Bereitschaft

Beiträge zum Thema Bereitschaft

 50×

Versorgung
Ärztlicher Bereitschaftsdienst wird in großen Teilen des Allgäus völlig umgekrempelt

Was tun, wenn es Sonntagmorgen ist und man beispielsweise feststellt, dass sich eine äußerst schmerzhafte Mittelohrentzündung anbahnt? Und man jetzt schon weiß, dass sich die Schmerzen nicht noch 24 Stunden aushalten lassen? Ruft man den Notarzt? Natürlich nicht. Der ist für lebensbedrohliche Ereignisse zuständig. Geht man ins Notfallszentrum eines Klinikums? Das ist für schwerere Fälle reserviert – Herzinfarkte oder offene Wunden. Die richtige Adresse lautet: Mit einer...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 08.06.16
 36×

Spendenaktion
Neue Einsatzzentrale der Bergwacht Immenstadt - 120.000 Euro fehlen noch

Die neue Einsatzzentrale der Bergwacht soll die drei alten Standorte, die Bereitschaft und die Fahrzeuge der Retter künftig an einer Stelle bündeln. Die Gesamtkosten betragen fast 1,1 Millionen Euro. Die werden neben Spenden zum größten Teil von Immenstadt Blaichach und Rettenberg finanziert. Spenden kann man im Internet unter www.bergwacht-neubau-immenstadt-allgaeu.de.

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 05.09.14
 23×

Gesundheit
Hausärzte im Großraum SonthofenImmenstadt bieten zentrale Bereitschaftspraxis

Gemeinsame Wege gehen die Hausärzte im Großraum Sonthofen/Immenstadt bei der medizinischen Versorgung ihrer Patienten an Wochenenden, Feiertagen und nachts: Sie arbeiten künftig Hand in Hand und betreuen das Oberstaufener Gebiet mit. Zudem gibt es als wesentliche Neuerung bald eine zentrale Bereitschaftspraxis. Als Zwischenschritt wurden vor wenigen Tagen die Bereitschaftsdienst-Gruppen für Immenstadt und Oberstaufen zusammengelegt. Sie vereinen sich nun noch mit der Bereitschaftsgruppe...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 23.01.14
 12×

Einsatz
Klausentreiben im Allgäu - Polizei zeigt Präsenz

Die Allgäuer Polizei wird bei den traditionellen Klausentreiben im Allgäu verstärkt Präsenz zeigen. So werden neben der örtlichen Polizei auch Mannschaften der Bereitschaftspolizei vor Ort sein, wie beispielsweise in Sonthofen. Positiv sieht die Polizei generell die Entwicklung der Klausentreiben. Abgesehen von einzelnen Fällen von leichter Körperverletzung sowie Sachbeschädigung, sind die vergangenen Jahre mehrheitlich friedlich verlaufen.

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 05.12.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020