Bau

Beiträge zum Thema Bau

Lokales
Der Abriss des früheren Versorgungslagers der Bundeswehr hat begonnen (Symbolbild).

Stadtentwicklung
Bagger reißen altes Bundeswehrlager in Kempten ein: Baubeginn des Fachmarktzentrums unklar

Auf dem Gelände des früheren Versorgungslagers der Bundeswehr in Kempten reißen Zuständige jetzt die Gebäude ab. Damit beginnen die Vorarbeiten für ein Fachmarkt- und Sportzentrum, berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ) in ihrer Mittwochsausgabe. Wann der Bau des Komplexes mit einer Nutzfläche von 40.000 Quadratfläche allerdings beginnt, ist unklar.  Die Immobilienverwaltung des Bundes äußert sich demnach nicht dazu, "ob und wann sie ein kleines, für das Zentrum aber unverzichtbares...

  • Kempten
  • 08.04.20
  • 7.681× gelesen
Polizei
Polizei (Symbolbild)

Zeugenaufruf
Unbekannte beschmieren Rohbau in Kempten mit Graffiti und reißen Leitungen heraus

Am vergangenen Wochenende haben unbekannte Täter in einem Rohbau im Görresweg in Kempten einen Sachschaden von etwa 20.000 Euro verursacht. Laut Polizei beschmierten die Täter mehrere Wände und eine Heizungsanlage im Keller des Baus. Außerdem rissen die Unbekannten auch eine Leitungen aus einer Fußbodenheizung heraus. Momentan geht die Polizei davon aus, dass die Täter durch eine Kellertür in den Rohbau eindrangen. Ein fremdenfeindliches Motiv sei hinsichtlich der angebrachten Graffiti...

  • Kempten
  • 10.03.20
  • 3.246× gelesen
Lokales
Die Realschule in Lindenberg (großes Gebäude) mit ihrer Sporthalle (linkes Gebäude). Der Neubau der Antonio-Huber-Schule soll vor der Sporthalle in Richtung Stadt entstehen. Möglicherweise wird der Allwettersportplatz, der sich dort befindet, für das Gebäude teilweise überbaut werden. Zudem muss der Geh- und Radweg in Richtung Hallenbad auf einem kurzen Stück leicht verlegt werden.

Bildung
Neubau der Antonio-Huber-Schule in Lindenberg soll schätzungsweise 16 Millionen Euro kosten

Neben der Realschulturnhalle soll der Neubau der Antonio-Huber-Schule in Lindenberg entstehen. Wie die Allgäuer Zeitung (AZ) berichtet, soll der Kreisausschuss am Donnerstag die Weichen für das Bauprojekt stellen. Demnach wird der Bau schätzungsweise 16 Millionen Euro kosten. Der Kreis rechnet aber mit knapp sechs Millionen Euro Bezuschussung. Die restlichen zehn Millionen muss der Kreis aber selber tragen. Für einen dreigeschossigen Neubau würde die Stadt Lindenberg 2.000 Quadratmeter...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 10.03.20
  • 1.353× gelesen
Lokales
Symbolbild.

Unmut
Bäume an der Ludwigshöhe in Kempten gefällt: Kita-Bau sorgt für Ärger bei Anwohnern

Der Kita-Bau Auf der Ludwigshöhe in Kempten sorgt für Ärger bei den Anwohner. Laut Allgäuer Zeitung (AZ) seien die Nachbarn wegen Baumfällungen an der Tiefenbacher Straße irritiert und fühlen sich von der Stadt schlecht informiert. Auf der Grünfläche soll eine Kita für 114 Kinder entstehen. Die Eröffnung des 6,3 Millionen Euro teuren Baus soll 2022 gefeiert werden, berichtet die AZ. Wie beispielsweise Oliver Heinlein im Gespräch mit der Zeitung erklärte, hätte er sich wenigstens eine...

  • Kempten
  • 04.03.20
  • 2.901× gelesen
Lokales
Wie auf dem Mond schaut es derzeit auf dem Gelände des Kindergartens aus. Dort wo die neue KiTa entstehen soll, sind Ausgrabungen zu Gange. Bürgermeister Norbert Führer traf sich mit Experten vom Bayerischen Landesamt für Denkmalspflege und einem Archäologenbüro vor Ort.

Archäologische Ausgrabungen
Funde aus 12. Jahrhundert könnten den Bau des Kindergartens in Wiedergeltingen verzögern

Der Neubau des Kindergartens in Wiedergeltingen könnte sich wie die Allgäuer Zeitung berichtet verzögern. Grund dafür sind Funde aus dem 12. Jahrhundert wie Grubenhäuser, Erdkeller und Brunnen auf dem Gelände, welches für den Kindergarten vorgesehen ist.  Gegenüber der AZ zeigte sich Bürgermeister Norbert Führer aber zuversichtlich, dass wegen des guten Wetters die Ausgrabungen vermutlich in den nächsten Wochen abgeschlossen werden könnten. Nach Abschluss der Grabungen könne sofort mit dem...

  • Wiedergeltingen
  • 29.02.20
  • 12.750× gelesen
Lokales
So könnte die neue „Halle für alle“ in Lengenwang nach den Plänen der Architekten Fritz und Rainer Lück aussehen.

Projekt
Lengenwanger Gemeinderat beschließt Bau neuer Mehrzweckhalle für bis zu 4,9 Millionen Euro

Der Lengenwanger Gemeinderat hat den Bau einer neuen Mehrzweckhalle beschlossen. Laut Allgäuer Zeitung legte der Gemeinderat die Kosten-Obergrenze für den Bau auf 4,9 Millionen Euro fest.  Nach dem aktuellen Planungstand berechneten die Arichtekten der Halle, Fritz und Rainer Lück, das Außenmaß auf 38,40 mal 52,20 Metern. Die lichten Höhe soll später sieben Meter betragen. Dadurch könnten in der Halle alle Standard-Sportmöglichkeiten ausgeübt werden. Außerdem stimmte der Gemeinderat auch...

  • Lengenwang
  • 27.02.20
  • 1.190× gelesen
Lokales
Der Lindenberger Stadtrat hat den Startschuss für das Baugebiet „Am Gierenbach“ gegeben und beschlossen, einen Bebauungsplan für den westlichen Teilbereich des Areals aufzustellen. Dieses grenzt an die Austraße und an den Fußweg, der hinter dem Gymnasium in Richtung Stadtpark führt.

„baurechtlicher Startschuss“
Lindenberg startet mit Wohngebiet „Am Gierenbach“

Der Lindenberger Stadtrat hat den Startschuss für das Wohnbauprojekt "Am Gierenbach" gegeben, heißt es in der Allgäuer Zeitung. Die Verantwortlichen haben einstimmig beschlossen, einen Bebauungsplan für den ersten Teilbereich aufzustellen. Das rund 3,8 Hektar große Gebiet "Am Gierenbach" liegt zwischen der Sedan-, Martin- und Austraße. Das Bauprojekt soll demnach in mehreren Abschnitten umgesetzt werden, beginnend im westlichen Bereich, der an die Austraße grenzt. Im "Gierenbach" können...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 21.02.20
  • 2.274× gelesen
Lokales
Das alte Hallenbad aus den 1970er Jahren hat seine Schuldigkeit getan. Jetzt wird es abgerissen und durch einen Neubau ersetzt. Die Pläne dafür hat der Stadtrat mit Blick auf den Energieverbrauch nun überarbeitet. Das kostet mehr Geld, soll sich aber mittel- bis langfristig auszahlen.

Investition
Lindenberg gibt mehr als halbe Millionen Euro zusätzlich für Hallenbad-Neubau aus

Um es energetisch zu optimieren, investiert die Stadt Lindenberg mehr als 500.000 Euro mehr für den Hallenbad-Neubau. Das betrifft vor allem die Gebäudehülle und die Energieversorgung. Die Verbesserungen sollen die laufenden Kosten senken. Das geht aus einem Artikel der Allgäuer Zeitung hervor.  Demnach wird wohl die Dämmstärke der thermischen Gebäudehülle um fünf bis sechs Zentimeter verstärkt. Außerdem sollen unter anderem die Glasflächen in einem höheren Standard ausgeführt werden. Die...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 19.02.20
  • 961× gelesen
Lokales
Saliterstraße: Marktoberdorfer Bauunternehmen rückt von Plänen vorerst ab.

Nach Protesten
Saliterstraße: Marktoberdorfer Bauunternehmen rückt von Plänen vorerst ab

Der Protest der Anwohner an der Saliterstraße ist immer lauter geworden und bis in die Zentrale des Unternehmens Hubert Schmid vorgedrungen. Es wollte in seiner ehemaligen Kiesgrube am Ortsausgang von Marktoberdorf bis zu 17 Meter hohe Hallen errichten. Nicht nur die Dimensionen störten, sondern vor allem die zu erwartende Zunahme des Lastwagenverkehrs. Bereits der Stadtrat hatte gegen den Plan in dieser Größenordnung sein Veto eingelegt. Nun teilte die Firma der Stadt mit: „Die alte...

  • Marktoberdorf
  • 30.01.20
  • 4.877× gelesen
Lokales
Schwimmbad (Symbolbild)

Kombibad
Stadtrat beschließt Ausstattungs-Details: Memmingen wird eine Sauna nicht selber finanzieren

Anfang Dezember hatte der Memminger Stadtrat den Bau eines ganzjährig nutzbaren Kombibades entschieden. Der Stadtrat hat sich jetzt über weitere Ausstattungs-Details geeinigt. Die Mehrheit des Stadtrates entschloss sich dazu, sechs anstatt vier 50-Meter-Bahnen im Freien zu bauen. Außerdem soll der Sprungbereich in der Halle nicht mehr am Schwimmerbecken, sondern beim Kursbecken entstehen. Ob auch noch eine Rutsche mit eigenem Auslauf gebaut werden soll, wird derzeit laut einer...

  • Memmingen
  • 30.01.20
  • 1.513× gelesen
Lokales
So soll die Solarthermieanlage im österreichischen Mürzzuschlag, deren Unterkonstruktion die Unterthingauer Firma Varista verantwortet, nach ihrer Fertigstellung im Frühjahr aussehen (Simulation).

Ökostrom
Ostallgäuer baut an Österreichs größter Solarthermie-Anlage mit

Seit 30 Jahren befasst sich Maschinenbauer Walter Fleschhutz aus Marktoberdorf mit der Solarenergie. Die Initialzündung dafür war sein Hausbau in Unterthingau, bei dem er selbst auf dem Hausdach eine thermische Solaranlage installierte, die Sonneneinstrahlung in Wärme umwandelt. Mittlerweile macht er mit seiner Firma Varista allein mit dem Entwickeln und Herstellen von Montagesystemen für Solarthermie und Fotovoltaik 15 Millionen Euro Jahresumsatz. Immer mehr ist Fleschhutz, der mit...

  • Marktoberdorf
  • 16.01.20
  • 1.184× gelesen
  •  1
Lokales
Die Alte Schule in Immenstadt-Bühl oberhalb des Großen Alpsees: Die Diözese in Augsburg bietet das Gebäude jetzt zum Verkauf an. Sollte sich allerdings kein Käufer finden, wird es im Frühjahr abgerissen. Dann wäre der Weg für das langersehnte Dorfgemeinschaftshaus für die örtlichen Vereine frei.

Möglicher Abriss
"Letzte Chance" für Alte Schule in Immenstadt-Bühl

Für die Alte Schule in Immenstadt-Bühl wird ein Käufer gesucht. Die Diözese bietet "als allerletzten Versuch“ das Gebäude in Bühl zum Verkauf an, um es zu erhalten. Doch die Zeit drängt. Wenn es bis 31. Januar keinen Interessenten gibt, wird das Haus abgerissen, heißt es in einem Bericht der Allgäuer Zeitung.  Demnach hat die Diözese nach Protesten von Denkmalschützern und der Bevölkerung dem denkmalgeschützten Haus eine "letzte Chance" gegeben. Wenn es verkauft wird, können es private...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 28.12.19
  • 6.006× gelesen
  •  1
Lokales
Photovoltaikanlage (Symbolbild).

"Mega-Projekt"
An Füssener Grund- und Mittelschule soll Photovoltaikanlage entstehen

Im Rahmen der Sanierung und Erweiterung der Grund- und der Mittelschule in Füssen hat sich der Stadtrat für eine Photovoltaikanlage ausgesprochen. Das geht aus einem Bericht der Allgäuer Zeitung hervor.  Demnach soll eine Photovoltaikanlage auf der Mensa, der Turnhalle und einem Abschnitt der Mittelschule entstehen. Sie soll im Jahr über 198.000 Kilowattstunden Strom liefern und damit rund 80 Prozent des Energieverbrauchs der Schule abdecken. Außerdem könne man jährlich 85 Tonnen...

  • Füssen
  • 28.12.19
  • 496× gelesen
Lokales
Die Satzungen für „Heiligkreuz-Süd“ und „Kreuzbergele“ sind beschlossen (Symbolbild).

Satzungsbeschluss
Stadtrat macht Weg frei für Bebauungspläne in Kempten und Heiligkreuz

Der Stadtrat hat die Satzungen für die Bebauungspläne „Heiligkreuz-Süd“ und „Kreuzbergele“ beschlossen. Auf dem Gelände zwischen Tannachstraße und Friedhof in Heiligkreuz dürfen Einfamilienhäuser entstehen. Auch eine Änderung des Bebauungsplans "Kreuzbergele" in Sankt Mang steht fest. Das geht aus einem Artikel der Allgäuer Zeitung hervor.  Demnach ging es in Heiligkreuz um 14 Bauplätze. Ausgeschrieben werden sollen die Arbeiten für die Erschließung im Frühjahr. Einige Monate später ist dann...

  • Wiggensbach
  • 28.12.19
  • 2.095× gelesen
Lokales
Symbolbild.

Kinderermäßigung
Bauherr (39) klagt gegen die Stadt Marktoberdorf

15.000 Euro will ein Häuslebauer (39) am Landgericht Kempten von der Stadt Marktoberdorf einklagen. Bei dem Geld handelt es sich um die Kinderermäßigung, die die Stadt beim Erwerb städtischer Wohnbauplätze in Marktoberdorf samt Ortsteilen vorsieht, um bauwillige Familien zu unterstützen. Der Kinderrabatt richtet sich nach der Kinderzahl. Ihn hat der Vater zweier kleiner Kinder aber nicht bekommen, als er ein städtisches Grundstück kaufte. Die Stadt begründet das damit, dass der ohnehin...

  • Marktoberdorf
  • 18.12.19
  • 4.194× gelesen
Lokales
Für die St. Vinzenz Klinik in Pfronten ist eine Erweiterung geplant.

Gesundheit
Erweiterung der St. Vinzenz Klinik in Pfronten für 17 Millionen Euro geplant

Die St. Vinzenz Klinik in Pfronten soll für insgesamt 17 Millionen Euro erweitert werden. Laut Allgäuer Zeitung soll das Krankenhaus eine neue zentrale Notaufnahme, einen Veranstaltungsraum und zwei Pflegestationen mit 60 Betten für die Chirurgie erhalten. Die Pläne für das Projekt stellten Geschäftsführer Dirk Kuschmann und Architektin Dorothea Babel-Rampp im Gemeinderat von Pfronten vor. Der Gemeinderat zeigte sich erfreut. Bürgermeisterin Michaela Waldmann sieht außerdem wenig Hindernisse...

  • Pfronten
  • 03.12.19
  • 1.776× gelesen
Lokales
Auf der Halde-Nord soll ein Baugebiet entstehen.

Erschließung
Baugebiet an der Halde-Nord in Kempten soll nachverdichtet werden: Quadratmeterpreis liegt bei rund 400 Euro

Das Baugebiet an der Halde-Nord in Kempten soll nachverdichtet werden. Das senke die Erschließungskosten für die Käufer. Ein Quadratmeter soll dann knapp unter 400 Euro kosten. Das geht aus einem Bericht der Allgäuer Zeitung hervor.  Demnach sollen die Umplanungen bis Januar abgeschlossen sein. Außerdem werde die Erschließung auf die Grundstückspreise draufgeschlagen, heißt es weiter in der Zeitung. Durch die zusätzlich geplanten Häuser würden die Erschließungskosten zwar gesenkt, dennoch...

  • Kempten
  • 25.11.19
  • 1.703× gelesen
Lokales
Der Humus auf dem rund 5,4 Hektar großen Areal im interkommunalen Gewerbegebiet an der A 96 nahe Holzgünz ist bereits vollständig abgetragen. Dort baut die Alois Müller Holding GmbH & Co. KG ein neues DPD-Depot. Nun fand der offizielle Spatenstich statt mit (von links) Steffen Müller, Andreas Brockhaus (List-Bau Nordhorn), Thomas Ohnhaus ( DPD), Andreas Müller (Geschäftsführer), Christa Bail (stellvertretende Vorsitzende „Zweckverband Industrie- und Gewerbepark A 96“) und dem stellvertretenden Landrat, Dr. Stephan Winter.

Wirtschaft
An A96 bei Holzgünz soll großes DPD Logistikzentrum entstehen

Ein Memminger Unternehmen, die Alois Müller Holding GmbH & Co. KG, wird im Holzgünzer Gewerbegebiet nördlich der A96 ein großes Zentrum des Deutschen Paketdienstes errichten. Später sollen dort täglich bis zu 50.000 Pakete sortiert und ausgeliefert werden. In das Projekt werden etwa sieben Millionen Euro investiert. Das geht aus einem Artikel der Allgäuer Zeitung hervor.  Demnach sollen bis September 2020 alle Gebäude errichtet sein. Die Gebäudefläche beträgt etwa 10.000 Quadratmeter. Ab...

  • Holzgünz
  • 15.11.19
  • 978× gelesen
Lokales
Entsteht auf dem Karl-Bever-Platz in Lindau ein Parkhaus? Am Sonntag gibt es einen Bürgerentscheid.

Bürgerentscheid
Umstrittenes Millionen-Projekt: Lindauer stimmen am Sonntag, 10. November über neues Parkhaus ab

Seit Monaten wird in Lindau über den Neubau eines Parkhauses nahe der Inselbrücke diskutiert. Am Sonntag, 10. November findet nun eine Abstimmung über das Projekt statt, berichtet die Allgäuer Zeitung. Gegner hatten die Abstimmung mit der Frage „Sind Sie dafür, den Karl-Bever-Platz von neuen mehrgeschossigen Baukörpern frei zu halten?“ initiiert, an der rund 22.000 Lindauer teilnehmen dürfen. Grund für den Bau des neuen Parkhauses ist die Kleine Landesgartenschau, die von Mai bis September...

  • Lindau
  • 09.11.19
  • 3.380× gelesen
Lokales
Der Abriss der alten Therme in Oberstdorf läuft auch Hochtouren. Jetzt fiel auch der Startschuss für konkrete Neubau-Planungen. Der Gemeinderat beauftragte ein Architekturbüro, das neue Bad für den Ort zu entwerfen.

Millionenprojekt
Oberstdorf-Therme: Gemeinderat vergibt Auftrag an Architekten aus Suttgart

Die nächste Hürde auf dem Weg zum Oberstdorf-Therme ist genommen. Mit einer Gegenstimme vergab der Gemeinderat jetzt den Auftrag für die Planung des Bades an die Auer Weber Architekten aus Stuttgart. Das Honorar für Objektplanung, Innenräume und Freianlagen liegt bei 1,9 Millionen Euro. Das Büro hatte die Ratsmitglieder in den vorangegangenen Verhandlungsgesprächen überzeugt. Nach der Prämierung der Entwürfe des Architektenwettbewerbs im Juli hatte in Oberstdorf für Unmut gesorgt, dass...

  • Oberstdorf
  • 26.10.19
  • 11.834× gelesen
Lokales
Einige Marktoberdorfer Stadträte sind gegen die Hallen bei der Kiesgrube an der Saliterstraße.

Bau
Neue Hallen missfallen Marktoberdorfer Stadtrat

„Nicht mit mir“, äußerten einige Marktoberdorfer Stadträte, als sie die alte Kiesgrube an der Saliterstraße besichtigten. Dort will das Bauunternehmen Hubert Schmid vier Hallen errichten. Sie sollen zum einen der Erweiterung des Fertigteilwerks dienen, zum zweiten der Produktion für Metall- und Containerbau und zum dritten der Lagerung von Baustoffen, Schalungsmaterial und Kleinteilen. Vor allem die Dimension einer Halle missfiel einigen Stadträten. Als dann auf einmal trotz Einhalten des...

  • Marktoberdorf
  • 24.10.19
  • 2.348× gelesen
Lokales
Hohe Mauern mit Übersteigschutz und Kameraüberwachung: Die Außenhaut des Erweiterungsbaus der Forensik am Bezirkskrankenhaus Kaufbeuren ist sicher. Doch das Feintuning lässt nach wie vor zu wünschen übrig. Die Spezialfirma, die mit der Technik beauftragt wurde, musste schon mehrfach nachbessern.

Klinik
Erweiterungsbau der Kaufbeurer Forensik: Einzug mit einem Jahr Verspätung

Seit einem Jahr ist der Erweiterungsbau der Kaufbeurer Forensik fertig – trotzdem sind die Patientenzimmer leer. Auch die Halle mit der Boulderwand für therapeutisches Klettern, die hellen, neuen Aufenthalts- und Therapieräume können noch immer nicht genutzt werden. Bisher sind nur die Büroräume der Verwaltung bezogen. Die Patienten, die eigentlich schon seit Monaten in dem Gebäude untergebracht sein sollten, sind Straftäter. Eingewiesen werden sie von Gerichten. Etwa zwei Drittel sind als...

  • Kaufbeuren
  • 24.09.19
  • 1.431× gelesen
Lokales
Die Kapazitäten der Kinderkrippe in Niederrieden sind voll ausgelastet.

Kinderkrippe
Niederrieden plant Neubau für den Nachwuchs

Die Kapazitäten der Kinderkrippe in Niederrieden sind voll ausgelastet. Der Gemeinderat hat deswegen den Anbau einer neuen Kinderkrippe an das bestehende Kindergartengebäude auf den Weg gebracht. Bürgermeister Michael Büchler (CSU/Bürgerunion) erläuterte, dass dringender Handlungsbedarf bestehe. Der Antrag für eine Förderung soll darum so schnell wie möglich gestellt werden. Dies ist auch deshalb erforderlich, damit die Fördergelder in voller Höhe abgerufen werden können. Der Bürgermeister...

  • Niederrieden
  • 02.09.19
  • 156× gelesen
Lokales
Zwischen Lindauer und Reichlinstraße liegt der ehemalige Sportplatz des Hildegardis-Gymnasiums. Dort soll die neue Dreifachturnhalle entstehen. (Archivbild)

Standortfrage
Wieder Diskussion über neue Dreifachturnhalle in Kempten

Über eine neue Dreifachturnhalle wird in Kempten seit mehr als 20 Jahren diskutiert. Jetzt hat die Debatte wieder Fahrt aufgenommen. Wie berichtet, erscheint der beschlossene Baugrund zwischen Lindauer und Reichlinstraße zumindest für den Bau einer Tiefgarage äußerst fragwürdig. Auch der Grundsatzbeschluss zum Standort der Halle wird wieder infrage gestellt. Die Sozialbau würde ein alternativ vorgeschlagenes Grundstück am Adenauerring unter "übergeordneten Gesichtspunkten zur Verfügung...

  • Kempten
  • 27.08.19
  • 682× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020