Bayerisches Rotes Kreuz

Beiträge zum Thema Bayerisches Rotes Kreuz

Um das Engagement zu würdigen hat Landrat Elmar Stegmann bereits zum achten Mal zu einem Blaulichtempfang eingeladen.
724×

71 Personen im Landkreis Lindau geehrt
Landrat Elmar Stegmann zeichnet Helfer der Blaulichtorganisationen aus

Für viele Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Lindau ist es eine Selbstverständlichkeit, sich für ihre Mitbürger und das Allgemeinwohl zu engagieren. Dafür sind sie bereit, ihre freie Zeit und viel Herzblut einzubringen. Um dieses Engagement zu würdigen hat Landrat Elmar Stegmann bereits zum achten Mal zu einem Blaulichtempfang eingeladen. Staatssekretär Sandro Kirchner als GastrednerFestredner an dem Abend war Staatssekretär Sandro Kirchner. Insgesamt 71 Personen erhielten die staatlichen...

  • Lindau
  • 17.09.22
Die beiden Gruppenleiter Sabrina Schott und Dominic Mayr mit der Siegermannschaft des JRK Sonthofen, bestehend aus Tim Wagner, Fabian Bauer, Timo Rose, Franziska Wachter und Nayla Farzand (von links nach rechts)
668×

"Die Rettungszwerge" belegen ersten Platz
Nachwuchsretter aus Sonthofen gewinnen BRK-Landeswettbewerb in Moosburg

Einmal im Jahr treten die besten Nachwuchskräfte des Bayerischen Roten Kreuzes in einem Landeswettbewerb gegeneinander an. Dabei messen die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihr Wissen in Sachen Erste Hilfe sowie ihre Teamfähigkeit, Schnelligkeit und Geschicklichkeit. In der Altersstufe von zehn bis zwölf Jahren holten sich die fünf Jugendlichen des JRK Sonthofen den Sieg. Mit Feuereifer seit 2018 dabeiDie Jugendgruppe aus Sonthofen bewies mit Feuereifer ihr überzeugendes Wissen und Können...

  • Sonthofen
  • 08.09.22
Katastrophenschutzübung der Stadt Memmingen.
1.091× 2 3 Bilder

Feuerwehr, Rettungsdienst und THW
Szenario Erdbeben: Memminger Katastrophenschutzübung am Wochenende

Am vergangenen Wochenende hat die Katastrophenschutzübung der Stadt Memmingen auf dem Truppenübungsplatz bei Stetten am kalten Markt stattgefunden. Insgesamt 80 ehrenamtliche Einsatzkräfte von Feuerwehr, Bayerischem Roten Kreuz, Maltesern, Johannitern und dem THW trainierten zwei Tage lang verschieden Szenarien. Simuliertes Erdbeben Das Leitszenario der diesjährigen Katastrophenschutzübung war ein Erdbeben im baden-württembergischen Zollernalbkreis. Im Mittelpunkt der Übung waren die...

  • Memmingen
  • 02.09.22
Matthias Straub, Kreisbereitschaftsleiter BRK Oberallgäu (3.von rechts im Bild) mit einigen Mitgliedern der BRK-Bereitschaft Oberstaufen, die aktuell Dienst auf der Festwoche leisten.
3.163× 1

"Wir passen auf und kümmern uns!"
Allgäuer Festwoche 2022: Rettungskräfte sorgen mit für unbeschwertes Feiern

Die Allgäuer Festwoche soll ein großes, unbeschwertes Fest für die gesamte Bevölkerung sein. An allen Festwochentagen und -abenden sorgen zahlreiche sanitätsdienstlich ausgebildete Helferinnen und Helfer des BRK Oberallgäu mit Unterstützung aus den Bereitschaften der DRK/BRK-Nachbar-Kreisverbände und der Johanniter wieder dafür, dass im Fall eines medizinischen Notfalls schnell Hilfe zur Stelle ist. 100 Ehrenamtliche bei der FestwocheSeit Bestehen der Festwoche stellen die BRK-Bereitschaften...

  • Kempten
  • 22.08.22
Seit mehreren Monaten plant der BRK-Kreisverband Garmisch-Partenkirchen gemeinsam mit dem BRK-Bezirksverband Oberbayern und der BRK-Landesgeschäftsstelle den Großeinsatz während des G7-Gipfels in Garmisch-Partenkirchen.  (Symbolbild).
584×

Zum G7-Gipfel
BRK und Hilfsorganisationen mit mehr als 700 Kräften im Großeinsatz

Seit mehreren Monaten plant der BRK-Kreisverband Garmisch-Partenkirchen gemeinsam mit dem BRK-Bezirksverband Oberbayern und der BRK-Landesgeschäftsstelle den Großeinsatz während des G7-Gipfels in Garmisch-Partenkirchen. Dabei ist das Bayerische Rote Kreuz gemeinsam mit den weiteren Hilfsorganisationen für die rettungsdienstliche Versorgung der Bevölkerung im Landkreis zuständig. Das hat das BRK in einer Pressemitteilung bekanntgegeben.  "Großartiger Einsatz"Der G7-Gipfel fällt in die...

  • Garmisch-Partenkirchen
  • 23.06.22
722×

Bayerisches Rotes Kreuz
„Resi“ muss ersetzt werden

Die Motorradstreife der Bereitschaften des BRK Oberallgäu bittet um Unterstützung! Vom 1. Mai bis zum 30. September sind die sechs Fahrer an jedem Wochenende und an allen Feiertagen mit dem Dienstmotorrad „Resi“ auf Passstraßen und Hauptverbindungsrouten im Allgäu unterwegs, um anderen Verkehrsteilnehmern bei Bedarf Hilfe zu leisten. Dabei kamen 2021 rund 700 ehrenamtliche Dienststunden und 23.800 Kilometer zusammen. Das Fahrertraining zum Saisonbeginn, die Maschinenpflege, Sanitätswachdienste...

  • Kempten
  • 15.06.22
von links nach rechts: Stefan Köberle (stellvertretender Bezirksleiter des Allgäu-Schwäbischen- Musikbundes) mit Edgar Rölz (Vorstandsvorsitzender des BRK- Kreisverbandes Oberallgäu) und Stephan Thomae (Allgäuer Bundestagsabgeordneter und Vorsitzender des Allgäu-Schwäbischen- Musikbundes Bezirk 2)
260×

Solidarität über Musik
Blasmusiker aus Sonthofen spenden 4.000 Euro für Ukraine-Hilfe des Roten Kreuzes

Der Musikbezirk 2 Sonthofen des Allgäu-Schwäbischen-Musikbundes e.V. veranstaltete vor kurzem einen großen "Friedens-Chor" für die Ukraine. Über die Musik sollte Solidarität mit dem vom Krieg erschütterten Land bekundet werden. Bei der Veranstaltung wurden mehr als 3.100 Euro Spenden für die Ukraine gesammelt. Der Blasmusikbezirk 2 Sonthofen rundete diese Summe auf insgesamt 4.000 Euro auf, die der Ukraine-Hilfe des Roten Kreuzes zugutekommen. "Ein kleiner, aber wichtiger Beitrag""Unsere...

  • Kempten
  • 24.05.22
Das BRK ruft Bürgerinnen und Bürger dazu auf auch weiterhin größtmögliche Vorsicht im Umgang mit dem Coronavirus walten zu lassen. (Symbolbild)
1.232× 1

Vorsicht walten lassen
BRK kritisiert Corona-Lockerungen - "Weiterhin große Gesundheitsgefahr"

Das Bayerische Rote Kreuz hat in einer Pressemitteilung den vorgesehenen Wegfall der Maskenpflicht und der Quarantäne- und Isolationsverpflichtungen ab dem 1. Mai kritisiert. Im Falle der freiwilligen Isolation und Quarantäne hat Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach bereits am Dienstagabend schon angekündigt, diese Regel wieder rückgängig zu machen. Allerdings sieht das BRK Lockerungen wie das Aussetzen der Maskenpflicht weiterhin als kritisch an. Weiter größtmögliche Vorsicht walten...

  • 06.04.22
Ukraine-Flüchtlinge kamen in einem Bus in Rettenberg (Oberallgäu) an - mitten in der Naht und unangekündigt. (Symbolbild)
5.558×

Überraschend
Ukrainische Flüchtlinge in Rettenberg angekommen - mitten in der Nacht!

16 Personen kamen in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in der Notunterkunft in Rettenberg (Oberallgäu) an. Bescheid wusste davon niemand. Die Aufnahme funktionierte trotzdem, wie das Landratsamt mitteilt. Anruf bei Helfern mitten in der NachtUm 01:27 Uhr nachts rief demnach die Integrierte Rettungsleitstelle bei Mitarbeitenden des Landkreises Oberallgäu an. Vor der Rettenberger Turnhalle stand zu diesem Zeitpunkt ein Bus mit 16 Geflüchteten aus der Ukraine – darunter auch einige Kinder. Der...

  • Rettenberg
  • 23.03.22
Die Nummer 112 kann im Notfall in der gesamten EU angerufen werden.
512× 1

Was tun bei einem Notfall?
Tag des Notrufs: Fakten und Tipps zur 112

Den Notruf, also Rettungsdienst und Feuerwehr, erreicht man in Deutschland sowie in der gesamten EU über die kostenfreie Telefonnummer 112. Anlässlich des europäischen Tages des Notrufs – dieser ist passender Weise am Freitag, den 11.2. - hat Peter Fraas, Rettungsdienstleiter des BRK (Bayerisches Rotes Kreuz) Oberallgäu, einige interessante Fakten und hilfreiche Tipps rund um den Notruf parat. Eselsbrücke für die 112Wenn es brennt, bei einem schweren Unfall, wenn sich eine Person schwer...

  • Kempten
  • 11.02.22
Seit 40 Jahren gibt es den Hausnotruf des Bayerischen Roten Kreuzes. (Symbolbild)
327×

Eine Erfolgsgeschichte
Seit 40 Jahren Hilfe auf Knopfdruck - Der Hausnotruf des BRK feiert Jubiläum

Der Hausnotruf des BRK feiert 40-jähriges Jubiläum. Das bedeutet 40 Jahre Sicherheit im eigenen Zuhause für ältere Menschen oder für Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen, die alleine leben. In einer Pressemitteilung zieht die Landesgeschäftsstelle des Bayerischen Roten Kreuzes Bilanz.  "Garant für Sicherheit"„Der Hausnotruf des BRK ist ein Garant für Sicherheit im eigenen Zuhause und schnelle Hilfe im Notfall. Und wo sollte man sich am wohlsten und sichersten fühlen, wenn nicht in den...

  • 08.02.22
Der Rettungshubschrauber "Christoph 14" war im letzten Jahr deutlich mehr gefordert. (Symbolbild).
1.041×

Verändertes Freizeitverhalten durch Pandemie
17 % mehr Einsätze durch Rettungshubschrauber "Christoph 14" im letzten Jahr

Die Hilfe aus der Luft wird in der Corona-Pandemie mehr denn je gebraucht - das belegen aktuelle Einsatzzahlen. Im vergangenen Jahr kam es zu 17 % mehr Einsätzen des Rettungshubschraubers "Christoph 14" im Vergleich zum Jahr 2020. "Christoph 14" ist am BRK-Luftrettungszentrum am Klinikum Traunstein stationiert. 244 Einsätze mehr als im Jahr davorInsgesamt wurden 1.427 Einsätze für den Rettungshubschrauber in 2021 gemeldet. Das sind 244 mehr, als noch im Vorjahr. Zudem kam die neue Rettungswinde...

  • 28.01.22
Insgesamt 995.078 Kilometer sind Rettungswagen und Notarztwagen gefahren. Das entspricht 25 Erdumrundungen. (Symbolbild)
535×

Gestiegene Einsatzzahlen
Jahresbilanz des BRK Oberallgäu 2021 - Über 34.000 Einsätze im Allgäu

Allgäu – Das Bayerische Rote Kreuz im Kreisverband Oberallgäu hat seine Einsatzzahlen des Jahres 2021 vorgelegt. Diese sind im Vergleich zum Jahr 2020 in nahezu allen Bereichen, teils deutlich, angestiegen - und dies trotz der ausgefallenen Skisaison 2020/21. Rettungsdienstleiter Peter Fraas: „Die Corona-Pandemie hatte uns auch 2021 fest im Griff. Die durchschnittlichen Einsatzzeiten bei Rettungsdienst, Notarzt und Krankentransport haben sich bedingt durch die erforderlichen extrem aufwändigen...

  • 12.01.22
Die Präsidentin des Bayerischen Roten Kreuzes betonte, dass die Testung während der Feiertage besonders wichtig sei, um eine Zuspitzung des Infektionsgeschehens zu vermeiden. (Symbolbild)
213×

"Tests vorm Fest"
BRK-Präsidentin mahnt zur Vorsicht während der Feiertage

Wegen der bevorstehenden Feiertage warnt Angelika Schorer, Präsidentin des Bayerischen Roten Kreuzes, eindringlich vor der Zuspitzung der Infektionslage durch Familienfeste und andere Begegnungen. Um die Feiertage so sicher wie möglich zu verbringen rät sie, das großzügige und kostenlose Testangebot in Bayern zu nutzen.  Ansturm auf TestzentrenGerade die Testzentren erleben in diesen Tagen einen nie da gewesenen Ansturm, die täglichen Testungen haben sich in den letzten fünf Wochen um das...

  • 22.12.21
Impfen: Das Bayerische Rote Kreuz bietet für das Allgäu telefonische Terminvergaben für Personen über 65 ohne Internet an.
4.070×

Angebot für 65+ ohne Internet
Neue Impftermine im Allgäu telefonisch vereinbaren: BRK schaltet Hotline

Menschen über 65 Jahre, die keinen Zugang zum Internet haben, können ab Dienstag, 23. November 2021, ihren Termin für die Corona-Schutzimpfung auch telefonisch vereinbaren. Dazu schaltet das Bayerische Rote Kreuz (BRK) Oberallgäu eine Impfterminvereinbarungs-Hotline unter der Telefonnummer 0831 - 870 23 444 frei. Sie ist von Montag bis Freitag von 8 -12 Uhr erreichbar. Termine für diese Impfzentren:Über die Hotline können Termine für die Erst-, Zweit- und Booster- Impfung vereinbart werden. Die...

  • Kempten
  • 21.11.21
BRK Oberallgäu gibt Tipps zur Vermeidung und zum richtigen Handeln.
527×

BRK Oberallgäu gibt Tipps
Bloß keine Panik bei Kinderunfällen!

Als Eltern möchte man, dass es dem Nachwuchs gut geht. Aber Missgeschicke und Unfälle sind bei den Kleinen nun mal schnell passiert. Zum Glück erweist sich vieles davon als halb so schlimm, doch manchmal kann es leider auch lebensbedrohlich werden. "Darum ist es wichtig und ein gutes Gefühl, als Mama, Papa, Oma, Opa, Babysitter oder andere Betreuungsperson zu wissen, wie man in einer Notfallsituation richtig reagiert", sagt Frank Schönmetzler, der Leiter der Breitenausbildung beim BRK...

  • Kempten
  • 21.10.21
FFP2-Maske (Symbolbild)
2.209×

Aus Pandemielager
Bayerisches Rotes Kreuz stellt 200.000 FFP2-Masken zur Verfügung

Das Bayerische Rote Kreuz (BRK) stellt rund 200.000 FFP2-Masken für Bedürftige zur Verfügung. Die Masken stammen aus einem Pandemielager. Nach Angaben des BRK sind die Masken an die 72 Kreisverbände ausgeliefert worden. Diese können die Masken für ideelle und mildtätige Zwecke verwenden. Dabei handelt es sich z.B. um Lieferungen an Tafelläden und Behinderteneinrichtungen.  Das BRK hatte in den vergangenen Monaten verstärkt Spenden - darunter auch FFP2-Masken - erhalten und diese in einem...

  • 17.01.21
BRK Bereitschaft Kempten.
1.102×

Kostenlose Corona-Schnelltests
BRK-Bereitschaften Oberallgäu beteiligen sich an der Weihnachtsaktion des BRK

Das Bayerische Rote Kreuz (BRK) wird im Rahmen einer Weihnachtsaktion an den beiden Weihnachtsfeiertagen Corona-Testungen für Angehörige von pflegebedürftigen Menschen und Menschen mit Behinderung anbieten. An dieser Aktion beteiligen sich auch die BRK-Bereitschaften Oberallgäu. Corona-Testergebnis bereits nach etwa 15 MinutenDie Vorgaben für Besuche in bayerischen Pflegeeinrichtungen über die Weihnachtsfeiertage, wie zum Beispiel das Vorlegen eines negativen Coronatests, sind streng - aber...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 22.12.20
Das Bayerische Rote Kreuz gibt Tipps, worauf man bei Outdoor-Sport in der kalten Jahreszeit achten sollte. (Symbolbild)
1.979×

Bayerisches Rotes Kreuz gibt Tipps
Worauf man bei Outdoor-Sport in der kalten Jahreszeit achten sollte

Bewegung an der frischen Luft tut gut und ist gesund. Das gilt auch in der kalten Jahreszeit. „Bewegung in der Kälte stärkt das Immunsystem und kann die Infektanfälligkeit verringern - vorausgesetzt, man beachtet ein paar Regeln“, sagt Frank Schönmetzler, der Leiter der Breitenausbildung beim Bayerischen Roten Kreuz (BRK) Oberallgäu. Er gibt Tipps, worauf man achten sollte und nennt Erste-Hilfe-Maßnahmen, die man bei Erfrierungen oder Stürzen kennen sollte. Vor dem Jogging aufwärmen„Wer selbst...

  • Kempten
  • 16.12.20
BRK gemeinsamer Betreiber für Impfzentren im Landkreis Ostallgäu und der Stadt Kaufbeuren. (Symbolbild)
3.719×

Das BRK übernimmt die Aufgabe
Landkreis Ostallgäu und Stadt Kaufbeuren haben Betreiber für Impfzentren gefunden

Der Kreisverband des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) Ostallgäu wird für den Landkreis Ostallgäu und die Stadt Kaufbeuren die Impfzentren übernehmen. Mit dem BRK hat die Stadt Kaufbeuren und der Landkreis Ostallgäu "einen verlässlichen und kompetenten Partner gewonnen", sind sich die Ostallgäuer Landrätin Maria Rita Zinnecker und der Kaufbeurer Oberbürgermeister Stefan Bosse einig. Die Impfzentren sollen täglich geöffnet haben, jedoch sei dies von der Art und der Menge des angelieferten...

  • Ostallgäu/Kaufbeuren
  • 11.12.20
Auch im Dezember gibt es in unserer Region wieder Gelegenheiten zur Blutspende. (Symbolbild)
388×

Aktuelle Termine
Blutspende in Corona-Zeiten: BRK lobt lückenlose Versorgung der Patienten

"Das Jahr 2020 war auch im Hinblick auf die Blutspende eine Herausforderung. Im Vergleich zu anderen Jahren war das Blutspende-Aufkommen starken, unregelmäßigen und nur schwer vorhersehbaren Schwankungen unterworfen", sagt Alexander Schwägerl, der Kreisgeschäftsführer des BRK Oberallgäu. Trotzdem sei es aufgrund der großen Solidarität in der Bevölkerung stets möglich gewesen, die auf Blutpräparate angewiesenen Menschen lückenlos zu versorgen. Auch im Dezember gibt es in Kempten und dem...

  • 30.11.20
Polizei (Symbolbild)
9.819×

Rettungs-Sanitäter unter Verdacht
Sexueller Übergriff durch einen Sanitäter im Einsatz? Polizei durchsucht BRK in Memmingen

Weil ein Sanitäter verdächtigt wird, während eines Rettungseinsatzes einen sexuellen Übergriff auf eine junge Frau begangen zu haben, hat die Kriminalpolizei am frühen Montagmorgen die Außenstelle des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) in Memmingen durchsucht. Tatverdächtige hat sich noch nicht geäußert Nach Angaben der Polizei hatte eine junge Frau Ende Juli Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Demnach soll es im Rahmen eines Rettungseinsatzes zu einem sexuellen Übergriff durch einen...

  • Memmingen
  • 30.11.20
Soldat des GAB230 bei der Blutspende.
895×

Blutspende in der Allgäu-Kaserne
Gutes tun: Soldaten aus Füssen spenden Blut

Wie schon im Juli haben nun auch im November zahlreiche Soldaten des Gebirgsaufklärungsbataillon 230, des Gebirgsversorgungsbataillon 8, des Sanitätsversorgungszentrum Füssen und die zivilen Angestellten Blut für das Bayrische Rote Kreuz gespendet. Insgesamt konnten über 150 freiwillige Spender gefunden werden, heißt es in einer Pressemitteilung der Bundeswehr Füssen.  Auch während Corona-Pandemie Blutspende wichtig Während der Corona-Pandemie lag im Rahmen der Blutspende ein besonderes...

  • Füssen
  • 23.11.20
Bayerisches Rotes Kreuz KV Oberallgäu
477×

Junge Leute im Rettungsdienst
BRK Oberallgäu freut sich über engagierten Nachwuchs

Elias Gorbach aus Oberstaufen ist seit 18 Jahren beim BRK Oberallgäu. Das ist deshalb ungewöhnlich, weil der junge Mann selbst erst 18 Jahre alt ist. „Meine Eltern sind seit vielen Jahren sehr engagiert beim Roten Kreuz. Darum wurde ich quasi mit meiner Geburt ebenfalls Mitglied“, erklärt er schmunzelnd. Jugendgruppe Oberstaufen sehr aktivDie Leidenschaft für den Dienst am Nächsten übertrug sich glücklicher Weise von den Eltern auf den Sohn: Elias Gorbach ist seit Kindesbeinen in der...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 04.11.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / OYA media GmbH

Powered by PEIQ