Bergsport

Beiträge zum Thema Bergsport

DAV-Präsident Josef Klenner an die Mountainbiker*innen: "Nehmt Rücksicht auf die, die zu Fuß unterwegs sind, und fahrt nicht querfeldein!"
3.588× 9

Volle Berge
DAV appelliert an Mountainbiker: "Nehmt Rücksicht"

Mehr Menschen als normalerweise sind diesen "Corona-Sommer" in den Bergen unterwegs. "Die Berge sind voll", meint der Deutsche Alpenverein (DAV). Das birgt eine ganze Menge Konfliktpotenzial. Vor allem Streitigkeiten zwischen der "Mountainbike-Szene" und der "Wander-Gemeinde" sind laut dem DAV momentan besonders präsent.  Auch wenn tatsächliche Auseinandersetzungen die Ausnahme seien, appelliert der DAV-Präsident Josef Klenner an die Mountainbiker*innen: "Nehmt Rücksicht auf die, die zu Fuß...

  • 11.08.20
Bezogen auf die Mitgliederanzahl sind die Bergunfälle zurückgegangen. (Symbolbild)
1.871×

DAV
So wenige Berg-Unfälle wie seit 20 Jahren nicht - aber mehr Todesopfer

Weniger Unfälle, aber mehr Tote. Das sind die Schlüsselaussagen der Bergunfallstatistik des DAVs für das Berichtsjahr 2019. Stefan Winter, Ressortleiter für Sportentwicklung im DAV, stellte den Bericht in einer Pressekonferenz vor.  Deutlich mehr Tote Insgesamt 877 Unfälle und Notlagen verzeichnete der DAV im Bergsport 2019. Das sind 102 weniger als noch im Vorjahr und der niedrigste Wert seit 20 Jahren. Zuletzt habe man bezogen auf die Mitgliederzahl im Jahr 2000 einen ähnlich niedrigen...

  • 05.08.20
Drei Männer im Hochgebirgs-Sommerschnee: Rolf Maier von der Alpenvereinssektion Heilbronn, Bergführer Andi Tauser und Boardercross-Nationaltrainer David Speiser haben den Heilbronner Weg freigeschaufelt. Auch Wirt Andi Greiner von der Rappenseehütte hat mitgeholfen.
23.839× 1

Heilbronner Weg
Freiwillige machen beliebtesten Allgäuer Steig wieder begehbar

Freiwillige haben den Heilbronner Weg in den Oberstdorfer Bergen freigeschaufelt. Wie die Allgäuer Zeitung (AZ) berichtet ist der Hochalpine Wanderweg zwischen Rappensee- und Kemptner Hütte jetzt wieder begehbar.  Voraussetzung für eine Begehung sind jedoch Schwindelfreiheit und Bergerfahrung. Laut Bergführer Andi Tauser seien derzeit Orientierungssinn, Grödel oder Leichtsteigeisen und eventuell ein Pickel hilfreich. Wer sich die Begehung des Heilbronner Wegs nicht alleine zutraut, sollte...

  • Oberstdorf
  • 20.06.20
Grüne Grenze am Zirmgrat oberhalb von Pfronten.
9.120× 1

Polizei
Tirol will Wanderer und Radfahrer im Grenzgebiet stärker kontrollieren

Die Landespolizeidirektion Tirol hat eine verschärfte „Überwachung der Grünen Grenze im Bezirk Reutte“ angekündigt, berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ) in ihrer Dienstagsausgabe. Seit dem 19. März sind Grenzübergange demnach nur noch an geöffneten Kontrollstellen erlaubt. Im deutsch-österreichischen Grenzgebiet gibt es laut AZ im Bereich Tannheimer Tal und Füssen sowie im Raum Plansee/Ammerwald aber viele grüne Grenzübergänge, die bei Radfahrern und Wanderern beliebt zu sein scheinen.  Das...

  • Kempten
  • 14.04.20
Ein 67-Jähriger aus Schwaben ist bei einer Bergtour in den österreichischen Alpen tödlich verunglückt (Trauer Symbolbild).
18.808×

Sturz in die Tiefe
Mann (67) aus Schwaben verunglückt bei Bergtour am Pilgerschrofen tödlich

Ein 67-Jähriger aus Schwaben ist am Samstag bei einer Bergtour in den österreichischen Alpen tödlich verunglückt, teilt der Bayerische Rundfunk (BR) mit. Demnach war der Mann mit seinem 36 Jahre alten Sohn am Pilgerschrofen unterwegs, einem Berg an der deutsch-österreichischen Grenze. Die beiden wollten die Überschreitung der zwölf Apostel zum Säuling unternehmen. Sie kehrten allerdings um, weil die Wege rutschig waren. Wie die Polizei mitteilt, verwendeten die beiden bei zwei...

  • Schwangau
  • 05.04.20
In Tirol und Vorarlberg sind mehrere Lawinen abgegangen
32.280×

Naturgewalten
Mehrere Lawinen donnern in Tirol und Vorarlberg zu Tal

Durch die starke Sonneneinstrahlung und die kräftige Erwärmung sind in Tirol und in Vorarlberg am Wochenende Lawinen abgegangen. An der 1961 Meter hohen Blässe in der Nähe des Vilsalpsees (Tannheimer Tal) donnerten am Samstagmittag große Schneemassen ins Tal. Menschen wurden nicht verletzt. Mehr über die Lawinen im Bregenzerwald und Lecherfahren Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung vom 18.02.2019. Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie in den jeweiligen AZ...

  • Kempten
  • 18.02.19
Wenig bekannt ist der kleine Klettersteig am Sattelköpfle.
5.941×

Alpinismus
Wie sicher sind die Allgäuer Klettersteige

Vergangene Woche ist am Hindelanger Klettersteig eine 22 Jahre alte Studentin aus dem Raum Augsburg in den Tod gestürzt, am Sonntag verunglückte im Tiroler Außerfern ein 26-Jähriger aus Deutschland am Klettersteig „Tajakante“ bei Ehrwald. Er wurde mit einer schweren Schulterverletzung ins Krankenhaus geflogen. Im Anbetracht der vielen Bergsportler auf Klettersteigen sei die Unfallgefahr auf den gesicherten Steigen aber nicht besonders groß, sagt Bernd Zehetleitner, staatlich geprüfter...

  • Kempten
  • 18.09.18
Beim Abstieg konnte der Füssener Extrembergsteiger Luis Stitzinger die Ski am Hidden Peak einsetzen.
6.041×

Extremsport
Allgäuer besteigt 8000er in Pakistan ohne Sauerstoff

Zusammen mit seinem italienischen Partner Gianpaolo Corona gelang dem deutschen Extrembergsteiger Luis Stitzinger (49) aus Füssen (Ostallgäu) vergangenen Mittwoch die voraussichtlich einzige Besteigung des 8068 Meter hohen Gasherbrum 1 in dieser Saison. Der Gipfel im pakistanischen Karakorum-Gebirge wird auch „Hidden Peak – Versteckter Berg“ genannt. Nachdem das Duo tags zuvor trotz widriger Bedingungen Lager 3 (7200 m) erreichen konnte, machte den beiden während der Nacht Sturm und...

  • Füssen
  • 24.07.18
Joachim Wechner auf 5 300 Metern bei der Hans Meyer Cave um 2 Uhr in der Nacht. Bereits dort lag bis zu ein Meter Neuschnee.
1.697×

Bergsport
Ostallgäuer Joachim Wechner (53) muss Speedbesteigung des Kilimandscharo abbrechen

Am Ende fiel die Entscheidung zugunsten der Sicherheit. „Als Bergführer weiß ich, dass es wichtig ist auch mal umzudrehen, um zu überleben“, sagt Joachim Wechner. Auf 5.745 Höhenmetern und bei starkem Schneefall brach der Bergsteiger seine Speed-Besteigung des Kilimandscharo ab. „Der Berg hat sich gesträubt“, sagt Wechner. Zufrieden ist er trotzdem. Der 53-Jährige aus Hopfen am See (Ostallgäu) hatte sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Er wollte den höchsten Berg Afrikas, den Kilimandscharo,...

  • Kempten
  • 03.04.18
974×

Porträt
Felix Brunner (28) aus Hopferau sitzt im Rollstuhl - in einem Buch schreibt er, was er erlebt hat

Am 17. Januar 2009 passierte das Unfassbare: Der damals 19-jährige Felix Brunner aus Hopferau im Ostallgäu stürzt beim Eisklettern in Grän/Tannheimer Tal knapp 30 Meter in die Tiefe. Schwer verletzt wird der junge Mann geborgen. Seine Beine kann er nicht mehr bewegen. Kommende Woche jährt sich der Unfall zum neunten Mal. Viel ist inzwischen passiert. Aus dem jungen Krankenpfleger ist ein erfolgreicher Motivationsredner geworden – Bergsportler ist er aber geblieben. 'Es war immer mein Ziel, in...

  • Hopferau
  • 11.01.18
173×

Kletterhallen
Kletterboom hält auch im Allgäu an

Kletterhallen haben seit etwa zwei Jahrzehnten einen extremen Zulauf. Das Geschäft mit dem Sport ist entsprechend groß und ruft mancherorts Missgunst auf den Plan. Vor allem, wenn private Betreiber sich gegenüber gemeinnützigen wie dem Deutschen Alpenverein (DAV) benachteiligt fühlen. In Berlin etwa klagen private Anbieter, weil sie anders besteuert werden als Vereine. Auch monieren einige private Hallenbetreiber, dass sie – anders als gemeinnützige Vereine – beim Bau der Anlagen...

  • Kempten
  • 20.12.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ