Beruf

Beiträge zum Thema Beruf

"Keine Naturschutzpolizei": Die Aufgaben der Ranger im Naturpark Nagefluhkette.
7.348× Video 4 Bilder

Natur
"Keine Naturschutzpolizei": Die Aufgaben der Ranger im Naturpark Nagefluhkette

Ranger. Da denkt man zunächst an große Nationalparks in Kanada und in den USA. Aber auch in Deutschland hat sich der Begriff mittlerweile durchgesetzt: Er bezeichnet die Betreuer von Schutzgebieten (früher "Wildhüter") und nutzt das hohe Ansehen, das Ranger in den USA und in Kanada genießen. "Ranger" klingt einfach treffender als "Schutzgebietsbetreuer" und wird den vielseitigen Aufgaben auch besser gerecht. Am Naturpark Nagelfluhkette sind insgesamt vier Rangerinnen und Ranger angestellt. Eine...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 02.05.20
Unterwegs mit der Pistenraupe in Bolsterlang.
1.020× 25 Bilder

Traumberuf
Wintersport-Helden der Nacht: Die Pistenraupenfahrer aus Bolsterlang

Pistenraupe fahren. Mit der schweren Maschine den Schnee zur Seite pflügen. Wir haben Pistenraupenfahrer in Bolsterlang besucht und mit ihnen über diesen Kindheits-Traumberuf gesprochen. Täglich rücken die drei Pistenraupen um 16:30 Uhr aus. Je nach Schneelage sind sie dann bis 1 Uhr nachts unterwegs. Die Pistenraupe verteilt den Schnee gleichmäßig über die Piste. Der sogenannte ,,Finisher'' (eine Fräse wie bei einem Häcksler) macht den Schnee eben und zieht die Piste glatt. Dabei entstehen...

  • Oberstdorf
  • 27.12.17
1.116×

Reportage
Ich habe den Sprung ins kalte Wasser gewagt: Julian Berger (19) aus Kempten ist hauptberuflicher Hypnotiseur und Mentalcoach

Beim Wort Hypnose denken viele Menschen an Hokuspokus, an spektakuläre Bühnenshows. Und an Menschen, die wie Hühner gackern. Bei den Shows von Julian Berger bekommt man so etwas nicht zu sehen. Der 19-jährige Hypnotiseur und Mentalcoach liebt die Bühne und bezeichnet sich selbst als Rampensau. Bei seinen Shows will er vor allem eines: Unterhalten. Allerdings nicht auf Kosten anderer, denn lächerlich machen möchte er in seiner Show niemanden. Das gackernde Huhn sei nur ein gern gesehenes...

  • Kempten
  • 28.04.17
263×

Theater
Hinter den Kulissen der Freilichtbühne: Kostümbildnerin Katja Wetzel stattet in Altusried 450 Schauspieler aus

Am Samstag, 11. Juni feiert das Stück Robin Hood Premiere auf der Altusrieder Freilichtbühne. Darauf haben zahllose Angestellte und freiwillige Helfer in der 10.000-Einwohner-Gemeinde viele Monate hingearbeitet. Dass die Schauspieler auf der Bühne nicht nur authentisch wirkende, sondern auch passende Kostüme tragen können, dafür sorgt Katja Wetzel. Die freiberufliche Bühnen- und Kostümbildnerin kommt aus Berlin und ist es gewohnt, an ganz verschiedenen Orten in Deutschland, Österreich und der...

  • Altusried
  • 08.06.16
1.138× 4 Bilder

Berufsbild
Wenn man vom Tod lebt: Ein Kemptener Bestatter erzählt

Kurt Eberhard ist seit über 30 Jahren Bestatter. Ein Beruf, der viel abverlangt. Eine Arbeitsumgebung, die Nicht-Bestatter eher als bedrückend empfinden. Ein Regal mit Urnen, ein Präsentationsraum mit Särgen, eine Kleiderstange mit Leichenhemden. Kurt Eberhard (55) arbeitet in dieser Umgebung seit 32 Jahren. [p]Seit 1950 existiert sein Bestattungsinstitut. Der Vater hatte es nach dem Krieg gegründet. Die Entscheidung für den Beruf des Bestatters fiel Kurt Eberhard eher leicht. Er hat seinen...

  • Kempten
  • 19.11.14
453× 2 Bilder

Handwerk
Alfred Opiolka bemalt Särge in Wertach: Das Normalste, was es auf der Welt gibt!

Seine Hand ist ruhig. Mit der Präzision eines Herzchirurgen bemalt Alfred Opiolka den Kindersarg. Es wird ein Schmetterling, sagt der 54-Jährige, zwischen Zeigefinger und Daumen einen ein Millimeter dicken Pinsel führend. Die Bewegungen Opiolkas sind bedacht und filigran. Hier entsteht ein Unikat. Es ist bereits bestellt, sagt der Künstler. Der gebürtige Pole lebt seit über 40 Jahren in Deutschland und betreibt den Sargladen Opiolka in Wertach. Zu den Werken des gelernten Wand- und...

  • Oy-Mittelberg
  • 31.10.14

Ausbildung
Schule und was dann? Lehrstellenbörse führt Firmen und Jugendliche zusammen

Die Arbeitsmarktzahlen bestätigen es jeden Monat aufs Neue: Die Situation für junge Berufseinsteiger ist im Allgäu so gut wie schon lange nicht mehr. In Zeiten von Fachkräftemangel und demographischem Wandel sind immer mehr Firmen auf der Suche nach Nachwuchs und werben immer intensiver um künftige Azubis. Eine inzwischen fest etablierte Veranstaltung, bei der Firmen und Jugendliche zusammengebracht werden, ist die Kemptener Lehrstellenbörse.

  • Kempten
  • 18.03.14

Bildung
Aufbruch in ein neues Leben: Projekt für arbeitslose Jugendliche im Landestheater in Memmingen

Für arbeitslose Jugendliche hält die Agentur für Arbeit eine Menge Maßnahmen zur Berufseingliederung bereit. Eine ganz besondere findet seit einigen Jahren in Zusammenarbeit mit dem Memminger Kolping-Bildungswerk und dem Landestheater Schwaben statt. Hier sollen die jungen Leute nicht einfach in einen Betriebsablauf eingegliedert werden. Hier geht es um Grundsätzliches. Jungen Leuten Mut machen.

  • Kempten
  • 19.02.14

Studiengang
Spielen als Beruf: Studenten in Kempten können Abschluss in Game Engineering machen

Playstation, Xbox, Wii - Begriffe, die wohl der ein oder andere dem Wunschzettel seiner Kinder finden wird. Die passenden Spiele zu den Konsolen dürfen natürlich auch nicht vergessen werden. Je hochwertiger die Grafik, je durchdachter die Geschichte, desto besser natürlich. An solchen Spielen arbeiten Programmierer teilweise jahrelang. Auch in Kempten entstehen solche Spiele, denn seit dem aktuellen Semester kann an der Hochschule der Studiengang Game Engineering belegt werden.

  • Kempten
  • 15.11.13

Praktikum
Technik Checker: Schüler steigen in technische Berufe ein

Fachkräftemangel, demografischer Wandel: Das sind Begriffe, die im Zusammenhang mit Schülern, Wirtschaft und Ausbildung immer wieder fallen. Regelmäßig werden daher Projekte unterschiedlichster Art angeboten, mit denen Wirtschaftsverbände die Arbeitskräfte von morgen in ihre Branche locken wollen. Ein Projekt dieser Art sind die Technik Checker. Zehn Schüler zwischen 12 und 14 Jahren arbeiten in den Herbstferien gemeinsam in einem Memminger Unternehmen. Das Ziel: Jungs für Technik...

  • Kempten
  • 30.10.13

Ausbildungsmagazin
Zur 9. Memminger Ausbildungsmesse das TV Allgäu Ausbildungsmagazin

Es ist eine Entscheidung die reiflich überlegt werden sollte, hat sie doch Auswirkungen auf das ganze zukünftige Leben. Für welchen Ausbildungsberuf interessiere ich mich? Was will ich mal werden? Und welche Berufe gibt es überhaupt in dem Bereich, in den ich will? Helfen können bei solchen Fragen unter anderem Ausbildungsmessen? Eine solche findet am Wochenende in Memmingen statt. Weiterer Vorteil der Messe: Man kann gleich mit den potientiellen Ausbildungsberufen in Kontakt kommen. Julia...

  • Kempten
  • 11.10.13
535× 16 Bilder

Sommerferien
Da arbeiten, wo andere Spaß haben:Schwimm-Meister im Cambomare in Kempten

Klingt nach Traumjob: Bademeister - falsche Bezeichnung, es heißt: Schwimm-Meister im größten Freibad im Allgäu. Allerdings auch ein Job mit großer Verantwortung. Manchmal auch mit sehr großer, wenn es um die Gesundheit der Badegäste oder gar um Lebensgefahr geht. Den "Bademeister", wie er im Volksmund heißt, hat es so noch nie gegeben, sagt Michael Gaugel (40), Meister für Bäderbetriebe seit acht Jahren und seit einem Jahr leitender Schwimm-Meister im Cambomare. "Schwimm-Meister" lautet die...

  • Kempten
  • 01.08.13
248×

Handwerk
Aus alt mach neu: einer der letzten traditionellen Buchbinder im Allgäu

Es gibt Berufe, die kannte vor ein-, zweihundert Jahren noch niemand - Informatiker oder Mechatroniker zum Beispiel. Und es gibt immer mehr Berufe, die heute so nach und nach aussterben. Oder zumindest aussterben könnten. Buchbinder oder Restaurator sind solche Berufe. Doch dagegen will Dieter Flach etwas tun. Er möchte in Wengen ein Museum zum mitmachen anbieten. Außerdem könnte der 60jährige noch den einen oder anderen Azubi brauchen, damit sein Berufsstand nicht verloren geht. Doch was macht...

  • Kempten
  • 12.07.12
16×

Lehrstellenbörse
Gegen den Fachkräftemangel: die Allgäuer Lehrstellenbörse erneut Besuchermagnet

Es ist für junge Menschen nicht immer ganz einfach. Eltern, Schule, Freunde - das gibt es viel zu regeln. Außerdem müssen viele eine Entscheidung treffen, die weitreichende Auswirkungen auf die Zukunft haben. Zum Beispiel, welche Ausbildung und welchen Beruf man letztendlich ergreift. Bei der Entscheidung helfen kann da die Allgäuer Lehrstellenbörse. Bereits zum 15. Mal findet die Börse in Kempten statt.

  • Kempten
  • 12.03.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ