Bergwacht

Beiträge zum Thema Bergwacht

Die Bergwacht Oberstdorf musste zu einer nächtlichen Rettungsaktion ausrücken.
19.872× 4 1 2 Bilder

Aufwändige Rettungsaktion
Bergwacht Oberstdorf rettet bei nächtlichem Einsatz zwei verirrte Wanderer

Am Mittwochabend gegen 20:00 Uhr ist die Bergwacht Oberstdorf von zwei ca. 20-jährigen Männern zur Hilfe gerufen. Männer verirren sich in steilem GeländeDie zwei Männer waren gegen 16.00 Uhr von der Bergstation der Nebelhornbahn in Richtung Seealpe aufgebrochen, um dort zu biwakieren. Weil es jedoch immer stärker regnete und der hüfttiefe Schnee schnell durchweicht war, wollten die Beiden bald umkehren. Dabei verirrten sich die beiden Wanderer, die mit etwa 25 kg schwerem Gepäck unterwegs...

  • Oberstdorf
  • 31.12.21
Am Donnerstagmittag hat die Bergwacht Oberstaufen einen 64-jährigen Bergsteiger gerettet. (Symbolbild)
7.044×

Absturz im Bereich der Falkenhütte
Bergwacht Oberstaufen rettet schwer verletzten Wanderer (64)

Am Donnerstagmittag ist ein 64-jähriger Wanderer im Bereich der Falkenhütte abgestürzt. Wie die Polizei mitteilt, geriet der 64-Jährige an einem steilen Grat ins Rutschen und stürzte eine Steilstufe hinunter. Der Mann kam auf einer Wiese zum Liegen.  Die Bergwacht Oberstaufen rettete den schwer verletzten Bergsteiger zusammen mit einem österreichischen Rettungshubschrauber, der den Schwerverletzten ins Krankenhaus nach Kempten brachte. en. Die Ermittlungen zu dem Vorfall hat die Alpine...

  • Oberstaufen
  • 02.10.21
Die Bergwacht Immenstadt hat Vater und Sohn vom Steineberg gerettet (Symbolbild).
9.089× 1

Mittelschwer verletzt
Bergwacht Immenstadt rettet Vater und Sohn (6) vom Steineberg

Die Bergwacht Immenstadt musste am Sonntagnachmittag einen Vater und seinen Sohn (6 Jahre alt) von der Nordseite des Steinebergs retten. Ein Rettungshubschrauber brachte die beiden Wanderer mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus, teilt die Bergwacht mit.  Vater und Sohn rutschen einige Meter im Schnee abDie Wanderer wollten demnach vom Steineberg Richtung Immenstadt absteigen. Dabei gerieten sie in wegloses Gelände. Beide rutschten einige Meter im Schnee ab. Danach beschlossen sie,...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 13.04.21
Bad Hindelang hat den Weg zum Schrecksee gesperrt. (Archivbild)
7.585×

Vereister Weg
Gemeinde Bad Hindelang sperrt Weg zum Schrecksee

Die Gemeinde Bad Hindelang hat den Weg zum Schrecksee aus Sicherheitsgründen bis auf Weiteres gesperrt. Das teilt die Bergwacht Hinterstein auf ihrer Facebook-Seite mit. Der Weg sei stark vereist, auch an absturzgefährdeten Stellen. Noch am vergangenen Samstag waren etwa 500 Wanderer auf dem Weg zum Schrecksee unterwegs. Laut Bergwacht waren viele von ihnen bergunerfahren und schlecht ausgerüstet. Es grenze an ein Wunder, dass kein schwerer Unfall passiert ist. Weil viele Wanderer die Situation...

  • Bad Hindelang
  • 04.12.20
Rettungshubschrauber mit Außenbergeeinrichtung im Einsatz.
15.110×

Extrem steiles Gelände
150-Meter-Sturz: Rettungseinsatz der Bergwacht Immenstadt an der "Kanzel"

Am Mittwochnachmittag wurde die Bergwacht Immenstadt zu einem Einsatz alarmiert: Zwei Wanderer waren an der "Kanzel" vom Weg abgekommen und einer der beiden war 150 Meter im extrem steilen Gelände abgerutscht. Unklar wo und welche VerletzungenWo genau der Wanderer abgerutscht ist und welche Verletzungen die abgestürzte Person hatte, war noch unklar. Wie die Bergwacht Immenstadt berichtet, wurde ein Rettungshubschrauber mit einer Außenbergeeinrichtung zur Unterstützung angefordert. Ebenso machte...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 29.10.20
Groß angelegte Suchaktion mit Hubschrauber am Grünten
25.777× 8 Bilder

Polizei
Groß angelegte Suchaktion mit Hubschrauber am Grünten

Am Freitagabend gegen 21:45 Uhr haben Bergwacht, Polizei und der Rettungshubschrauber RK2 oberhalb von Rettenberg eine groß angelegte Suchaktion gestartet. Wanderer sollen einen Gleitschirmflieger gesehen haben, der abgestürzt sein könnte, so Beamte der Polizei immenstadt. Der Hubschrauber RK2 leuchtete mit seinem starken Suchscheinwerfer den Bereich unterhalb der Kammeregghütte aus. Die Bergwacht Sonthofen war mit einer Drohne im Einsatz. Ob tatsächlich ein Gleitschirmflieger abgestürzt ist,...

  • Rettenberg
  • 22.08.20
Trauer (Symbolbild).
8.952× 2

Rinne hinabgestürzt
Wanderer (86) am Entschenkopf tödlich verunglückt

Ein 86-jähriger Mann ist bei einer Bergtour in den Allgäuer Hochalpen tödlich verunglückt. Er war im Bereich des Entschenrücken offenbar eine steile Rinne etwa 50m tief hinabgestürzt. Hinweise auf ein Fremdverschulden gibt es nach Angaben der Polizei nicht. Demnach war der körperlich fitte Mann am Samstagmorgen von Rettenberg aus alleine zu einer Bergtour in Richtung Entschenkopf aufgebrochen. Nachdem er nicht mehr zurückgekehrt war, hatten Angehörige den Mann vermisst gemeldet. Bei der...

  • Bad Hindelang
  • 03.08.20
Einsatz an der Enzianhütte der Bergwacht Oberstdorf
11.312× 4 Bilder

Zwei Meter tief
Wanderer bricht auf Altschneefeld ein: Rettungeinsatz der Bergwacht Oberstdorf

Am Dienstagabend ist ein Wanderer in den Oberstdorfer Bergen im Bereich der Enzianhütte beim Überqueren eines Altschneefeldes etwa zwei Meter tief eingebrochen und in einen wasserführenden Graben gestürzt. Dabei zog sich der Wanderer laut Bergwacht schwere Verletzungen am Oberschenkel zu. Gegen 19:00 Uhr alarmierten Zeugen die Bergwacht. Nach Angaben der Bergwacht Oberstdorf wurde der Rettungseinsatz durch mehrere Faktoren erschwert. Unter anderem fehlten der Bergwacht genaue Informationen über...

  • Oberstdorf
  • 29.07.20
Symbolbild.
5.367×

Jahresbilanz der Bergwacht
Immer mehr Notrufe von erschöpften Wanderern in Bad Hindelang

Bei der Jahresversammlung der Bergwacht Bad Hindelang zogen die Einsatzkräfte Bilanz. Unter anderem ging es um die sich häufenden Notrufe von erschöpften Wanderern, berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ). Immer mehr Menschen würden die Einsatzkräfte rufen, auch wenn sie gar nicht verletzt sind. Besonders Anfang Sommer würden sich diese "Taxifahrten" häufen, so die Bergretter umgangssprachlich. In der Regel müssen die Wanderer und Bergsteiger die Fahrten ohne Verletzung selber zahlen. Je nach...

  • Bad Hindelang
  • 06.03.20
Symbolbild
11.294× 1

Unfall
Wanderin (21) aus dem Unterallgäu mit Helikopter vom Hochvogel gerettet

Bei Bergunfällen im benachbarten Österreich sind zwei Deutsche ums Leben gekommen. Eines der Opfer ist ein 83-jähriger Wanderer aus Lindau. In den Allgäuer Hochalpen musste eine 21-jährige Bergsteigerin aus dem Unterallgäu stundenlang auf Hilfe warten, wurde dann aber von der Besatzung eines österreichischen Rettungshubschraubers in Sicherheit gebracht. Nach Angaben der Hintersteiner Bergwacht hatte die Frau eine schwere Beinverletzung erlitten. Die Bergsteigerin kam am Samstagmittag zwischen...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 08.07.19
384×

Nachteinsatz
Bergwacht rettet abgestürzten Wanderer bei Oberstdorf

Sonntagabend, kurz vor Einbruch der Dämmerung, setzt ein 21-Jähriger mit seinem Handy einen Notruf über die 112 ab: Sein Wanderfreund ist abgestürzt und hat sich dabei so stark verletzt, dass er nicht mehr gehen kann. Aus einer Mitteilung der Bergwacht geht hervor, dass die beiden jungen Wanderer aus Baden-Württemberg vom Oytalhaus über den Gleitweg zum Seealpsee aufsteigen wollten. Wegen der vereisten Wege und der Schneeverhältnisse kamen sie nicht mehr voran und entschieden über die Seewände...

  • Oberstdorf
  • 17.01.18
45×

Hilfe
Bergwacht Immenstadt rettet verirrte Wanderin

Weil sie im Bereich der Thaler Höhe vom rechten Wege abgekommen war, rief eine Wanderin am späteren Freitagnachmittag mit ihrem Handy die Polizei. Die Polizeibeamten konnten die Dame dazu veranlassen, ihre GPS-Daten aus ihrem Smartphone zu übermitteln. Für die Abholung im Gelände musste die Bergwacht Immenstadt alarmiert werden, da sie angab sich schließlich verstiegen zu haben. Die ehrenamtlichen Bergretter konnten die sichtlich erleichterte und dankbare Frau schließlich auffinden und...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 16.04.16
34×

Wandern
Einsatz für die Allgäuer Bergwacht: Retter verbringen Nacht mit Gesuchten in Hirtenhütte

Am Mittwoch Abend setzten eine 46-jährige Wanderin und der 15-jährige Begleiter einen Notruf bei der Leitstelle Allgäu ab. Die beiden waren vom Nebelhorn kommend auf dem Hindelanger Klettersteig unterwegs. Aufgrund der vorangeschrittenen Uhrzeit und des schlechten Wetters, entschieden sich die beiden für einen Abbruch der geplanten Tour. Als bereits die Dämmerung einsetzte und ein weiterer Abstieg aufgrund der fehlenden Ortskenntnis und der schlechten körperlichen Verfassung nicht mehr möglich...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 31.07.15
89×

Bergwacht
Wanderer aus Felswand gerettet: Mann muss in Oberstdorf geborgen werden

Zwei Wanderer mussten in Oberstdorf von der Bergwacht gerettet werden. Die jungen Männer im Alter von 28 und 34 Jahren waren am Freitagmorgen von Einödsbach aus über die Enzianhütte auf die Rappenseehütte aufgestiegen. Den weiteren Weg setzten sie Richtung Schrofenpass über den Mutzentobel fort. Danach kamen sie wegen des Schnees vom Weg ab. Sie beschlossen, direkt ins Rappenalptal abzusteigen. Diese Entscheidung brachte die beiden Wanderer laut Bergwacht in immer steileres und schwieriges...

  • Oberstdorf
  • 31.05.15
593×

Unglück
Reanimation ohne Erfolg: Urlauber stirbt bei Ausflug nahe Immenstadt

Obwohl sogleich eine Reanimation versucht wurde, hat ein Wanderer einen Zusammenbruch auf einem Ausflug bei Ratholz nicht überlebt. Wie Hannes Stumpf von der Bergwacht Immenstadt berichtet, war der 49-jährige Urlauber mit seiner Frau, zwei Töchtern und Freunden unterwegs zum Alpsee-Coaster, als er mit Kreislaufproblemen zusammenbrach. Ein Wanderer begann sofort mit der Reanimation. Ein Rettungshubschrauber, der gerade auf dem Rückflug vom Krankenhaus Immenstadt war, wurde zur Unfallstelle...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 08.08.14
33×

Rettungseinsatz
Dreiköpfige Wandergruppe in den Oberstdorfer Bergen gerettet

Gestern, 24.06.2013, hatte sich am späten Nachmittag eine dreiköpfige Bergwandergruppe verstiegen. Sie waren entkräftet, durchnässt und kamen ohne Hilfe nicht mehr weiter. Über die Integrierte Leitstelle Allgäu wurde der Polizei bekannt, dass sich die Bergwandergruppe zwischen der Kemptener Hütte und dem Waltenberger Haus verstiegen hatte. Aufgrund der Lage am Berg mit Schneefall bestand eine erhebliche Gefährdung der Personen, weshalb neben der bereits alarmierten Bergwacht und eines...

  • Oberstdorf
  • 25.06.13
43×

Rettung
Bergung einer Wandergruppe in Oberstdorf am Gipfel des Hahnenkopfes

Eine Gruppe von sieben Personen hat sich etwa 100 Meter unterhalb des Hahnenkopfes (1750 m.ü.n.N.) im Oberstdorfer Oytal verstiegen und kam nicht mehr weiter. Gegen 20 Uhr war die Bergung aller sieben Bergwanderer abgeschlossen. Die Männer waren erschöpft, aber unverletzt. Sie hatten sich beim Abstieg in unwegsamem Steilgelände verirrt und in ihrer hilflosen Lage den Notruf 112 abgesetzt. In Zusammenwirken der Bergwacht mit dem Polizeihubschrauber und der Alpinen Einsatzgruppe wurden alle heil...

  • Oberstdorf
  • 16.05.13
206×

Lawine
56-jähriger Wanderer nach Lawinenabgang am Grünten in kritischem Zustand

Verschüttet am Vatertag Der 56 Jahre alte Wanderer, der am Donnerstagmittag am Grünten von einer Lawine mitgerissen und teilweise verschüttet worden war, befand sich auch gestern nach Polizeiangaben noch immer 'in einem kritischen Zustand'. Der erfahrene und gut ausgerüstete Wanderer sei 'einfach zur falschen Zeit am falschen Ort' gewesen, berichtete der Sonthofener Bergwacht-Einsatzleiter Bernd Zehetleitner. Der Wanderer habe das große Pech gehabt, dass sich genau beim Überqueren der Rinne...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 11.05.13
17×

Bergwacht
Wanderin stürzt auf Schneefeld

Eine 65-Jährige ist auf einem Schneefeld am Waltenbergerhaus gestürzt. Die Wandererin war beim Aufstieg zur Bockarscharte auf einem Schneefeld gestürzt und einige Meter nach unten gerutscht. Dabei zog sie sich zwei größere Kopfplatzwunden zu. Sie schaffte es selbstständig zur Hütte abzusteigen. Mit einem Hubschrauber wurden vier Bergretter bis auf rund 1400 Meter Höhe geflogen, weil ein Direktanflug wegen Nebels nicht möglich war. Die Patientin wurde im Waltenbergerhaus versorgt und konnte den...

  • Oberstdorf
  • 03.07.12
52×

Od Bergwacht
Wanderer stirbt an der Gaisalpe in Oberstdorf

Herz-Kreislaufversagen: Hilfe kommt für 66-Jährigen zu spät Ein 66-jähriger Wanderer ist auf der Terrasse der Gaisalpe in Oberstdorf laut Bergwacht vermutlich wegen eines Herz-Kreislaufversagens zusammengebrochen. Obwohl andere Gäste der Hütte sofort versuchten, den Mann zu reanimieren, bis die Rettungskräfte der Bergwacht, des Roten Kreuzes und der Notarzt des Rettungshubschraubers CHR 17 eintrafen und medizinische Maßnahmen einleiteten, verstarb der Wanderer. Neben diesem tragischen Unglück...

  • Oberstdorf
  • 02.07.12
44×

Wanderer
102-jähriger Wanderer stürzt nach Hunde-Attacke am Nebelhorn

Bei einer Wanderung am Nebelhorn ist am Donnerstag ein 102-jähriger Wanderer von einem Hund attackiert worden und daraufhin gestürzt. Nach Angaben der Bergwacht Oberstdorf war der rüstige Senior auf dem Rundwanderweg der Bergstation Höfatsblick am Nebelhorn unterwegs, als ihn der Hund eines anderen Wanderers angriff. Dabei rutschte ihm sein Gehstock aus der Hand und der Mann stürzte unglücklich mit dem Kopf auf einen am Boden liegenden Stein. Er erlitt eine Kopfplatzwunde und Schwellungen im...

  • Oberstdorf
  • 22.06.12
67×

Berg
Wanderer muss nach Absturz 24 Stunden in den Oberstdorfer Bergen ausharren

Rund 24 Stunden musste ein 77 Jahre alter Wanderer in den Oberstdorfer Bergen ausharren, bis er endlich entdeckt und von der Bergwacht gerettet wurde. Nach Angaben von Polizei und Bergwacht war der 77-Jährige aus Leverkusen (Nordrhein-Westfalen) am Dienstagmorgen zu einer Wanderung im Nebelhorngebiet aufgebrochen. Als er am Abend noch nicht zurückgekehrt war, verständigte seine Ehefrau die Polizei. Eine groß angelegte Suche von Bergwacht und Polizei blieb allerdings zunächst erfolglos und wurde...

  • Oberstdorf
  • 09.09.11
129×

Rettungseinsatz
Oberstdorfer und Hintersteiner Bergwacht retten Nachtwanderer

Mit einer Taschenlampe wollten zwei Bergwanderer den Steig ausleuchten, um nach Einbruch der Dunkelheit im hochalpinen Gelände noch das Nachtquartier Fiderepass-Hütte bei Oberstdorf zu erreichen. Dies konnte nicht gut gehen. Wie in diesem Fall mussten auch an anderen Stellen im Kleinwalsertal, aber auch in Oberstdorf und Hinterstein immer wieder die Bergwacht-Bereitschaften ausrücken, um Menschen in Bergnot zu helfen. Die unfallträchtigste Periode des Bergsommers meldet gar die Bergwacht...

  • Oberstdorf
  • 25.08.11
15×

Bilanz
Einsätze der Staufener Bergwacht rückläufig

Insgesamt 40 Mal rückte die Bergwacht Oberstaufen bisher in diesem Sommer aus. Zum Vergleich: 45 Einsätze waren es voriges Jahr in allen Sommermonaten. Wie damals gab es «auffallend viele Knöchelverletzungen», erklärt Bereitschaftsleiter Klaus Schädler. Wie einen 18-Jährigen, der bei einem Sprung von den Buchenegger Wasserfällen in die Weissach auf dem Rücken landete. Dabei könnte sich der Westallgäuer, der vor Ort versorgt wurde, an der Wirbelsäule verletzt haben. Der Rettungshubschrauber...

  • Kempten
  • 23.08.11
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ