Bergwacht

Beiträge zum Thema Bergwacht

In Bolsterlang sind am Sonntagvormittag zwei Skifahrer auf der Skipiste Weiherkopf zusammengeprallt.  (Symbolbild)
1.821×

Bergwacht im Einsatz
Skifahrer bei Unfall an Bolsterlanger Hörnerbahn schwer verletzt

In Bolsterlang sind am Sonntagvormittag zwei Skifahrer auf der Skipiste Weiherkopf zusammengeprallt. Einer der beiden Wintersportler fuhr laut Polizeibericht zu nah auf den anderen Skifahrer heran. Dadurch kam es zum Sturz. Einer der beiden Männer rutschte anschließend mehrere Meter die Piste hinunter. Dabei war er kurzzeitig bewusstlos. Nach der Erstversorgung durch die Bergwacht wurde er schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

  • Bolsterlang (VG Hörnergruppe)
  • 24.01.22
Die Bergwacht Füssen hatte am Samstag mit vier Rodelunfällen zu tun. (Symbolbild)
7.808×

Teils schwere Verletzungen
Bergwacht Füssen muss am Samstag zu gleich vier Rodelunfällen ausrücken

Die Bergwacht Füssen ist am Samstag zu vier Rodelunfällen gerufen worden. Nachdem der Samstagvormittag ruhig verlief, mussten die Bergretter nach eigenen Angaben kurz nach Mittag zum ersten Mal ausrücken. Auch die Bergwacht Kaufbeuren unterstützte die Bergwacht Füssen bei den Einsätzen mit zwei Bergrettern und Bergretterinnen. 80-Jähriger erleidet SchwächeanfallDer erste Einsatz fand am Buchenberg statt. Ein 80-jähriger Rodler erlitt dort einen Schwächeanfall. Er wurde nach der Erstversorgung...

  • Füssen
  • 17.01.22
Am Samstag ist ein Bergsteiger am Rauhorn über felsiges Gelände abgestürzt. (Symbolbild).
7.900×

Einsätze am Rauhorn und Schrecksee
Viel Arbeit für die Bergwacht Hinterstein am Wochenende: Eine Person schwer verletzt

Viel Arbeit für die Bergwacht Hinterstein am Wochenende: Mehrfach mussten die Einsatzkräfte am Samstag und Sonntag ausrücken. Der erste Einsatz ereignete sich am Samstagvormittag. Ein Bergsteiger war am Rauhorn über felsiges Gelände abgestürzt. Laut der Bergwacht kam der Mann auf einem Felsvorsprung zum Liegen, wodurch er nicht noch weiter abstürzte. Trotzdem erlitt der Mann schwere Verletzungen. Mit dem Rettungshubschrauber "Christoph 17" und einer Rettungswinde barg eine Einsatzmannschaft den...

  • 27.09.21
Am Mittwochnachmittag sind zwei Bergsteiger bei einer Wanderung oberhalb des Gaisalpsees auf dem Rubihorn von einer Lawine erfasst worden. Bei der Rettungsaktion waren zwei Hubschrauber im Einsatz. (Symbolbild).
12.534×

Erfolgreiche Reanimation
Bergsteiger kommen bei Lawinenabgang am Gaisalpsee nur knapp mit dem Leben davon

Am Mittwochnachmittag sind zwei Bergsteiger bei einer Wanderung oberhalb des Gaisalpsees auf dem Rubihorn von einer Lawine erfasst worden. Laut Bergwacht Oberstdorf haben die beiden Bergsteiger die Lawine wohl selbst ausgelöst, wurden von ihr mitgerissen und stürzten anschließend eine etwa 30 Meter Hohe Felswand hinab. Dort blieben die Beiden schwerverletzt und teilverschüttet im Schnee liegen. Ein unbeteiligter Bergsteiger, der das Unglück beobachtet hatte, rief Hilfe.  Bergsteiger muss...

  • Oberstdorf
  • 18.02.21
Rettungshubschrauber RK2 (Symbolbild)
22.284×

Dramatischer Sturz
Bergwacht rettet schwerverletzten Bergwanderer (28) bei Schwangau

Ein ortsunkundiger Bergwanderer (28) ist am Sonntagabend in der Nähe des Alpsees bei Schwangau gestürzt. Er hatte laut Polizei eine Abkürzung nehmen wollen und sich dabei verstiegen. Der Mann stürzte und fiel einen steilen, felsdurchsetzten Hang etwa 200 Meter weit hinunter. Schwerverletzt blieb er liegen. Hilferufe wurden gehört Der Mann hatte großes Glück: Wanderer hörten seine Hilferufe in dem abgelegenen Gebiet. Die Bergwacht Füssen rettete den Mann mit dem Rettungshubschrauber und brachte...

  • Schwangau
  • 02.11.20
50-jähriger Landwirt klettert ungesichert mit Kettensäge einen  Tobel hinunter und stürzt 5 Meter in die Tiefe. (Symbolbild)
29.355×

Fünf Meter Sturz
Landwirt (50) klettert in Oberstdorf mit Kettensäge Tobel hinunter

Am Montagmittag wollten zwei Männer mit Hilfe eines Traktors eine Tanne aus dem Hölltobel in Oberstdorf herausziehen. Der 50-jährige Landwirt stieg laut Polizei ungesichert mit einer Kettensäge den Steilhang für etwa 15 Meter hinab und stürzte denn selbstverschuldet weitere fünf Meter hinab. Der 48-Jährige, der mit dabei war, hörte die Hilferufe des 50-Jährigen und alarmierte Hilfe. Die Bergwacht und der Notarzt versorgten den 50-jährigen Landwirt noch vor Ort, so die Polizei. Er wurde...

  • Oberstdorf
  • 18.08.20
Ein Rettungshubschrauber brachte die 40-jährige Schwerverletzte in ein Krankenhaus (Symbolbild).
8.428×

Schwer verletzt
Frau (40) aus Seeg stürzt am Gabelschrofen bei Schwangau ab

Am Montag ist eine 40-jährige Frau aus Seeg am Gabelschrofen abgestürzt. Die Frau erlitt schwere Verletzungen, teilt die Polizei mit.  Demnach stürzte die Schwerverletzte im Steilgelände ab. Sie kam in einem Schuttfeld am Wandfuß zum Liegen. Vier Rettungskräfte der Bergwacht Steingaden bargen die Verunfallte in Zusammenarbeit mit dem Rettungshubschrauber RK2, der aus Reutte kam. Der Hubschrauber flog die Frau anschließend in ein Krankenhaus, gibt die Polizei weiter bekannt.

  • Schwangau
  • 19.05.20
Ein Rettungshubschrauber brachte den schwerverletzten 27-Jährigen Ostallgäuer in ein Krankenhaus (Symbolbild).
32.973×

Rettungshubschrauber
Mehrere Bergunfälle am Wochenende

Bei Bad Hindelang/Oberstdorf ist am Sonntagmittag ein 54-jähriger Skitourengänger am „Großen Wilden“ im Bereich der „Gamswanne“ alleinbeteiligt gestürzt. Er rutsche im Steilgelände rund 200 Meter ab, so die Polizei in einer Mitteilung. Weitere Skitourengeher, die jeder für sich unterwegs waren, kamen ihm zu Hilfe und alarmierten die Rettungskräfte. Der Mann zog sich "mittelschwere Verletzungen zu", so die Polizei. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in ein Krankenhaus. Im Einsatz waren drei...

  • Schwangau
  • 05.04.20
Der 81-Jährige wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus geflogen. (Symbolbild)
2.586×

Krankenhaus
Schwer veletzt: Radfahrer (81) stürzt bei Halblech zwei Meter tief in Bergbach

Ein 81-jähriger Mann ist am Dienstagmorgen bei einer Radtour bei Halblech schwer verletzt worden. Der Mann aus Oberbayern musste in ein Krankenhaus geflogen werden. Nach Angaben der Polizei hatte der 81-Jährige eine Fahrradtour bei Halblech unternommen. An einer Steigung in unwegsamem Gelände wollte der Radler anhalten. Dabei rollte er ein Stück zurück und fiel so unglücklich, dass er samt Fahrrad etwa zwei Meter tief in den Bergbach fiel. Aufgrund der schweren Verletzungen konnte sich der Mann...

  • Halblech
  • 25.09.19
Symbolbild. Die Wanderin wurde nach der Erstversorgung in eine Klinik gebracht.
23.377×

Rettungshubschrauber
Wanderin (47) stürzt am Aggenstein bei Pfronten und wird schwer verletzt

Eine 47-jährige Wanderin ist am Samstagmittag am Aggenstein in Pfronten abgestürzt und wurde dabei schwer verletzt. Laut Polizeiangaben war die Frau mit ihrem Bruder gerade beim Abstieg vom Aggenstein auf etwa 1.850 Höhenmetern auf einem Weg, der mit einem Seil gesichert war. Dort verlor sie plötzlich den Halt und stürzte etwa 20 Meter tief in unwegsames Gelände. Ihr Bruder stieg sofort zu ihr ab und leistete Erste Hilfe bis ein österreichischer Rettungshubschrauber sowie die Bergwacht Pfronten...

  • Pfronten
  • 28.07.19
Am Freitagmittag ist ein Gleitschirmflieger am Hochgrat bei Oberstaufen abgestürzt. Mit einem Hubschrauber wurde er geborgen.
11.981×

Schwer verletzt
Gleitschirmflieger am Hochgrat bei Oberstaufen abgestürzt

Ein Gleitschirmflieger ist am Freitagmittag südlich der Hochgrat Bergstation in steiles Grasgelände gestürzt. Der Mann wurde mit Verdacht auf schwere Wirbelsäulenverletzungen in eine Klinik geflogen, so die Bergwacht Oberstaufen in einer Mitteilung. Im Einsatz war neben der Bergwacht auch ein Rettungshubschrauber aus der Schweiz, der zur Bergung und ärztlichen Versorgung eingesetzt wurde.

  • Oberstaufen
  • 14.06.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ