Alles zum Thema Berg

Beiträge zum Thema Berg

Rundschau
Oktober 2018: Experten gehen davon aus, dass der kleine Ferner bald verschwunden ist.

Klimawandel
Experten: Letzter Allgäuer Gletscher in drei Jahren verschwunden

Es ist so etwas wie der – vielleicht letzte – Besuch am Sterbebett: Drei bis fünf Stunden dauert der Weg von Holzgau im Lechtal oder von Oberstdorf über die Kemptner Hütte zur so genannten „Schwarzen Milz“. Das ist der letzte kleine Gletscher unterhalb der Mädelegabel und der Hochfrottspitze in den Allgäuer Alpen, der in wenigen Jahren verschwunden sein wird. Hier, auf etwa 2.400 Metern Höhe am Allgäuer Hauptkamm, rinnt unaufhörlich das Wasser vom abtauenden Gletscher hinunter und sammelt...

  • Oberstdorf und Region
  • 18.10.18
  • 2.558× gelesen
Polizei
Das sechsjährige Mädchen stürzte aus etwa 20 bis 30 Metern in die Tiefe.

Bergunfall
Mädchen (6) stürzt an der Nesselburg in die Tiefe

Am Mittwoch, gegen 12:30 Uhr, stürzte ein sechsjähriges Mädchen an der Nesselburg ab. Das Mädchen war mit ihren vier Geschwistern im Alter von neun bis vierzehn Jahren auf unwegsamem Gelände über die Nesselburg zum Wasserfall unterwegs. Dort wollte sich die Gruppe mit dem Vater treffen. Das Mädchen rutschte auf dem unwegsamen, feuchten Gelände aus und stürzte aus etwa 20 bis 30 Metern in die Tiefe. Sie wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klink gebracht. Ein Wanderer konnte den...

  • Nesselwang / Oy-Mittelberg / Wertach
  • 04.10.18
  • 3.595× gelesen
Polizei
Wanderer tot aufgefunden

Unglücksfall
Wanderer (80) im Bereich der Trettachspitze bei Oberstdorf tot aufgefunden

Der seit dem 19.09.2018 im Bereich der Trettachspitze vermisste 80-Jährige konnte nur noch tot aufgefunden werden. Die Ermittlungen der Alpinen Einsatzgruppe deuten darauf hin, dass es sich um einen Unglücksfall handelt. Hinweise auf ein Fremdverschulden gibt es nicht. Die Suchmaßnahmen führten bereits am Abend des 19.09.2018 zur Auffindung des Mannes durch einen österreichischen Polizeihubschrauber.

  • Kempten (Allgäu)
  • 20.09.18
  • 52.383× gelesen
Lokales
Blick auf die gerodete Schneisen an den Hängen bei Sonthofen heute: Kein Schriftzug aus den Zeiten des Dritten Reiches.

Geschichte
Gerüchte um vermeintlichen Nazi-Schriftzug in den Hängen bei Sonthofen sind falsch

Gerüchte und falsche Behauptungen auszumerzen – das wird mit dem Internet nicht leichter. Auch wenn es mancher anders zu wissen glaubt: Mit dem Wort „Sieg“ haben lichte Weiden und Waldbewuchs an den Hängen unterhalb der Sonnenköpfe bei Sonthofen nichts zu tun. Auch wenn dort im Alpsommer Braunvieh futtern sollte, haben keinesfalls Nazis im Dritten Reich dieses Wort in den Wald gerodet. Denn die vermeintlichen Buchstaben gab es schon drei Jahrzehnte vor der Nazi-Machtübernahme 1933, wie alte...

  • Immenstadt / Sonthofen
  • 20.09.18
  • 9.532× gelesen
Polizei
Polizeihubschrauber im Einsatz.

Bergunfall
Studentin (22) stürzt bei Hinterstein in den Tod

Eine 22-jährige Studentin ist bei einem Bergunfall am Hindelanger Klettersteig bei Hinterstein ums Leben gekommen. Die junge Frau war am Mittwochnachmittag auf 2.180 Metern Höhe abgerutscht und rund 100 Meter in die Tiefe gestürzt. Nach Angaben der Polizei war die aus Bayern stammende Frau mit ihrem Freund unterwegs. Ein Fremdverschulden ist nach aktuellem Kenntnisstand auszuschließen. Die Leiche der jungen Frau wurde mit einem Rettungshubschrauber geborgen.

  • Immenstadt / Sonthofen
  • 12.09.18
  • 12.586× gelesen
Rundschau
Wandern (Symbolbild)

Freizeit
Traumhaftes Wanderwetter: Kurz vor Saisonende ist noch viel los auf den Allgäuer Bergen

Fast nur gut gelaunte Menschen und strahlende Gesichter sieht man diesen Sommer in den Bergen. „Das Wetter ist einfach traumhaft, und das seit Monaten fast ununterbrochen,“ sagt Bergführer Andreas Tauser von der Alpinschule Oberstdorf. Entsprechend seien immer noch sehr viele Wanderer und Bergsteiger unterwegs. Nach der ersten Oktoberwoche beenden aber die ersten Hütten in den Allgäuer Alpen die Saison. In den Zentralalpen schließen die Unterkünfte des Alpenvereins zum Teil schon in der...

  • Oberstdorf und Region
  • 11.09.18
  • 12.588× gelesen
Polizei

Glück
Fichte verhindert tödlichen Bergunfall bei Oberstdorf

Weil sein Sturz von einer Fichte abgebremst wurde, hat ein 51-jähriger Wanderer einen Bergunfall im Oytal bei Oberstdorf überlebt - trotzdem verletzte sich der Mann schwer. Die Fichte hatte ein weiteres Abrutschen des Mannes und damit einen tödlichen Ausgang des Unfalls verhindert. Nach Angaben der Polizei war der Mann aus unbekannten Gründen am sogenannten Gleitweg abgestürzt und einen Steilhang hinuntergerutscht. Der Begleiter des 51-Jährigen hatte daraufhin einen Notruf abgesetzt. Beamte...

  • Oberstdorf und Region
  • 03.08.18
  • 8.947× gelesen
Rundschau
In den Bad Hindelanger Bergen entsteht derzeit eine neue Route.

Freizeit
Neue Wanderroute in den Bad Hindelanger Bergen für 1,5 Millionen Euro

Mit einem Gesamtbudget von 1,55 Millionen Euro entsteht derzeit in den Bad Hindelanger Bergen der Grenzgänger-Weg, eine Weitwanderroute mit sechs Tagesetappen. Es gibt eine EU-Förderung von 75 Prozent, den Rest teilen sich die beteiligten Gemeinden aus dem Oberallgäu und Tirol. Der hochalpine Steig soll kommendes Jahr durchgehend markiert werden. Spätestens bis Ende 2021 wird der neue Höhenweg komplett saniert sein. Der Weg folgt dem Grenzverlauf zwischen Bayern und Tirol von Bad...

  • Oberstdorf und Region
  • 20.07.18
  • 5.859× gelesen
Lokales
napp 200 Männer und Frauen, die sich mit der Landwirtschaft verbunden fühlen, waren beim Alpwanderkurs im Großen Wald, nordöstlich vom Grünten mit von der Partie. Veranstalter war der Alpwirtschaftliche Verein Allgäu.

Alpwirtschaft
Knapp 200 Leute beim Alpwanderkurs des Alpwirtschaftlichen Vereins Allgäu

Die Mischung macht’s. Die Mischung aus Wandern und fachkundiger Information. Deshalb sind die Alpwanderkurse des Alpwirtschaftlichen Vereins Allgäu (AVA) so begehrt. Knapp 200 Leute waren auch dieses Mal dabei im Großen Wald am Grünten. Da war die Rede vom Wolf, der durch die Region streift genauso wie von „Klein-Kanada“. Die Karawane machte sich vorwiegend auf asphaltierten Wegen auf zu mehreren Alpen. Davon gibt es im Oberallgäu 635 (696 insgesamt im Allgäu). Meist verbringt Jungvieh den...

  • Immenstadt / Sonthofen
  • 09.07.18
  • 347× gelesen
Lokales
10 Bilder

Heimatreporter-Beitrag
Fußball, nein Danke! Einfach mal spontan auf den Wächter (Grünten)

Am Mittwoch Abend war es soweit, ich konnte keinen Fußball mehr sehen und entschloss mich, spontan meinen Hund, welcher zunächst ungläubig schaute, sowie die Kamera ins Auto zu verfrachten und endlich mal wieder auf den Grünten zu steigen. Aber zunächst gab es ein Parkplatz Problem, da das Unwetter der letzten Zeit einiges der Straße weggespült hatte. Wahnsinn was die Natur für eine Gewalt inne hat. Aber von "auf den Grünten steigen" kann keine Rede sein, rennen trifft es eher, denn...

  • Immenstadt / Sonthofen
  • 22.06.18
  • 1.910× gelesen
Polizei

Großangelegte Vermisstensuche in den Ammergauer Bergen

Am Sonntagnachmittag setzte ein 73-jähriger Mann aus Friedberg einen Notruf ab. Er sei in Bergnot geraten und komme nicht mehr weiter. Da der Kontakt zu dem Mann abbrach und ein Unwetter aufzog, wurde der Bereich, in welchem sich die Person vermeintlich befand, mit dem Rettungshubschrauber abgeflogen. Da diese Suche nicht zum Auffinden des Friedbergers führte, wurden durch Bergwachtkräfte aus Füssen, Kaufbeuren und Steingaden Suchtrupps gebildet. Auch ein Polizeihubschrauber, mehrere...

  • Füssen und Region
  • 28.05.18
  • 3.152× gelesen
Sport
505 Mountainbiker wagten sich bei der 16. Auflage des Auerberg-Marathons auf die zwei Routen von Kaufbeuren zum Auerberg und wieder zurück.

Radsport
Stefan Paternoster setzt sich beim Auerberg-Marathon in Kaufbeuren vor Markus Westhäuser durch

Im Ziel waren sich Stefan Paternoster und Markus Westhäuser einig. „Das hatte etwas von einem Einzelzeitfahren“, sagten die beiden Teilnehmer des Auerberg-Mountainbike-Marathons. Bei der 16. Auflage hatte sich Paternoster nach 66,8 Kilometer (1018 Höhenmeter) auf der längeren Strecke in 2:05:46 Stunden gegen Westhäuser, der 41 Sekunden später ins Ziel kam, durchgesetzt. Beide Fahrer fanden schnell zu ihrem Tempo und setzten sich auf der Strecke südlich von Kaufbeuren noch vor dem Auerberg vom...

  • Kaufbeuren und Region
  • 14.05.18
  • 371× gelesen
Rundschau
Diskussion um Bedeutung von Gipfelkreuzen

Diskussion
Kruzifix-Streit: Was bedeuten Gipfelkreuze in den Allgäuer Alpen?

Meist markiert es den höchsten Punkt eines Berges: das Gipfelkreuz. Aber nicht erst seit dem neu aufgeloderten Kruzifix-Streit im Freistaat gibt es auch vereinzelte kritische Stimmen zu Gipfelkreuzen. Sind sie als christliche Symbole zu verstehen oder gehören sie zur Tradition und Kultur – oder beides? In den Allgäuer Alpen stehen auf allen bekannteren Bergen Gipfelkreuze. Selbst auf kleinen Zacken und Spitzen haben Alpinisten sie aufgestellt: beispielsweise auf der Siplinger Nadel, die nur...

  • Kempten (Allgäu)
  • 01.05.18
  • 7.146× gelesen
  •  1
Rundschau

Modellprojekt
Zahl der Radler in den Allgäuer Bergen nimmt zu - und damit auch die Konflikte

Die Zahl der Radler, die in den Bergen unterwegs sind, hat auch durch den Boom von Elektro-Mountainbikes stark zugenommen. Daraus entstehen Konflikte mit Wanderern, Alphirten und Jägern. „Das ist ein neues Phänomen, das auf uns zukommt; die Gesellschaft muss lernen, damit umzugehen“, sagt der Bayerische Umweltminister Dr. Marcel Huber (CSU) im Gespräch mit unserer Zeitung. „Mit dem geplanten Modellprojekt sollen die neu entstandenen Fragen geklärt werden. Man muss die Rechtsprechung...

  • Kempten (Allgäu)
  • 27.04.18
  • 4.720× gelesen
Rundschau

Großeinsatz
35 Bergwachtmänner bergen verunglückten Mountainbiker (50) nachts am Tiefenbacher Eck bei Bad Hindelang

In einer achtstündigen Rettungsaktion haben in der Nacht zum Sonntag insgesamt 35 Bergwachtmänner einen schwer verletzten und unterkühlten Mountainbike-Fahrer am Tiefenbacher Eck oberhalb von Bad Hindelang (Oberallgäu) geborgen. Der 50-jährige Urlauber wurde anschließend ins Immenstädter Krankenhaus gebracht. Der Mountainbiker war am Samstagabend mit seinem E-Mountainbike um 17:30 Uhr zu einer Tour Richtung Tiefenbacher Eck aufgebrochen. Gegen 20:30 Uhr telefonierte er mit einem Bekannten und...

  • Immenstadt / Sonthofen
  • 15.04.18
  • 9.690× gelesen
Rundschau
Joachim Wechner auf 5 300 Metern bei der Hans Meyer Cave um 2 Uhr in der Nacht. Bereits dort lag bis zu ein Meter Neuschnee.

Bergsport
Ostallgäuer Joachim Wechner (53) muss Speedbesteigung des Kilimandscharo abbrechen

Am Ende fiel die Entscheidung zugunsten der Sicherheit. „Als Bergführer weiß ich, dass es wichtig ist auch mal umzudrehen, um zu überleben“, sagt Joachim Wechner. Auf 5.745 Höhenmetern und bei starkem Schneefall brach der Bergsteiger seine Speed-Besteigung des Kilimandscharo ab. „Der Berg hat sich gesträubt“, sagt Wechner. Zufrieden ist er trotzdem. Der 53-Jährige aus Hopfen am See (Ostallgäu) hatte sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Er wollte den höchsten Berg Afrikas, den Kilimandscharo,...

  • Kempten (Allgäu)
  • 03.04.18
  • 1.353× gelesen
Sport
Anderl Heckmair 1938 in der Eiger-Nordwand.

Legende
Der Oberstdorfer Anderl Heckmair durchstieg als erster die Eiger-Nordwand

Die Eiger-Nordwand und Anderl Heckmair – die legendären 1800 vertikalen Höhenmeter und der Mann aus Oberstdorf gehören nicht nur für Kenner der Bergszene zusammen. Denn der Wahl-Allgäuer führte die Seilschaft, die das sogenannte „letzte Problem der Alpen“ im Juli 1938 löste. Seitdem heißt die Route der Erstbegeher in diesem Fels- und Eislabyrinth Heckmair-Route. Noch immer zieht sie Bergsteiger aus aller Welt an, ist ein Name, mit dem extreme Kletterer ihr Tourenbuch schmücken wollen. Doch...

  • Oberstdorf und Region
  • 22.03.18
  • 504× gelesen
Sport
2 Bilder

Bergsteigen
Memmingerin (38) war auf den höchsten Gipfeln aller Kontinente

Das hat vor ihr noch kein Mensch aus Deutschland geschafft: Die Memmingerin Julia Schultz bestieg alle sieben höchsten Berge der Kontinente und erreichte den Nord- und Südpol zu Fuß. Damit steht die 38-jährige auf Platz 43 der weltweit geführten Liste des sogenannten 'Explorer Grand Slam'. 'Es war nie mein Ziel, die Seven Summits zu machen', sagt die gelernte Hotelfachfrau. Das habe sich 'einfach so ergeben'. Julia Schultz zeigt keine Spur von Überheblichkeit angesichts des ungewöhnlichen und...

  • Memmingen und Region
  • 21.02.18
  • 852× gelesen
Sport

Sport
Zum Everest-Basislager trekken: Kemptener veranstaltet Jugendreise nach Nepal

Zum elften Mal veranstaltet Andreas Neuhauser von Mountain-action in Kempten in diesem Sommer eine Jugendreise nach Nepal. Dabei können sportliche und bergbegeisterte Jugendliche zwischen 13 und 19 Jahren mit gleichaltrigen Nepalis und Tibetern zum legendären Everest Basecamp trekken und dort den 5600 Meter hohen Kalar Pattar besteigen. 'Das sind keine Wellness-Ferien, sondern das ist ein nachhaltiges Abenteuer, bei dem die Jugendlichen neben ihren eigenen Grenzen auch ein fremdes Land mit...

  • Kempten (Allgäu)
  • 03.02.18
  • 22× gelesen
Polizei

Unfall
Tödlicher Bergabsturz in den Oberallgäuer Bergen

Am 1.748 Meter hohen Riefenkopf ist am Sonntagnachmittag ein 51-jähriger Mann abgestürzt. Der 51 Jahre alte Mann aus dem Oberallgäu war gegen Mittag zu einer Bergtour auf den Riefenkopf aufgebrochen. Nach derzeitigen Erkenntnissen war der bergerfahrene Mann alleine in schneebedecktem Gelände unterwegs. Auf ca. 1.600 Meter stürzte der Mann in dem unwegsamen Gelände am Riefenkopf im Oytal mehrere hundert Meter ab. Eine Angehörige der Bergwacht hatte den Bergunfall beobachtet und war sofort zum...

  • Oberstdorf und Region
  • 29.01.18
  • 783× gelesen
Lokales
22 Bilder

Erdrutsch
Murenabgang bei Bolsterlang legt die Hörnerbahn still

Ein Hangrutsch oberhalb von Bolsterlang legt die Hörnerbahn für mindestens zwei Wochen lang still. Dabei wälzten sich Dienstagfrüh 900 Kubikmeter Erde und Geröll im Skigebiet 300 Meter in die Tiefe, überrollten die Talabfahrt und Wanderwege und kamen erst auf einem Teil des Parkplatzes zum Stehen. Jetzt ist ein Spezialtrupp aus Tirol vor Ort, um den Hang davor zu bewahren, noch mehr abzurutschen. Dazu werden Drainage-Rohre verlegt, Stahlstäbe ins Erdreich und den Fels gebohrt und eine...

  • Oberstdorf und Region
  • 25.01.18
  • 835× gelesen
Kultur

Baukultur
Skiflugschanze in Oberstdorf: Ein Leuchtturm inmitten der Berge

Der Blick vom Freibergsee bei Oberstdorf in die südlich gelegenen Berge ist etwas besonderes. Nicht nur wegen der Gipfel, die zackig Richtung Himmel ragen. Inmitten schönster Natur wächst, ganz unnatürlich, ein Bauwerk aus Beton empor: die Heini-Klopfer-Skiflugschanze. Sie wirkt auch deshalb so unwirklich, weil sie ohne Unterbau schräg nach oben weist. Das wirkt wie ein Artefakt aus einer anderen Welt. Ein beeindruckender Fremdkörper in beeindruckender Felsformation. Die Schanze im Vorfeld...

  • Oberstdorf und Region
  • 13.01.18
  • 207× gelesen
Wirtschaft

Tourismus
Bergbahnen Oberstdorf Kleinwalsertal wollen weiter investieren

Im Kleinwalsertal werden am Freitag die neuen Ifenbahnen offiziell eröffnet und eingeweiht. Die beiden Kabinenbahnen 'Ifen I' und 'Ifen II' bringen Skifahrer und Winterwanderer zur Bergstation auf 2030 Meter Höhe. Während für Ski- und Snowboardfahrer Pisten in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden geboten sind, können Wanderer auf zwei, drei und acht Kilometer langen präparierten Wegen die Karst-Hochfläche genießen, die im Winter eine einzigartige Schnee-Dünenlandschaft ist. Die neuen Bahnen...

  • Oberstdorf und Region
  • 12.01.18
  • 346× gelesen
Sport

Wanderweg
Radfahrer unerwünscht: Hinweisschilder am Mittag bei Blaichach dürfen stehen bleiben

'Weg zum Radfahren nicht geeignet! Bitte nicht befahren!' – Ob so ein Schild das Recht auf Naturgenuss zu unrecht beschneidet, hat der Bayerische Verwaltungsgerichtshof (VGH) München letztlich nicht beurteilt. Gleichwohl wurde die Berufungsklage eines Mountainbikers abgewiesen. Der Gerichtshof wertete die Klage selbst als nicht zulässig. Konsequenz: Schilder am Mittag, die bitten, bestimmte Wege nicht zu befahren, dürfen stehen bleiben. Damit bleibt es beim Urteil des Verwaltungsgerichts...

  • Immenstadt / Sonthofen
  • 23.12.17
  • 123× gelesen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018