Berg

Beiträge zum Thema Berg

Die Zugspitze: Taut sie wirklich in den nächsten Jahren innerlich komplett ab?
429× 2 Bilder

2040 kein Permafrost mehr?
Umweltminister schlägt Alarm: Klimawandel taut Zugspitze auf!

Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber (51, Freie Wähler) schlägt Alarm in Sachen Klimawandel: Schon in 20 Jahren könnte der Eiskern der Zugspitze, der Permafrost, komplett abgetaut sein, befürchtet Glauber. Grundlage für diese Befürchtung ist eine aktuelle Permafrost-Studie, die das Bayerische Landesamt für Umwelt jetzt veröffentlicht hat. "Bayern verliert sein ewiges Eis", so Glauber am Freitag in München. In 10 Jahren kein Gletscher mehr in Bayern?Die Zugspitze ist mit 2.962 Metern der...

  • 17.12.21
Mit dem Ende des Sommers, neigt sich auch die Wandersaison in den Bergen dem Ende entgegen. (Wandern-Symbolbild).
8.589×

Wandern im Allgäu
Wann die Alpenvereins-Hütten in den Allgäuer Alpen schließen

Mit dem Ende des Sommers, neigt sich auch die Wandersaison in den Bergen dem Ende entgegen. Auch die Alpenvereinshütten beenden dann ihre Sommersaison. Der Deutsche Alpenverein (DAV) gibt einen Überblick, wann die Hütten in den Allgäuer Alpen schließen.  Dann schließen die Alpenvereinshütten in den Allgäuer AlpenTannheimer Hütte - geschlossen Prinz-Luitpold-Haus - 20. September Hermann-von-Barth-Hütte - 3. Oktober Waltenberger Haus - 4. Oktober Rappenseehütte - 04. Oktober Mindelheimer Hütte -...

  • 29.09.21
Nachrichten
265×

Oy-Mittelberg
Land und Leute Oy Mittelberg - 30. August 2021

Berge, Seen und grüne Wiesen. Das ist die Gemeinde Oy-Mittelberg im Landkreis Oberallgäu. Man könnte fast sagen Oy-Mittelberg ist so etwas wie die Gemeinde der Rekorde. Denn der Oy-Mittelberger Rainer Hank hat die Alpen in Rekordzeit überquert, außerdem steht dort Deutschlands größte Wanderbank. Beide haben wir für unser Magazin Land und Leute besucht.

  • Oy-Mittelberg
  • 01.09.21
Das Gebirgsmassiv Monte Rosa in den Walliser Alpen: In diesem Gebiet sind zwei junge Frauen erfroren.
4.274×

Tragödie auf über 4.000 Metern Höhe
In Schneesturm geraten: Zwei junge Frauen erfrieren in den Alpen

Zwei junge Frauen sind in den Walliser Alpen an der italienisch-schweizerischen Grenze auf über 4.000 Metern Höhe erfroren. Das berichtet unter anderem der Schweizer Sender SRF.  Gruppe gerät in einen Schneesturm  Demnach waren die beiden Frauen zusammen mit einem Begleiter am Samstag zum Gipfel der Vincent-Pyramide, einem 4.215 Meter hohen Gipfel im südlichen Teil des Monte Rosa, unterwegs. Als die Gruppe die Spitze der Vincent-Pyramide erreichte, gerieten sie in einen heftigen Schneesturm....

  • 05.07.21
Die Alpe Schnitzlertal bei Wertach.
1.799× 1

Alpe Schnitzlertal eröffnet Alpsommer
Gäste nur im Außenbereich: So wirkt sich Corona auf den Hüttenalltag aus

Wie Hoteliers und Gastronomen haben sich auch die Hüttenbesitzer darauf gefreut, endlich wieder Gäste empfangen und bewirten zu dürfen: seit dem 21. Mai dürfen die Alphütten im Allgäu wieder ihre Türen öffnen. Doch wie überall anders gelten auch dort strenge Hygieneregeln, die eingehalten werden müssen.  Gäste nur im AußenbereichAuch das unbeständige Wetter der ersten Tage macht den Alphüttenbesitzern den Alltag nicht gerade leicht. Auf der Alpe Schnitzlertal unterhalb des Wertacher Hörnles...

  • Wertach
  • 31.05.21
Auch weiterhin besteht in den Allgäuer Alpen eine erhebliche Lawinengefahr. (Symbolbild)
1.210×

Skitourengeher in Gefahr!
Warnung vor Lawinen-Abgängen am Wochenende

Die Lawinengefahr im bayerischen Alpenraum bleibt weiterhin gebietsweise "erheblich", also auf Stufe drei von fünf. Laut dem Lawinenwarndienst Bayern soll die Gefahrenstufe aber langsam zurückgehen. Das Hauptproblem stellt aktuell der Gleitschnee dar. Die Bergwacht rät somit auch weiterhin zur besonderen Vorsicht in den Bergen. Bei Lawinen gilt: "Jede Sekunde zählt" Zu jeder Tages- und Nachtzeit können sich demnach kleine bis mittelgroße Gleitschneelawinen lösen. Im Allgäu kann es auch zu...

  • 04.02.21
Zehn Männer aus Nepal haben das Unmögliche geschafft. Sie haben den letzten und schwierigsten Achttausender im Winter bestiegen. Den K2.
2.674× 2 1

Zweithöchster Berg der Welt
Zum ersten Mal im Winter bestiegen: Nepalesen nach drei Wochen Fußmarsch auf K2

Der K2 ist mit 8.611 Metern der zweithöchste Berg der Welt. Er gilt als der schwierigste Berg unter den Achttausender. Im Jahr 1954 wurde der K2 zum ersten Mal im Sommer bestiegen. Jetzt, 67 Jahre später, ist es einer Gruppe von zehn Nepalesen gelungen, den K2 erstmals auch im Winter zu besteigen. Zuvor hatte es noch keine Expedition geschafft, im Winter über die 7.650 Meter Grenze zu kommen.  Drei Wochen Fußmarsch zum GipfelDie zehn Männer starteten am Samstag, 26. Dezember 2020 mit ihrem...

  • 19.01.21
Die Kemptner Hütte wird für etwa 4,4 Millionen Euro saniert. Mehr Schlafplätze als die bisher sind nicht geplant. (Symbolbild)
5.633×

Weiterhin kein WLAN
Charakter soll erhalten bleiben: Kemptner Hütte wird "maßvoll saniert"

Mitte Juli hat die Sanierung der Kemptner Hütte begonnen. Laut dem Deutschen Alpenverein (DAV)  ist die Sanierung der Hütte dringend erforderlich. Läuft alles nach Plan soll die Sanierung im Herbst 2021 abgeschlossen sein. Dabei wird die Hütte aber nicht erweitert, sondern "maßvoll saniert." Der Charakter einer einfachen Bergsteigerunterkunft soll unbedingt erhalten bleiben.   Weiterhin kein WLAN  Auch nach den Sanierungsarbeiten wird es weiterhin kein WLAN oder Steckdosen in den Zimmern geben....

  • Oberstdorf
  • 12.08.20
DAV-Präsident Josef Klenner an die Mountainbiker*innen: "Nehmt Rücksicht auf die, die zu Fuß unterwegs sind, und fahrt nicht querfeldein!"
3.677× 9

Volle Berge
DAV appelliert an Mountainbiker: "Nehmt Rücksicht"

Mehr Menschen als normalerweise sind diesen "Corona-Sommer" in den Bergen unterwegs. "Die Berge sind voll", meint der Deutsche Alpenverein (DAV). Das birgt eine ganze Menge Konfliktpotenzial. Vor allem Streitigkeiten zwischen der "Mountainbike-Szene" und der "Wander-Gemeinde" sind laut dem DAV momentan besonders präsent.  Auch wenn tatsächliche Auseinandersetzungen die Ausnahme seien, appelliert der DAV-Präsident Josef Klenner an die Mountainbiker*innen: "Nehmt Rücksicht auf die, die zu Fuß...

  • 11.08.20
Überall liegt Müll. Deshalb veranstalten zwei Westallgäuer am Samstag, 13. Juli, eine allgäuweite Müllsammelaktion in Kooperation mit der Allgäu GmbH – die „Clean-Up Days“.
2.252×

Umweltschutz
Allgäuer Alpen von Müll befreien: Am Wochenende finden die "Clean-Up Days" statt

Die  Allgäuer Alpen von Müll befreien. Das wollen Raphael Vogler aus Wangen und Martin Säckl aus Pfronten. Deshalb veranstalten die Westallgäuer am Samstag, 13. Juli, eine allgäuweite Müllsammelaktion in Kooperation mit der Allgäu GmbH – die „Clean-Up Days“ (zu deutsch: Aufräum-Tage). 60 Teams mit 300 Leuten sind bereits angemeldet. Vogler und Säckl haben mit ihrem Start-Up „Patron Plasticfree Peaks“ 2018 den Allgäuer Gründerpreis für ihre Brotzeitbox mit integriertem Schneidebrett und Messer...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 11.07.19
Beliebt bei Wanderern: Die Kemptner Hütte.
10.522×

Outdoor
Alternativen zu Berghütten: Was ist erlaubt beim Zelten und Biwakieren in den Allgäuer Alpen?

Wer auf einer Wanderung oder Klettertour in den Bergen übernachten will und keine Lust auf teils übervolle Berghütten hat, der plant vielleicht mit einer Nacht im "Freien". Was nach wilder Bergromantik klingt, ist aber nicht grundsätzlich erlaubt. Zelten verboten Campieren, bzw. Zelten in den Bergen ist fast immer verboten. Ohne die ausdrückliche Genehmigung des Grundstückeigentümers darf auch in den Bergen nicht gezeltet werden. In Schutzgebieten gilt sogar ein grundsätzliches Zeltverbot -...

  • Kempten
  • 11.06.19
436×

Berge
Martin Wagner (34) erschließt neue Klettersteige in den Allgäuer Alpen

Vom Haus der Familie Wagner in Schweineberg bei Ofterschwang hat man einen Luxusblick auf den Allgäuer Hauptkamm, der sich ausbreitet wie auf dem Präsentierteller. Dass Martin Wagner (34) Appetit bekam auf diese Gipfel, ist nicht verwunderlich. In wilden Winkeln seiner Heimat vergessene, verborgene, aber lohnende Wände zu entdecken, das ist die Leidenschaft, die er mit seinem Gefährten Michl Egger (39) teilt. Den beiden geht es nicht um die reine Kletterschwierigkeit, den schnellen Felskonsum,...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 05.10.17
103×

Bergwandern
Ehrenamtliche Wegebautrupps halten die Pfade in den Allgäuer Alpen in Schuss

Das Wandern ist bei Einheimischen wie Touristen gleichermaßen beliebt. Unsere Wanderaktion 'Bergwandern am Wasser' empfiehlt viele interessante Routen. Damit alle Wege gut in Schuss sind, investieren ehrenamtliche Wegebautrupps fast das ganze Jahr über viel Herzblut, Zeit und Muskelkraft. Das größte Wegenetz in der Region betreut die Alpenvereinssektion Allgäu-Immenstadt. Wegereferent Martin Berktold und sein zwölfköpfiges Team kümmern sich um 150 Kilometer hochalpine Pfade rund um das...

  • Kempten
  • 22.09.17
77×

Berge
Beginn des Alpsommers: Hunderte Herden beziehen ihr Domizil in den Allgäuer Alpen

Für rund 30.000 Jungrinder – Schumpen genannt – sowie 3.000 Kühe, 400 Pferde sowie 300 Ziegen und Schafe beginnt in den nächsten Tagen und Wochen der Alpsommer. Die ersten der insgesamt 694 Alpen im Allgäu sind bereits bezogen. Rund um diese talnahen Stützpunkte sprießt das Gras bereits kräftig. Der Regen und Schnee in den vergangenen Wochen habe gut getan, berichtet Dr. Michael Honisch, Geschäftsführer des Alpwirtschaftlichen Vereins Allgäu (AVA) in Immenstadt. Denn Altschnee in den Hochlagen...

  • Altusried
  • 09.05.17
1.045×

Alpinismus
Der Allgäuer Dokumentarfilmer Gerhard Baur aus Sulzberg wird 70 Jahre alt

Bergfilme und Natur-Dokumentationen sind sein Lebenswerk. Über 80 hat er gemacht. Wie viele es exakt sind, das weiß Gerhard Baur nicht genau. Am Samstag wird der Bergfilmer aus dem Oberallgäuer Sulzberg-Moosbach 70 Jahre alt. Eigentlich hatte der gelernte Maschinenschlosser Baur in den 60er Jahren vor, nach der Fachoberschule Ingenieur zu werden. Doch es kam anders. Der in Friedrichshafen aufgewachsene Baur drehte bei der Erstbesteigung des 'Baur-Dachs' an der Großen Zinne in den Dolomiten...

  • Kempten
  • 17.02.17
1.285× 48 Bilder

Neubau
Das neue Gipfelrestaurant am Nebelhorn glänzt mit runden Formen und filigraner Eleganz

Das Ende der guten alten Berghütte ist angebrochen. Die Fiderepasshütte im Kleinwalsertal hat schon einen modernen Anbau. Das alte Waltenbergerhaus unter der Mädelegabel wird gerade durch einen rundlich gebogenen Neubau ersetzt. Und auf dem Hausberg der Oberstdorfer, dem Nebelhorn, ist gerade ein Gipfelrestaurant mit Bar in Betrieb genommen worden, das mit runden Formen und großen Glasflächen so gar nicht mehr an die vormalige Hütte erinnert. Die moderne, zeitgenössische Architektur hält Einzug...

  • Oberstdorf
  • 23.12.16
40×

Saisonbilanz
Bergwacht verzeichnet 455 Rettungseinsätze

Die meisten Unfälle gab es beim Wandern. Laut Alpenverein sind Hüttentouren immer beliebter. Im vergangenen Bergsommer (von Mai bis Mitte Oktober) haben die rund 500 Allgäuer Bergwachtler ehrenamtlich insgesamt 455 Rettungseinsätze absolviert. Gegenüber dem Vorjahr entspreche das einem Rückgang von zwölf Prozent, so der Allgäuer Bergwacht-Regionalleiter Peter Eisenlauer bei der Vorstellung der Einsatzstatistik. Vermutlich ist dies auch auf das Wetter zurückzuführen, das im diesjährigen Sommer...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 29.10.16
99×

Skigebiets-Verbindung
Riedberger Horn: Bolsterlang befürwortet Pläne, lehnt aber einen Schutzflächentausch ab

Die Gemeinde Bolsterlang steht hinter den Plänen ihrer Nachbarkommunen Balderschwang und Obermaiselstein, in Grasgehren eine Verbindungsbahn und eine Familienabfahrt zu errichten. 'Wir sind für das Projekt und wünschen den Kollegen viel Erfolg', stellt Bürgermeisterin Monika Zeller klar. Sie unterstreicht aber gleichzeitig, einen Tausch von Schutzflächen mit dem Wannenkopf-Gebiet in Bolsterlang werde es nicht geben. "Wir wollen keine Zone C." Die Staatsregierung hat angekündigt, im Falle eines...

  • Oberstdorf
  • 27.08.16
53×

Allgäu
Hüttenwandern in Pfronten: Neuer Service für Wanderbegeisterte

Pfronten zeigt sich ab sofort noch interaktiver: Als neuen Service am Gast startet pünktlich zum Beginn der Wanderhochsaison 2016 ein neuer Blog mit Informationen rund um das Hüttenwandern in und um Pfronten. Unter www.huetten-blog.de finden Besucher aktuelle Beiträge rund um die Themen Wandern, Mountainbiken und Hütteneinkehr. Die von Pfronten Tourismus betriebene neue Plattform soll die Hüttenvielfalt rund um die 13-Dörfer-Gemeinde zeigen, regt aber auch zum interaktiven Austausch an. Die...

  • Füssen
  • 03.08.16
92×

Skiliftprojekt
Was die Bewohner von Balderschwang und Obermaiselstein über den umstrittenen Ausbau des Riedberger Horns denken

'Das Rumgeeiere nervt gewaltig' - Viele wollen eine schnelle Lösung und keine unendliche Geschichte In der Gäste-Information in Balderschwang ist es kurz nach neun Uhr. Ein paar Urlauber erkundigen sich nach Wanderwegen rund um den Ort und kaufen Ansichtskarten mit Motiven der 325-Einwohner-Gemeinde. Katharina Lässer, Leiterin der Gäste-Info, erklärt Sabine und Holger Richter aus Freyburg (Sachsen-Anhalt) auf einer Grafik den geplanten Liftverbund zwischen den beiden Skigebieten Grasgehren und...

  • Oberstdorf
  • 25.07.16
43×

Bergsteigen
Freiwillige präparieren Teile des Heilbronner Wegs bei Oberstdorf

Vergangenes Wochenende haben sie wieder Schnee geschaufelt: Freiwillige präparierten kritische Passagen des Heilbronner Wegs zwischen Rappensee- und Kemptner Hütte so weit, dass jetzt zumindest eine durchgehende Spur besteht. Allerdings könnten Stahlseile und Tritthilfen immer noch teilweise schneebedeckt sein, sagt der Oberstdorfer Alpinberater Moritz Zobel. Nach seinen Angaben sollten derzeit nur alpin erfahrene Bergsteiger den beliebten Höhenweg begehen. Wichtig seien wegen der ausgedehnten...

  • Oberstdorf
  • 27.06.16
84×

Landwirtschaft
Alpsommer: Bezug der Landalpen in den Allgäuer Bergen im Mai

Bald beginnt der Alpsommer in den Allgäuer Bergen. Zumindest die weniger hoch gelegenen Landalpen in Höhenlagen zwischen 800 und 1.100 Metern werden im Mai bezogen. Erst im Juni kommt das Vieh auf die Mittelalpen (zwischen 1.100 und 1.400 Metern). Meist erst Anfang Juli beginnt dann der Betrieb auch auf den Hochalpen, die im Allgäu bis auf 2.000 Meter hinauf reichen. Dr. Michael Honisch, Geschäftsführer des Alpwirtschaftlichen Vereins Allgäu (AVA), spricht von guten Voraussetzungen für die...

  • Kempten
  • 02.05.16
47×

Berge
Lawinengefahr: Die Lage in den Allgäuer Alpen entspannt sich langsam

Immer mehr Wintersportler sind abseits der Pisten unterwegs. Warum die Schneedecke heuer vielerorts gefährlich ist Am Mittwoch war das wieder so ein typischer Spätwinter-Tag in den Allgäuer Alpen: Strahlender Sonnenschein und makellose, nordseitige Pulverschnee-Hänge. Für Tiefschnee-Freunde – oder 'Powder-Freaks' – ist das der Stoff, aus dem die Träume sind. 'Man muss das einfach erlebt haben – wie das ist, in einen solchen Hang hinein zu fahren. Das ist unbeschreiblich', sagt Thomas Bucher,...

  • Kempten
  • 10.03.16
800×

Tourismus
Kosaken übernehmen das Pfrontener Hotel Bergpanorama

Auch wenn die 'Kosaken' jetzt das Sagen haben, wird das Hotel 'Bergpanorama' in Pfronten-Weißbach seinen alpenländischen Stil behalten und nicht etwa osteuropäisches Flair ins Ostallgäu transportieren. Auch zu Befürchtungen, das 85-Betten-Haus werde wie schon eine Reihe anderer Pfrontener Hotels in Eigentumswohnungen umgebaut, gibt Felix Starovoytov Entwarnung. Er steckt mit zwei Freunden hinter der 'Kosaken GmbH', die das Haus von Karl-Otto Bertle gekauft hat. Dafür, dass bis zu den...

  • Füssen
  • 23.10.15
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ