Bahn

Beiträge zum Thema Bahn

Elektrifizierung zwischen Pfronten-Steinach und Staatsgrenze rückt in Reichweite. (Symbolbild)
1.808× 1

Vier Millionen Euro
Elektrozüge ab Ende 2021 stündlich zwischen Pfronten-Steinach und Österreich unterwegs

Vier Millionen Euro investieren der Freistaat Bayern und der Bund für die Elektrifizierung zwischen Pfronten-Steinach und der Staatsgrenze zu Österreich. Ab Ende 2021 sollen auf der Strecke Pfronten-Steinach bis zur österreichischen Grenze stündlich Elektrozüge unterwegs sein.  Die Deutsche Bahn (DB) hat die Unterlagen zur Planung für die Elektrifizierung der Bahnlinie dem Eisenbahn-Bundesamt zur Prüfung und Genehmigung übergeben. Dies sei laut Kerstin Schreyer, Bayerns Verkehrsministerin,...

  • Pfronten
  • 21.08.20
Elektrifizierte Bahnstrecke: Wie hier in Memmingen sind nun auch in Buchloe die Schallschutzwände fertiggestellt.
1.461× 1

Schallschutz
Elektrifizierung: Arbeiten auf der Strecke München-Memmingen-Lindau kommen voran

Die Elektrifizierung der Bahnstrecke München - Memmingen kommt voran. Wie die Deutsche Bahn jetzt mitgeteilt hat, sind die Arbeiten an den Schallschutzwänden in Buchloe abgeschlossen. In Mindelheim und Sonthofen sind die Arbeiten ebenfalls kurz vor dem Abschluss.  In Buchloe wurde zuletzt eine fünf Meter breite Lücke in der Augsburger Straße geschlossen. Die Arbeiten hatten dort im November 2018 begonnen. Im Bereich Buchloe erstellten Arbeiter auf rund 1.800 Meter Schallschutzwände. Diese...

  • Buchloe
  • 09.07.20
Zwei Jugendliche haben am Samstag rund 20 Steine auf das Gleis am Bahnhof Biessenhofen gelegt.
3.658× 1

Polizei
Betrunkene Jungen (15, 17) legen Schottersteine auf Gleis bei Biessenhofen

Zwei Jugendliche im Alter von 15 und 17 Jahren haben am Samstagabend, 27. Juni, mehrere Schottersteine auf die Schienen im Bahnhof Biessenhofen gelegt. Die Bundespolizei ermittelt nun wegen des versuchten gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Nach Angaben der Polizei hatte das Zugpersonal einer einfahrenden Regionalbahn den Vorfall gemeldet und eine Personenbeschreibung abgegeben. Demnach hätten die Jugendlichen den Gleisbereich erst kurz vor Einfahrt der Bahn, die die Steine überfuhr,...

  • Biessenhofen
  • 29.06.20
5.643×

Bahnverkehr
Wegen Krankheit: Zugausfälle beim Alex Süd im Allgäu möglich

Im Allgäu kann es beim Angebot des "Alex Süd" zu krankheitsbedingten Ausfällen kommen. Das hat die Länderbahn in einer Pressemitteilung bekannt gegeben. Welche Züge von den Ausfällen genau betroffen sind ist unklar. Die Länderbahn hat nicht mitgeteilt, welche Verbindungen von den Ausfällen betroffen sind. Zugreisende sollten sich vor Antritt der Fahrt mit Zügen des Alex Süd über die jeweilige Verbindung informieren. Die Länderbahn bedient mit dem Alex Süd die Bahnverbindung München - Buchloe...

  • Kempten
  • 23.03.20
Elektrifizierte Bahnstrecke
2.351×

Fahrplanentwicklung und Fahrzeugkonzepte
Bayerische Eisenbahngesellschaft: „Elektrifizierung München-Lindau großer Mehrwert für Schwaben und Allgäu“

Mehr Verbindungen, kürzere Fahrzeiten zwischen München und Zürich, damit auch eine bessere Bahn-Infrastruktur für das Allgäu: Das ist das erklärte Ziel der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG). Die BEG plant, finanziert und kontrolliert im Auftrag des Freistaats den Regional- und S-Bahn-Verkehr in Bayern. Im Rahmen von drei Informationsveranstaltungen in Kaufbeuren, Lindau und Kempten hat die BEG in den vergangenen Wochen Mandatsträger und Vertreter von Fahrgastverbänden und -initiativen aus...

  • Buchloe
  • 18.12.19
Viel los am Bahnsteig: Wegen Überfüllung des Zugs wurden am Bahnhof in Leuterschach schon mehrmals Schüler nicht mehr zum Schulzentrum in Marktoberdorf mitgenommen.
3.265×

Ärger
Zug zu voll: Regiobahn lässt Leuterschacher Schüler stehen

Leuterschacher Schüler konnten schon mehrmals in diesem Schuljahr nicht in ihren Zug zum Schulzentrum nach Marktoberdorf einsteigen. Die Mittelschüler, Gymnasiasten und Realschüler wurden einfach am Bahnsteig stehengelassen und mussten danach von Eltern zur Schule nach Marktoberdorf gebracht werden. Zum Teil waren mehr als 20 von gut 100 Schülern betroffen, die in Leuterschach zusteigen. Der Grund: Die Waggons der Bayerischen Regiobahn (BRB) waren zu voll. Denn wenn der Schulzug, der täglich um...

  • Marktoberdorf
  • 12.12.19
Das Ziel der Politik in Kempten und im Oberallgäu ist identisch: Mehr Menschen sollen in Busse und Züge gelockt werden. Mit welchen Ticketpreisen und Geltungsbereichen das geschafft werden kann, ist allerdings offen.
5.908×

Konzepte
Öffentlicher Nahverkehr: Kempten und Ostallgäu wollen Mona-Ticket für knapp 200 Euro einführen

Der öffentliche Nahverkehr in der Region soll für die Menschen attraktiver werden. Der Landkreis Oberallgäu ist dafür einen ersten Schritt gegangen und hat ein 100-Euro-Ticket für Fahrten mit Bus und Bahn im Oberallgäu beschlossen. Dem setzt die Stadt Kempten nun laut der Allgäuer Zeitung gemeinsam mit dem Ostallgäu sowie der Stadt Kaufbeuren eine möglicherweise 200 Euro kostende Mona-Jahreskarte entgegen. Die beiden Konzepte passen nicht zusammen, weil der Landkreis Oberallgäu auch zum...

  • Kempten
  • 20.11.19
Symbolbild.
2.470×

Regionalbahn
Neues Interreg-Projekt soll Verkehr von Allgäuer Straßen auf Schienen verlegen

In den letzten Jahren hat die Verkehrsbelastung auf der Fernpasstrasse, im Allgäu und im Raum Garmisch-Partenkirchen kontinuierlich zugenommen. Das soll sich durch das neue Interreg-Projekt ändern und den Verkehr von der Straße auf die Schiene verlagern. Derzeit ist der Stellenwert des schienengebundenen Verkehrs als nachhaltige Mobilitätsalternative gegenüber dem motorisierten Individualverkehr, aufgrund der langen Fahrtdauer und weiterer Rahmenbedingungen noch eher gering. Basierend auf einem...

  • Pfronten
  • 15.11.19
Immer geschlossen? Das drohende Aus für das DB-Reisezentrum im Füssener Bahnhof wollen Bürgermeister Paul Iacob und Tourismus-Chef Stefan Fredlmeier verhindern. Sie wandten sich deshalb an die Bahn.
1.401×

Widerstand
Füssen ist gegen die Schließung des DB Reisezentrums

Das DB Reisezentrum im Füssener Bahnhof soll zum Jahresende geschlossen werden. Stattdessen will die Deutsche Bahn den Fahrkartenverkauf im „International Ticket and Travel-Center“ als DB-Agentur anbieten. Das geht aus einem Artikel der Allgäuer Zeitung hervor.  Momentan verkaufe die DB-Agentur ihre Tickets parallel zum DB Reisezentrum. Doch Füssens Tourismus-Chef Stefan Fredlmeier ist der Meinung, dass die Servicequalität der Agentur längst nicht vergleichbar sei mit der des...

  • Füssen
  • 15.11.19
In Sachen Barrierefreiheit gibt es an den Bahnsteigen im gesamten Allgäu (hier ein Foto aus Marktoberdorf) noch viel zu tun. (Archivfoto)
492×

Kritik
Zu wenige barrierefreie Bahnhöfe im Allgäu

Emotional ist bei einer Tagung zum Thema ÖPNV (Öffentlicher Personennahverkehr) in Marktoberdorf über den barrierefreien Ausbau von Bahnhöfen im Allgäu diskutiert worden. Auf Empörung stieß bei Vertretern von Kommunen und Behindertenverbänden, wie viele „weiße Flecken“ es bei der Barrierefreiheit noch gebe. Bahnvertreter Karl-Heinz Holzwarth versicherte, dass man „auf Hochtouren“ dabei sei, Bahnhalte in der Region auszubauen. Holzwarth räumte ein, dass gerade im Ostallgäu derzeit nur wenige...

  • Marktoberdorf
  • 27.09.19
Symbolbild Schienenersatzverkehr
1.358×

Bauarbeiten
Keine Züge zwischen Buchloe und Augsburg

Wegen Bauarbeiten im Gleisnetz fahren vom 20. bis zum 22. September teilweise keine Züge zwischen Buchloe und Augsburg. Am Freitag, 20. September und Samstag, 21. September wird zwischen Bobingen und Buchloe ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Am Sonntag, 22. September werden zwischen Buchloe und Augsburg Busse verkehren. Es gelten abweichende Zeiten. Die Fahrplanänderungen und weitere Details zum Schienenersatzverkehr gibt es auf der Homepage der BRB.

  • Buchloe
  • 19.09.19
Symbolbild. Die Regionalbus Augsburg GmbH hat keinen Vertrag mehr mit der Deutschen Bahn AG geschlossen.
4.557×

Schulweg
Schüler können zwischen Seeg und Füssen nicht mehr zwischen Bus oder Bahn wählen

Für ordentlich Unmut hat ein Schreiben des Landratsamtes bei mehreren Seeger Familien gesorgt. In diesem Brief, den ein Leser unserer Zeitung aus Seeg erhalten hat, dessen Kind an der Füssener Realschule unterrichtet wird, heißt es: „Der Landkreis Ostallgäu kann ab dem neuen Schuljahr 2019/20 zum Besuch der Realschule für die Zurücklegung des Schulweges auf der Strecke Seeg – Füssen nur noch eine Fahrkarte für die Nutzung des Busses bereitstellen.“ Mit diesem Ticket mit der Bahn zu fahren, sei...

  • Füssen
  • 09.08.19
Der Bau der Lärmschutzwände entlang der Gleise bei Buchloe hat begonnen.
612× 1

Elektrifizierung
Auf knapp zwei Kilometern: Buchloer Bahnstrecke bekommt Lärmschutzwände

Es rattert und knallt, es wummert und scheppert. Gewaltige Hämmer rammen dicke, lange Rohre ins Erdreich. Ein gelber Zwei-Wege-Bagger schafft Nachschub heran, während mehrere Bauarbeiter tiefe Löcher schaufeln. Von Hand. Bei schwülen 28 Grad. Rot-weiße Absperrbaken hinter ihnen, oben am Gleis signalisieren: Diese Strecke ist gesperrt. Ein Signalhorn ertönt. Kurz darauf rast ein Regionalexpress Richtung München an den Bauarbeitern vorbei. Der Bautrupp gehört zu den 27 Arbeitern, die momentan die...

  • Buchloe
  • 09.08.19
Am Freitagabend wurde auf einen stehenden Zug geschossen.
15.329× 13 Bilder

Polizeieinsatz
Schuss auf Zug in Füssen? Bahnhof großräumig abgeriegelt

Nach einem vermuteten Schuss auf einen Zug in Füssen ist der dortige Bahnhof derzeit komplett abgeriegelt. Nach Angaben des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West ist die Polizei aktuell mit starken Kräften vor Ort. Gegen 20 Uhr hatte eine Zugbegleiterin im hinteren Teil des Zuges ein Schussgeräusch wahrgenommen und sofort die Polizei alarmiert. Die Beamten stellen daraufhin eine Beschädigung an der Scheibe des Triebwagens fest. Momentan kann nicht ausgeschlossen werden, dass es sich...

  • Füssen
  • 05.07.19
Der Bahnübergang in Pfronten, an dem im Januar 2019 ein Mann ums Leben kam, soll mit Zwischenmaßnahmen sicherer werden, bis die Bahn eine Schranke errichtet.
2.990×

Sicherheit
Nach tödlichem Unfall im Januar: Zwischenmaßnahmen am gefährlichen Bahnübergang in Pfronten

Nach einem tödlichen Unfall an einem Bahnübergang in Pfronten im Januar sollen dort nun Sofortmaßnahmen als Zwischenschritt für mehr Sicherheit sorgen. So soll laut Bürgermeisterin Michaela Waldmann ein Hinweisschild mit Blinklicht installiert werden, dass auf den gefährlichen Übergang hinweist. Auch die Geschwindigkeitsbegrenzung wird laut Waldmann von 20 auf 10 Stundenkilometer Höchstgeschwindigkeit herunter gesetzt. Die Sofortmaßnahmen sind das Ergebnis einer Besprechung der Gemeinde mit...

  • Pfronten
  • 28.05.19
Die blaue Bayerische Regiobahn (BRB) löste im Dezember 2018 die rote Deutsche Bahn (DB) auf den Strecken von Augsburg und München nach Füssen ab.
2.202×

Bahn
Gute Nachrichten für das Ostallgäu: Mehr Zugfahrten zu Pendlerzeiten

Diese Nachricht wird viele Pendler freuen: Die Forderung des Landkreises Ostallgäu nach größeren Fahrzeugkapazitäten zwischen Buchloe und München wird, so Bayerns Verkehrsminister Hans Reichhart, durch Verstärkerzüge aufgefangen – gerade zu den Pendlerspitzenzeiten morgens und abends. Es habe sich gezeigt, dass die neuen Triebwagen der Bayerischen RegioBahn (BRB) nicht für das Fahrgastaufkommen ausreichen. „Dies ist eine deutliche Verbesserung für die Berufstätigen, die in Richtung München...

  • Füssen
  • 14.05.19
Am Dienstagmittag ist ein Mensch am Kaufbeurer Bahnhof von einem Zug überrollt und tödlich verletzt worden.
14.650×

Polizei
Notarzteinsatz am Kaufbeurer Bahnhof führt zu Verspätungen im Zugverkehr

Im Kaufbeurer Bahnhof ist Dienstagmittag ein Mensch von einem Zug überrollt und tödlich verletzt worden. Die Polizei geht weder von einem Fremdverschulden noch von einem Unfall aus. Der Zugführer und Zeugen hatten den Vorfall gegen 11:30 Uhr gemeldet. Polizei und Feuerwehr sperrten große Teile des Bahnhofsgeländes ab. Einige Reisende wurden psychologisch betreut. Im Zugverkehr kam es zu starken Behinderungen. Die Deutsche Bahn setzte ersatzweise Busse ein. Der Bahnhof ist mittlerweile...

  • Kaufbeuren
  • 23.04.19
Die Fernpassstraße könnte bald durch eine Fernpassbahn entlastet werden.
24.164× 1

Studie
Fernpassbahn von Kempten über Tirol bis nach Italien soll Strecke entlasten

Bis zu 30.000 Autos sind an Spitzentagen auf der Fernpassstraße unterwegs. Die Folge: Kilometerlange Staus ab Füssen. Eine Fernpass-Bahnstrecke von Kempten über Tirol bis nach Italien könnte die Straße entlasten. Das berichtet der Bayerische Rundfunk unter Berufung auf eine Studie aus der Schweiz. Um den gewünschten Effekt zu erzielen, müsste die Strecke von Kempten an ausgebaut werden, um eine direkte Verbindung von Reute ins Inntal zu schaffen. Die Bahn könnte dann etwa 500 Autos pro...

  • Füssen
  • 13.03.19
Am neuen BRB-Ticketautomat am Marktoberdorfer Bahnhof können Zugreisende keine Sparpreise der Deutschen Bahn erstehen.
1.892×

Zugfahren
Sparpreise der Deutschen Bahn kann man an Regiobahn-Automaten wie in Marktoberdorf nicht buchen

Seit die Bayerische Regiobahn (BRB) die Strecken von Augsburg und München nach Füssen übernommen hat, gibt es auch neue Ticketautomaten. Dort können Reisende zwar noch regionale Sparangebote wie Bayerntickets oder Normalpreis-Tickets der DB für Fernreisen kaufen. „Angebote der Deutschen Bahn für Frühbucher, wie (Super)sparpreis oder Europaspezial lassen sich an den neuen Automaten der BRB aber nicht buchen“, schreibt ein Marktoberdorfer Leser in seiner Mail an die AZ. Die Deutsche Bahn...

  • Marktoberdorf
  • 07.03.19
1.008×

Projekte
Die Bahn bleibt das Sorgenkind im Ostallgäu

Der Schienenverkehr ist und bleibt nach Ansicht von Politikern aus der Region das Sorgenkind beim Thema Verkehr. So sei beispielsweise auf der Strecke von Buchloe über Marktoberdorf nach Füssen dringend eine Verbesserung notwendig, sagte CSU-Landtagsabgeordnete Angelika Schorer nach einem kommunalpolitischen Verkehrsdialog in Marktoberdorf. An der von Schorer initiierten Diskussion mit Ostallgäuer Bürgermeistern hatten auch der bayerische Verkehrsminister Hans Reichhart,...

  • Buchloe
  • 28.02.19
Bahnübergang "Badstraße" in Pfronten.
2.556×

Sicherheit
"Wir fühlen uns ernst genommen": Deutsche Bahn reagiert auf Forderungen der Pfrontener Bürgermeisterin zum Unglücks-Bahnübergang

In kürzester Zeit ereigneten sich am unbeschrankten Bahnübergang in der Badstraße in Pfronten zwei schwere Unfälle. Ende Januar starb ein 47-jähriger Mann nach dem Zusammenstoß mit einem Zug. Ein zweiter Unfall passierte nur drei Wochen später an derselben Stelle: Ein 48-Jähriger übersah in seinem Auto den herannahenden Zug und wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt.  In der Gemeinde herrschte daraufhin Betroffenheit und Wut. Schließlich wurde schon seit Jahren eine Sicherung mit...

  • Füssen
  • 15.02.19
Die Bahn reagiert: Der Übergang Badstraße in Pfronten soll sicherer werden.
4.416×

Sicherheit
Unfallschwerpunkt: Bahn bietet Lösung für Bahnübergang in Pfronten an

Nach der neuerlichen Kollision zwischen einem PKW und einem Zug in Pfronten, hat die Deutsche Bahn jetzt eine Lösung für den Bahnübergang Badstraße angeboten. Auch fünf weitere Bahnübergänge in Pfronten sollen sicherer werden. An dem unfallträchtigen Übergang in der Badstraße möchte die Bahn jetzt eine Halbschranke und eine Ampelanlage bauen, das hat ein Sprecher gegenüber dem Bayerischen Rundfunk bestätigt. Wann diese Maßnahmen umgesetzt werden sollen, stünde allerdings noch nicht...

  • Füssen
  • 14.02.19
Nur noch Schrottwert hat das Auto (linkes Foto), das auf dem Bahnübergang in der Pfrontener Badstraße gegen einen Zug prallte.
2.741×

Verkehr
Weiterer Unfall an Bahnübergang in Pfronten erhöht Druck auf die Bahn

Dreieinhalb Wochen, nachdem an selber Stelle ein 47-jähriger Autofahrer ums Leben gekommen ist, hat sich am unbeschrankten Bahnübergang in der Pfrontener Badstraße erneut ein schwerer Unfall ereignet. Laut Polizei hat am Mittwoch gegen 6.50 Uhr ein 48-Jähriger aus dem benachbarten Hopferau einen herannahenden Regionalzug übersehen und auch dessen Warnsignale überhört. Er prallte mit seinem Wagen in die Seite des Zuges und erlitt Prellungen sowie einen Schock. An seinem Auto entstand...

  • Füssen
  • 14.02.19
Am unbeschrankten Bahnübergang in Pfronten ist es erneut zu einem Zusammenstoß zwischen einem Zug und einem Auto gekommen.
22.757× 3 Bilder

Zusammenstoß
Erneut schwerer Bahn-Unfall in Pfronten

Am unbeschrankten Bahnübergang in der Pfrontener Badstraße hat sich am frühen Mittwochmorgen erneut ein schwerer Unfall ereignet, nachdem dort bereits vor rund drei Wochen ein Mann bei der Kollision mit einem Zug ums Lebens kam. Der 48-jährige Lenker des Autos kam diesmal glimpflicher davon und erlitt leichte Verletzungen. Zeugen des Vorfalls brachten ihn ins Krankenhaus. Nach Angaben der Polizei war der Mann mit seinem Auto aus Unachtsamkeit in den Triebwagen der Deutschen Bahn geprallt,...

  • Füssen
  • 13.02.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ