Betrug

Beiträge zum Thema Betrug

38×

Gericht
Prozess in Sonthofen: Oberallgäuerin (34) fälscht Unterschrift des Bankberaters

Frau gelangte mit falscher Bestätigung in den Besitz eines Gebrauchtwagens. Zu sieben Monaten Haftstrafe auf Bewährung verurteilt Eine 34-jährige Oberallgäuerin stand in Sonthofen wegen Betrugs und Urkundenfälschung vor Gericht. Sie hatte im September 2015 eine Bestätigung über die Kaufpreis-Zahlung und die Unterschrift eines Bankberaters gefälscht, um bei einem Autohändler in der Region einen Gebrauchtwagen im Wert von rund 28.000 Euro zu erwerben. Tatsächlich hatte sie das Geld nicht...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 09.07.16
18×

Urteil
Gericht: Oberallgäuer Betrüger richtet über 88.000 Euro Schaden an

Das Amtsgericht Kempten verurteilte einen 46-jährigen Oberallgäuer wegen nicht bezahlter Mietautos und ungedeckter Schecks zu drei Jahren Haft. Der Betrüger hatte demnach insgesamt über 88.000 Euro Schaden angerichtet. Der 'ganz überwiegend geständige' Angeklagte legte gegen das Urteil Berufung ein. Mehr zu dem Fall und was sich der Mann noch alles zu Schulden kommen ließ, lesen Sie am Dienstag im Allgäuer Anzeigeblatt vom 12.04.2016. Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 11.04.16
73×

Betrug
Oberallgäuer (68) kassiert Sozialhilfe zu unrecht: Amtsgericht Sonthofen verhängt Geld- und Bewährungsstrafe

Ein mysteriöser Fall rund um einen Sozialhilfe-Betrug wurde jüngst vor dem Amtsgericht Sonthofen verhandelt. Nachdem er am Ende doch noch ein Geständnis ablegte, verurteilte Richterin Brigitte Gramatte-Dresse den 68-Jährigen zu elf Monaten Freiheitsstrafe auf Bewährung und zu 2.000 Euro Geldbuße. Der Oberallgäuer soll laut Anklage seit August 2009 über 19.500 Euro an Sozialhilfe kassiert haben, die ihm offenbar nicht zustand. Damals hatte er die Leistungen beim Landratsamt Oberallgäu beantragt,...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 26.01.15
31×

Internet-Betrug
Oberallgäuer (55) wegen Geldwäsche zu zehn Monaten Freiheitsstrafe verurteilt

Betrügerische Banden angeln virtuell nach Daten und Passwörtern im Internet: Damit können sie dann Online-Bankkonten plündern. Dieses kriminelle Ausspähen nennt man 'Phishing'. An das Geld ihrer Opfer kommen die Banden mithilfe einer Schadsoftware, die per E-Mail versendet wird. Zudem brauchen sie sogenannte Strohmänner. Einen 55-jährigen Oberallgäuer, der sich in den Dienst unbekannter Daten-Diebe gestellt hatte, hat das Amtsgericht Sonthofen wegen Geldwäsche zu einer Freiheitsstrafe von zehn...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 18.10.14
23×

Urteil
Betrug in Sonthofen: 40 Kästen Bier bestellt, ohne zu bezahlen

Gerichtsverhandlung gegen 38-jährigen Oberallgäuer Ein 38-Jähriger ist am Amtsgericht Sonthofen wegen Betrugs zu einer Freiheitsstrafe von zehn Monaten auf Bewährung verurteilt worden. Der Oberallgäuer hatte im Juli 2013 für eine Feier mit Freunden 40 Kästen Bier zum Preis von rund 700 Euro bei einer Brauerei bestellt, ohne zu bezahlen. Die Strafe für den 38-Jährigen fiel auch deswegen hoch aus, weil er bereits im Jahr 2012 eine Brauerei um das Geld für eine Getränkebestellung betrogen hatte...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 07.03.14
20×

Gericht
Mit fremden Scheckkarten bezahlt: Arrest- und Geldstrafen für fünf Westallgäuer

Ware in den Einkaufswagen, zur Kasse gehen, mit der Scheckkarte bezahlen und raus aus dem Geschäft. Gleich mehrfach waren verschiedene junge Männer aus dem Westallgäu so im Januar in Lindenberg, Wangen, Oberstaufen und Immenstadt unterwegs. Die verwendeten Scheckkarten gehörten ihnen nicht und mit dem Unterschreiben des Lastschriftbeleges an der Kasse machten sie sich der Urkundenfälschung und des Betruges schuldig. Deshalb kam es jetzt zur gemeinsamen Anklage vor dem Amtsgericht in Lindau....

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 07.11.13
22×

Amtsgericht
Amtsgericht Sonthofen: Kleider gekauft und Urlaub gemacht statt Miete zu zahlen

Die 26-Jährige schob einen Kinderwagen in den Gerichtssaal. Die dreifache Mutter war ebenso wie ihr 36-jähriger Ehemann wegen Betruges angeklagt. Die Familie hatte sich über mehrere Jahre hinweg in Wohnungen eingemietet und jeweils nach den ersten Monaten die Mietzahlungen eingestellt, führte der Staatsanwalt zu Beginn der Verhandlung aus. Die Taten des Paars bezeichnete die Richterin als 'Mietnomadentum'. Seit 2009 war die Familie in unterschiedliche Wohnungen im Oberallgäu gezogen. Beide...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 16.03.13
27×

Sonthofen
Ehemaliger Allgäuer Anwalt muss hinter Gitter

18 Monate Haft für einen ehemaligen Anwalt. So lautet ein Urteil, dass das Schöffengericht Sonthofen gegen einen früheren Anwalt fällte. Er hatte Mandantengeld in Höhe von 13.000 Euro unterschlagen. Außerdem erweckte er immer noch den Eindruck, er sei Rechtsanwalt obwohl ihm vor zwei Jahren die Zulassung entzogen wurde. Vor Gericht hatte er sein Versagen zugegeben.

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 29.11.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ