Betrug

Beiträge zum Thema Betrug

41×

Betrug
Versuchter Enkeltrick in Waal

Donnerstagmittag rief eine unbekannte weibliche Person bei einer über 80-jährigen Frau in Waal an und gab sich als deren Enkelin aus. Nach einem kurzen Smalltalk gab die angebliche Enkelin an, ihre 'Oma' in zwei Stunden zu besuchen. Die ältere Frau reagierte richtig und verständigte ihren Sohn. Zusätzlich kontaktierte sie ihre tatsächliche Enkelin. So war schnell klar, dass sich die Anruferin nur als ihre Verwandte ausgab. Seit dem ersten Anruf meldete sich die unbekannte Frau nicht mehr. Die...

  • Buchloe
  • 14.10.16
111×

Befragung
Nach Betrugsanrufen im Allgäu: Statistische Telefonumfrage verunsichert Menschen

Die Polizei wies in einer Meldung auf Anrufer hin, die möglicherweise im Zusammenhang mit Vorbereitungshandlungen zu Wohnungseinbrüchen oder anderen kriminellen Maschen stehen. Derzeit findet jedoch eine Studie eines Forschungsinstitutes statt, die berechtigt telefonische Befragungen durchführt. Eine Frau aus Kempten teilte der Polizei mit, dass sie einen Anruf von einem Ministerium erhielt und unter anderem zu ihren Einkommensverhältnissen und ihrem Wohnort befragt wurde. Eine Nummer des...

  • Kempten
  • 12.10.16
37×

Kriminalität
Betrüger geben sich am Telefon als Polizisten aus: Die letzen Anrufe tätigten sie im Raum Lindau

Täter spionieren Kontonummern aus und ergaunern Informationen über die Vermögensverhältnisse 'Guten Tag, mein Name ist Stefan Meier vom Bundeskriminalamt': Im vergangenen Monat ist es im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West zu 15 Fällen von Telefonanrufen bei Senioren gekommen, in denen der Anrufer jeweils fälschlicherweise vorgab, ein Polizeibeamter oder eine andere Amtsperson zu sein. Auch die vermeintliche Polizeidienststelle wurde genannt; oftmals handelte es sich...

  • Kempten
  • 05.09.16
33×

Ermittlungen
Fünf Betrugsversuche in Lindau: Unbekannter gibt sich am Telefon als falscher Polizeibeamter aus

Am späteren Mittwochnachmittag und am Donnerstagvormittag erreichten die Polizei in Lindau mehrere Anrufe von Damen, bei denen ein bisher unbekannter Mann anrief und sich als 'Stefan Meier' der Kripo Lindau ausgab. Insgesamt haben sich bisher fünf Frauen gemeldet. Die Geschädigten sind 89, 88, 84, 75 und 59 Jahre alt. Bei allen stellte sich der Mann als Ermittler vor. Weiter gab er an, dass mehrere Personen festgenommen worden seien, bei welchen auch Aufzeichnungen gefunden wurden. In diesen...

  • Lindau
  • 02.09.16
37×

Warnung
Betrugsmasche im Allgäu: Unbekannte wollen Wartungsprogramm von Microsoft verkaufen

Unbekannte Personen rufen zur Zeit vermehrt auf dem Festnetzanschluss an und versuchen, ein überteuertes Wartungsprogramm von Microsoft zu verkaufen. Durch dieses Wartungsprogramm können sich die Personen auf den Rechner schalten und gezielt Programme ausführen. Dabei geben sie sich als Mitarbeiter von Microsoft aus und sprechen überwiegend nur Englisch. Die Polizei empfiehlt, diese Gespräche auf Grund der Verständigungsprobleme nicht fortzuführen.

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 28.06.16
29×

Kriminalität
Trickbetrug im Westallgäu: Betrüger geben sich immer häufiger als Verwandte aus und erbeuten so viel Geld

Vergangene Woche ereigneten sich sechs Fälle in der Region Gefühlt vergeht kaum ein Monat ohne diese Meldung: Rentner bei Enkeltrick betrogen. Erst vergangenen Freitag ist geworden. Und tatsächlich nehmen die Fälle laut Kriminalpolizei immer mehr zu. Mindestens zehn Mal konnten Trickbetrüger im vergangenen Jahr im Landkreis Lindau ihre Opfer täuschen. Alleine vergangene Woche sind der Polizei neben jenem der 72-Jährigen fünf weitere Fälle bekannt geworden. Sind die Betrüger erfolgreich,...

  • Lindau
  • 20.04.16
37×

Betrugsmasche
Betrüger erschwindeln von Mann (57) aus Bad Wörishofen 19.000 Euro übers Telefon

'Hurra! Sie haben gewonnen!' Erst viel zu spät gelangte ein 57-jähriger Mann aus der Kurstadt zur Einsicht und erstattete Anzeige wegen Betrug bei der Polizei. Über einen Zeitraum von rund drei Wochen bezahlte er insgesamt 19.000 Euro in mehreren Raten per Bargeld-Direkttransfer an Empfängerkonten im Ausland. Nachdem der Mann tatsächlich an einem Gewinnspiel teilgenommen hatte, wurde ihm zunächst aus diesem ein Bargeldgewinn in Höhe von 28.000 Euro in Aussicht gestellt. Dieser Gewinn sollte...

  • Kaufbeuren
  • 19.04.16
16×

Zeugenaufruf
Enkeltrickbetrüger ergaunern in Lindau 45.000 Euro von Frau (87)

Wieder einmal waren sogenannte 'Enkeltrickbetrüger' in Lindau erfolgreich. Eine 87-jährige Frau wurde am vergangenen Mittwoch mindestens zehn Mal vermeintlich von ihrem in Leipzig wohnenden Patenkind angerufen. Der Anrufer gab an, dass er eine Wohnung in Ravensburg kaufen wolle und dafür noch ganz dringend Geld benötigen würde. Die Geschädigte bewahrte zuhause 45.000 Euro Bargeld auf und übergab ihre Ersparnisse gegen 15.45 Uhr in ihrer Wohnung an eine angebliche Beauftragte eines Geldinstituts...

  • Lindau
  • 18.03.16
20×

Preisausschreiben
Betrüger suchen im Füssener Land nach Opfern am Telefon

'Ganz vertrauenswürdig' habe die Anruferin geklungen, erinnert sich eine Füssenerin. 'Wir haben eine frohe Botschaft für Sie', verkündete die Unbekannte am Telefon: Bei einem Preisausschreiben habe die Seniorin über 48.000 Euro gewonnen. Für die Überbringung des Bargeldes müsse sie lediglich Amazon-Gutscheine im Wert von 900 Euro bereitstellen. Spätestens zu diesem Zeitpunkt hätte die Frau den Telefonhörer auflegen sollen, sagt Füssens Polizei-Chef Edmund Martin. Denn solche Anrufe seien nichts...

  • Füssen
  • 10.02.16
22×

Zeugenaufruf
Seniorinnen aus Kempten und Memmingen fallen auf Enkeltrick herein

Am Mittwochnachmittag wurde eine 85-jährige Frau aus Kempten telefonisch von einer jungen Frau kontaktiert. Durch ihre geschickte Gesprächsführung versetzte die Anruferin das spätere Opfer in den Glauben, es handele sich bei ihr um die Enkelin. Diese schilderte in mehreren Telefonaten den beabsichtigten Kauf einer Eigentumswohnung. Hierzu sei eine Anzahlung in Höhe von 25.000 Euro erforderlich. Das Opfer sagte schließlich ihre Unterstützung in Höhe von 15.000 Euro zu. Die ungewöhnlich hohe...

  • Kempten
  • 03.12.15
27×

Betrug
Unbekannter Anrufer gibt sich in Pfronten als Polizist aus

In letzter Zeit kam es vermehrt zu Anrufen, bei denen speziell ältere Menschen, unter Vorspiegelung falscher Tatsachen, zu sensiblen Daten ausgehorcht wurden. So auch am späten Montagabend, als ein unbekannter Täter bei einem 80-jährigen in Pfronten anrief und sich als Polizist ausgab. Er fragte den Rentner nach Geld, Gold und anderen Wertgegenständen aus, die sich im Haus befinden könnten. Der 80-jährige erteilte gutgläubig Auskunft und rief, nachdem die Telefonverbindung abbrach, bei der...

  • Füssen
  • 25.11.15
12×

Betrugsmasche
Enkeltrickbetrüger versuchen in Lindau ihr Glück vergeblich

In mindestens fünf Fällen versuchten sog. 'Enkeltrickbetrüger' am vergangen Freitag in Lindau an Geld zu kommen. Zunächst wurde der Kriminalpolizei Lindau angezeigt, dass eine 75-jährige Frau den Anruf eines jungen Mannes erhalten hatte. Die Angerufene glaubte erst, ihren Neffen am Telefon zu haben. Der Anrufer gab vor, gerade in Friedrichshafen zu sein und dort eine teure Antiquität erworben zu haben. Er benötige nun dringend Geld. Die 75-Jährige stellte dem Anrufer schließlich 25.000 Euro in...

  • Lindau
  • 06.10.15
29×

Gewinnbetrug
Trickbetrug in Dietmannsried gescheitert

Am Montagvormittag erhielt eine 74-jährige Rentnerin aus dem nördlichen Oberallgäu einen Anruf, wonach sie einen vierstelligen Betrag zu überweisen habe, weil sie ein Auto im Wert von nahezu 50.000 Euro gewonnen habe und sie die Überführungskosten zu bezahlen habe. Der bislang unbekannte Anrufer, der sich als Angehöriger der Kripo Kempten ausgab, setzte die Rentnerin derart unter Druck - er drohte unter anderem mit Gerichtsverfahren – so dass sie zu ihrer Bank ging und die Überweisung tätigte....

  • Altusried
  • 30.09.15
21×

Trickanruf
Versuchter Telefon-Betrug in Buchloe: Rentnerin ruft Polizei

Am Montag erhielt eine Buchloer Rentnerin einen Anruf, bei dem sich eine angebliche Staatsanwältin aus Berlin meldete. Sie warf ihr vor, vor vier Jahren einen Glücksspielvertrag geschlossen zu haben und bislang die Kosten von 4.500 Euro nicht bezahlt zu haben. Sie drohte ihr, dass sich die Kosten bis auf 10.000 Euro erhöhen, wenn sie nicht bezahlt. Falls sie doch bezahle, könne sie 75.000 Euro gewinnen. Jedenfalls erhalte sie am Folgetag eine Gerichtsladung und sie solle sich einen Anwalt...

  • Buchloe
  • 29.09.15
20×

Warnhinweis
Betrug am Telefon: Opfer im Allgäu und im angrenzenden Ausland

Unbekannte versuchten durch die Manipulation der Telefonnummer einer Service Hotline eines Mobilfunkanbieters sogenannte Paysafe Codes zu erlangen. Da der Geschädigte bereits einmal Opfer einer solchen Vorgehensweise war, erkannte er die Manipulation rechtzeitig und konnte so weiteren Schaden verhindern. Die Ermittlungen ergaben, dass sowohl in Bayern als auch im angrenzenden Ausland bereits zahlreiche gleichgelagerte Fälle bekannt sind. Die Polizei bittet die Bevölkerung bei vergleichbaren...

  • Kempten
  • 21.08.15
28×

Betrug
Polizei warnt vor Enkeltrick-Anrufen unter anderem im Raum Wangen

Insgesamt acht Fälle von versuchtem Enkeltrick wurden am Mittwoch bei der Polizei angezeigt. Meist ältere Personen wurden in Ravensburg, Wangen, Friedrichshafen, Meersburg und Heiligenberg angerufen. Alle Angerufenen erkannten den Trick und übergaben kein Geld oder Wertgegenstände. Eine 84 Jahre alte Frau aus Wangen beendete das Telefonat abrupt, als sich eine männliche Stimme gemeldet hatte und zur ihr sagte, dass er ihr Enkel sei, in Not wäre und dringend Geld benötige, das er aber am...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 30.07.15
29×

Betrug
Polizei warnt vor Anrufen von falschen Microsoftmitarbeitern im Landkreis Ostallgäu

In letzter Zeit sind im Landkreis Ostallgäu vermehrt Anrufe von angeblichen Microsoftmitarbeitern festzustellen. Hierbei wird von den Tätern vorgegeben, dass die Computer der Geschädigten einen Fehler hätten und einer Fernreparatur bedürften. Um diese Fehler zu beheben, fordert der Anrufer den Zugriff auf die Rechner. Erst nach der angeblichen Fehlerbehebung kommt das Gespräch auf die Bezahlung. Die Anrufer sind keine Mitarbeiter der Firma Microsoft; im Rahmen der angeblichen Fehlerbehebung...

  • Füssen
  • 14.07.15
21×

Betrug
Als Service-Mitarbeiter ausgegeben und Prepaid-Codes ergaunert: Rastanlage in Dietmannsried beklagt Schaden über 900 Euro

Am 16.06.2015 kam es zu einem Betrugsfall an einer Rastanlage an der A7. Ein unbekannter Täter gab sich als Mitarbeiter eines großen Netzbetreibers aus und gab vor, Servicearbeiten an dem Prepaid-Terminal vornehmen zu müssen. Er überredete die Kassiererin am Telefon, ihm Prepaid-Codes verschiedener Netzbetreiber zu übermitteln, bis sich das Gerät selbst sperrte. Der entstandene Schaden beläuft sich auf über 900 Euro.

  • Altusried
  • 17.06.15
21×

Betrugsversuch
Prävention zeigt Wirkung - Telefonbetrug in Memmingen scheitert

Dass Kriminalprävention auch nach längerer Zeit Wirkung hat, belegte gestern ein typischer Fall von sogenanntem 'Callcenterbetrug': Ein 77-jähriger Rentner erhielt gestern Mittag von einem Mann mittleren Alters einen Telefonanruf, in dem ihm der Gewinn eines Audi A7 oder wahlweise 79.000 Euro in Aussicht gestellt wurde. Der Senior war sich zunächst gar nicht sicher, ob er nicht doch bei einem entsprechenden Gewinnspiel mitgemacht hatte. Glücklicherweise besann er sich aber noch während des...

  • Kempten
  • 16.06.15
30×

Betrug
Seniorin erhält telefonisches Gewinnversprechen und anschließende Drohung

Am Nachmittag des 26.05.2015 erhielt eine ältere Frau aus Füssen einen Telefonanruf. Am Telefon war angeblich ein großes deutsches Verlagshaus. Die Frau hätte ein Auto gewonnen und müsse nun für die Überführung vom Ausland nach Deutschland mehrere tausend Euro bezahlen. Richtigerweise ging die Dame nicht darauf ein und beendete das Gespräch. Kurz darauf meldete sich derselbe Anrufer wieder und gab sich diesmal als "Polizei Füssen" aus. Der Anrufer drohte dann, dass die Polizei vorbeikäme und...

  • Füssen
  • 28.05.15
21×

Kriminalität
Telefonische Gewinnversprechen: Vermehrt Betrugsversuche im Allgäu

Derzeit versuchen Betrüger, telefonisch durch Vorspiegelung angeblicher Lotteriegewinne in fünfstelliger Höhe, sogenannte Verwaltungsgebühren vorab bei den vermeintlichen Gewinnern zu kassieren. Die Auszahlung des Gewinns könne nur erfolgen, wenn durch die telefonische Übermittlung der Codes von Paysafe-Karten in einer Höhe von mehreren Hundert Euro, die Gebühr im Voraus entrichtet werde. Paysafe-Karten sind bargeldlose Zahlungsmittel für den Einkauf im Internet. Diese können u. a. bei...

  • Kaufbeuren
  • 27.02.15
12×

Hinweis
Neue Betrugsmasche: Memminger Verbraucherzentrale warnt vor falschen Microsoft-Servicekräften

Per Telefon versuchen derzeit falsche Microsoft-Servicekräfte, Zugriff auf den PC zu erlangen. Die vermeintlichen Microsoft-Mitarbeiter behaupten, der Computer sei angeblich von Viren befallen. Hierzu bieten sie an, beim Säubern des PCs zu helfen. 'Was sich zunächst nach einem guten Service anhört, ist in Wahrheit jedoch eine Betrugsmasche', warnt Judith Hanke von der Memminger Verbraucherzentrale. Das Ziel der Anrufer sei, die Verbraucher zur Installation einer Fernwartungssoftware oder eines...

  • Kempten
  • 26.01.15
22×

Schockanruf
Betrüger fordern per Anruf hohe Geldsumme von Ostallgäuerin (75)

Opfer eines besonders dreisten Betrugsfalls wurde eine 75-jährige Frau aus dem Ostallgäu. Diese erhielt am 03.07. einen Anruf, in dem ein vierstelliger Geldbetrag gefordert wurde, damit ihre persönlichen Daten aus einer Werbekartei gelöscht werden. Gleichzeitig wurde im Fall einer Nichtzahlung mit der Staatsanwaltschaft sowie erheblich höheren Kosten gedroht. Nachdem die Frau auf die Forderung nicht einging, erfolgte am folgenden Tag ein erneuter Anruf mit der Forderung, 1.000 Euro über einen...

  • Kempten
  • 08.07.14
19×

Betrug
Marktoberdorfer Polizei warnt vor betrügerischen Anrufen

Durch Vorspielung falscher Tatsachen versuchte ein unbekannter Anrufer eine Marktoberdorferin zu einer Überweisung zu bewegen. Der Mann gab vor, vom Hauptzollamt des Flughafen Berlin Tegel zu sein. Dort seien für die Frau 120.000 Euro hinterlegt, welche aus dem Vermögen ihres verstorbenen Mannes stammen. Im weiteren Telefonat wurde der Frau angeboten, ihr die Summe mittels Kurier bereits anderen Tags zuzustellen. Hierzu müsse sie jedoch umgehend eine Überweisung in Höhe von 1.300 Euro auf ein...

  • Marktoberdorf
  • 28.02.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ