Alles zum Thema Bestattung

Beiträge zum Thema Bestattung

Lokales
Zu der großen Aussegnungshalle auf dem Waldfriedhof soll ein kleinerer Verabschiedungsraum hinzukommen.

Bestattung
Mehr Raum für würdevolle Abscheide auf dem Kaufbeurer Waldfriedhof

Der Wunsch nach einem zusätzlichen Verabschiedungsraum auf dem Waldfriedhof liegt bei der Stadt schon länger auf dem Tisch. Bestatter, Geistliche und zuletzt der weltliche Trauerredner Thorsten Friedrich sehen Handlungsbedarf. Es brauche dringend neue Möglichkeiten, um einen würdevollen Abschied von Verstorbenen zu ermöglichen, sagt Friedrich. Die Stadt handelt nun. Der Verwaltungsausschuss beschloss, 450.000 Euro in einen neuen Verabschiedungsraum und eine Teilsanierung des Zentralgebäudes...

  • Kaufbeuren
  • 08.05.19
  • 357× gelesen
Lokales
Die Zahl der Erdbestattungen geht wie andernorts auch in Weiler zurück. Die Zahl der Gräber ist von 1000 auf 550 gesunken. Entsprechend zeigen sich immer mehr Lücken auf dem Friedhof.

Bestattungswesen
Konzept für den Friedhof in Weiler geplant

Der Zustand des Friedhofs in Weiler ist nicht gut. Das hat der zuständige Amtsleiter Friedhold Schneider in der jüngsten Gemeinderatssitzung verdeutlicht. Er zeigte Schäden in der Friedhofsmauer, Stolperstellen im Bereich der Wege und defekte Torsäulen auf. Vor allem aber machte er auf die vielen Freiflächen aufmerksam. Von einst rund 1.000 hat sich die Zahl der Gräber in den vergangenen Jahren auf rund 550 nahezu halbiert – eine Folge der Änderung der Bestattungskultur. Denn auch in Weiler...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 14.11.18
  • 139× gelesen
Lokales
Bestatter Thomas Klaus schüttet das ausgehöhlte Grab mit Erde auf. In der Erde sind unter anderem zersetzte Holzstücke von ehemaligen Särgen. Die Hauptarbeit läuft elektronisch über einen Bagger.

Trauer
Warum Marktoberdorfer Bestatter ihre Arbeit lieben

Bestatter sind tagtäglich mit dem Tod konfrontiert. Wir sprachen mit Bestattern in Marktoberdorf darüber, warum sie gerade deshalb besser mit dem Thema umgehen können und trotz der Trauer ihre Arbeit lieben. „Es ist ein schöner Beruf, denn ich kann Menschen helfen“, sagt etwa Thomas Klaus, der Bestattungsunternehmen in Füssen und Marktoberdorf leitet. Der 47-Jährige macht seine Arbeit mit Leidenschaft. Er hilft Trauernden, indem er ihnen den Abschied so schön wie möglich gestaltet. Vom...

  • Marktoberdorf
  • 30.10.18
  • 705× gelesen
Lokales

Beerdigungen
Marktoberdorfer Bestatter Herbein übergibt Unternehmen

Mit dem Thema Tod ist Alfred Herbein seit Kindesbeinen vertraut. Seit gut 100 Jahren steht der Name Herbein in Marktoberdorf für Bestattungen. Oder stand: Denn mit Herbeins Ausscheiden in den Ruhestand endet die Jahrhunderttradition nun. Geschäftsführerin des neuen Bestattungsdienstes Marktoberdorf ist Katrin Huber aus Lechaschau (Tirol), die auch den Bestattungsdienst Füssen und den Bestattungsdienst Jehle in Kaufbeuren verantwortet. Die Stadt ist von dem Firmenverkauf betroffen. Die...

  • Marktoberdorf
  • 12.01.18
  • 403× gelesen
Lokales

Initiative
Eine Gruppe Scheidegger wünscht sich einen Bestattungswald

Was geschieht nach dem Tod mit dem Leichnam: Soll er in einem Sarg tief in die Erde gelegt werden oder eingeäschert in einer Urne hinter einer Marmorplatte verwahrt? Eine Gruppe von Scheideggern hat sich für einen anderen Weg entschieden. Die Männer und Frauen wollen ihre letzte Ruhe zwischen Buchen und Tannen in ihrer Heimat finden und wünschen sich für ihre Angehörigen einen Erinnerungsort in einem Waldstück mit Blick auf die Berge. Rund um die Bäume sollen kleine Metalltäfelchen an die...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 12.01.18
  • 29× gelesen
Lokales

Totensonntag
Die eigene Beerdigung planen: Allgäuer Bestatter bieten Vorsorgegespräche an

Wer stirbt, übergibt seinen Angehörigen die Planung der Beerdigung. Es sei denn, er kümmert sich zu Lebzeiten selbst darum. Viele Bestattungsinstitute bieten Vorsorgegespräche an, bei denen die Kunden vorab bestimmen, wie sie später begraben werden möchten, welche Musik bei der Trauerfeier läuft oder sogar wie das Sterbebild aussehen soll. Marianne Gast aus Eisenberg (Ostallgäu) hat sich zu diesem Schritt entschieden. !function(){var a='pinpoll: couldn't locate...

  • Kempten
  • 24.11.17
  • 117× gelesen
Lokales

Bestattungen
Mehrheit der Buchloer entscheidet sich für Feuerbestattung

Der Totensonntag gilt dem Gedenken an die Verstorbenen. Dieser Tag bietet auch Anlass, sich mit dem eigenen Ende zu beschäftigen. Schließlich muss sich jeder früher oder später der Frage stellen: Wie möchte ich bestattet werden? In Buchloe entscheiden sich etwa 75 Prozent für die Feuerbestattung, ein Viertel für die Erdbestattung, sagt Geschäftsstellenleiter Arthur Salger. In Deutschland gilt die Friedhofspflicht. Doch was tun, wenn man selbst keinen Bezug zu dem örtlichen Friedhof hat. Sei...

  • Buchloe
  • 24.11.17
  • 16× gelesen
Lokales

Baumaßnahmen
Umgestaltung des Alten Friedhofs in Kaufbeuren geplant

Traditionelle Gräber wollen viele Menschen heutzutage nicht mehr. Der Trend geht zu Urnenbestattungen. Das zeigt sich vor allem auf dem Alten Friedhof von Kaufbeuren deutlich. 1000 der 4000 Grabstellen sind verwaist. Auf den leeren Kiesflächen wuchert das Unkraut. Langfristig soll der unter Denkmalschutz stehende Gottesacker deshalb umgestaltet werden. Ein entsprechendes Rahmenkonzept stellte Landschaftsarchitektin Gudrun Dietz-Hofmann dem Bauausschuss des Stadtrats in seiner Sitzung am...

  • Kaufbeuren
  • 09.11.17
  • 86× gelesen
Lokales

Bestattungen
Evangelischer Friedhof in Kempten macht der Kirche finanzielle Sorgen

Es mag für manche pietätlos klingen. Aber Friedhöfe sind ein Kostenfaktor. Seit Jahren bemüht sich die Verwaltung, das Defizit in den städtischen Anlagen in den Griff zu bekommen. Verluste bereitet auch der protestantische Friedhof unter der Burghalde. Die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde St. Mang ist nun auf die Stadt zugegangen mit dem Ziel, Teile der Bewirtschaftung abzugeben. Der Ausschuss für öffentliche Ordnung hat entsprechenden Verhandlungen grundsätzlich zugestimmt. Allerdings...

  • Kempten
  • 13.10.17
  • 355× gelesen
Lokales

Bestattung
Bestattungskultur: Vielfalt auf dem Kaufbeurer Waldfriedhof

Die klassische Beerdigung auf dem Friedhof wird immer weniger nachgefragt. 'Es gibt einen Umschwung in der Bestattungskultur', sagt Kaufbeurens Friedhofsverwalter Heinz Specht. Seit 41 Jahren organisiert er die Welt der ewigen Ruhe. Specht selbst ist für diesen Umschwung mitverantwortlich: 'Wir sind hier sehr offen für Neues.' Eher unüblich ist auch, was er und Trauerredner Thorsten Friedrich an diesem Mittwoch vor Fronleichnam anbieten: Eine Führung über den Waldfriedhof. 'Jeder sollte sich...

  • Kaufbeuren
  • 15.06.17
  • 290× gelesen
Lokales

Satzungsänderung
In Jengen sind jetzt auch Baumbestattungen möglich

Die Bäume stehen bereits seit einem knappen Jahr. Nun hat der Gemeinderat Jengen offiziell den letzten Schritt zur Urnenbaumbestattung getan. Das Gremium änderte in der jüngsten Sitzung jeweils einstimmig die Bestattungsgebührensatzung sowie die Friedhofs- und Bestattungssatzung. Wie berichtet waren im März vergangenen Jahres 29 Bäume – 16 für die Bestattungen sowie 13 für die Gestaltung des Geländes – auf der Erweiterungsfläche nördlich des Friedhofs beziehungsweise der...

  • Buchloe
  • 18.01.17
  • 54× gelesen
Lokales

Bestattung
Susanne Schur (34) aus Kempten gestaltet Urnen ganz nach dem Geschmack der Kunden

Zusammen mit einer Töpferin die Urne für den verstorbenen Angehörigen individuell gestalten? Fantasievoll und künstlerisch? Sich vielleicht sogar schon zu Lebzeiten seine eigene Urne 'maßschneidern' lassen? Das ist bei Susanne Schur möglich. Sie geht unkonventionelle Wege mit ihrer Keramik. Die 34-jährige Kemptenerin, im Hauptberuf Erzieherin, formt seit ihrer Jugend leidenschaftlich den Ton und hat im Kempodium ihre Werkstatt, wo sie auch bei Kindergeburtstagen zusammen mit den Kleinen...

  • Kempten
  • 31.10.16
  • 177× gelesen
Lokales

Bestattungen
Neue Ruhegemeinschaft am Friedhof Sonthofen

Am Friedhof in Sonthofen gibt es jetzt eine neue Grabanlage für 48 Urnen. Das Besondere: Anders als bei einem anonymen Urnengrab oder auch bei einer Urnenwand wird diese Grabanlage von einer Gärtnerei bepflanzt und auch das Jahr über gepflegt. Angehörige müssen sich also zum Beispiel nicht ums Gießen kümmern, sondern suchen den Friedhof einfach dann auf, wenn sie des Verstorbenen gedenken oder mit ihm Zwiesprache halten wollen. An einer großen Stele in der Mitte ist zudem Platz für Tafeln, die...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 28.10.16
  • 258× gelesen
Lokales

Beerdigung
Neue Variante für Urnenbestattung in Simmerberg

2015 hat die Marktgemeinde Weiler-Simmerberg den Friedhof in Simmerberg von der Kirche übernommen. Jetzt haben sich die Mitglieder des Bauausschusses mit einer neuen Variante der Urnen-Bestattung beschäftigt. Denn bislang ist eine Urnen-Bestattung in Simmerberg nur in einem Erdgrab möglich. Künftig soll es dafür alternativ auch eine Urnenwand oder -stele geben. Auf dem Friedhof in Weiler gibt es inzwischen etwa 100 Urnenplätze. Und auch in Simmerberg nimmt der Trend zur Feuerbestattung...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 29.09.16
  • 35× gelesen
Lokales

Gemeinderat
Über den Tod soll Gras wachsen: Neue Urnengräber in Altusried

Über den Tod soll im Altusrieder Ortsteil Krugzell künftig Gras wachsen: Im Boden und rund um zwei Hainbuchen am Friedhof entstehen bis zu 40 pflegefreie Urnengräber. Der Gemeinderat machte nun den Weg frei für diese in Krugzell neue Bestattungsform. 43 Euro sollen die Urnengräber im Jahr kosten, dazu kommen die Kosten für die Grabplatten. Die Urnen müssen zehn Jahre im Erdreich bleiben, erst danach können sie aufgelöst werden. Mehr über die neue Bestattungsform im Dorf erfahren Sie in der...

  • Altusried
  • 04.08.16
  • 17× gelesen
Lokales

Gericht
Zu hohe Abgaswerte im Kemptener Krematorium: Geschäftsführer muss 10.000 Euro Bußgeld zahlen

Zu einem Bußgeld in Höhe von 10.000 Euro hat das Kemptener Amtsgericht den Geschäftsführer des Kemptener Krematoriums verurteilt. Nach Überzeugung des Richters waren die zulässigen Abgasgrenzwerte nicht eingehalten worden. Inzwischen sei das Problem von damals behoben worden, sagte der 50-jährige Geschäftsführer des Krematoriums vor Gericht. 3,2 Millionen Euro werden im Kemptener Krematorium jedes Jahr mit Einäscherungen umgesetzt. Dort werden seit zwei Jahrzehnten Leichname aus weiten Teilen...

  • Kempten
  • 04.05.16
  • 518× gelesen
Lokales

Sterben XXL
Übergewichtige in Kempten stellen Bestattungsbranche vor Herausforderungen

25. Das ist die Zahl, die den Unterschied macht zwischen Normal- und Übergewicht. Bis zu einem Body-Mass-Index von 25 nämlich gilt der Mensch als normalgewichtig, darüber fängt das Übergewicht an. Ein Problem, mit dem kontinuierlich immer mehr Deutsche und damit auch Kemptener und Oberallgäuer kämpfen. Wer zu dick ist, hat es oftmals im wahrsten Sinne des Wortes schwerer im Leben. Und auch im Tod. Denn das Sterben XXL ist nicht nur für die Hinterbliebenen teurer. Es stellt auch die...

  • Kempten
  • 23.03.16
  • 17× gelesen
Lokales

Kostendeckung
In Sonthofen wird das Sterben teurer: Friedhofsgebühren steigen

Die Stadt Sonthofen will ihre Einnahmen im Bestattungswesen um 26 Prozent steigern – von knapp 240.000 auf gut 300.000 Euro. Dabei geht es aber nicht um Gewinn, sondern nur um eine Deckung der tatsächlichen Kosten. Die Preiserhöhungen, die der Finanzausschuss dem Stadtrat einstimmig empfohlen hat, sollen ab April gelten. Mehr zum Thema, detaillierte Kosten und zwei Beispielrechnungen stehen in der Samstagsausgabe der Allgäuer Anzeigeblatt vom 05.03.2016. Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 04.03.16
  • 23× gelesen
Lokales

Geld
Preise für Bestattungen und Gräber steigen im mittleren Ostallgäu: Schuld daran sind auch Urnenbeisetzungen

'Wandel in der Friedhofskultur' Für Angehörige ist der Tod eines geliebten Menschen nicht nur tragisch, es fallen auch erhebliche Kosten an. Etwa für die Beisetzung oder die Gebühr für den Grabplatz. Und diese steigen in einigen Gemeinden des mittleren Ostallgäus an. Beispiel Obergünzburg: Hat das Öffnen und Schließen eines Normalgrabes bis vor Kurzem noch 440 Euro gekostet, fallen seit November dafür 800 Euro an – ein Anstieg von über 80 Prozent. Auch die Gebühr für eine Urnennische ist...

  • Obergünzburg
  • 10.12.15
  • 7× gelesen
Lokales

Gemeinderat
Bald Bestattung unter Bäumen in Jengen möglich

Jengen kommt Wünschen der Bürger entgegen Bereits 30 Jahre ist es her, dass die Gemeinde Jengen das Stück Land neben dem alten Friedhof gekauft hat. Seitdem ist der 1.700 Quadratmeter große neue Friedhof nahezu unberührt – statt Ruhestätten erstreckt sich dort bislang grüne Wiese, umrahmt von einer Hecke. Weil die Gemeinde Jengen in Zukunft auch Baumbestattungen anbieten möchte, diskutierten die Räte in der jüngsten Gemeinderatssitzung die Gestaltungsmöglichkeiten für das Gelände. Ein kleiner...

  • Buchloe
  • 28.10.15
  • 18× gelesen
Lokales

Religion
Muslime aus dem Oberallgäu werden oft in der Türkei bestattet

In Immenstadt gibt es kein gen Mekka ausgerichtetes Gräberfeld. In Kempten dagegen schon. Und zwar auf dem Zentralfriedhof. 26 Muslime sind dort in den vergangenen Jahren beerdigt worden. Das ist nicht viel in einer Stadt, in der alleine rund 5000 Menschen leben, die ihre Wurzeln in der vom Islam geprägten Türkei haben. 'Es ist üblich, dass verstorbene Muslime in die Türkei zur Bestattung überführt werden', sagt Ilknur Altan. Sie ist Vorsitzende des Dachverbands der türkischen Vereine...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 22.06.15
  • 109× gelesen
Lokales

Beerdigung
Jengen will alternative Bestattungen anbieten

Über ein Thema, das sonst gerne verdrängt wird, diskutierte der Jengener Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung: Beerdigungen. Gemeinderat Robert Fichtl regte an, den neuen Friedhof so zu gestalten, dass der veränderten Bestattungskultur Rechnung getragen werden könne. Klassische Erdbestattungen würden immer seltener, stattdessen seien alternative Formen gefragt. Bürgermeister Franz Hauck stellte anhand von Bildern einige dieser neuen Möglichkeiten vor: Eine Idee war ein Bestattungswald, in...

  • Buchloe
  • 19.06.15
  • 16× gelesen
Lokales

Aufreger
Werbung mit Leichenwagen ärgert mehrere Marktoberdorfer Bürger

Wie Särge auf Rädern sehen die Autoanhänger mit der Aufschrift 'Trostschmiede' aus, die derzeit an mehreren Stellen im Marktoberdorfer Stadtgebiet parken. Bei diesen handelt es sich tatsächlich um Leichenwagen, die auch als Sonder Kfz Bestattungswagen angemeldet sind, sagt der dafür verantwortliche Kaufbeurer Bestattungsunternehmer. Mit seinen Leichenwagen will er in Marktoberdorf, wie zuvor schon in Kaufbeuren und Buchloe, bekannter werden. In Marktoberdorf haben sich allerdings schon mehrere...

  • Marktoberdorf
  • 26.02.15
  • 319× gelesen
Lokales

Urnen
Alternative Bestattungen in Kempten sehr gefragt

Immer mehr Kemptener wünschen sich nach ihrem Tod Alternativen zu zu einer Beerdigung in einem Grab. Bestatter wissen das und bieten verschiedene Möglichkeiten an, darunter auch solche, die aufgrund der Vorschriften in Deutschland kaum genutzt werden. So kann beispielsweise die Asche von Verstorbenen in der Schweiz zu einem Diamant gepresst werden oder sie wird aus einem Heißluftballon heraus verstreut. Eine deutlich größere Nachfrage besteht nach einer Beerdigung in einem Friedwald. Diese...

  • Kempten
  • 21.01.15
  • 25× gelesen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019