Beerdigung

Beiträge zum Thema Beerdigung

231×

Totensonntag
Die eigene Beerdigung planen: Allgäuer Bestatter bieten Vorsorgegespräche an

Wer stirbt, übergibt seinen Angehörigen die Planung der Beerdigung. Es sei denn, er kümmert sich zu Lebzeiten selbst darum. Viele Bestattungsinstitute bieten Vorsorgegespräche an, bei denen die Kunden vorab bestimmen, wie sie später begraben werden möchten, welche Musik bei der Trauerfeier läuft oder sogar wie das Sterbebild aussehen soll. Marianne Gast aus Eisenberg (Ostallgäu) hat sich zu diesem Schritt entschieden. !function(){var a='pinpoll: couldn't locate...

  • Kempten
  • 24.11.17
183× 2 Bilder

Preiserhöhung
Beerdigungen in Memmingen werden teurer

Höhere Kosten kommen auf die Memminger Bürger ab dem 1. Januar 2018 zu: So sollen Hundebesitzer ab dem kommenden Jahr einheitlich 66 Euro für ihre vierbeinigen Lieblinge bezahlen. Bislang sind es 55 Euro pro Jahr. Diesen Empfehlungsbeschluss für das Stadtratsplenum fasste das Gremium bei einer Gegenstimme. Damit wich der Finanz- und Wirtschaftsausschuss mit 7:6 Stimmen vom Vorschlag ab, den Kämmerer Jürgen Hindemit unterbreitet hatte. Nach seinen Berechnungen hätte die Hundesteuer sogar auf 72...

  • Memmingen
  • 08.11.17
2.542× 44 Bilder

Beisetzung
Trauerfeier für Georg Fürst von Waldburg zu Zeil

Tiefer Dank und großer Respekt vor der Lebensleistung – davon war die Trauerfeier für Georg Fürst von Waldburg zu Zeil und Trauchburg am Samstag geprägt. Am 2. Dezember war der Adlige im Alter von 87 Jahren auf Schloss Zeil gestorben. Dort wurde er nun auch beigesetzt, zuvor hatte ein Trauergottesdienst in der Pfarrkirche St. Verena in Bad Wurzach stattgefunden. 'Danke, dass er fast neun Jahrzehnte in unserer Mitte war', sagte Leutkirchs Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle nach dem Requiem, ...

  • Kempten
  • 13.12.15
997× 4 Bilder

Berufsbild
Wenn man vom Tod lebt: Ein Kemptener Bestatter erzählt

Kurt Eberhard ist seit über 30 Jahren Bestatter. Ein Beruf, der viel abverlangt. Eine Arbeitsumgebung, die Nicht-Bestatter eher als bedrückend empfinden. Ein Regal mit Urnen, ein Präsentationsraum mit Särgen, eine Kleiderstange mit Leichenhemden. Kurt Eberhard (55) arbeitet in dieser Umgebung seit 32 Jahren. [p]Seit 1950 existiert sein Bestattungsinstitut. Der Vater hatte es nach dem Krieg gegründet. Die Entscheidung für den Beruf des Bestatters fiel Kurt Eberhard eher leicht. Er hat seinen...

  • Kempten
  • 19.11.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ