Bevölkerung

Beiträge zum Thema Bevölkerung

134×

Stadtrat
Martin Bernhard verlässt Stadtratsfraktion: Hat Kemptener SPD Nachwuchssorgen?

Ist die SPD in Kempten in Nöten? Nachdem ihr Zugpferd Martin Bernhard die Fraktion im Stadtrat verlässt, behaupten böse Zungen, die Sozialdemokraten haben keine jungen Leute mehr. Doch das ist nicht so, heißt es von der SPD. Es sei zwar schwierig, junge Menschen für die Kommunalpolitik zu begeistern. Doch die Altersstruktur gerade in der Stadtratsfraktion spiegle auch die Bevölkerungsstruktur wieder. >Warum der junge einstige OB-Kandidat der SPD Kempten verlässt und wie seine Nachfolgerin im...

  • Kempten
  • 18.12.14
38×

Diskussion
Geplante Asylbewerberunterkunft in Kempten: Hilfsbereitschaft angemahnt

Ein Asylbewerberheim für 120 Flüchtlinge mitten in Stadt führt zu immer heftigeren Debatten. Während unmittelbare Anlieger des früheren Straßenbauamtes die Pläne weiter extrem kritisch sehen, mehren sich die Stimmen, die Verantwortung gegenüber Hilfsbedürftigen anmahnen. In den Stadtratsfraktionen stören sich viele insbesondere an dem , der von einem möglichen 'Aufstand der Bevölkerung' sprach. CSU-Fraktionsvorsitzender Erwin Hagenmaier hofft vor allem auf das Verständnis der Kemptener, dass...

  • Kempten
  • 08.09.14
355×

Politik
Grüne: Stadtrat in Füssen bildet nicht die Bevölkerung ab

Bevölkerung Füssens besser abbilden 'Bildet man den Durchschnitt aus allen 24 Stadträten, dann wird Füssen von einem 57-jährigen deutschen Mann mit akademischer Ausbildung und eigenem Unternehmen regiert.' Das sei zwar sehr zugespitzt, gibt Petra Schwartz zu, doch es bringe die Zusammensetzung des Füssener Kommunalparlaments anschaulich auf den Punkt. Die Grünen-Stadträtin macht sich, so wie der gesamte Ortsverband, dafür stark, dass das Gremium nach der Kommunalwahl 2014 die Bevölkerung...

  • Füssen
  • 20.07.13
25×

Bilanz
Investition in Klimaschutz zahlt sich für Stadt aus

Allein 20 Prozent Wärme gespart - Stadträte wollen Bevölkerung mit ins Boot holen Es klingt paradox, ist aber so: Energie zu sparen, kostet Geld. Eine ganze Menge davon nahm und nimmt die Stadt in die Hand, um ihre Gebäude energetisch auf Vordermann zu bringen. Das zahlt sich für sie aus. Der Wärmebedarf sei im vergangenen Jahr um rund 2,4 Millionen Kilowattstunden gesunken. Dabei entfielen allein auf das Hallenbad 800000 Kilowattstunden. Das entspreche einer Einsparung von insgesamt 20...

  • Marktoberdorf
  • 17.03.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ