Berg

Beiträge zum Thema Berg

Die Bergwacht Nesselwang übt für den Ernstfall.
433×

Worauf kommt es an?
Bergwacht Nesselwang übt für den Ernstfall

Am Wochenende war wieder einiges los auf den Ski- und Rodelpisten im Allgäu. Immer wieder kommt es dabei auch zu Unfällen. Allein am Samstag musste die Bergwacht Füssen zu vier Rodelunfällen ausrücken. Bergwacht muss schnell vor Ort seinBei den Minustemperaturen eine ganze Weile lang verletzt im Schnee zu liegen, kann sehr gefährlich werden. Umso wichtiger ist es, dass die Bergwacht schnell vor Ort ist. Aus diesem Grund übt die sie immer wieder für den Erstfall. So auch an der Alpspitze in...

  • Nesselwang
  • 17.01.22
Nachrichten
315× 1

Teamarbeit und Disziplin
Wertacher Bergwacht übt für den Ernstfall

Die Allgäuer Berge sind aktuell beliebter den je – das hat vor allem der Coronasommer nochmal gezeigt. Wird in den Allgäuer Bergen jemand vermisst, ist verletzt oder braucht jemand Hilfe – ist die Bergwacht gefragt. Gerade der Coronasommer hat gezeigt, was ist, wenn zu viele Leute sich in den Bergen aufhalten. Hinter der Arbeit der Bergwacht steckt viel Zeit und Disziplin. Von den Jungs und Mädls wird viel erwartet und im Ernstfall muss sofort reagiert werden. Auch der Bergwacht Wertach geht es...

  • Wertach
  • 15.11.21
Auf 1055 Metern Höhe haben Wanderer einen tollen Ausblick auf die Allgäuer Berge.
1.591× 1 Video 3 Bilder

Drohnen-Video
Ausflugsziel Auerberg: Wanderwege mit Geschichte

Zwischen Forggensee und Kaufbeuren gelegen ist der Auerberg eine Wanderung wert. In unserem Video können sich Wanderfans einen ersten Eindruck verschaffen.  Römersiedlung aus dem 1. JahrhundertDer knapp 1.055 m hohe und 5 km breite Auerberg ist der Vorposten der Ammergauer und Allgäuer Berge. Laut hoehenrausch.de wurde der Berg bereits im 1. Jahrhundert von Römern besiedelt. Überreste der Siedlungsgeschichte können auf Rundwegen besichtigt werden.  Aussichtsplattform St. GeorgEnde des 15....

  • Stötten am Auerberg
  • 02.11.21
Verena Hämmerle beim Zieleinlauf des "MountainMan" in Nesselwang.
1.356× 3

Berglauf in Nesselwang
Eine Allgäuerin erzählt von ihren Erfahrungen beim Mountain Man: "Es geht um ein cooles Erlebnis"

Die Berglauf- und Bergwander-Serie "MountainMan" geht in Nesselwang dieses Jahr in die nächste Runde. Am 15. Oktober ist es soweit. Dann findet das Trailrunning-Event zum dritten Mal statt. Wir haben mit der Allgäuerin Verena Hämmerle, einer Teilnehmerin vom letzten Jahr, über ihre Erlebnisse beim Lauf, die Vorbereitung auf die Strecke und ihre Erfahrungen bei dem Event gesprochen. Hallo Verena, wie kommt man denn überhaupt auf die Idee, bei so einem Event mitzumachen, beziehungsweise zu so...

  • Nesselwang
  • 08.10.21
In Berchtesgaden sind in dieser Saison bereits 19 Personen bei Bergunfällen tödlich verunglückt. (Symbolbild)
2.005×

Wanderunfälle
"Trauriger Höchststand": Schon 19 Bergtote in dieser Saison in Berchtesgaden

Immer wieder passieren Unfälle bei Wanderungen oder Kletterausflügen. In Berchtesgaden gibt es heuer deutlich mehr tödliche Unfälle als in den Vorjahren. Bisher gab es in dieser Saison 19 Bergtote. Sechs davon sind allein im September gestorben. Zum Vergleich: 2020 gab es in Berchtesgaden von Mai bis November nur zwei Bergtote. Und die diesjährige Saison ist noch nicht vorbei. Auch der Herbst ist bei vielen Wanderern beliebt. Oft fehlt Bergerfahrung"Viele Unfälle passieren eigentlich nicht in...

  • 07.10.21
Der "MountainMan"- Berglauf findet dieses Jahr zum dritten Mal in Nesselwang statt. (Symbolbild)
1.390×

Berglauf-Event
Der "MountainMan" in Nesselwang: Schlammpassagen und Wurzel-Trails

Am 15. und 16. Oktober 2021 findet zum dritten Mal der sogenannte "MountainMan"- Lauf in Nesselwang statt. Bei der Berglauf- und Bergwander-Serie, die 2019 Premiere feierte, geht es darum, eine vorgegebene Strecke mit mehreren steilen Anstiegen, vielen Treppenstufen und aufgeweichten Schlammpassagen so schnell wie möglich zu absolvieren.  In Nesselwang gibt es vier Strecken zur AuswahlDas Trailrunning-Event findet an insgesamt drei verschiedenen Orten statt. Nesselwang ist dabei mit seinen...

  • Nesselwang
  • 04.10.21
Am Donnerstagmittag hat die Bergwacht Oberstaufen einen 64-jährigen Bergsteiger gerettet. (Symbolbild)
7.044×

Absturz im Bereich der Falkenhütte
Bergwacht Oberstaufen rettet schwer verletzten Wanderer (64)

Am Donnerstagmittag ist ein 64-jähriger Wanderer im Bereich der Falkenhütte abgestürzt. Wie die Polizei mitteilt, geriet der 64-Jährige an einem steilen Grat ins Rutschen und stürzte eine Steilstufe hinunter. Der Mann kam auf einer Wiese zum Liegen.  Die Bergwacht Oberstaufen rettete den schwer verletzten Bergsteiger zusammen mit einem österreichischen Rettungshubschrauber, der den Schwerverletzten ins Krankenhaus nach Kempten brachte. en. Die Ermittlungen zu dem Vorfall hat die Alpine...

  • Oberstaufen
  • 02.10.21
Mit dem Ende des Sommers, neigt sich auch die Wandersaison in den Bergen dem Ende entgegen. (Wandern-Symbolbild).
8.587×

Wandern im Allgäu
Wann die Alpenvereins-Hütten in den Allgäuer Alpen schließen

Mit dem Ende des Sommers, neigt sich auch die Wandersaison in den Bergen dem Ende entgegen. Auch die Alpenvereinshütten beenden dann ihre Sommersaison. Der Deutsche Alpenverein (DAV) gibt einen Überblick, wann die Hütten in den Allgäuer Alpen schließen.  Dann schließen die Alpenvereinshütten in den Allgäuer AlpenTannheimer Hütte - geschlossen Prinz-Luitpold-Haus - 20. September Hermann-von-Barth-Hütte - 3. Oktober Waltenberger Haus - 4. Oktober Rappenseehütte - 04. Oktober Mindelheimer Hütte -...

  • 29.09.21
Am Samstag ist ein Bergsteiger am Rauhorn über felsiges Gelände abgestürzt. (Symbolbild).
7.846×

Einsätze am Rauhorn und Schrecksee
Viel Arbeit für die Bergwacht Hinterstein am Wochenende: Eine Person schwer verletzt

Viel Arbeit für die Bergwacht Hinterstein am Wochenende: Mehrfach mussten die Einsatzkräfte am Samstag und Sonntag ausrücken. Der erste Einsatz ereignete sich am Samstagvormittag. Ein Bergsteiger war am Rauhorn über felsiges Gelände abgestürzt. Laut der Bergwacht kam der Mann auf einem Felsvorsprung zum Liegen, wodurch er nicht noch weiter abstürzte. Trotzdem erlitt der Mann schwere Verletzungen. Mit dem Rettungshubschrauber "Christoph 17" und einer Rettungswinde barg eine Einsatzmannschaft den...

  • 27.09.21
10.728× 1 Video 6 Bilder

Wunderschön
Zurücklehnen und genießen! - Spätsommer auf dem 2.224 Meter hohen Nebelhorn

Früh am Morgen diese Woche auf dem Nebelhorn bei Oberstdorf: Noch bevor die Bahn Besucher auf den 2.224 Meter hohen Gipfel brachte, waren wir mit der Drohne unterwegs. Der Weg zum Berg ist einfach. Nach dem Umbau der Bahnanlage muss man jetzt nur noch ein mal umsteigen, um auf den Gipfel zu kommen. Dort angekommen, hat man einen atemberaubenden Blick auf die Alpen. Kilometerweite Sicht, auch bis zur Zugspitze die nur 50 Kilometer Luftlinie entfernd ist. Neben den Allgäuer Alpen, hat man auch...

  • Oberstdorf
  • 10.09.21
Gleich vier mal musste die Bergwacht Pfronten am Wochenende zu Rettungseinsätzen ausrücken. (Bergwacht-Symbolbild)
10.902× 2

Einsatzreiches Wander-Wochenende
Vier Berg-Notfälle im Raum Pfronten: Bergwacht muss mehrfach ausrücken

Gleich vier mal musste die Bergwacht Pfronten am Wochenende zu Rettungseinsätzen ausrücken. Der erste Einsatz ereignete sich am Freitagmittag: Eine Wanderin am Juwelenberg auf dem Breitenberg hatte die Bergwacht wegen Schmerzen im Bein alarmiert. "Kurz nachdem der Alarm ausgelöst wurde, konnte sich eine Bergretterin, die privat in der Nähe war, direkt um die Dame kümmern", berichtet die Bergwacht auf ihrer Facebook-Seite. Demnach übernahm die eintreffende Einsatzmannschaft später die Patientin....

  • Pfronten
  • 08.09.21
Am Mittwoch ist ein 25-jähriger Österreicher bei einem Alpinunfall in Tirol verletzt worden. (Symbolbild).
3.519×

Alpinunfall in Tirol
Parseierspitze: Österreicher rutscht im Schnee aus und stürzt etwa 30 Meter ab

Am Mittwoch ist ein 25-jähriger Österreicher bei einem Alpinunfall in Tirol verletzt worden. Laut Polizeiangaben unternahm der 25-Jährige eine Bergtour auf die 3.036 Meter hohe Parseierspitze in den Lechtaler Alpen. Mann rutscht im Schnee aus Demnach rutschte der Wanderer am frühen Nachmittag im Bereich der Südwand unterhalb des Gipfels im schneebedeckten Gelände aus und stürzte anschließend etwa 20 bis 30 Meter über sehr steiles und felsiges Gelände ab. Dabei überschlug sich der 25-Jährige...

  • 02.09.21
Nachrichten
265×

Oy-Mittelberg
Land und Leute Oy Mittelberg - 30. August 2021

Berge, Seen und grüne Wiesen. Das ist die Gemeinde Oy-Mittelberg im Landkreis Oberallgäu. Man könnte fast sagen Oy-Mittelberg ist so etwas wie die Gemeinde der Rekorde. Denn der Oy-Mittelberger Rainer Hank hat die Alpen in Rekordzeit überquert, außerdem steht dort Deutschlands größte Wanderbank. Beide haben wir für unser Magazin Land und Leute besucht.

  • Oy-Mittelberg
  • 01.09.21
Nachrichten
755× 1

Die Allgäu Big Five
Auf der Suche nach der Alpendohle

Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard: das sind die Big Five. Den Ausdruck prägten Großwildjäger, die diese Tiere früher in Afrika jagten und als Trophäen sammelten. Auch im Allgäu gibt es die Big Five. Gejagt werden sie aber nur noch mit Kamera oder Smartphone. Auf extra organisierten Touren können Einheimische und Besucher Steinadler, Steinbock, Gämse, das Murmeltier oder die Alpendohle kennenlernen. Und die stellen Ihnen jetzt Boris Weltermann und Manuel Gößl vor.

  • Kempten
  • 20.08.21
Rainer Hank ist Ultratrailrunner. Seine Touren sind oft 150 Kilometer lang.
9.157× 1

150 Kilometer und 8.000 Höhenmeter
Allgäuer läuft in 39 Stunden von Oberstdorf nach Meran

Den inneren Schweinehund überwinden - für viele von uns oft ein großes Hindernis. Grade wenn es darum geht Sport zu treiben. Einer, für den das kein Problem ist, ist Rainer Hank. Der Oy-Mittelberger ist Ultratrailrunner. Seine Touren sind oft mehr als 100 Kilometer lang und er bezwingt dabei mehrere tausend Höhenmeter. Wanderer brauchen in der Regel sieben TageEin großes Ziel des Allgäuers war eine Nonstop-Alpenüberquerung von Oberstdorf bis nach Meran. Vor gut einem Jahr war es dann so weit....

  • Oberstdorf
  • 13.08.21
Gleich mehrfach musste die Bergwacht Hinterstein in der vergangenen Woche ausrücken. (Symbolbild)
6.679×

Mehrere Einsätze in der vergangenen Woche
50 Meter tief abgerutscht: Bergwacht rettet schwerverletzte Bergsteigerin am Breitenberg

"Das schöne Wetter letzte Woche hat uns einiges an Einsätzen beschert", teilt die Bergwacht Hinterstein auf ihrer Facebook-Seite mit. Neben einer Schwerverletzten und zwei weiteren Verletzten, rettete die Bergwacht auch ein erschöpftes Ehepaar. Teilweise waren bei den Rettungseinsätzen zwei Hubschrauber gleichzeitig im Einsatz.  Ehepaar und Enkel gerettet  Zunächst war der Integrierten Leitstelle am Montag ein erschöpftes, aber unverletzten Ehepaar im Bereich des Koblatsees gemeldet worden. Der...

  • Bad Hindelang
  • 26.07.21
Wandern (Symbolbild).
7.993×

Alpinunfall
Tödlicher Absturz an der Damülser Mittagsspitze: Frau (57) stirbt

Am Dienstagnachmittag ist eine 57-jährige Wanderin beim Abstieg von der Damülser Mittagsspitze (2.095m) in Vorarlberg tödlich verunglückt. Wie die Polizei mitteilt, war die Frau zusammen mit ihrem Ehemann unterwegs. Etwa 60 Höhenmeter unterhalb des Gipfels rutschte die 57-Jährige ohne Fremdverschulden aus, schlitterte über einen steilen, grasbedeckten Hang und stürzte dann etwa 70 Meter über felsdurchsetztes Steilgelände ab.  Notarzt kann nicht mehr helfen Die Frau blieb in einem steilen...

  • 21.07.21
Am Sonntag hat die Bergwacht Oberstdorf einen Vater mit seinem 13-jährigen Sohn aus dem Zwei-Länder Klettersteig an der Kanzelwand gerettet.
8.968× 2 3 Bilder

"Völlig durchnässt und erschöpft"
Bergwacht Oberstdorf rettet Vater und Sohn (13) aus Klettersteig an der Kanzelwand

Am Sonntag hat die Bergwacht Oberstdorf einen Mann und seinen 13-jährigen Sohn aus dem Zwei-Länder Klettersteig an der Kanzelwand gerettet. Laut der Bergwacht waren die beiden etwa in der Hälfte des Steiges "völlig durchnässt und erschöpft" nicht mehr weiter gekommen. Aufwendige Abseilaktion Wegen Nebel und anhaltendem schlechten Wetter konnte die Bergwacht die Rettung nicht mit einem Hubschrauber durchführen. Fünf Bergretter aus Oberstdorf und zwei weitere Kollegen aus Neu-Ulm machten sich...

  • Oberstdorf
  • 20.07.21
Am Dienstag ist eine 70-jährige Deutsche bei einer geführten Wandertour auf dem Stubaier Höhenweg (Tirol) tödlich verunglückt. (Wandern-Symbolbild).
8.096×

Tirol
Deutsche stirbt bei geführter Wanderung auf Stubaier Höhenweg

Am Dienstag ist eine 70-jährige Deutsche bei einer geführten Wandertour auf dem Stubaier Höhenweg (Tirol) tödlich verunglückt. Wie die Polizei mitteilt, wanderte die 70-Jährige von der Starkenburger Hütte in Richtung Franz-Senn-Hütte auf 2.147 Metern Höhe.  Frau stürzt 35 Meter ab Aus noch nicht bekannten Gründen stürzte die Frau alleinbeteiligt auf dem markierten Steig, als sie noch etwa 500 Meter von der Franz-Senn-Hütte entfernt war. Nach Polizeiangaben stürzte sie etwa 35 Meter über etwa 60...

  • 14.07.21
Beim Wandern ist eine gesunde Selbsteinschätzung gefragt.
485×

Regenjacke, genug Wasser und ein Erste-Hilfe-Set
Wander-Tipps: So sind Sie sicher in den Bergen unterwegs

Viele Deutsche haben das Wandern für sich entdeckt. Um unbeschadet am Ziel anzukommen, sollten Bergfreunde diese Sicherheitstipps beachten. Frische Luft, Bewegung und eine tolle Aussicht: Viele Menschen gehen in ihrer Freizeit gerne in die Berge. Aber Vorsicht, es kann auch gefährlich werden: Man hat das falsche Schuhwerk an, zu wenig Proviant dabei, mutet sich zu viel zu oder rechnet nicht damit, dass sich das Wetter schnell ändert: Gerade Anfänger sollten ein paar Punkte beachten, um sicher...

  • Kempten
  • 17.06.21
Am vergangenen Wochenende rückte die Bergwacht Füssen insgesamt zu fünf Einsätzen aus. (Rettungshubschrauber-Symbolbild)
8.422× 11 4

35-Jähriger erleidet Schlaganfall
Fünf Vorfälle in zwei Tagen: Bergwacht Füssen mehrfach im Einsatz

Am vergangenen Wochenende ist die Bergwacht Füssen insgesamt zu fünf Einsätzen ausgerückt. Zur Unterstützung waren auch drei Bergretter von der Bergwacht Kaufbeuren im Einsatz.   Einsatz am Tegelberg-Klettersteig Der erste Einsatz hat sich laut der Bergwacht am Samstagmittag ereignet. Eine 21-jährige rutschte im Tegelberg-Klettersteig ab und verletzte sich dabei am Fuß. Die Rettung erfolgte mit dem Team des Rettungshubschraubers "RK2" aus Reutte. Zwei Retter wurden am Klettersteig mit der...

  • Füssen
  • 15.06.21
Nach zwei Tagen konnte ein 49-jähriger Tscheche in den Berchtesgadener Alpen gerettet werden. (Symbolbild)
8.020× 1

Bergwacht muss ausrücken
Keinen Handy-Empfang: Mann (49) sitzt zwei Tage lang in Felswand fest

Zwei Tage lang musste ein 49-jähriger Tscheche in einer Felswand am Hohen Brett (2.300 m) in den Berchtesgadener Alpen ausharren, ehe er von der Bergwacht Berchtesgaden, der Bergrettung Golling und der Polizei aus Bayern und Salzburg gefunden und in der Nacht von Sonntag auf Montag gerettet werden konnte. Wie das Bayerische Rote Kreuz (BRK) berichtet, blieb der 49-Jährige bis auf ein paar Abschürfungen nahezu unverletzt.  Mann trennt sich von Begleiterin Nach Ermittlungen der Polizei war der...

  • 15.06.21
Die Alpe Schnitzlertal bei Wertach.
1.797× 1

Alpe Schnitzlertal eröffnet Alpsommer
Gäste nur im Außenbereich: So wirkt sich Corona auf den Hüttenalltag aus

Wie Hoteliers und Gastronomen haben sich auch die Hüttenbesitzer darauf gefreut, endlich wieder Gäste empfangen und bewirten zu dürfen: seit dem 21. Mai dürfen die Alphütten im Allgäu wieder ihre Türen öffnen. Doch wie überall anders gelten auch dort strenge Hygieneregeln, die eingehalten werden müssen.  Gäste nur im AußenbereichAuch das unbeständige Wetter der ersten Tage macht den Alphüttenbesitzern den Alltag nicht gerade leicht. Auf der Alpe Schnitzlertal unterhalb des Wertacher Hörnles...

  • Wertach
  • 31.05.21
Die Allgäuer Unternehmerfamilie Hagnauer hat ihr Konzept für die Modernisierung des Grünten in den vergangenen Wochen komplett überarbeitet.
4.893×

Modernisierung
"Naturgenuss Berg": Neues Konzept für den Grünten sorgt für gespaltene Meinungen

Der Rettenberger Gemeinderat hat vergangenen Freitag bei einer Sondersitzung einstimmig für das neue Konzept der Modernisierung der Grüntenlifte abgestimmt. Die Allgäuer Unternehmerfamilie Hagnauer hat ihr Konzept in den vergangenen Wochen komplett überarbeitet. Auch der Name wurde verändert. Unter dem Slogan "Naturgenuss Berg" soll der Grünten zukünftig vermarktet werden. Landratsamts fordert weitere Unterlagen zur Grünten-Modernisierung anLaut einer Pressemitteilung des Landratsamts wurden...

  • Rettenberg
  • 28.05.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ