Betriebsunfall

Beiträge zum Thema Betriebsunfall

Rettungshubschrauber fliegt 59-jährigen ins Unfallklinikum (Symbolbild).
5.060×

Stahlplatten
Schwerer Arbeitsunfall bei Kranarbeiten in Füssen: Mann (59) schwer verletzt

Am Montagnachmittag ist in Füssen Mann (59) von einer tonnenschweren Stahlplatte schwer verletzt worden. Ein Kranführer (42) hatte die Platte abgelassen und seinen Kollegen, der im Gefahrenbereich stand, übersehen. Ein Rettungshubschrauber hat den Schwerverletzten in ein Unfallklinikum gebracht. Die Ermittlungen zur Unfallursache hat die Polizeiinspektion Füssen übernommen.

  • Füssen
  • 28.07.20
37×

Arbeitsunfall
Mann (26) bei Arbeiten an Stickstofftank in Nesselwang verletzt

Mittelschwere Verletzungen erlitt ein 26-jähriger Monteur einer Spezialfirma, als er am Donnerstagnachmittag gegen 13:20 Uhr an einem Stickstofftank einer Nesselwanger Firma eine Betriebsstörung beheben wollte. Bei der Prüfung eines Ventils öffnete sich plötzlich der Verschluss und das Ventil flog davon. Der Stickstoff strömte schlagartig aus und der Monteur erlitt Erfrierungen an seinem rechten Zeigefinger. Die alarmierten Rettungskräfte sperrten das Gelände um den Tank im Außenbereich...

  • Oy-Mittelberg
  • 23.11.17
30×

Betriebsunfall
Staplerfahrer (72) stürzt in Buchloe

Am 24.10.2014 gegen 11 Uhr kam es in der Münchener Straße in Buchloe zu einem Arbeitsunfall. Hierbei versuchte ein 72-Jähriger mit einem Stapler eine Palette aus einem Hochregal zu heben. Nachdem sich der Stapler wahrscheinlich verhakte, stieg der 72-Jährige auf die Maschine um nachzusehen. Dabei löste sich die Palette und der Mann fiel rückwärts auf den Betonboden. Er wurde schwerverletzt mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Augsburg verbracht. Nach aktuellen Informationen ist der...

  • Buchloe
  • 25.10.14
49×

Marktoberdorf
Mann stirbt nach Arbeitsunfall in Marktoberdorf an seinen Verletzungen

In Marktoberdorf ist es am vergangenen Nachmittag zu einem tödlichen Betriebsunfall gekommen. Ein 40-jähriger Angestellter einer Lackiererei wurde aus bislang ungeklärter Ursache zwischen einem rollenden Produktions-Untergestell und der Abtrennung zur nächsten Produktionshalle eingeklemmt. Dabei erlitt er so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Heute sollen Gutachter zur genauen Klärung der Produktionsabläufe...

  • Marktoberdorf
  • 01.02.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ