Bertoldshofen

Beiträge zum Thema Bertoldshofen


600 Meter lang wird der Tunnel Bertoldshofen sein, wenn im Jahr 2021 der Verkehr durch die dann fertige Röhre rollt. Derzeit dringen die Tunnelbauer Tag für Tag mehrere Meter in das Gestein vor. Im Herbst soll der Durchschlag gefeiert werden. Während der Bauphase heißt die Röhre Maria-Rita-Tunnel, nach der Ostallgäuer Landrätin Maria Rita Zinnecker.
4.917×

Projekt
Tunnel in Bertoldshofen: Das größte Straßenbauprojekt in Schwaben

Knapp 600 Meter lang wird der Tunnel Bertoldshofen sein, wenn der Verkehr Ende des Jahres 2021 erstmals durch die Röhre rollt. Über die Hälfte der Strecke ist schon geschafft. Der Tunnel ist Teil des derzeit größten Straßenbauprojekts in Schwaben. Wer sehen will, wie die Mineure die Röhre immer weiter vorantreiben, muss von Norden mittlerweile über 350 Meter in den Berg hineinlaufen. Bevor es hineingeht in die Düsternis liegt Linkerhand das Sprengmittellager. In einem gesicherten und...

  • Marktoberdorf
  • 07.08.19
Roland Arnold leitet den Bau der Röhre in Bertoldshofen.
1.952×

Baustelle
Tunnel bei Bertoldshofen: Projektleiter über den Baufortschritt und die Gefahren für die Arbeiter

Roland Arnold leitet den Bau des Tunnels bei Bertoldshofen. Knapp 50 Meter weit sind die Arbeiter mit dem Bohrwagen in den Berg vorgedrungen. Pro Tag geht es zwischen 2,40 und 3,60 Meter voran. Derzeit läuft der Vortrieb nur von der Nordseite aus. Ab Mai geht es dann auch von Süden in den Berg hinein. „Im Sommer werden wir den Durchschlag feiern“, sagt Arnold. Der 36-Jährige sagt im Interview auch: „Tunnelbauer ist noch immer ein gefährlicher Beruf.“ Denn das Gefahrenpotenzial ist hoch: viele...

  • Marktoberdorf
  • 05.04.19
Der Stadtrat befürwortet mehrheitlich den Lärmschutzwall für Hausen und will 20.000 Euro investieren. Dafür muss die Stadt aber alle Grundstückseigentümer unter einen Hut bekommen.
662×

Sitzung
Für Lärmschutzwall an Marktoberdorfer Umfahrung fehlen Grundstücke

Die Bewohner von Hausen bei Bertoldshofen sollen einen zweieinhalb Meter hohen Lärmschutzwall entlang der neuen Umgehungsstraße erhalten. Dafür hat sich der Marktoberdorfer Stadtrat mit 22:2 Stimmen entschieden. Zuvor hatte das Staatliche Bauamt Kempten seine Bereitschaft signalisiert, dafür Aushubmaterial aus dem Tunnelbau zur Verfügung zu stellen. Die Hausener demonstrierten jedenfalls, wie wichtig ihnen das Thema ist. Der Sitzungssaal war derart voll, dass noch Stühle herangeschleppt werden...

  • Marktoberdorf
  • 21.02.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ