Betrugsmasche

Beiträge zum Thema Betrugsmasche

Die Polizei hat einen reisenden Uhrenverkäufer identifiziert. (Symbilbild)
8.808× 1

Fälle in Oberstdorf, Immenstadt und Nersingen
Dreimal die gleiche Masche: Polizei identifiziert reisenden Uhrenverkäufer

Immer mit der gleichen Masche hat ein Betrüger versucht mit minderwertigen Uhren an Geld zu kommen. Jetzt hat die Polizei einen Tatverdächtigen gefasst. In Oberstdorf, Immenstadt und Nersingen hat er auf offener Straße Menschen angesprochen und vorgegeben, ein Bekannter zu sein. Laut Polizei bot er ihnen dann Uhren als Geschenk an. Diese hätten einen hohen Wert und er wolle lediglich seine Aufwendungen für Zollgebühren wiederhaben. Teilweise bot der Mann den potentiellen Käufern sogar noch...

  • Oberstdorf
  • 23.09.21
"Love-Scamming": Oft nehmen Betrüger über das Internet Kontakt auf.
1.444×

"Love-Scamming"
Liebesbetrüger haben im Allgäu heuer schon 250.000 Euro ergaunert

Das Phänomen"Love-Scamming" oder "Romance Scamming": Es beschäftigt die Polizei im Allgäu momentan verstärkt. Wie die Polizei mitteilt, hat der Liebes-Betrug mittlerweile die "Falschen Polizeibeamten" abgelöst. Das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West meldet im laufenden Jahr 14 Fälle mit bislang rund 250.000 Euro Betrugs-Beute. Aktueller Fall: Ostallgäuerin fällt auf "Love-Scaming" hereinZuletzt wurde eine 61-jährige Ostallgäuerin Opfer eines Liebesbetrügers. Seit rund einem Jahr hatte ihr ein...

  • Kempten
  • 14.09.21
Am 30.08.2021 erhielt ein Geschädigter eine Nachricht über einen Messengerdienst. (Symbolbild)
3.099×

Geld ging nach Litauen
Sohn mit neuer Nummer? Betrüger sind in Hergatz erfolgreich

Am 30.08.2021 erhielt ein Geschädigter eine Nachricht über einen Messengerdienst. Der Verfasser gab sich als sein Sohn aus und meinte, er hätte eine neue Nummer. Beide tauschten einige Nachrichten aus, in deren Verlauf der vermeintliche Sohn nachfragte, ob der Geschädigte ihm eine Rechnung überweisen könne. Er hätte aktuell ein finanzielles Problem und würde das Geld so schnell wie möglich zurück überweisen. Nach Litauen überwiesen Der Geschädigte überwies daher eine dreistellige Summe auf ein...

  • Hergatz
  • 09.09.21
Polizei (Symbolbild)
4.551×

Fünfstelliger Betrag erbeutet
Kryptowährung: Mann aus Kaufbeuren wird betrogen

Die Kripo ermittelt in einem Fall, bei dem ein Mann vor zwei Jahren vermeintlich in eine Kryptowährung investierte. Der Kontakt zum „Berater“ verlor sich, nun meldete er sich wieder und gab vor, dem Mann Zugang zu seinem Investment verschaffen zu können – allerdings erneut gegen Geld. Vor zwei Jahren nahm ein 66-jähriger Mann über das Internet Kontakt zu einem Anlageberater auf, der ihn davon überzeugen konnte, eine mittlere fünfstellige Summe in einer bekannten Kryptowährung anzulegen und das...

  • Kaufbeuren
  • 08.09.21
Eine 58-Jährige wurde um eine vierstellige Summe betrogen. (Symbolbild)
3.453×

Auf niederländisches Konto überwiesen
Betrüger geben sich als Sohn aus: Gutgläubige Frau (58) verliert vierstellige Summe

Bisher unbekannte Täter haben eine gutgläubige 58-Jährige am Mittwochnachmittag um eine mittlere vierstellige Summe betrogen. Wie die Polizei berichtet, haben sich die Täter über einen Messengerdienst als ihr Sohn ausgegeben und darum gebeten, die Rechnung eines Versandhandels zu bezahlen. Die Frau überwies daraufhin eine mittlere vierstellige Summe auf ein niederländisches Konto. Nach dieser Überweisungen wurde die 58-Jährige gebeten, noch weitere Zahlungen vorzunehmen. Sie bemerkte den Betrug...

  • Kempten
  • 04.09.21
Telefonanruf von angeblicher Schwiegertochter (Symbolbild).
845×

Dreiste Lügen-Maschen
Polizei Mindelheim warnt: Falsche LKA-Beamte, Anrufe mit Gewinnversprechen

Am späten Mittwochabend bekam eine 67-Jährige in Breitenbrunn einen Anruf eines angeblichen Beamten des Landeskriminalamtes (LKA). Der Täter gab an, dass der Name der 67-Jährigen auf einer Einbruchsliste einer bulgarischen Tätergruppe stehen würde und ihr Vermögen deshalb jetzt von der Polizei gesichert werden müsse. Die Dame erkannte den Betrugsversuch und beendete das Gespräch, so dass kein Schaden entstand. Zweiter Fall: Falsches GewinnversprechenAm Donnerstagabend erhielten eine 70-Jährige...

  • Breitenbrunn
  • 03.09.21
Polizei (Symbolbild)
3.523×

Zeugenaufruf
Betrügerische Dachdecker in Memmingen: Bankmitarbeiter verhindert Betrug

Beinahe Opfer von Betrügern wäre am Mittwoch eine 79-jährige Frau geworden. Gegen 09:00 Uhr erschienen bei ihr drei angebliche Handwerker, die sie darauf aufmerksam machten, dass ihr Dachfirst unbedingt repariert werden sollte. Einer der Männer begab sich daraufhin auf das Dach und versicherte der Hauseigentümerin, dass das Dach undicht wäre und sofortige Reparaturmaßnahmen notwendig wären. Während die zwei angeblichen Handwerker eine Leiter an die Hauswand lehnten, aber keine Arbeiten...

  • Memmingen
  • 26.08.21
Telefonbetrug (Symbolbild)
2.551× 1

Frau (82) beinahe reingelegt
Bankmitarbeiter verhindert Betrug: Gauner fallen mit altbekannter Masche auf

Eine 82-jährige Frau wäre am vergangenen Freitag beinahe Opfer des sogenannten „Gewinnversprechens“ geworden. Sie erhielt einen Anruf, in dem ihr mitgeteilt wurde, dass sie bei einem Gewinnspiel teilgenommen und gewonnen hätte. Um den Gewinn zu erhalten, müsste sie aber vorher einen vierstelligen Eurobetrag überweisen. Was ist passiert? Die Frau ging zu ihrer Hausbank und wollte die Überweisung vornehmen. Ein Bankmitarbeiter reagierte allerdings vollkommen richtig, wies die Frau auf die...

  • Ottobeuren
  • 24.08.21
Telefonbetrug (Symbolbild)
1.547×

Westallgäu
Schock-Anrufer rufen jetzt gerade an - Aktueller Warnhinweis der Polizei

Ganz aktuell versuchen Unbekannte im Westallgäu Bürgerinnen und Bürger um ihr Geld zu betrügen. Die Polizei bittet um Beachtung des Warnhinweises. Seit den Vormittagsstunden verzeichnet die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West ein erhöhtes Mitteilungsaufkommen aus Lindau und Umgebung hinsichtlich der Betrugsmasche. „Schnell, Ihr Angehöriger braucht dringend Hilfe“ – so oder ähnlich beginnen immer wieder Anrufe bei Bürgerinnen und Bürgern. Es meldet sich ein vermeintlicher...

  • Westallgäu/Lindau
  • 19.08.21
Polizei (Symbolbild)
3.466× 2

Betrugsmasche
Mann setzt Autoverkäuferin in Roßhaupten unter Druck und spricht Drohungen aus

Eine 33-jährige Frau aus Roßhaupten wollte vergangene Woche ihren Pkw verkaufen. Hierfür schaltete sie eine private Anzeige auf einer Online-Verkaufsplattform. Am Dienstag meldete sich ein Interessent. Der 32-jährige Mann aus dem Bereich Hannover gab sich als seriöser Autohändler aus. Nach einem telefonischen, kurzen Verhandlungsgespräch, baute der Betrüger nach und nach Druck auf die Verkäuferin auf. Er drängte sie zu einem sofortigen Vertragsabschluss. Unmittelbar nach der Übermittlung des...

  • Roßhaupten
  • 19.08.21
In Neu-Ulm haben am vergangenen Mittwoch vier Englisch sprechende Handwerker im Alter zwischen 25 und 60 Jahren ein älteres Ehepaar betrogen. Die vier Männer gaben sich als Fensterputzer aus. (Symbolbild)
3.313× 1

Holzverkleidung beschädigt
"Fensterputzer" ergaunern fast 2.500 Euro von Ehepaar in Neu-Ulm - Polizei bittet um Hinweise

In Neu-Ulm haben am vergangenen Mittwoch vier Englisch sprechende Handwerker im Alter zwischen 25 und 60 Jahren ein älteres Ehepaar betrogen. Die vier Männer gaben sich als Fensterputzer aus.  Rechnung von fast 2.500 Euro Die "Handwerker" überredeten das Ehepaar in ihrem Haus im Tulpenweg die Fenster zu putzen. Obwohl die Arbeiten laut Polizeibericht "unsachgemäß" ausgeführt und nicht abgeschlossen wurden, verlangten die Männer jetzt mehr Geld. Zu den ursprünglich vereinbarten 1.450 Euro kam...

  • 18.08.21
Ein junges Paar aus Buchloe ist Opfer von betrügerischen "Handwerkern" geworden. (Symbolbild)
3.213×

Abkassiert ohne etwas zu tun
Buchloer Paar fällt auf betrügerische Elektriker herein

Ein 20 und 21 Jahre altes Paar ist in Buchloe auf Betrüger hereingefallen. Da der Strom in der Wohnung ausgefallen war, haben die beiden im Internet nach einem Notdienst gesucht und bei einer Elektrikervermittlung mit Sitz in München angerufen. Während der Wartezeit bemerkte die junge Frau ein defektes Kabel an einem Elektrogerät und als sie dieses aussteckte, hatte sie wieder Strom. Fast 580 Euro fürs Nichtstun Die beiden „Elektriker“ die dann erschienen und nichts mehr machen mussten,...

  • Buchloe
  • 13.08.21
Liebesbetrüger waren im Allgäu erfolgreich. (Symbolbild)
3.529× 2

Schon über 250.000 Euro erbeutet
Erfolgreicher Liebesbetrug: Zwei Allgäuerinnen werden Opfer von "Love-Scamming"

In den Landkreisen Oberallgäu und Ostallgäu waren in zwei Fällen Liebesbetrüger erfolgreich. Insgesamt erbeuteten Betrüger mit dieser Masche laut Polizei 2021 bereits über 250.000 Euro. Die Beträge werden häufig ins Ausland überwiesen. Der erste Fall Im ersten Fall hat eine 54-jährige Oberallgäuerin über einen Messengerdienst im Internet einen Mann kennengelernt, der angeblich aus Schweden stammt. Aktuell sitze er aber auf einer Dienstreise in der Türkei fest und brauche dringend finanzielle...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 10.08.21
Immer wieder rufen Betrüger bei Seniorinnen und Senioren an. (Symbolbild)
1.152×

Insbesondere in Buchloe
Polizei warnt: Wieder vermehrt Betrugsanrufe!

"Schnell, Ihr Angehöriger braucht dringend Hilfe." So oder so ähnlich beginnen viele Betrugsanrufe. Am Donnerstag gab es im Landkreis Ostallgäu und vor allem im Stadtgebiet Buchloe wieder vermehrte Betrugsanrufe. Wie die Polizei mitteilt, meldet sich ein vermeintlicher Arzt oder Bekannter eines Verunglückten oder Erkrankten bei Seniorinnen und Senioren und bittet sie schnell um Bargeld. In anderen Fälle wird behauptet, der Angehörige hätte einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht und brauche...

  • 06.08.21
Eine Münchnerin wurde um mehr als 100.000 Euro betrogen. (Symbolbild)
2.042× 1

Lovescam
"Weil sein Gold nicht ankommt": Münchnerin (39) überweist über 100.000 Euro an Betrüger

Eine 39-jährige Münchnerin hat über 100.000 Euro an einen Betrüger überwiesen. Laut Polizei blieb eine Rückbuchung der Summe erfolglos. Begonnen hatte alles mit einem Internet-Flirt. Die 39-Jährige lernte online einen Mann kennen, der sich als amerikanischer Soldat ausgab, der in Syrien stationiert sei. Nach einer kurzen Kennenlernphase vertraute der vermeintliche Soldat ihr an, dass er für seine Verdienste eine hohe Bargeldsumme sowie mehrere Goldbarren bekommen habe. Um das Geld und das Gold...

  • 06.08.21
Eine Rentnerin aus Nesselwang hat einen dubiosen Anruf erhalten. (Symbolbild)
1.825× 1

Betrugsmasche
Polizei warnt vor Anrufen angeblicher Vollzugsbehörde

Eine 77-Jährige aus Nesselwang erhielt am vergangenen Mittwoch einen dubiosen Anruf. Es meldete sich eine weibliche Bandansage, die sinngemäß sagte, dass der Vollzugsbehörde Stuttgart ein Pfändungsbeschluss gegen die Angerufene vorliege. Möchte man das Ganze außergerichtlich regeln, dann solle man die Taste 1 drücken. Möchte man weitere Informationen dazu haben, dann soll man die Taste 2 drücken. Es handelt sich hierbei laut Polizei um keinen amtlichen Anruf der Vollzugsbehörde, sondern um eine...

  • Nesselwang
  • 05.08.21
Die Polizei Füssen warnt vor einer neuen Betrugsmasche. (Symbolbild)
3.877×

Neue Betrugsmasche
Polizei warnt: Vorsicht bei Verkäufen auf Kleinanzeigen-Portalen!

In den vergangenen Wochen kam es immer wieder zu Betrugsversuchen auf Kleinanzeigen-Portalen, wie die Polizei Füssen berichtet. Offensichtlich handelt es sich dabei um eine neue Masche. Angebliche Kaufinteressenten geben dabei vor, ein Produkt für einen Verwandten oder Bekannten im Ausland kaufen zu wollen. Die Ware soll aber eine andere Person in Deutschland verschickt werden. Die Betrüger bitten den Verkäufer, als besondere Überraschung noch Guthabenkarten beizulegen, deren Wert der Käufer...

  • Füssen
  • 04.08.21
In Nesselwang ist eine 70-jährige  Frau nicht auf einen sogenannten "Inkassobetrug" hereingefallen. (Symbolbild)
3.608× 3 1

So leicht geht's nicht!
70-jährige Nesselwangerin durchschaut "Inkassobetrug" - Polizei warnt

In Nesselwang ist eine 70-jährige Frau nicht auf einen sogenannten "Inkassobetrug" hereingefallen. Ein Schreiben, das sie aufforderte, 340 Euro unverzüglich auf ein ausländisches Konto zu überweisen, enttarnte sie als Betrugsversuch. Im Schreiben wurde ihr damit gedroht, ihr Bankkonto komplett sperren zu lassen, wenn sie nicht zahlen würde.  Drei Tatverdächtige ermitteltIn diesem Fall hat die Polizei Pfronten bereits drei Tatverdächtige ermittelt. Sie agieren wohl deutschlandweit. Ähnliche...

  • Nesselwang
  • 03.08.21
Polizei (Symbolbild).
2.762× 2

Polizei warnt vor Inkasso-Betrug
Lechbrucker Rentner (80) durchschaut Betrugsversuch

Am vergangenen Donnerstag erhielt ein 80-jähriger Lechbrucker ein Schreiben eines angeblichen Inkasso-Unternehmens. Er wurde aufgefordert, unverzüglich einen Geldbetrag in Höhe von 340 Euro auf ein griechisches Konto zu überweisen. Die Mahnung sei offen, da er einen Lotto-Vertrag abgeschlossen habe. Zudem wurde ihm gedroht, dass bei einem Zahlungsverzug weitere Kosten anfallen und sein Bankkonto gesperrt werde. Rentner lässt sich nicht betrügenDer rüstige Rentner erkannte den Betrugsversuch und...

  • Lechbruck
  • 31.07.21
Vorsicht vor ungedeckten Schecks: Eine seit Jahren erfolgreiche Masche von Ebay-Betrügern.
3.500×

Betrugs-Versuch in Sonthofen
Die Masche mit dem Scheck: So dreist zocken Ebay-Betrüger die Leute ab

Die Masche ist nicht neu, aber immer wieder erfolgreich: Ein "Kunde" bei Ebay schickt einen Scheck, der meist weit höher ausfällt als der Kaufpreis. Die Differenz soll man dann zurückbezahlen. Der Scheck ist nicht gedeckt, das Geld ist weg. Zuletzt versucht in Sonthofen - allerdings mit einem glücklichen Ausgang. Es ging um ein ÖlgemäldeAnfang des Monats hatte eine 36-jährige Frau ein Ölgemälde für 190 Euro bei Ebay eingestellt. Daraufhin äußerte ein "Kunde" Kaufinteresse und gab an, eine...

  • Sonthofen
  • 29.07.21
In Buchloe ist eine aufmerksame 70-jährige Frau nicht auf einen Betrugsversuch hereingefallen. (Symbolbild)
3.275×

Polizei warnt vor fieser Masche
Immobilienbetrüger gehen leer aus - Aufmerksame Frau (70) meldet Betrug der Polizei

In Buchloe ist eine aufmerksame 70-jährige Frau nicht auf einen Betrugsversuch hereingefallen. Auf einer Immobilienseite war ein günstiges Haus in der Schwabmünchener Straße zum Verkauf an geboten. Der E-Mail-Kontakt mit der "Eigentümerin" sollte auf Englisch stattfinden und "zur Sicherheit" schickte die Verkäuferin auch das Foto eines Ausweises mit.  Frau erstattet Anzeige Die 70-Jährige reagierte richtig und verließ sich nicht auf die Angaben der angeblichen Eigentümerin und schaute sich vor...

  • Kempten
  • 20.07.21
Die Polizei warnt vor der Betrugsmasche "Smishing". (Symbolbild)
3.588× 1 2 Bilder

"Smishing"
Vorsicht! Kemptener Polizei warnt vor neuer Betrugsmasche per SMS

Die Kemptener Polizei warnt vor einer neuen Betrugsmasche per SMS. Beim sogenannten "Smishing" nutzen Cyberkriminelle Textnachrichten, um eine Schadsoftware zu verbreiten oder Daten abzugreifen. Es werden Fake-SMS verschickt, die die Empfänger zum Aufrufen eines schädlichen Links bewegen sollen. "Smishing" ist eine Wortschöpfung aus den Begriffen SMS (Kurznachrichten) und Phishing (Diebstahl von Zugangsdaten über gefälschte Nachrichten oder E-Mails). Die Fake-SMS enthält einen Link, der die...

  • Kempten
  • 16.07.21
Telefonbetrug (Symbolbild)
5.148×

Tochter soll tödlichen Unfall verursacht haen
Falsche Polizeibeamte scheitern bei Betrugsversuchen im Ostallgäu

Am Mittwoch riefen innerhalb kurzer Zeit falsche Polizeibeamte bei Anwohnern aus Füssen und Steingaden an. Der Täter gab sich als Polizeibeamter der örtlich zuständigen Polizei aus und gab an, dass die Tochter einen tödlichen Unfall verursacht habe. Um eine Haft zu verhindern, solle die angerufene Person schnellstmöglich Geld hinterlegen. Beide angerufene Personen im Alter von 67 und 79 Jahre reagierten vorbildlich und ließen sich auf kein weiteres Gespräch ein. In beiden Fällen entstand kein...

  • Füssen
  • 16.07.21
Ein 81-Jähriger hat Telefon-Betrügern 20.000 Euro gegeben. (Symbolbild)
1.595×

Telefon-Betrüger in Kempten erfolgreich
Um seine Tochter vor einer angeblichen Haft zu bewahren: Senior gibt Betrügern 20.000 Euro

Am Dienstag und am Mittwoch haben Callcenter-Betrüger vermehrt in Kempten und im Oberallgäu angerufen. Viele der Angerufenen haben die Maschen erkannt. In zwei bekannt gewordenen Fällen waren die Betrüger aber erfolgreich. Senior übergibt Betrügern 20.000 EuroEine Anruferin gab sich am Mittwochnachmittag gegenüber einem 81-Jährigen als "Kommissarin Schröder", ein späterer Anrufer als "Staatsanwalt" aus. Beide erzählten dem Mann, dass seine Tochter angeblich einen schweren Verkehrsunfall...

  • Kempten
  • 15.07.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ