Ausbau

Beiträge zum Thema Ausbau

Die Arbeiten zum barrierefreien Ausbau des Skate- und Bikeparks haben begonnen.
464× 2 Bilder

Freizeit
Barrierefreier Ausbau des Skate- und Bikeparks in Füssen hat begonnen

Die Arbeiten zum barrierefreien Ausbau und zur Erweiterung des Skate- und Bikeparks haben begonnen. Die erweiterten Bereiche sollen im Sommer nutzbar sein. Die EU fördert die 253000 Euro teure Maßnahme über das Programm LEADER, zudem sind Spenden eingegangen. Eine große Spende übergab Thomas Scheibel, Stadtrat, Initiator des Skate- und Bikeparks und Geschäftsführer der gleichnamigen Firma, zum Auftakt der Baumaßnahmen im Namen der Firma Scheibel an Bürgermeister Maximilian Eichstetter. Kürzlich...

  • Füssen
  • 15.03.21
Protest gegen Straßenausbau
1.301×

Städtetag
Bürgermeister diskutieren in Kaufbeuren über Straßenausbau

Sollen manche Anwohner noch zur Kasse gebeten werden? Kommunen vermissen klare Regeln Kaufbeuren Wie sie es auch machen: Irgendjemand ist immer sauer. Seit in Bayern die Straßenausbaubeitragssatzung (Strabs) gekippt worden ist, herrscht große juristische Unsicherheit bei den Bürgermeistern. Sollen beim Ausbau von alten Straßen die Anlieger zur Finanzierung noch herangezogen werden? Müssen solche Beiträge, die früher schon für eine immer noch nicht fertiggestellte Straße bezahlt worden sind,...

  • Kaufbeuren
  • 16.02.19
15×

Ausbau
Zufriedene Bürger bei Bürgerversammlung: Schwangauer brauchen (fast) keine Aussprache

Lediglich eine Frage eines Bürgers war es, der sich Schwangaus Bürgermeister Stefan Rinke bei der Bürgerversammlung im Schlossbrauhaus stellen musste. Zuvor hatte der Rathaus-Chef über den Haushalt des Jahres 2014 und abgeschlossene sowie anstehende Projekte innerhalb der Gemeinde berichtet. Ob denn für den Ausbau der Breitbandverbindung in Ortsteilen, in denen die Internetversorgung bislang mangelhaft ist, ein Zeitraum absehbar sei, wollte Michael Merath, Sprecher der Ortsgemeinde Brunnen,...

  • Füssen
  • 25.11.15
25×

Breitbandausbau
Marktoberdorfer Bürgermeister will schnelles Internet für gesamte Stadt

Wenn es nach der Marktoberdorfer Stadtspitze geht, soll der ganze bewohnte Bereich der Kreisstadt in Zukunft eine Internetgeschwindigkeit von 30 Megabit pro Sekunde und mehr haben. Schnelles Internet sei ein wichtiger Standortfaktor nicht nur für Firmen, verdeutlichte deshalb Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell. Auch aus diesem Grund ist die Stadt auf den Zug aufgesprungen, der in Bayern ins Rollen gekommen ist. Mit 1,5 Milliarden Euro fördert der Freistaat den Breitbandausbau. 69 Prozent der...

  • Marktoberdorf
  • 03.12.14
26×

Flughafen
Unterallgäuer Bürgermeister lehnen Ausbau des Allgäu Airports mehrheitlich ab

'Fauler Kompromiss' Der Beschluss des Luftamts Süd zum Ausbau des Allgäu Airports stößt bei den Bürgermeistern der Anliegergemeinden mehrheitlich auf Ablehnung. Vor allem die vom Luftamt genehmigte Verlängerung der Nachtflugzeit für planmäßige Landungen von 22 auf 22.30 Uhr ist vielen von ihnen ein Dorn im Auge. Die Flughafenbetreiber haben beantragt, die reguläre Betriebszeit von 22 auf 23 Uhr und bei Verspätungen bis 23.30 Uhr zu verlängern. Verspätete Flüge sind nun bis 23 Uhr zulässig. Dem...

  • Kempten
  • 07.03.13

Kaufbeuren
Kaufbeurer Bürgemeister Bosse dankt Ministerpräsident für Klares Ja zu B12

Trotz vieler Herausforderungen blickt Kaufbeurens Oberbürgermeister Stefan Bosse positiv in die Zukunft. Auch wenn Kaufbeuren den Bundeswehrstandort verlieren wird, gebe es dennoch erfreuliche Entwicklungen. Hier nannte er zum Beispiel die erneute Zusage von Ministerpräsident Seehofer über den Ausbau der B12. Denn der Ausbau wird sicher neue Investoren in die Stadt locken. Außerdem wichtig wäre die Ansiedlung einer Außenstelle der Hochschule Kempten in Kaufbeuren, so Bosse abschließend.

  • Kempten
  • 11.01.13
36×

Altusried/ Wiggensbach
Kreisstraße OA 15 zwischen Altusried und Wiggensbach wieder befahrbar

Die Kreisstraße OA 15 zwischen Altusried und Wiggensbach wird ab heute wieder für den Verkehr freigegeben. Aufgrund von Ausbauarbeiten war die Straße seit Anfang April gesperrt. Die Kreisstraße wurde auf einer Strecke von knapp einem Kilometer auf fünfeinhalb Meter verbreitert und mit einer Linksabbiegespur ausgestattet. Die Kosten belaufen sich auf rund 3 Mio Euro, wobei der Landkreis ca. 1,5 Mio. Euro an Förderungen vom Freistaat Bayern erwartet. Die offizielle Verkehrsfreigabe findet heute...

  • Altusried
  • 09.08.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ