Bayerisches Rotes Kreuz

Beiträge zum Thema Bayerisches Rotes Kreuz

Auch im Dezember gibt es in unserer Region wieder Gelegenheiten zur Blutspende. (Symbolbild)
339×

Aktuelle Termine
Blutspende in Corona-Zeiten: BRK lobt lückenlose Versorgung der Patienten

"Das Jahr 2020 war auch im Hinblick auf die Blutspende eine Herausforderung. Im Vergleich zu anderen Jahren war das Blutspende-Aufkommen starken, unregelmäßigen und nur schwer vorhersehbaren Schwankungen unterworfen", sagt Alexander Schwägerl, der Kreisgeschäftsführer des BRK Oberallgäu. Trotzdem sei es aufgrund der großen Solidarität in der Bevölkerung stets möglich gewesen, die auf Blutpräparate angewiesenen Menschen lückenlos zu versorgen. Auch im Dezember gibt es in Kempten und dem...

  • 30.11.20
Damit das Blut verwendet werden kann, müssen mindesten 450 Milliliter gespendet werden.
3.742× 1 Aktion Video

Hilfe leisten
Keine Angst vor der Blutspende: So erlebt unsere all-in.de Volontärin ihre Erstspende

Viele Menschen haben Angst vor der Nadel oder können kein Blut sehen. Eine Blutspende kommt für diese Personen oft nicht in Frage, obwohl damit Menschenleben gerettet werden könnten. Wir haben deshalb unsere Volontärin zu ihrer Erstspende begleitet, um zu zeigen, dass man keine Angst vor der Blutspende haben muss. "Natürlich war ich vor der Spende sehr nervös. Am Ende war es aber nur ein kurzer Pieks und dann hat man nichts mehr gemerkt", sagt sie nach der Spende. Allein in Bayern werden...

  • Kempten
  • 14.06.20
Viele Menschen sind allergisch gegen Insektengift. Stiche von Wespen und Bienen, aber auch von Hummeln, Hornissen oder Bremsen können für sie lebensbedrohlich werden.
1.600×

Allergischer Schock nach Insektenstich
BRK Oberallgäu erklärt richtiges Verhalten bei Anaphylaxie

Viele Menschen sind allergisch gegen Insektengift. Stiche von Wespen und Bienen, aber auch von Hummeln, Hornissen oder Bremsen können für sie lebensbedrohlich werden. Für die Betroffenen selbst, aber auch für Angehörige und Begleitpersonen ist es darum wichtig, genau zu wissen, was im Notfall zu tun ist. Margret Spieß, die stellvertretende Leiterin Rettungsdienst bei BRK Oberallgäu, gibt hilfreiche Tipps zum richtigen Verhalten. Ein allergischer (auch: anaphylaktischer) Schock ist die...

  • Kempten
  • 15.05.20
Das Bayerische Rote Kreuz verschärft seine Maßnahmen. (Symbolbild)
2.304×

Coronavirus
Landesgeschäftsstelle des Bayerischen Roten Kreuzes in München verschärft Maßnahmen

Alle Dienste des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) sind einsatzfähig, heißt es in einer Pressemitteilung des BRK aus der Landesgeschäftsstelle in München. Diese Landesgeschäftsstelle ist auch zuständig für das Allgäu. Demnach kommt es zu keinen Versorgungsengpässen.  Das BRK verschärft im Hinblick auf die Lage um den Coronavirus seine Maßnahmen (Stand 13.03.):  Veranstaltungen, Sitzungen und Termine sind auf das Mindeste zu beschränken. Davon unberührt sind Schulungen, die unmittelbar zur...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 16.03.20
Symbolbild.
8.424× 1

Wegen Coronavirus
Bayerisches Rotes Kreuz ruft Alarmstufe 1 von 3 in Bayern aus

Das Bayerische Rote Kreuz (BRK) hat die "Alarmstufe 1" für alle Einheiten des Katastrophenschutzes der Bayerischen Hilfsorganisationen ausgerufen. Dazu gehören der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB), das Bayerische Rote Kreuz, Die Johanniter sowie die Malteser. Hintergrund sei die "derzeit nicht absehbare Lageentwicklung rund um das Coronavirus", teilte der Verband mit. Ein weiterer Grund sei die fortschreitende Knappheit von persönlicher Schutzausrüstung wie zum Beispiel Schutzmasken, Schutzkitteln...

  • Kempten
  • 05.03.20
Bayerisches Rotes Kreuz (Symbolbild).
975×

Rettungsdienst
In spätestens zwölf Minuten beim Notfall: Interessante Fakten zum Rettungsdienst des Bayerischen Roten Kreuzes Oberallgäu

Das Einsatzgebiet der Integrierten Leitstelle im Allgäu erstreckt sich von Buchloe bis Oberstdorf und von Füssen bis Lindau. Es betrifft die Landkreise Oberallgäu, Ostallgäu und Lindau. Leiter des Rettungsdienstes beim Bayerischen Roten Kreuz im Kreisverband Oberallgäu ist Peter Fraas. Er erläutert gegenüber all-in.de Wissenswertes über das Bayerische Rote Kreuz und die Leitstelle Oberallgäu: Im ganzen Oberallgäu verteilt stehen fünf Notarzteinsatzfahrzeuge bereit. Das BRK und die Johanniter...

  • Kempten
  • 15.01.20
2.479× 3 Bilder

Heimatreporter-Beitrag
Die stille Katastrophe im Iran

Es war kurz nach dem persischen Neujahrsfest als der Regen kam. Es regnete ungewöhnlich lange und heftig, so dass in einigen Provinzen Flüsse zu Seen anwuchsen, ganze Landstriche unter Wasser setzten und unzählige der gefürchteten Murenabgänge aus den Bergen in die Täler schossen. Dies geschah fast unbemerkt von der Weltöffentlichkeit gerade jetzt im Iran. Im Fokus waren die Überschwemmungen im südlichen Afrika. Die Fakten sprechen aber für sich: es sind mindestens 515 Ortschaften betroffen,...

  • Waltenhofen
  • 01.04.19
Besuch des DRK/BRK in einem Trainingszentrum des Iranischen Roten Halbmonds in Isfahan.
978× 4 Bilder

Heimatreporter-Beitrag
Vier BRK Rettungshundeführer mit ihren Hunden in Iran

Am 10.11.2018 brachen vier Rettungshundeteams des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) in den Iran auf. Sie trainierten dort sieben Tage mit den Kollegen des Iranischen Roten Halbmondes gemeinsam die Rettungshunde. Die Leitung hatte Mark Hoffmann von der BRK Rettungshundestaffel Oberallgäu in seiner Funktion als verantwortlicher Delegierter des Generalsekretariates des Deutschen Roten Kreuz. Dr. Maria Gomolka (BRK Kreisverband Miesbach), Dr. Anke Braun, Peter Hentschel (BRK Kreisverband Würzburg)...

  • Kempten
  • 19.11.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ