Betrug

Beiträge zum Thema Betrug

Symbolbild
1.251×

Callcenter-Betrug
Anrufe falscher Polizeibeamter im Allgäu häufen sich

Beinahe jeden Monat berichtet die Allgäuer Polizei von Callcenter-Betrügen im Allgäu. Anrufer, die sich als Polizisten ausgeben, erbeuten über ihre Betrugsmasche meist von älteren Menschen hohe Geldbeträge oder wertvolle Gegenstände. Erst Anfang dieser Woche sollen sich die Anrufe der Betrüger in Memmingen wieder vermehrt haben. Solche Häufungen kommen öfter vor, so gab es im März 2019 mehr als 60 Anrufe falscher Polizisten in nur wenigen Tagen im Allgäu. In einem Fall übergab eine Frau  33.000...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 05.07.19
Symbolbild
1.191×

Warnung der Polizei
Zahlreiche Anrufe falscher Polizeibeamter am Montagmittag in Memmingen

Mehr als ein dutzend Mal wurden am Montagmittag hauptsächlich Senioren in Memmingen sowie den Landkreisen Neu-Ulm und Günzburg von falschen Polizeibeamten kontaktiert. Die Masche ist inzwischen vielen bekannt und läuft meist gleich ab: Ein falscher Polizist meldet sich telefonisch, er habe eine Bande von Einbrechern festgenommen. Diese hätten Hinweise gegeben, dass bei der angerufenen Person ein Einbruch geplant sei. Der falsche Polizist gibt vor, aus diesem Grund Wertsachen der angerufenen...

  • Memmingen
  • 02.07.19
Symbolbild
3.008× 1

Betrug
Falscher Elektriker-Notdienst in Memmingen

Am vergangenen Mittwoch stellte eine 39-jährige Frau fest, dass ihr Backofen defekt war. Daraufhin verständigte sie einen Elektriker-Notdienst. Circa vier Stunden später kamen zwei Personen und inspizierten den Backofen. Ohne Ausführung von Reparaturarbeiten forderten sie 213,96 Euro. Die Geschädigte zahlte 150 Euro an, nachdem die beiden Männer ihr versichert hatten, am nächsten Tag den Backofen zu reparieren. Bis zum heutigen Tag sind die Männer nicht wieder erschienen.

  • Memmingen
  • 01.07.19
Symbolbild
3.240×

Warnung der Polizei
Falsche Emails der Zentralen Bußgeldstelle in Bad Wörishofen und Immenstadt eingegangen

Sowohl in Immenstadt als auch in Bad Wörishofen sind in den letzten Tagen Phishingmails eingegangen. Wie die Polizei mitteilt, ist in beiden Fällen die Zentrale Bußgeldstelle Brandenburg der vermeintliche Absender. In beiden Fällen seien Bußgelder wegen Geschwindigkeitsverstößen fällig. Die Polizei warnt vor diesen falschen E-Mails. Bußgeldbescheide würden laut Polizei nie per E-Mail verschickt. Ein 69-jähriger Mann aus Bad Wörishofen hatte eine solche E-Mail entdeckt, in der er zur Eingabe...

  • Bad Wörishofen
  • 20.06.19
Symbolbild.
2.303×

Betrug
Rentnerin aus Winterrieden übergibt 8.000 Euro an Unbekannte für angebliche OP

Eine Rentnerin aus Winterrieden erstattete am Mittwoch, 12.06.2019, nachträglich Anzeige bei der Polizei in Babenhausen. Bereits am 27.05.2019 klingelte eine unbekannte Frau an ihrer Haustüre. Die Frau behauptete, dass sie für eine geplante Operation Geld benötigen würde. Daraufhin gab ihr die Rentnerin 8.000 Euro in bar, das sie bislang nicht zurückbekam. Bei der Täterin handelt es sich um eine Frau vermutlich aus dem südosteuropäischen Raum. Diese wurde von einer zweiten Frau begleitet....

  • Winterrieden
  • 13.06.19
Ein Teil der sichergestellten Ware.
9.084×

Betrug
Unterallgäuerin (22) soll über 200 Straftaten begangen haben: 60.000 Euro Schaden

Ende Februar 2019 teilten aufmerksame Nachbarn der Polizei mit, dass viele Pakete an ein unbewohntes Haus in Bad Grönenbach geliefert wurden. Die Polizei Memmingen hat nun eine 22-jährige Tatverdächte ermittelt, der insgesamt rund 200 Straftaten nachgewiesen werden konnten.  Durch Ermittlungen der Memminger Polizei stellte sich heraus, dass es sich um einen sogenannten „toten Briefkasten“ handelte. Es wurden fiktive Personalien verwendet, um bei verschiedensten Online-Versandhäusern zu...

  • Bad Grönenbach
  • 03.05.19
Festnahme (Symbolbild)
2.588×

Falsche Polizisten
Unterallgäuer Seniorin um 33.000 Euro betrogen: Tatverdächtige (19 und 23) in Haft

Sie sollen unter anderem eine alte Dame im Unterallgäu als falsche Polizeibeamte um ihr Geld gebracht haben. Jetzt hat die Polizei die beiden Tatverdächtigen im Raum Stuttgart festgenommen. Ob die beiden für weitere Fälle als Täter in Betracht kommen, klärt momentan die Staatsanwaltschaft. Aber die Hinweise verdichten sich. Der 19-Jährige hat bereits ein Teilgeständnis abgelegt. Der Trick Die Betrüger melden sich als Polizeibeamte. Sie fordern die Angerufenen auf, Geld und Wertsachen an einen...

  • Mindelheim
  • 02.05.19
Symbolbild
2.650×

Internetbetrug
Türkheimer Unternehmen kauft Gabelstapler: Keine Lieferung erhalten

Wie erst Freitagvormittag bekannt geworden, kaufte eine in Türkheim ansässige Firma bereits Ende Februar über Ebay-Kleinanzeigen einen Gabelstapler im Wert von 4.641 EUR. Nachdem das Geld an den Verkäufer überwiesen wurde, wurden die Herausgabe und anschließend auch die Rückzahlung der Kaufsumme mit Ausreden unterschiedlichster Art hinausgezögert. Den Verkäufer erwartet nun eine Anzeige wegen Betrug.

  • Türkheim
  • 27.04.19
Symbolbild
5.880×

Zeugenaufruf
Falsche Bankmitarbeiter verlangen EC-Karten in Memmingen und Pfaffenhausen

Gleich zwei ältere Ehepaare in Memmingen und Pfaffenhausen bekamen am Montagnachmittag Besuch von vermeintlichen Mitarbeitern der Bank. Laut Polizei behaupteten die bislang Unbekannten, Mitarbeiter der örtlichen Bank zu sein und nach einem vorausgegangenen Schreiben die EC-Karten abzuholen um sie auszutauschen. Auch die PIN-Nummer verlangten die Männer. Das Ehepaar aus Memmingen gab dem Unbekannten die Karte und die Nummer mit, wurde dann aber doch stutzig und rief bei der Bank an. Hier stellte...

  • Memmingen
  • 16.04.19
1.374×

Betrug
Falsche Polizeibeamte weiter in Memmingen aktiv

Am Donnerstagnachmittag registrierte die Polizei in Memmingen rund ein Dutzend Anrufe sogenannter „falscher Polizeibeamter“.  Die Vorgehensweise ist meist gleich: Ein falscher Polizeibeamter meldet sich am Telefon und gibt vor, eine Einbrecherbande festgenommen zu haben. Dieser habe Aufzeichnungen, die auf einen bevorstehenden Einbruch beim Angerufenen hindeuten. Aus diesem Grund sei das Vermögen der Angerufenen in Gefahr. Die Polizei würde das Geld an sich nehmen, bis die Gefahr vorbei sei....

  • Memmingen
  • 21.02.19
Für ihre Ermittlungen bewegen sich die Polizeibeamten des Kommissariats „Cyber Crime“ in Memmingen, Kurt Funk (vorne) und Gerhard Aberle, hauptsächlich im Internet. Dabei steht für sie der dunkle Bereich des Internets genauso im Fokus wie der offen zugängliche.
796×

Internetkriminalität
Cyber-Crime-Kommissariat in Memmingen: Betrüger agieren flexibel und vernetzt

Wer im Internet unterwegs ist, kann schnell Opfer von Betrügern werden. Das gilt laut dem Leiter des Memminger Cyber-Crime-Kommissariats, Gerhard Aberle, keinesfalls nur für bestimmte Altersgruppen. Denn Verbrecher im Internet seien nicht nur geschickt, sondern auch flexibel und vernetzt, fügt Kollege Kurt Funk hinzu. Die Machenschaften der Betrüger seien teilweise schon für Geübte schwer zu erkennen. Und auch für die Polizeibeamten ist es nicht leicht, die Täter dingfest zu machen: „Sie sitzen...

  • Memmingen
  • 08.01.19
Bei der Betrugsmasche "Falscher Polizeibeamter" geben sich Unbekannte am Telefon als Polizisten aus.
732×

Anrufer
Betrugsmasche am Telefon: Falsche Polizeibeamte in Mindelheim

Am Freitagnachmittag, 28. Dezember 2018, meldete sich eine männliche Person, unter der Vorgabe von der Polizei zu sein, telefonisch bei mehreren Personen. Von den angerufenen Personen wurde dabei die Telefonnummer 08261-110 abgelesen. Der „falsche Polizeibeamte“ brachte unter anderem vor, dass in der unmittelbaren Nachbarschaft der angerufenen Personen Täter bei Einbrüchen festgenommen worden seien. Bei den Einbrechern seien Notizen über die angerufenen Personen gefunden worden. Ziel der Anrufe...

  • Mindelheim
  • 29.12.18
Die Betrüger agieren kommunikativ sehr geschickt und erlangen so Glaubwürdigkeit.
758×

Täuschung
Betrüger geben sich als Polizeibeamte in Memmingen aus

Derzeit scheinen Betrüger die Region in und um Memmingen ins Visier zu nehmen. Sie melden sich per Telefon und geben sich als Polizeibeamte aus – was sie natürlich nicht sind. Die Anrufer geben dann meist vor, Einbrecher festgenommen zu haben. Diese hatten einen Zettel bei sich, aus dem hervorgeht, dass der Angerufene Einbruchsopfer werden soll. Die Betrüger agieren kommunikativ sehr geschickt und erlangen so Glaubwürdigkeit. Außerdem können sie mittels einer technischen Manipulation die...

  • Memmingen
  • 18.12.18
Symbolbild
690×

Betrugsversuch
Mehrere Anrufe falscher "Microsoft-Mitarbeiter" in Bad Wörishofen

Bei der Polizei Bad Wörishofen häufen sich derzeit Mitteilungen von Bürgern, dass diese Anrufe von angeblichen Microsoft Mitarbeitern erhalten haben. Der Anrufer gibt vor, dass der PC des Angerufenen mit einem Virus oder Schadsoftware befallen sei. In verschiedenen Fällen gelang es den Betrügern unter Zutun der Angerufenen einen Fernzugriff auf den Rechner zu erhalten. Für die Bezahlung der angeblich erhaltenen Dienstleistung geben dann die Geschädigten oftmals ihre Kreditkartendaten oder...

  • Bad Wörishofen
  • 28.11.18
2.453×

Geldwäsche
Unterallgäuerin wird Opfer des "Wash-Wash"-Tricks

Am 05.11.2018 teilte eine besorgte 71-jährige Unterallgäuerin telefonisch mit, dass sie vermutlich Opfer einer „Geldwäsche“ geworden ist. Die Beamten konnten dann aber schnell feststellen, dass es sich nicht um eine Geldwäsche im strafrechtlichen Sinn handelte, sondern dass die Frau Opfer eines sogenannten „Wash-Wash“-Tricks wurde. Die weiteren Ermittlungen wurden von der Kripo Memmingen übernommen. Bei der „Wash-Wash“-Methode wird den Opfern demonstriert, dass angeblich echte, eingefärbte...

  • Unterallgäu/Memmingen
  • 21.11.18
Der Beschuldigte musste er eine Sicherheit im unteren vierstelligen Bereich hinterlegen.
375×

Betrug
Sattelzugfahrer (37) fälscht eigene Fahrtzeiten nähe Holzgünz

Am Donnerstagvormittag kontrollierten Beamte der Autobahnpolizei Memmingen in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Güterverkehr nahe Holzgünz einen 37-Jährigen, der mit seinem Sattelzug auf der A 96 in Fahrtrichtung Lindau unterwegs war. Hierbei stellte sich heraus, dass der Fahrer für sein digitales Kontrollgerät zwei Fahrerkarten nutzte. Demnach wechselte er die Fahrerkarten regelmäßig, um einen Zwei-Fahrerbetrieb vorzutäuschen und somit seine Fahrzeit unerlaubt deutlich zu verlängern. Nach...

  • Holzgünz
  • 26.10.18
Symbolbild
797×

Betrug
Anrufe falscher Polizeibeamter in Memmingen

Am 01.09.2018 kam es zu mehreren Anrufen durch falsche Polizeibeamte. Der Anrufer gab sich unter Verwendung eines angeblichen polizeilichen Telefonanschlusses (z.B. 0831/110) als Polizeibeamter aus. Durch den Täter wurde dann behauptet, dass sich in der Nachbarschaft mehrere Einbrüche ereignet hätten. Weiter erkundigte er sich, ob sich Wertgegenstände im Haus befänden und bot an, die Wertgegenstände sicherheitshalber abzuholen und zu verwahren. Es wird darauf hingewiesen, dass es sich hierbei...

  • Memmingen
  • 02.09.18
370×

Betrug
Anrufe falscher Polizeibeamter in Markt Rettenbach

Am Dienstagabend bekamen zwei Senioren in Markt Rettenbach unabhängig voneinander Telefonanrufe von einem angeblichen Polizeibeamten. Dieser teilte mit, dass es zu Einbrüchen in der Umgebung kam, wobei auch Täter festgenommen werden konnten. Im Gespräch versuchte der Anrufer letztlich, sich über die finanziellen Mittel und Vorhandensein von Schmuck und anderen Wertgegenständen zu erkundigen. In beiden Fällen erkannten die Senioren die Betrugsmasche und beendeten das Gespräch vorzeitig. Es...

  • Markt Rettenbach
  • 29.08.18
Symbolbild
3.846×

Gericht
Unterallgäuer (45) betrügt seine Frau (43) um 165.000 Euro: Zur Geldstrafe verurteilt

Eigentlich wollte er nur seine Ehe retten. Das behauptet zumindest der 45-jährige Angeklagte. Tatsächlich hat er seine Ehefrau um 165.000 Euro betrogen. So sieht es das Gericht. Von einem „gewöhnlichen Betrug“ kann allerdings nicht die Rede sein, das betont auch Richter Nicolai Braun. Die Geschichte beginnt im Januar 2016: Die Frau steht gerade in der Küche, die vier Kinder sind auch da, als ihr Mann hereinkommt: „Es war Tohuwabohu, er hat mir Zettel zum Unterschreiben hingelegt, ich habe mir...

  • Memmingen
  • 24.08.18
Symbolbild
10.101×

Betrugsversuch
Unterallgäuerin (27) soll 400 Euro für Verkauf des eigenen Brautkleids zahlen

Anfangs hatte sich die junge Frau aus dem nördlichen Unterallgäu sehr gefreut: Über eine Online-Platform versuchte die 27-Jährige, ihr Brautkleid zu verkaufen und bekam sehr schnell eine Anfrage einer potenziellen Käuferin. Per Mail meldete sich "Rachel Wood" anfangs in schwer verständlichem Deutsch, später auf Englisch, die das Kleid für ihre Schwester in Australien kaufen wollte. Zunächst klang alles nach einer interessierten Käuferin, die mehr Details über das Kleid wissen wollte. Dieses...

  • Memmingen
  • 23.05.18
1.433×

Betrug
Unbekannter bestellt Waren im Internet auf Kosten einer Mindelheimer Firma

Durch einen unbekannten Täter wurden am 26.04.2018 im Namen einer Mindelheimer Firma widerrechtlich drei Online-Bestellungen im Wert von mehreren tausend Euro aufgegeben. Der Versand der Pakete erfolgte an einen Paketshop in Mindelheim und diese sollten von dort, als Retoure über einen Paketweiterleitungsshop an den Täter weiterversandt werden. Der Paketshop-Betreiber schöpfte jedoch Verdacht und verhinderte den Weiterversand, so dass letztlich finanzieller Schaden verhindert werden konnte. Die...

  • Mindelheim
  • 08.05.18
Schlüssel
594×

Wucher
Schlüsseldient verlangt nach Türöffnung in Trunkelsberg 850 Euro

Am Mittwoch, 21.03.2018, wurde kurz vor Mittag ein bislang unbekannter Schlüsseldienst zum Öffnen einer zugefallenen Haustüre bestellt. Obwohl zuvor 200 Euro für die Leistung vereinbart waren, forderte der Mann des Schlüsseldienstes schließlich 850 Euro für die erbrachte Leistung, die vom Wohnungsinhaber per EC-Karte bezahlt wurden. Die Polizei Memmingen ermittelt.

  • Memmingen
  • 22.03.18
334×

Betrug
Vermeintlicher Microsoft-Mitarbeiter ruft Ottobeurerin (54) an und versucht, an Bankdaten zu gelangen

Ein 54-jährige Frau aus Ottobeuren hatte am Montag gegen 13:40 Uhr einen Anruf eines angeblichen Support-Dienstes der Firma Microsoft erhalten. Der Anrufer forderte die Frau auf, ihren Laptop fremdsteuern zu lassen, da sich angeblich ein Virus darauf befinden würde. Auch die Angabe ihrer Bankdaten hätte dafür erforderlich sein sollen. Anschließend hätte sie fünf Gutscheinkarten an einer Tankstelle kaufen und die Codes in eine Eingabemaske einfügen sollen. Weil die 54-Jährige skeptisch wurde,...

  • Memmingen
  • 27.02.18
71×

Trickbetrug
Gefälschtes Smartphone: Betrüger (21) in Memmingen auf Straße wiedererkannt

Ein 49 Jahre alter Mann erwarb am 06.01.2018 über einen Internetmarktplatz ein Smartphone für 900 Euro. Der Käufer bezahlte nach persönlicher Übergabe des Mobiltelefons dem Verkäufer, einem 21 Jahren alten Mann, insgesamt 750 Euro, da dieser keine Rechnung über die Waren vorweisen konnte. Als der Käufer wieder zu Hause war, stellte er fest, dass das Mobiltelefon gefälscht ist. Der Verkäufer wurde noch am gleichen Tag durch den Geschädigten auf der Straße wieder erkannt. Dadurch konnte der...

  • Memmingen
  • 08.01.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ