Asylbewerber

Beiträge zum Thema Asylbewerber

Polizei
Symbolbild.

Krankenhaus
Mann (19) nach Angriff mit Messer in Türkheim mittelschwer verletzt

+++Update vom 10.02.2020 um 14:15 Uhr +++ Der  26-Jährige hatte am Freitagnachmittag in der Unterkunft zudem eine versperrte Tür aufgebrochen und sie beschädigt. Das gab die Polizei in einer Mitteilung bekannt. Die Ermittlungen zu den Vorfällen der vergangenen Tage halten noch an.  Hintergrund:  Ein 26-Jähriger hat am Freitagabend einen 19-Jährigen in Türkheim angegriffen und dabei mittelschwer verletzt. Nach Angaben der Polizei befand sich der jüngere Mann im Gemeinschaftsbad einer...

  • Türkheim
  • 08.02.20
  • 1.236× gelesen
Lokales
Der Bauhof in Heimenkirch beschäftigt drei Flüchtlinge für 20 Stunden die Woche.

Bürokratie
Trotz zuverlässiger Arbeit: Flüchtlinge in Heimenkirch bekommen keine Arbeitserlaubnis

Für viele Flüchtlinge ist es oft schwer eine Arbeitserlaubnis zu erhalten, vor allem wegen der hohen bürokratischen Hürden. Laut Allgäuer Zeitung (AZ) gilt das auch für jene, die in Deutschland gute und verlässliche Arbeit leisten. Demnach übernehmen in Heimenkirch die drei Flüchtlinge Abdoulaye, Lassine und Inza aus der Elfenbeinküste verschiedene Aufgaben:  Sie sammeln Müll auf, säubern den Friedhof, entsorgen alte Äste und Zweige oder übernehmen die Mäharbeiten im Sommer. „Sie sind...

  • Heimenkirch
  • 29.01.20
  • 3.501× gelesen
Lokales
Mohammed kheir Mohammed, genannt Mo, hat bei der bayerischen Meisterschaft der Friseure in München einen dritten und bei der deutschen Meisterschaft in Erfurt einen siebten Platz gemacht. Mo ist Auszubildender bei Friseur Jung in Marktoberdorf.

Porträt
Marktoberdorfer Flüchtling (22) einer der besten Friseurlehrlinge des Landes

Einer der besten Friseurlehrlinge des Landes wohnt und arbeitet in Marktoberdorf. Mohammed kheir Mohammed, genannt Mo, hat bei der bayerischen Meisterschaft der Friseure in München einen dritten und bei der deutschen Meisterschaft in Erfurt einen siebten Platz gemacht. Mo ist Auszubildender beim Friseursalon Jung in Marktoberdorf. Der 22-jährige Flüchtling stammt ursprünglich aus Nordsyrien. Auf seinen Erfolg ist der Azubi im zweiten Lehrjahr stolz, aber auch sein Umfeld. Angefangen bei seinem...

  • Marktoberdorf
  • 22.01.20
  • 8.453× gelesen
  •  1
Lokales
Junger Asylbewerber (Symbolfoto)

Flüchtlingspolitik
Sonthofener Leiter des Amts für Migration: "Gesetzesänderung erleichtert die Arbeit"

Ein häufiges Problem, auch im Allgäu: Junge Asylbewerber finden eine Ausbildungsstelle, können die Ausbildung aber nicht beenden, weil sie vorher abgeschoben werden. Rechtliche Klarheit, sowohl für Flüchtlinge als auch für Arbeitgeber, sollen jetzt neue gesetzliche Regeln zur "Ausbildungsduldung" schaffen. Heinz-Joachim Pesch, Leiter des Amts für Migration im Landratsamt, sagt dazu im Allgäuer Anzeigeblatt, dass die neuen Regeln auch die Arbeit der Behörden erleichtern.  Für die...

  • Sonthofen
  • 18.01.20
  • 5.343× gelesen
Lokales
Diese Zeiten sind vorbei: Ijaz A. darf nicht mehr bei Reifen Noack in Kaufbeuren arbeiten.

Abschiebung
Flüchtling aus Pakistan darf nicht mehr in Kaufbeurer Firma arbeiten: Inhaber verärgert

2013 verließ Ijaz A. seine Heimat in Pakistan weil er Angst vor einer religiösen Terrororganisation hatte. Er flüchtete und landete letztendlich in Kaufbeuren. Der 32-jährige habe sich dort gut integriert, Deutsch gelernt und beim Reifenservicefirma Noack mitgearbeitet, so die Allgäuer Zeitung in einem Bericht.  Nun darf Ijaz dort nicht mehr arbeiten, weil er seit Monaten ausreisepflichtig ist und dafür nötige Dokumente nicht angefordert hatte. Eine weitere Frist hat Ijaz A. im Dezember...

  • Kaufbeuren
  • 17.01.20
  • 21.698× gelesen
  •  6
Polizei
Symbolbild

Gewalt
Körperverletzung in Türkheim

Am Samstagabend, den 04.01.2020 kam es zu einem Streit zwischen zwei Asylbewerbern. Ein 26-jähriger Mann verdächtigte einen 19-jährigen Mitbewohner, dass er versucht habe, von ihm eine goldene Halskette zu entwenden. Deswegen schlug er diesem mit der Faust zweimal ins Gesicht. Zudem beschädigte er noch aus Wut eine Zimmertüre und einen Spiegel. Ein Ermittlungsverfahren gegen beide Männer wurde eingeleitet.

  • Türkheim
  • 05.01.20
  • 2.369× gelesen
Polizei
Polizeikontrolle (Symbolbild)

Zeugenaufruf
Geschleuste Asylbewerber bei Memmingen aufgegriffen

Am Samstagmittag stellte ein Sicherheitsdienst fest, dass sich auf einem Firmengelände nahe dem Autobahnkreuz mehrere Ausländer aufhalten sollen. Im Zuge der Überprüfung konnten insgesamt 12 Personen im Alter von 16 bis 30 Jahren angetroffen werden. Es handelte sich dabei um 9 Iraker sowie 3 Iranische Staatsangehörige. Die Personen wurden an der Örtlichkeit von ihrem Schleuser abgesetzt. Alle Personen, welche meist der kurdischen Volksgruppe angehörten, beantragen noch bei der Polizei Asyl....

  • Memmingen
  • 22.12.19
  • 2.257× gelesen
Polizei
Polizeikontrolle (Symbolbild)

Kontrolle
Einreise- und Aufenthaltsverbot: Bundespolizei verweigert Familie aus Nigeria bei Lindau die Einreise

Am Freitag hat die Bundespolizei einer fünfköpfigen nigerianischen Familie die Einreise nach Deutschland verweigert. Die Migranten hatten versucht im Fernreisebus über die BAB 96 unerlaubt einzureisen. In den frühen Morgenstunden kontrollierten Lindauer Bundespolizisten am Grenzübergang Hörbranz fünf Nigerianer als Insassen eines Fernreisebusses aus Italien. Bei der Überprüfung des Familienvaters, der gültige italienische Dokumente vorzeigte, stellten die Beamten ein Einreise- und...

  • Lindau
  • 13.12.19
  • 1.759× gelesen
Polizei
Symbolbild Bundespolizei.

Kontrolle
Wegen Genitalverstümmelung gesucht: Bundespolizisten nehmen bei Hörbranz Mann (27) fest

Am Dienstagmorgen, 10. Dezember, haben Bundespolizisten auf der A96 bei Lindau einen Nigerianer beim Versuch ertappt, unerlaubt nach Deutschland einzureisen. Der Afrikaner wurde außerdem wegen zwei Körperverletzungsdelikten gesucht. Es besteht unter anderem der Verdacht, dass er sich wegen der Verstümmelung der Genitalien seiner eigenen Tochter strafbar gemacht hat.  Die Bundespolizisten überprüften den 27-jährigen Mann am Grenzübergang Hörbranz . Er saß in einem Fernreisebus aus Italien...

  • Lindau
  • 11.12.19
  • 9.387× gelesen
  •  1
Polizei
Symbolbild.

Grenzübergang
Unerlaubte Einreise: Lindauer Bundespolizei nimmt vier Männer in Fernbus fest

Lindauer Bundespolizisten haben am Mittwochvormittag vier libysche Staatsangehörige am Grenzübergang Hörbranz festgenommen. Sie wollten ohne ausrechende Reisedokumente mit dem Fernbus von Italien nach Deutschlang einreisen. Einer der Männer war den deutschen Ausländerbehörden bereits bekannt. Die Beamten zeigten ihn als mutmaßlichen Schleuser an, so die Polizei in einer Mitteilung. Ein 23-Jähriger gab gegenüber den Polizisten an, die Gruppe nach Deutschland navigiert zu haben, um hier einen...

  • Lindau
  • 06.12.19
  • 1.058× gelesen
Lokales
Symbolbild.

Containersiedlung
Zwei neue Flüchtlingsunterkünfte in Kempten: Stadträte einstimmig für Standort-Vorschläge

Wie aus einem Bericht des Bayerischen Rundfunks hervorgeht, bekommt Kempten zwei neue Flüchtlingsunterkünfte. Das hatte der Hauptausschuss der Stadt nach Angaben des BR am Dienstagnachmittag einstimmig beschlossen. Zustimmen müsse jetzt noch die Regierung von Schwaben. Vorher seien verschiedene Standorte intensiv geprüft worden, erklärte Oberbürgermeister Thomas Kiechle gegenüber dem BR. Im nächsten Jahr sollen die beiden Unterkünfte gebaut werden, heißt es im Bericht weiter. Die beiden...

  • Kempten
  • 28.11.19
  • 4.667× gelesen
  •  3
Lokales
Podiumsdiskussion in Lindau, v.l.: Max Kostka vom Helferkreis Hergatz, Integrationslotsin Edith Vögel, Landrat Elmar Stegmann, Moderator Thomas Bergert, Landtagspräsidentin a.D. Barbara Stamm und Evi Poppe vom Helferkreis Oberreute.

Wertschätzung
Dankeschön für geleistete Arbeit: Empfang für ehrenamtliche Flüchtlingshelfer in Lindau

„Der heutige Abend ist für Sie. Es ist ein Abend, an dem der Landkreis und auch der Freistaat Bayern Ihnen ein herzliches ‚Vergelt’s Gott‘ sagt für Ihr herausragendes Engagement“, so begrüßte Landrat Elmar Stegmann im Löwensaal in Lindenberg über 120 ehrenamtliche Flüchtlingshelfer zu einem ersten Ehrenamtsempfang. Festrednerin war an diesem Abend die ehemalige Landtagspräsidentin Barbara Stamm, die sehr persönlich und direkt den Ehrenamtlichen ihre Wertschätzung aussprach. In einer...

  • Lindau
  • 27.11.19
  • 511× gelesen
Lokales
Asylrecht (Symbolbild)

Gut integriert
Abschiebung vorerst verhindert: Asylbewerber Farhad A. darf in Kaufbeuren bleiben

Asylbewerber Farhad A. aus Afghanistan sollte abgeschoben werden. Der Arbeitgeber des Asylbewerbers, die Kaufbeurer Firma Stumpe Glas, hatte sich im August an den Landtagsabgeordneten Bernhard Pohl (Freie Wähler) gewandt. Zusammen mit der Gablonzer Industrie hat es Pohl jetzt geschafft, dass Farhad A. vorerst bleiben kann. Laut einer Pressemitteilung von Pohl sei der Asylbewerber bestens integriert und werde als Arbeiter in dem Neugablonzer Fachbetrieb dringend benötigt. Außerdem verfüge er...

  • Kaufbeuren
  • 11.11.19
  • 3.147× gelesen
Polizei
Symbolbild.

Asyl
Mann (23) weist sich in Lindau mit Dokumenten eines Freundes aus

Am Freitag hat die Bundespolizei in Lindau einen 23-Jährigen in Zurückweisungshaft eingeliefert. Er hatte sich bei der Einreisekontrolle am Donnerstag mit den Dokumenten eines Freundes ausgewiesen. Der Gambier war bereits in Deutschland und Italien als Asylbewerber registriert.  Der 23-Jährige war in einem Bus von Italien nach Deutschland unterwegs. Am Grenzübergang Hörbanz kontrollierte ihn die Bundespolizei. Er wies sich mit einem fremden Reisepass und einem italienischen Aufenthaltstitel...

  • Lindau
  • 08.11.19
  • 1.044× gelesen
Lokales
Im Juli 2019 haben rund 100 Pfarrer und Kirchenvertreter verschiedener Konfessionen mit einem Schweigemarsch durch Kempten ein bayernweites Zeichen für das Kirchenasyl gesetzt. (Archivbild)

Flüchtling
Amtsgericht Sonthofen: Asyl-Pfarrer auf der Anklagebank

Diese Aktion sorgte bundesweit für Aufsehen: Mit einem Schweigemarsch durch Kempten hatten Ende Juli fast 400 Pfarrer und Gläubige für das Kirchenasyl und gegen den Strafbefehl für Pfarrer Ulrich Gampert demonstriert. Am Mittwoch, 18. September muss sich der 64-jährige Geistliche aus Immenstadt (Oberallgäu) nun vor dem Amtsgericht Sonthofen verantworten. Er hatte dem afghanischen Flüchtling Reza Jafari eineinhalb Jahre lang hinter den Mauern der evangelischen Auferstehungskirche Zuflucht...

  • Sonthofen
  • 17.09.19
  • 3.747× gelesen
Polizei
Eine Frau versteckte den Flüchtlingspass ihres Mannes in der Windel der gemeinsamen Tochter (Symbolbild).

unerlaubte Einreise
Grenzkontrolle Lindau: Flüchtlingspass in Windel versteckt

Die Bundespolizei fand bei Grenzkontrollen am Grenzübergang Lindau-Ziegelhaus einen in einer Windel versteckten Flüchtlingspass. Am Dienstagmorgen überprüften Bundespolizisten drei nigerianische Insassen eines Fernbusses, der aus Italien kam. Das Ehepaar mit ihrer kleinen Tochter wollte unerlaubt nach Deutschland einreisen. Die Mutter legte für sich und ihre Tochter deutsche Aufenthaltsgestattungen vor. Doch weil sie sich zurzeit beide in Deutschland im Asylverfahren befinden, dürfen...

  • Lindau
  • 28.08.19
  • 2.611× gelesen
Polizei
Festnahme (Symbolbild)

Aufgeflogen
Extrem gut gefälschte Pässe: Falsche Diplomaten am Allgäu Airport festgenommen

Am Samstagnachmittag haben Beamte der Verfügungsgruppe am Flughafen zwei Personen bei der Ausreise mit gefälschten Diplomatenpässe festgenommen. Die beiden 37 und 40 Jahre alten Männer wollten nach London fliegen. Dafür nutzten sie türkische "Diplomatenpässe". Die Polizei erkannte die Pässe als Fälschungen mit außergewöhnlich hoher Qualität. Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen beantragten die türkischen Staatsangehörigen Asyl. Am Sonntag wurden die zwei Männer dann dem...

  • Memmingerberg
  • 26.08.19
  • 6.310× gelesen
Lokales
Usman Ali (rechts) hat erst vor kurzem seine Ausbildung im Hotel König Ludwig in Schwangau abgeschlossen. Geschäftsführer Florian Lingenfelder (Mitte) will ihn unbedingt behalten.

Asylpolitik
Trotz Gastro-Arbeitsplatz in Schwangau: Pakistanischem Flüchtling (25) droht die Abschiebung

Gerade hat Usman Ali seine Ausbildung zum Restaurantfachmann abgeschlossen. Eine Weiterbeschäftigung im Hotel König Ludwig in Schwangau ist geplant. Denn der 25-Jährige leistet gute Arbeit, ist bestens integriert und bei den Kollegen und den Gästen sehr beliebt. Doch dem jungen Mann, der vor vier Jahren aus Pakistan über Libyen nach Europa gekommen war, droht die Abschiebung. Sein Chef Florian Lingenfelder kann nicht verstehen, dass ein guter Mitarbeiter womöglich nicht hier bleiben darf....

  • Schwangau
  • 20.08.19
  • 8.804× gelesen
Polizei
Polizeieinsatz (Symbolbild)

Eskalation
Streit in Türkheimer Asylbewerberheim: Afghane (20) geht mit dem Messer auf Landsmann los

In der Küche einer Asylbewerberunterkunft kam am Montagabend gegen 23.00 Uhr zwischen zwei afghanischen Bewohnern zu einem zunächst verbalen Streit. In dessen Verlauf ergriff ein 20-jähriger Afghane jedoch plötzlich ein Küchenmesser, ging damit auf seinen 21-jährigen Landsmann los und fügte diesem mehrere oberflächliche Schnittverletzungen hinter dem Ohr, sowie an den Armen zu, die ärztlich nicht versorgt werden mussten. Gegen den 20-Jährigen wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung...

  • Türkheim
  • 20.08.19
  • 779× gelesen
Polizei
Polizeikontrolle (Symbolbild)

Grenzpolizei
Kontrolle in Fernreisebussen in Lindau: Haftbefehl, illegaler Aufenthalt, gefälschte Papiere

Bei der Kontrolle in der Nacht von Samstag auf Sonntag von Fernreisebussen in Richtung Süden wurden von den Beamten der Lindauer Grenzpolizei mehrere Delikte und sogenannte Fahndungstreffer festgestellt. So mussten bei drei Personen der aktuelle Aufenthalt für in- und ausländische Behörden festgestellt werden. Ein weiterer Reisender musste tief in seine Tasche greifen um einen Haftbefehl abwenden zu können. Er bezahlte seine noch ausstehende Strafe im dreistelligen Bereich und konnte so seine...

  • Lindau
  • 18.08.19
  • 4.731× gelesen
Lokales
Symbolbild.

Asyl
Psychisch kranker Afghane soll aus Kempten abgeschoben werden: Behörden wollen das verhindern

Darf ein junger Afghane, der entwicklungsgestört ist und psychische Probleme hat, nach Kabul abgeschoben werden? Der Mann hat einen amtlichen Betreuer, weil er dem Alltag nicht gewachsen ist. Behörden, wie das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf), das bayerische Verwaltungsgericht Augsburg und bayerische Innenministerium erkennen die Beeinträchtigungen nicht an. Der Flüchtlingsrat im Freistaat, eine Rechtsanwältin für Asyl und Ausländerrecht, die den Fall bearbeitet, eine Fachärztin...

  • Kempten
  • 30.07.19
  • 8.804× gelesen
Lokales
Reza Jafari darf nach über einem Jahr das Kirchenasyl in Immenstadt verlassen. Das Pfarrerehepaar Marlies und Ulrich Gampert, das ihn aufgenommen hat, hofft, dass er
dauerhaft nicht abgeschoben wird.

Zeitdruck
Nach Kirchenasyl in Immenstadt: Sechs Monate Aufschub reichen nicht für Reza Jafari

Es ist ein Aufschub, ein Durchatmen. Aber seine Zukunft bleibt weiter unsicher: Reza Jafari hat die Zusage vom bayerischen Landtagsausschuss für Eingaben und Beschwerden erhalten, dass er die nächsten sechs Monate nicht abgeschoben wird. Der 22-jährige Afghane, der über ein Jahr im Kirchenasyl in der Immenstädter evangelischen Gemeinde lebte, darf sich jetzt wieder frei bewegen. Was er aber dringend benötigt, ist eine schriftliche Bestätigung, damit er seine Ausbildungsstelle antreten kann....

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 13.07.19
  • 2.350× gelesen
Polizei
Symbolbild.

Körperverletzung
Mann (33) bedrängt Mitarbeiterin im Unterallgäuer Landratsamt

Am Mittwochvormittag kam es zu einem Polizeieinsatz im Landratsamt Unterallgäu. Ein sierra-leonischer Staatsangehöriger bedrängte dort eine Mitarbeiterin. Der Mann wollte beim Landratsamt offenbar Geld für Reisekosten einfordern, damit er wieder in seine Unterkunft bei Memmingen zurück reisen kann. Nach aktuellem Ermittlungsstand wies die Mitarbeiterin den Mann jedoch darauf hin, dass er keinen Anspruch auf diese Leistungen habe. Das gefiel dem Mann nicht, weshalb er die Mitarbeiterin im...

  • Mindelheim
  • 11.07.19
  • 3.711× gelesen
Lokales
Der Afghanische Flüchtling Reza Jafari mit dem evangelischen Pfarrer-Ehepaar Gampert

Flüchtling
Entscheidung im Landtag: Junger Afghane (22) kann Kirchenasyl in Immenstadt verlassen

Der Bayerische Landtag hat heute beschlossen, dass der afghanische Flüchtling Reza Jafari, der in Immenstadt Kirchenasyl genossen hat, in den nächsten sechs Monaten nicht abgeschoben wird. Laut einem Bericht des Bayerischen Rundfunks kann der 22-Jährige damit jetzt das Kirchenasyl verlassen. Im Petitionsausschuss des Landtags haben das demnach Vertreter des bayerischen Innenministeriums am Mittwoch zugesichert. Der junge Mann hat damit jetzt ein halbes Jahr Zeit, um sich die Papiere zu...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 10.07.19
  • 4.037× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020