Beerdigung

Beiträge zum Thema Beerdigung

194×

Beerdigungen
Der letzte, einsame Weg: Amtsbestattungen der Stadt Kaufbeuren

Es gibt immer mehr Verstorbene, die ohne Angehörige beerdigt werden – weil es keine gibt, weil sie nicht Abschied nehmen wollen oder die Zeremonie nicht bezahlen können. In solchen Fällen organisiert in Kaufbeuren die Stadt eine Beerdigung. Die Zahl dieser sogenannten Amtsbestattungen steigt. Ein gesellschaftliches Phänomen. 'Die Vereinsamung nimmt in unserer Gesellschaft zu', erklärt Standesamtsleiter Mathias Müller, in dessen Glücksressort auch diese traurige Pflicht fällt. Wie das...

  • Kaufbeuren
  • 28.02.17
33×

Begriff
Friedhofssatzung geändert: Kaufbeuren trägt den Leichensager zu Grabe

Älteren Menschen ist der Leichensager noch ein Begriff. Bis ins 19. Jahrhundert hinein hatte dieser Mann mit Hut und Stock ein öffentliches Amt inne, überbrachte Todesnachrichten und lud zu Beerdigungen. Kaum vorstellbar, dass sich der Leichensager bis ins neue Jahrtausend in der Kaufbeurer Friedhofssatzung halten konnte. Sogar auf der Internetseite der Stadt heißt es noch jetzt: 'Bei jedem Sterbefall innerhalb des Stadtgebiets Kaufbeuren und jeder Überführung von auswärts müssen die...

  • Kaufbeuren
  • 15.12.16
121×

Friedhof
In Germaringen gibt es ein Grabfeld für anonyme Bestattungen

Die letzte Ruhestätte Es ist auf den ersten Blick nur ein schlichtes Holzkreuz, das im Schatten der großen Bäume steht. Doch für Betroffene ist es mehr. Quasi eine Art Ehrerbietung. Vor Kurzem hat die Gemeinde Germaringen gemeinsam mit der Friedhofsverwaltung auf dem Friedhof im Ortsteil Obergermaringen auf diese Weise eine Grünfläche als Grabfeld für anonyme Urnenbeisetzungen ausgewiesen. >, erklärt Bürgermeister Kaspar Rager. Auch in Germaringen habe es jüngst einen solchen Wunsch gegeben....

  • Kaufbeuren
  • 24.08.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ