Bürgermeister

Beiträge zum Thema Bürgermeister

Lokales
Überblick über Marktoberdorf. (Archivbild)

Kommunalwahl
Grünen-Vorstand will Jörg Schneider als Bürgermeister-Kandidaten in Marktoberdorf

Die Marktoberdorfer Grünen wollen Jörg Schneider ins Rennen um das Bürgermeisteramt schicken. Der Vorstand hat sich bei einem Treffen einstimmig für ihn entschieden. Das letzte Wort haben die Mitglieder. Die Nominierungsversammlung ist am 12. November. Der vierfache Vater Jörg Schneider ist Rektor der Sankt-Martin-Grundschule, seit 2018 bei den Grünen und lebt seit 25 Jahren in Marktoberdorf. „Die Leute kennen ihn, er kennt die Marktoberdorfer und deren Interessen und Bedürfnisse gut“, sagt...

  • Marktoberdorf
  • 12.09.19
  • 691× gelesen
Lokales
Das Eingangstor zum Buchloer Friedhof ist für Sanierungsarbeiten eingerüstet.

Sanierung
Schäden am Buchloer Friedhofstor erfordern Sofortmaßnahmen

Eingerüstet – so steht derzeit das Eingangsportal des Friedhofs in Buchloe da. Zwar war dessen Sanierung nicht geplant, aber von dem Gemäuer seien Steine herunter gefallen, berichtete Bürgermeister Josef Schweinberger bei der vergangenen Sitzung des Bauausschusses. Deshalb habe sofort gehandelt werden müssen, um die Substanz zu erhalten. Das Portal werde momentan begutachtet: Der Schaden durch Nässe, die dem Gestein zusetzt, müsse aufgenommen und durch die Sofortmaßnahme renoviert werden,...

  • Buchloe
  • 10.09.19
  • 406× gelesen
Lokales
Die neue Wasserleitung in Grünenbach ist am Dienstagabend aus bisher unbekannten Gründen gebrochen.
10 Bilder

Wasserversorgung
Neu verlegte Wasserleitung in Grünenbach gebrochen

Eine erst wenige Stunden zuvor verlegte neue Wasserleitung in Grünenbach ist am Dienstagabend aus bisher unbekannten Gründen gebrochen und hat die Wasserversorgung der 1.500-Einwohner-Gemeinde im Westallgäu zunächst komplett unterbrochen. Durch den Austritt großer Wassermengen in die Baustellengrube nahe von Kindergarten und Schule fiel der Wasserdruck im Gemeindegebiet stark ab. Als die Ursache bekannt war, konnte der betroffene Bereich durch das Schließen von Schiebern auf die westlich...

  • Grünenbach
  • 04.09.19
  • 4.247× gelesen
Lokales
Reinhold Lampater (46) will Bürgermeister in Hergatz werden.

Kommunalwahl 2020
Reinhold Lampater (46) will Nachfolger des Hergatzer Bürgermeisters werden

„Wer für Transparenz und Offenheit steht, sollte seinen Hut nicht als Letzter in den Ring werfen“, sagt Reinhold Lampater. Nun ist er sogar der Erste: Der 46-Jährige möchte Bürgermeister in Hergatz werden – und ist der erste Anwärter, der dieses Ziel auch öffentlich formuliert. Der zweifache Familienvater ist parteilos. „Ich will unabhängig und offen sein“, bekräftigt er. Freilich braucht er jemanden, der ihn offiziell nominiert. Sollte ihn keine bestehende politische Gruppierung bei seinem...

  • Hergatz
  • 30.08.19
  • 294× gelesen
Lokales
Ein zünftiger Biergarten lockt an schönen Tagen in den Gasthof Engel in Wertach. Das sanierungsbedürftige Gebäude soll vielleicht schon nächstes Jahr abgerissen werden und einer modernen Veranstaltungshalle mit Gastronomie weichen. Das Bild ist am Ruhetag entstanden.

Plan
Diskussionen um Gasthof "Engel" in Wertach gehen weiter

Hitzig diskutiert wird in Wertach weiterhin um den Gasthof „Engel“. An schönen Abenden ist der Biergarten voll und die Leute sind sich einig: tolle Wirtschaft, super Essen. Aber was ist, wenn der Traditionsgasthof abgerissen wird und an dessen Stelle eine „Neue Mitte mit Veranstaltungssaal“ entsteht? Das Dorfbild geht verloren, sagt beispielsweise Gottfried Metzger vom Zusammenschluss „Ortsmitte Wertach“. Auch die Gesamtkosten von über sieben Millionen seien „viel zu hoch“. Im Herbst, so...

  • Wertach
  • 28.08.19
  • 1.854× gelesen
Lokales
Standesbeamte kümmern sich unter anderem um Trauungen. Die Tätigkeit setzt entsprechende Schulungen voraus.

Verwaltung
Hergatz will Standesamt abgeben

Die Heimenkircher Verwaltung wird keine Standesamtsaufgaben von der Nachbargemeinde Hergatz übernehmen. Einen entsprechenden Antrag aus dem Rathaus Hergatz hat der Gemeinderat einstimmig abgelehnt. Nach Information von Bürgermeister Markus Reichart besitzt in Hergatz derzeit allein sein Amtskollege Uwe Giebl die Qualifikation als Standesbeamter. Im Vertretungsfall übernehme eine Mitarbeiterin der Gemeinde Opfenbach die Aufgaben. Als Vergütung für die Übernahme ihres Standesamtes hat...

  • Hergatz
  • 26.08.19
  • 207× gelesen
Lokales
Den Gutshof, das gesamte Kronen-Areal im Herzen von Erkheim mit der denkmalgeschützten Gastwirtschaft sowie den Stallungen hat die Marktgemeinde Erkheim erworben. Zusammen mit dem landwirtschaftlichen Grund am Gewerbegebiet „Südlich A 96“ ist damit eine Fläche von rund 16 Hektar in den Besitz der Kommune übergegangen. Die „Festwiese“ an der Schlegelsberger Straße soll auch zukünftig erhalten bleiben.

Verhandlungen
Erkheim sichert sich Kronen-Areal

Als einen „absoluten Glücksfall für die Gemeinde“ bezeichnet Erkheims Bürgermeister Christian Seeberger (CSU) den Erwerb des rund 1,1 Hektar großen Kronen-Areals: Nach vier Jahre andauernden, zähen Verhandlungen und trotz Vorkaufsrechten, die bei einem auswärtigen Landwirt und dem Wasserwirtschaftsamt lagen, ist es jetzt der Marktgemeinde gelungen, den ehemaligen Gutshof im „Herzen Erkheims“ samt den darauf stehenden Gebäuden – Gastwirtschaft, Villa und Stallungen – sowie sämtlichen...

  • Erkheim
  • 24.08.19
  • 1.982× gelesen
Lokales
Gerhard Bucher und die Unterschriftenmappe: Am Schreibtisch des Oberbürgermeisters fühlt er sich als Stellvertreter pudelwohl, aber jeden Tag möchte er dort auch nicht sitzen.

Ferienjob mit Verantwortung
Wie Bürgermeister Gerhard Bucher den urlaubenden Kaufbeurer Oberbürgermeister vertritt

Manchmal sind es Nebensächlichkeiten, die tiefe Einblicke in die Seele eines Menschen geben. So war es kürzlich, als Bürgermeister Gerhard Bucher die Kinder der AZ-Ferienaktion im Büro des Oberbürgermeisters empfing, mit ihnen über die Stadt, das Rathaus, ihre Wünsche plauderte. Und auch über sich, als vielfacher Großvater, einiges preisgab. Bucher präsentierte den jungen Gästen auch die goldene Amtskette des Oberbürgermeisters, die Stefan Bosse nur zu ganz besonderen Anlässen trägt. Ob er,...

  • Kaufbeuren
  • 18.08.19
  • 1.643× gelesen
Lokales
Mit Aufnahmen wie diesen dokumentiert Werner Miller, dass Bauhof-Fahrzeuge im Freien gewaschen wurden. So seien Öle in die Kanalisation gelangt.

Kommunales
Massive Vorwürfe gegen den Bauhof in Füssen: Ehemaliger Verwalter spricht von zig Verstößen

Es sind massive Vorwürfe, die Werner Miller vorbringt: Im Füssener Bauhof habe Korruption und Schlampigkeit geherrscht, es sei zu zig Verstößen gekommen. Der frühere Bauhofverwalter, der 2012 im Unfrieden mit der Stadt aus dem Amt geschieden ist, bringt zu Gesprächen Unterlagen und Fotos mit, um dies zu untermauern. Zweifelsfrei bestätigt ist aber nur ein Punkt: Fahrzeuge sind offenbar im Freien gewaschen worden, ohne funktionierenden Ölabscheider. „Öle und Fette von zigtausend...

  • Füssen
  • 17.08.19
  • 8.816× gelesen
Lokales
Michael Eß lebt seit drei Jahren in Betzigau – und will dort nun Rathauschef werden.

Kommunalwahl 2020
Bürgermeisterwahl in Betzigau: Michael Eß fordert Roland Helfrich heraus

Frischer Wind. Den will Michael Eß nach Betzigau bringen. Der 40-Jährige fordert bei der Kommunalwahl im März Amtsinhaber Roland Helfrich (61) heraus. Eß - seit 15 Jahren CSU-Mitglied - tritt für seine Partei und die Freie Wählerschaft an. Zuvor allerdings muss er noch nominiert werden - das ist im September geplant. Ursprünglich stammt Eß aus Kempten, vor drei Jahren zog er mit seiner Familie nach Betzigau, wo bereits seine Schwiegereltern leben. Die CSU habe ihn gefragt, ob er als...

  • Betzigau
  • 17.08.19
  • 564× gelesen
Lokales
Ihre glücklichen Eltern Cathérine und Michael tragen Fanny, die dreitausendste Einwohnerin Seegs, auf Händen. (Aufgrund des Persönlichkeitsschutzrechtes wurde das Gesicht des Babys unkenntlich gemacht.)

Nachwuchs
Gemeinde Seeg begrüßt Fanny als 3.000. Einwohnerin

Franziska „Fanny“ Dopfer heißt die 3.000. Einwohnerin Seegs. Bürgermeister Markus Berktold hat sie nun offiziell als neue Mitbürgerin willkommen geheißen. Er hatte im Einwohnerverzeichnis nachgeforscht und war dabei auf diese runde Zahl gestoßen. Dass es Fanny gibt, liegt auch an der „Nacht der tausend Lichter“ in Seeg. Bei der hat nämlich die Liebe zwischen ihren Eltern Cathérine und Michael Dopfer gezündet. Zwar waren sich die gebürtige Berlinerin und der gelernte Schreiner aus Seeg schon...

  • Seeg
  • 16.08.19
  • 3.028× gelesen
Lokales
Bruno Sauter will Bürgermeister von Fischen werden.

Kommunalwahl 2020
Bruno Sauter will Bürgermeister in Fischen werden

Bruno Sauter will Bürgermeister in Fischen werden. Der Vorstand der CSU Fischen hat entschieden, den 56-Jährigen ins Rennen um den Rathaussessel zu schicken. Als Kandidat nominiert werden soll Sauter bei der Mitgliederversammlung im Spätherbst 2019, erklärte CSU-Ortsvorsitzende Ursula Müller. Mit Sauter habe man nun erfreulicherweise eine aussichtsreiche Persönlichkeit für eine Kandidatur gewinnen können, erkärt Müller. Der verheiratete Familienvater bringe durch seine unternehmerische...

  • Fischen i. Allgäu (VG Hörnergruppe)
  • 12.08.19
  • 916× gelesen
Lokales
Ist Marktoberdorf fahrradfreundlich? Diese Frage sorgt in der Stadt momentan für mächtig Zündstoff.

Verkehr
Streit um Marktoberdorfer Fahrradfreundlichkeit nimmt Fahrt auf

Umweltreferent Christian Vávra kritisiert, dass Marktoberdorf für Fahrradfahrer nicht sicher genug sei. Er behauptet, die Stadt habe zu wenig getan. Harte Worte, die Bürgermeister Hell übel aufstoßen und zu einem offenen Schlagabtausch führen. In einem offenen Brief an Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell kritisiert er die Maßnahmen für Radfahrer in den vergangenen Jahren als unzulänglich. Kritik, die Hell nicht nachvollziehen kann. „Anstatt unsere Situation schlecht zu reden, sollten wir uns an den...

  • Marktoberdorf
  • 09.08.19
  • 894× gelesen
  •  4
Lokales
Für Sommer und Herbst sieht es gut aus mit der Trinkwasserversorgung in Wiggensbach (Symbolbild).

Versorgung
Nach Trinkwasserengpass 2018: In Wiggensbach heuer voraussichtlich keine Probleme

„Wir können nicht in die Zukunft schauen, aber momentan schaut es gut aus in punkto Trinkwasser“. Das sagte Bürgermeister Thomas Eigstler, nachdem es im vergangenen Jahr in der Gemeinde zu Engpässen gekommen war. Die Niederschlagsmengen hätten sich gegenüber dem Vorjahr stark verbessert. Die Schüttung der Kolbenquelle sei fast dreimal so stark, die der Schorenquelle mehr als doppelt so hoch als der Verbrauch. Die Trinkwasserversorgung im Sommer und Herbst sei mit hoher Wahrscheinlichkeit...

  • Wiggensbach
  • 07.08.19
  • 604× gelesen
Lokales
Waldbegehung bei Hausen.

Natur
Waldbegehung zur Biodiversität bei Hausen

In Strömen regnete es bei der Waldbegehung des 6,35 Hektar großen Listlewalds nordwestlich von Hausen. „Das perfekte Wetter für den Wald“, lachte Forstdirektor Stephan Kleiner. Die Teilnehmer – unter ihnen die Ostallgäuer Landrätin Maria Rita Zinnecker, Jengens Bürgermeister Franz Hauck und Stiftungsverwalter Michael Hailand – hatten allerdings vorgesorgt. Sie waren mit Schirmen und Gummistiefeln gut ausgerüstet. Der Listlewald gehört zur Josef Benedikt Kaiser´schen Armen- und...

  • Buchloe
  • 06.08.19
  • 253× gelesen
Lokales
Rund um das Wildrosenmoos soll ein Premium-Spazierweg führen.

Urlaub
Oberreute beteiligt sich mit zwei Wegen am Projekt "Premiumwandern"

Die Gemeinde Oberreute beteiligt sich am Projekt Premiumwandern im Westallgäu. Ein Wanderweg und ein Spazierweg sollen entsprechend zertifiziert werden. Gut 21.000 Euro will der Fremdenverkehrsort dafür investieren. Bürgermeister Gerhard Olexiuk sprach von einem „herausragenden Produkt“ im Westallgäu. Die Gemeinderäte sehen das überwiegend genauso und stimmten dem Projekt gegen eine Stimme zu. Für die meisten Räte gibt es aber mittlerweile zu viele verschiedene Wegweiser. Sie fordern...

  • Oberreute
  • 02.08.19
  • 328× gelesen
Lokales
Bernhard Dolp freut sich schon auf die Großveranstaltung, auf der Popgrößen wie Lena, Wincent Weiss und Rapper Sido auftreten werden.

Großereignis
Bayern 3-Dorffest: Unterthingau stellt sich der Herausforderung

In sechs Wochen findet das Bayern 3-Dorffest in Unterthingau statt. 60.000 Menschen werden erwartet. Dimensionen, die es im Allgäu selten gibt. Die Vorbereitungen für das Großereignis laufen bereits jetzt auf Hochtouren. Unterthingaus Bürgermeister Bernhard Dolp spricht von einem „enormen organisatorischen Aufwand“, der viele Herausforderungen mit sich bringt. Und doch ist man sich im Dorf sicher: „Wir schaffen das zusammen.“ Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe der...

  • Unterthingau
  • 26.07.19
  • 4.356× gelesen
Lokales
Symbolbild. In der Stadt Lindenberg fehlt es in den nächsten Jahren vor allem an Krippenplätzen.

Untersuchung
Prognosen wissenschaftlich bestätigt: In Lindenberg fehlt es vor allem an Krippenplätzen

Die Stadt Lindenberg richtet auf dem Nadenberg eine provisorische Kindertagesstätte ein. Geplant ist auch der Bau eines neuen Kindergartens. Doch das alles wird mittelfristig nicht reichen, um den Bedarf zu decken. Vor allem an Krippenplätzen fehlt es. Diesen Schluss lässt die Bachelorarbeit von Veronika Paredes zu. Sie stellte die Ergebnisse im Stadtrat vor. „Wir werden perspektivisch Plätze schaffen müssen“, schloss Bürgermeister Eric Ballerstedt. Das bedeutet Investitionen in...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 25.07.19
  • 343× gelesen
Lokales
Computersimulation:  Ein Computerbild seiner geplanten Hotelanlage zeigte Michael Kerst bei der Bürgerinfo in Immenstadt. Das Gelände entspricht aber nicht der Realität. Die Anlage befindet sich auf einer Anhöhe weiter entfernt vom Alpsee.

Informationsveranstaltung
Erneuter Anlauf für Hotel am Großen Alpsee: Neuer Investor stellt "Dorf-Konzept" vor

Zu einer Bürgerinformation mit drei heißen Themen hatten Bürgermeister Armin Schaupp und der Stadtrat am Dienstagabend in den Hofgarten geladen. Informiert wurde über eine geplante Hotelanlage am Großen Alpsee, Baupläne im Hofgarten und die Erweiterung des Gewerbegebiets Seifen-West. Bei allen Themen haben Bürgerinitiativen ihren Widerstand angekündigt. Am Dienstag wurde aber nicht diskutiert, sondern die Bürger durften nur Fragen stellen. Nach dem Bürgerentscheid im Jahr 2015 gibt es einen...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 25.07.19
  • 3.838× gelesen
Lokales

Reaktionen
Erleichterung nach Aitranger Bürgerentscheid

Die Aitranger haben beim Bürgerentscheid mit großer Mehrheit für einen hauptamtlichen Bürgermeister votiert. 654 Ja-Stimmen wurden für einen Vollzeit-Bürgermeister abgegeben, 254 Bürger stimmten dagegen. Zwei Stimmen waren ungültig. Die Erleichterung über das eindeutige Wahlergebnis ist am Montag, einen Tag später, in Aitrang fast mit Händen zu greifen. Immerhin war sich der Gemeinderat bei dem Thema bis zuletzt völlig uneinig. Auch der amtierende Bürgermeister Jürgen Schweikart ist...

  • Aitrang
  • 22.07.19
  • 418× gelesen
Lokales
Symbolbild

Wahl
Trotz Fehlen auf dem Wahlzettel: Uwe Gelhardt ist neuer Bürgermeister in Stetten

Sein Name stand nicht auf dem Wahlzettel, trotzdem wurde er mit 52,28 Prozent der Stimmen zum neuen Bürgermeister in Steten gewählt: der Parteilose Uwe Gelhardt hat das Ehrenamt nun nicht mehr nur kommissarisch inne. Gelhardt, der das Amt nach dem Tod des bisherigen Bürgermeisters Richard Linzing im April übernommen hatte, hatte sich erst für eine Kandidatur entschieden, als der Wahlzettel bereits gedruckt war. So mussten die rund 1.100 Wähler in Stetten den Namen des Kandidaten per Hand...

  • Stetten
  • 22.07.19
  • 2.864× gelesen
Lokales
Ab 2020 gibt es in der Gemeinde Aitrang einen hauptamtlichen Bürgermeister.

Bürgerbegehren
Bürger stimmen in Aitrang ab: Hauptamtlicher Bürgermeister ab 2020

Am Sonntagabend haben die Bürger von Aitrang über die Zukunft des Bürgermeisteramtes abgestimmt. Ob dieses Amt ab 2020 haupt- oder weiterhin ehrenamtlich ausgeführt werden sollte, wurde nun entschieden. Die Mehrheit war dafür, dass es zukünftig einen hauptamtlichen Rathauschef in der Ostallgäuer Gemeinde geben gibt. "Sind Sie dafür, dass Aitrang künftig einen hauptamtlichen Bürgermeister haben sollte?" Laut des Bayerischen Rundfunks beantworteten 654 Stimmberechtigte diese Frage mit Ja. 254...

  • Aitrang
  • 21.07.19
  • 1.365× gelesen
Lokales
Anwohner des Agrarschau-Geländes in Dietmannsried fordern, dass die mit Schotter auf der Wiese angelegten Wege wieder zurückgebaut werden.

Kritik
Wie geht es mit der Agrarschau in Dietmannsried weiter?

Wie genau es mit der Agrarschau im Oberallgäuer Dietmannsried weitergeht, ist ungewiss. Für das Areal der Landwirtschaftsmesse, zu der heuer laut Veranstalter 75.000 Besucher kamen, ist künftig ein Bebauungsplan notwendig. Anwohner stehen der Agrarschau teilweise kritisch gegenüber, was beispielsweise die angelegten Schotterwege auf den Wiesen des Areals betrifft. Die Gemeinde veranstaltet deshalb am Montag, 5. August, um 19 Uhr im Rathaus einen Infoabend zur Zukunft der Agrarschau. „Wir...

  • Dietmannsried
  • 17.07.19
  • 1.891× gelesen
  •  2
  •  1
Lokales
Diese Zeichnung eines unbekannten Künstlers hängt im Memminger Stadtmuseum zeigt den Fischertagsumzug von 1878. Darauf sind auch Frauen zu sehen.

Memmingen
Durften Frauen früher in den Stadtbach jucken? Zeichnung aus dem 19. Jahrhundert zeigt "Fischerinen"

Die Zeichnung, die Oberbürgermeister Manfred Schilder bei der Premiere von „Fischertag – der Film“ an Regisseur Thomas Pfaus übergab, sorgte bei manchen Zuschauern für Verwunderung: Auf dem Bild des Fischertags von 1878 sind nämlich auch Frauen zu sehen, die eine Angel tragen. „Fischerinen“ steht darunter. Ein Beweis, dass früher auch Frauen in den Stadtbach jucken durften? Denn aktuell möchte ein weibliches Vereinsmitglied per Klage vor dem Amtsgericht erreichen, dass auch Frauen den Stadtbach...

  • Memmingen
  • 16.07.19
  • 4.158× gelesen
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019