Bahn

Beiträge zum Thema Bahn

Marktoberdorf
Aus vier mach zwei: Stadt will Übergänge schließen

Wer «zwei plus vier» hört, denkt zum bevorstehenden Tag der Deutschen Einheit an die Verhandlungen der vier Siegermächte mit West- und Ostdeutschland. Bei «zwei statt vier» hat die Verwaltung der Stadt Marktoberdorf jedoch die Bahnübergänge zwischen Thalhofen und Leuterschach im Auge. Denn von den vier Übergängen in diesem Bereich will sie nur noch zwei erhalten. Dazu zählt der seit Jahren geschlossene nahe der Kiesgruben. Den wollen auch die Stadträte wieder geöffnet haben, beschlossen sie...

  • Kempten
  • 02.10.09

Marktoberdorf
Langes Ringen um Lösung für Bahnübergang

Seit Jahren sieht es so aus, als sei das Kapitel über den maroden Bahnübergang bei Fechsen beendet. Das dachte sich auch die Deutsche Bahn. Deshalb beabsichtigt sie, die Querung für immer zu schließen und zurückzubauen. Das wiederum erzeugte im Bauausschuss - die Stadt muss als Träger öffentlicher Belange gehört werden - eine angeregte Beratung darüber, ob der Übergang nicht doch gerettet werden sollte. Zu einer Lösung kamen die Mitglieder nicht.

  • Kempten
  • 19.09.09

Marktoberdorf
Noch eine Chance für alten Übergang

Nachdem sich seit fünf Jahren in der Angelegenheit nichts bewegte, will die Deutsche Bahn nun einen Übergang bei Marktoberdorf endgültig schließen und zurückbauen. Er war gesperrt worden, weil vor allem die Laster benachbarter Kiesgruben deutliche Schäden an der Querung hinterlassen hatten.

  • Kempten
  • 18.09.09
 31×

Heimenkirch
Fußgängerbrücke für 420000 Euro

Ursprünglich waren es eine Handvoll Varianten, dann nur noch zwei - und nun hat sich der Gemeinderat Heimenkirch entschieden, wie die vorgesehene Fußgängerbrücke über die Gleise am neuen Bahnhalt in Heimenkirch aussehen soll. Bei einer Gegenstimme votierten sie für das optisch schlankeste Modell, das auf eine massive Betonwand weitestgehend verzichtet und ein niedriges, aber dennoch sicheres Geländer beinhaltet. Mit geschätzt 420000 Euro ist es auch die billigste Variante, wobei fast ein...

  • Kempten
  • 16.09.09

Sonthofen / Oberallgäu
Bahn schließt Schalter an den Wochenenden

Einige Bahnreisende ärgern sich kräftig. Andere, die Tickets eh am Automaten oder im Internet kaufen, sehen es eher gelassen: Die Bahn hat in Sonthofen und Oberstdorf die Öffnungszeiten der Fahrkartenschalter reduziert. Samstag und Sonntag bleibt Zugreisenden dort jetzt nur noch der Weg zum Automaten, wollen sie Tickets kaufen.

  • Kempten
  • 03.09.09

Gleisarbeiten
Fahrplanänderung auf der Strecke nach München

Schneller mit dem Zug nach München «Erfreulicher Weise hat sich genau das geändert, was ich beanstandet habe», sagt Dr. Ina Schicker. Die Pendlerin hatte sich über die schlechte Zugverbindung zwischen Füssen, Kaufbeuren und München geärgert. Schicker schilderte, wie sie als Pendlerin auf dem Weg nach München oftmals selbst auf dem Abstellgleis steht - und auf den Anschlusszug in Kaufbeuren warten muss.

  • Kempten
  • 21.08.09

Allgäu
Bahnverkehr: Ministerium zweifelt Prognose an

Ein Vertreter des bayerischen Wirtschaftsministeriums hält die prognostizierte Steigerung des Verkehrsaufkommens auf der Bahnlinie München-Lindau für «sehr hoch gegriffen». Im Bundesverkehrswegeplan ist davon die Rede, dass sich die Zahl der Züge bis zum Jahr 2015 von jetzt 27 auf über 60 pro Tag erhöhen solle (wir berichteten).

  • Kempten
  • 10.08.09

Allgäu / München
Bei der Bahn soll die Post abgehen

Nach der beschlossenen Elektrifizierung der Bahnlinie München-Lindau soll auf der Strecke die Post abgehen: Statt der bisher 27 Züge pro Tag sieht der Bundesverkehrswegeplan ab 2015 über 60 Züge vor. Die gute Nachricht für die Allgäuer: Die Mehrzahl des neuen Angebots wären zusätzliche Nahverkehrszüge. Der Haken für Anlieger: Die Zahl der - häufig nachts verkehrenden - Güterzüge vervielfacht sich. Das Ganze ist aber nur eine Prognose und diese wird vom Memminger Oberbürgermeister als...

  • Kempten
  • 06.08.09
 14×

Sonthofen / Oberallgäu
Vor dem Lokführer taucht urplötzlich Auto im Gleisbett auf

Die 120 Fahrgäste des Zuges von Augsburg nach Lindau werden es nicht vergessen haben. Dem Lokführer dürfte es vermutlich lebenslang vor Augen stehen. 25 Meter hinterm geschlossenen Bahnübergang bei Immenstadt-Thanners taucht zwischen dem Schotterbett der zweigleisigen Strecke ein unbeleuchtetes Auto auf. «Das kann doch nicht wahr sein», schreit der Lokführer noch. Dann haut er alle Bremsen des 100 Stundenkilometer schnellen Zuges rein. Die Lok schlitzt das Auto auf und reißt die geöffnete Tür...

  • Kempten
  • 30.07.09

Allgäu
Gleisbauarbeiten: Busse statt Züge

Allgäu Wegen Gleisbauarbeiten werden auf mehreren Strecken im Allgäu in den Abend und Nachtstunden Busse statt Züge eingesetzt. Vom 21. auf den 22. Juli und vom 22. auf den 23. Juli fahren zwischen 21.15 und 0.15 Uhr zwischen Marktoberdorf und Füssen Busse statt Züge. Am 23. Juli wird zwischen Oy-Mittelberg und Kempten je eine Regionalbahn je Richtung von 22.15 bis 23 Uhr durch einen Bus ersetzt.

  • Kempten
  • 20.07.09

Kaufbeuren / München
Mobilitätsservice der Bahn hakt

Seit kurzem läuft das Pilotprojekt «Mobilitätsservice für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen» (wir berichteten). Nachdem das Projekt zunächst nur zögerlich zum Laufen kam, äußert nun Annelies Wittwer, Behindertenbeauftragte der Stadt Kaufbeuren, erste Kritik. So gebe es ein Wirrwarr bei der Bereitstellung von Hilfspersonal. Zudem sei die Zeit für die Anmeldung zu knapp.

  • Kempten
  • 27.06.09
 14×

Allgäu
Proteste zeigen Wirkung

Vor fast einem Jahr haben Menschen mit Behinderung am Buchloer Bahnhof demonstriert. Gegen die Einschränkungen des Mobilitätsservices. Nun zeigen sich nach vielen Gesprächen und Verhandlungen erste Erfolge. Seit Anfang Juni probt die Deutsche Bahn das Pilotprojekt «Mobilitätsservice für Menschen mit Mobilitätseinschränkung» im Raum Kempten und Rosenheim. Seitens der Bahn wird dabei ein Ersatz für das fehlende Servicepersonal an Bahnhöfen angeboten. Die Haltestationen Buchloe, Füssen,...

  • Kempten
  • 26.06.09

Buchloe
Proteste zeigen ihre Wirkung

Vor fast einem Jahr haben Menschen mit Behinderung am Buchloer Bahnhof demonstriert. Gegen die Einschränkungen des Mobilitätsservices. Nun zeigen sich nach vielen Gesprächen und Verhandlungen erste Erfolge. Seit Anfang Juni probt die Deutsche Bahn das Pilotprojekt «Mobilitätsservice für Menschen mit Mobilitätseinschränkung» im Raum Kempten und Rosenheim. Seitens der Bahn wird dabei ein Ersatz für das fehlende Servicepersonal an Bahnhöfen angeboten. Die Haltestationen Buchloe, Füssen,...

  • Kempten
  • 25.06.09

Marktoberdorf
Rettungskräfte üben Bahnunglück

Ein Auto wird am Bahnübergang vom Zug erfasst und mitgeschleift. Aus dem Wagen müssen drei Verunglückte gerettet werden. Auch im Zug gab es einige Verletzte. Zum ersten Mal konnten die Marktoberdorfer Feuerwehr und die Einsatzkräfte des Roten Kreuzes dieses Szenario unter realistischen Bedingungen üben. Die Bahn AG hatte dazu eigens einen Zug aus Augsburg zum Marktoberdorfer Bahnhof herangefahren.

  • Kempten
  • 17.06.09

Marktoberdorf / Füssen
Nach Skepsis überwiegt Freude

Über zehn Jahre hatte die Planungsphase gedauert. Im Juni 1889, also vor nunmehr 120 Jahren, war es dann so weit: Auf der 30,580 Kilometer langen, in einer Bauzeit von rund 13 Monaten fertiggestellten Strecke zwischen Markt Oberdorf und Füssen fuhr der erste Zug der Lokalbahn-Aktiengesellschaft München. Trotz nicht weniger Befürchtungen und Vorurteile im Vorfeld überwogen dann entlang der Strecke in der Bevölkerung doch Freude und Begeisterung.

  • Kempten
  • 06.06.09

Allgäu
Zugpendler müssen mit längeren Fahrzeiten rechnen

Kaufbeuren/Buchloe Die Züge rollen zwar auch im kommenden halben Jahr zwischen Kaufbeuren und Buchloe. Doch die Fahrgäste müssen sich auf längere Fahrzeiten einstellen. Nach den Pfingstferien beginnt das bislang größte Schienensanierungsprojekt im Allgäu. Bis Mitte Dezember werden in beiden Richtungen 40 Kilometer Gleise saniert. Die Deutsche Bahn investiert 44 Millionen Euro.

  • Kempten
  • 19.05.09

Allgäu
Zugpendler müssen mit längeren Fahrzeiten rechnen

Buchloe/Kaufbeuren Die Züge rollen zwar auch im kommenden halben Jahr zwischen Kaufbeuren und Buchloe. Doch die Fahrgäste müssen sich auf längere Fahrzeiten einstellen. Nach den Pfingstferien beginnt das bislang größte Schienensanierungsprojekt im Allgäu. Bis Mitte Dezember werden in beiden Richtungen 40 Kilometer Gleise saniert. Die Deutsche Bahn investiert 44 Millionen Euro.

  • Kempten
  • 19.05.09
 127×

Allgäu
Gleisbau: Busse statt Züge, keine Tickets übers Internet

Busse statt Züge heißt es derzeit in vielen Teilen des Allgäus. Denn die Deutsche Bahn (DB) saniert ihre Gleise und hat deshalb etliche Linien in der Region über einen mehr oder weniger langen Zeitraum gesperrt (siehe Grafik). Die neueste Pressemitteilung der DB besagte gestern, dass demnächst auch zwischen Immenstadt und Hergatz gearbeitet wird. Vom 14. bis 20. Mai werden deshalb dort die Regionalverkehrszüge durch Busse ersetzt. Betroffen sind zudem die ALEX-Züge zwischen Immenstadt und...

  • Kempten
  • 06.05.09

Marktoberdorf / Ostallgäu
20 Busse ersetzen die Züge

Bahnpendler kommen im Ostallgäu nicht in ruhige Geleise: Kaum sind am Sonntag die Bauarbeiten zwischen Augsburg und Buchloe abgeschlossen, lässt die Deutsche Bahn (DB) weitere Gleise erneuern. Bis 17. Mai wird zwischen Kaufbeuren und Füssen gebaut. Deshalb fährt die so genannte König-Ludwig-Bahn nicht. «Es stehen genug Ersatzbusse bereit», heißt es zwar bei der DB und dem mit dem Schienenersatzverkehr beauftragten Busunternehmen RVA in Füssen. Schulen klagen aber über «fehlende...

  • Kempten
  • 28.04.09
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020