Asylbewerber

Beiträge zum Thema Asylbewerber

Symbolbild
4.161× 2

Verdächtige Geräusche aus dem Laderaum
Bei Buchloe: Fahrer entdeckt vier Männer im LKW

Ein LKW-Fahrer hat am Montagvormittag verdächtige Geräusche im Laderaum vernommen und ist deswegen bei der Polizeiinspektion Buchloe vorgefahren. Dort entdeckten Polizeibeamte dann mehrere Männer, die sich im Laderaum des LKW versteckt hatten. Asyl beantragt - Ermittlungen gegen LKW-FahrerNach Angaben der Polizei handelte es sich dabei um vier Männer aus Afghanistan, die nach ihrer Entdeckung Asyl beantragten. Gegen den LKW-Fahrer aus der Türkei wird nun wegen des Anfangsverdachts der...

  • Buchloe
  • 31.03.21
Am Montagabend war bei warmen Temperaturen wieder ein wunderschöner Sonnenuntergang über dem Alpsee zu bewundern.
5.574× Video 5 Bilder

Warme Temperaturen
Frühling bringt "Eisberg" in Blaichach zum Schmelzen - Sonnenuntergang über dem Alpsee

Die Temperaturen im Allgäu steigen, das bekommt auch der "Eisberg" der Gemeinde Blaichach zu spüren. Den meterhohen Berg aus Eis und Schnee hat die Gemeinde erst vor wenigen Wochen errichtet. Schnee aus Blaichach und den Ortsteilen wurde dort abgelagert. Unbekannte haben sogar ein Kreuz auf dem "Eisberg" errichtet. Wunderschöner Sonnenuntergang über dem Alpsee Schon am Montag gab es im Allgäu stellenweise Temperaturen von knapp 20 Grad. Das zwingt selbst den mächtigen "Eisberg" in die Knie. Am...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 30.03.21
Gericht (Symbolbild)
8.374× 1

Urteil in Kempten
Schwerer sexueller Missbrauch von Kindern: Mann (37) muss 6 Jahre ins Gefängnis

Weil er zwei Kinder (8 und 11 Jahre alt) sexuell missbraucht hat, muss ein 37-jähriger Syrer jetzt ins Gefängnis. Das Landgericht Kempten hat den Mann am Donnerstag wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern in sieben Fällen zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von 6 Jahren verurteilt. Mit dem Geschlechtsteil eingedrungenBis zu seiner Festnahme hat der Täter in einer Asylbewerberunterkunft in Marktoberdorf gelebt. Zwischen Sommer 2019 und Frühjahr 2020 hat er nach Überzeugung des Gerichts...

  • Kempten
  • 26.02.21
Asylbewerber im südlichen Oberallgäu protestieren gegen die ausgefallene Heizung in ihrer Unterkunft. Es kam laut Polizei zu "leichten Verkehrsbehinderungen".
15.258× 10

Mit Müllcontainern auf der Kreisstraße
Asylbewerber in Ofterschwang protestieren gegen ausgefallene Heizung

Sechs Bewohner einer Asylbewerberunterkunft in Ofterschwang (Oberallgäu) haben am Montag Vormittag zwei Müllcontainer quer auf die Kreisstraße OA5 gestellt. Sie wollten laut Polizei offenbar darauf aufmerksam machen, dass in ihrer Unterkunft die am Wochenende die Gasheizung ausgefallen ist - und das bei teilweise zweistelligen Minusgraden. Gasheizung defekt, Heizaggregate lösen Stromausfälle ausNach Rücksprache mit dem zuständigen Landratsamt Oberallgäu stellte sich laut Polizei heraus, dass...

  • Ofterschwang (VG Hörnergruppe)
  • 15.02.21
Polizei (Symbolbild)
1.827×

Schleuser
Asylbewerber verstecken sich in Lkw und werden im Gewerbegebiet in Türkheim entdeckt

Am Freitagvormittag hat sich ein ungewöhnlicher Zwischenfall im Gewerbegebiet in Türkheim ereignet. Nach Angaben der Polizei kletterten dort plötzlich drei Personen aus einem rumänischen Lkw. Bei den Personen handelt es sich demnach um zwei Männer aus Pakistan und einen aus Afghanistan. Die 15, 17 und 24 Jahre alten Männer wurden bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Sie gaben an, in Deutschland um Asyl zu bitten.  Männer bezahlten "hohen vierstelligen Geldbetrag" Bei dem Lkw handelte es...

  • Türkheim
  • 05.02.21
In Kißlegg ist ein Streit zwischen zwei Männern eskaliert. (Symbolbild)
2.437× 8

Mit Tortenglätter angegriffen
Verletzungen im Gesicht und Bisswunde: Streit zwischen Asylbewerbern in Kißlegg eskaliert

Ein Streit zwischen zwei Asylbewerbern in einer Asylbewerberunterkunft in Kißlegg am ersten Weihnachtsfeiertag eskalierte. Nach Angaben der Polizei wurden der 25-Jährige und sein 33-jähriger Kontrahent verletzt. Nach bisherigem Stand warf der 25-jähriger Kameruner, wie schon am Abend zuvor, Steine auf den 33-jährigen Nigerianer und griff ihn mit einem Tortenglätter an. Laut Polizei versuchte er, in Tötungsabsicht auf den 33-Jährigen einzustechen. Dieser konnte dem Angriff ausweichen. Bei einer...

  • Kißlegg
  • 29.12.20
Günter Kamleiter, Sprecher des Arbeitskreises Asyl in Kaufbeuren, und Nora Zadoori. Sie flüchtete vor 25 Jahren mit ihrer Familie aus dem Iran und ist heute selbst in der Flüchtlingshilfe tätig.
1.129×

Podcast
Arbeitskreis Asyl in Kaufbeuren: Seit 30 Jahren Unterstützung für Flüchtlinge

Seit 1990 gibt es den Arbeitskreis Asyl in Kaufbeuren. Es geht um Unterstützung für alle Asylbewerber nach ihrer Flucht in ein Land, dessen Sprache sie nicht sprechen, das sie nicht kennen. Der Arbeitskreis Asyl ist eine Gruppe von derzeit etwa 115 Leuten aus Kaufbeuren und Umgebung. Die Hilfe gilt allen Flüchtlingen, unabhängig von ihrer Hautfarbe und Religionszugehörigkeit. 30 Jahre Hilfe und Unterstützung für Flüchtlinge Im Podcast erklärt Günter Kamleiter, Sprecher des Arbeitskreises Asyl,...

  • Kaufbeuren
  • 17.12.20
Die Polizei musste am Mittwoch zu einer Asylbewerberunterkunft in Kempten ausrücken. (Symbolbild)
15.587× 20 1

Lautstarker Protest
Kemptener Asylunterkunft seit drei Wochen unter Quarantäne - Polizei muss beruhigen

Am Mittwochnachmittag musste die Polizei zu der Asylbewerberunterkunft im Rübezahlweg in Kempten ausrücken. Wie die Diakonie Kempten jetzt mitgeteilt hat, steht die Unterkunft, bei der es sich um ein Mehrfamilienhaus handelt, seit dem 10. November unter Quarantäne. Mehrfach negativ getestete Bewohner, die in separaten Wohnungen leben, hätten gegen die Quarantäne-Bestimmungen protestiert. Nach Angaben der Polizei brachten mehrere Bewohner ihr Unverständnis lautstark zum Ausdruck. Nachdem die...

  • Kempten
  • 03.12.20
Polizei (Symbolbild)
2.156× 4

Leicht Verletzt
Mann geht in Mindelheimer Asylbewerberunterkunft mit Jagdmesser auf Kontrahenten los

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ist es in einer Asylbewerberunterkunft in Mindelheim zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gekommen.  40-Jähriger attackiert 39-Jährigen Laut dem aktuellen Ermittlungsstand der Polizei wollte ein 40-Jähriger mit einem Jagdmesser auf einen 39-Jährigen Kontrahenten losgehen. Der 39-Jährige konnte den Angriff abwehren, wobei der 40-jährige Angreifer leicht verletzt wurde. Der angegriffene 39-Jährige blieb unverletzt. Die Kontrahenten wurden durch...

  • Mindelheim
  • 25.11.20
Senegalesischen Staatsangehörigen nach Österreich zurückgewiesen.
2.959×

Mit dem Bus unterwegs
Papiere vom Bruder, Ticket von der Freundin und die Anzeigen von der Bundespolizei

Am Dienstagnachmittag (3. November) hat die Bundespolizei einen senegalesischen Staatsangehörigen nach Österreich zurückgewiesen. Der Insasse eines Fernreisebusses aus Italien wollte die Beamten bei der Einreisekontrolle am Grenzübergang Hörbranz mit den Dokumenten seines Bruders täuschen. Nicht die Person auf dem DokumentenfotoLindauer Bundespolizisten kontrollierten am Montagabend auf der BAB 96 die Insassen eines Fernbusses aus Mailand. Ein Senegalese wies sich hierbei mit einem gültigen...

  • Lindau
  • 03.11.20
Martina Olney, Mutter Sharifa, Farid, Samane (Freundin von Farid), Fariha, und Fereidon Azizi
6.644× 1 1

Mithilfe seines ehemaligen Lehrers
Nach zwei Jahren: Flüchtling Azizi (20) ist zurück in Lindau

Im Juli 2018 wurde Farid Azizi nach Kabul (Afghanistan) abgeschoben, jetzt durfte er nach Lindau zurückkehren. Am Samstag Vormittag ist Azizi in München gelandet und von seiner Familie empfangen worden. In Lindau wird Azizi eine Ausbildung zum Restaurantfachmann in der Eilguthalle machen. Eine Gruppe von etwa 20 Leuten hatte sich für die Rückkehr des 20-Jährigen eingesetzt. So auch der pensionierte Realschullehrer Wolfgang Sutter, der Azizi nach dessen erster Ankunft in Lindau 2015 in Deutsch...

  • Lindau
  • 03.10.20
Vom illegalen Einreiseversuch direkt hinter Gitter. (Symbolbild)
5.883×

Gesuchter Mann
Mann (20) landet nach Fernbusreise in der Justizvollzugsanstalt in Kempten

Polizisten kontrollierten am Freitagabend am Grenzübergang Hörbanz die Insasses eines Fernreisebusses aus Spanien. Ein 20-jähriger marokkanischer Staatsbürger konnte sich nur mit seiner abgelaufenen deutschen Aufenthaltsgestattung ausweisen. Bei der Überprüfung stellten die Beamten fest, dass der 20-Jährige per Haftbefehl vom Amtsgericht Bamberg gesucht wird. Bis Juni 2021: Einreise- und AufenthaltsverbotWie die Polizei berichtet, liegt gegen den ehemaligen Asylbewerber ein bis Juni 2021...

  • Kempten
  • 21.09.20
Polizei (Symbolbild)
784× 2

Mitbewohner leicht verletzt
Messerangriff in Asylbewerberunterkunft in Apfeltrach

Am frühen Freitagmorgen kam es nach ersten Erkenntnissen in der Asylbewerberunterkunft im Unterallgäuer Apfeltrach zu einem Streit zwischen einem 20-Jährigen und einem 24-Jährigen, weil einer der beiden im "Partyraum" noch laute Musik hören und der andere in Ruhe frühstücken wollte. Der stark alkoholisierte 20-Jährige griff zu einem Küchenmesser und stach auf seinen Kontrahenten ein, der mit leichten, nicht lebensbedrohlichen Schnittverletzungen ins Klinikum Mindelheim eingeliefert werden...

  • Apfeltrach
  • 18.09.20
Klappmesser-Attacke (Symbolbild)
3.076×

Asylbewerberunterkunft
Versuchter Mord: Mann (29) bei Ettringen nach Messerstich in den Bauch verletzt

Am Montagmorgen wurde ein 29-jähriger Mann in einer Asylbewerberunterkunft in Ettringen/Siebnach mit einem Klappmesser durch einen Stich in den Bauch verletzt. Wie die Polizei mitteilt, wurde der Mitbewohner des 29-jährigen Mannes noch vor Ort vorläufig festgenommen. Der 22-jährige Täter gambischer Herkunft leistete keine Gegenwehr. Gegen den Mann läuft nun ein Verfahren wegen versuchten Mordes. Der 22-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt überstellt. Der 29-jährige Mann wurde mit dem...

  • Ettringen
  • 04.09.20
Polizisten am Bahnhof (Symbolbild)
1.186× 1

mehrfach untergetaucht
Bundespolizei verhaftet falschen Marokkaner in Lindau

Am Mittwoch (8. Juli) hat die Bundespolizei einen scheinbaren Marokkaner in Zurückschiebungshaft eingeliefert. Der Polizeibekannte hatte seit 2016 bereits siebenmal in vier europäischen Ländern einen Asylantrag gestellt und war anschließend immer wieder untergetaucht. Im polizeilichen Fahndungssystem war der Mann unter anderem mit mehreren Aliaspersonalien zu finden. Der Migrant wurde am Montagabend (6. Juli) im Bahnhof Lindau durch Beamte der Lindauer Grenzpolizei kontrolliert. Der angebliche...

  • Lindau
  • 08.07.20
Seebrücke: Demonstration für die Aktion "Sicherer Hafen" in Kempten
4.061× 12 Bilder

Aktionsbündnis "Seebrücke"
SPD zieht Antrag zurück: Kempten wird nicht zum "sicheren Hafen"

Soll sich die Stadt Kempten zum "sicheren Hafen" erklären? Darüber diskutierte der Stadtrat am Donnerstagnachmittag in der KultBox Kempten. Bei der Stadtratssitzung wurde klar: Die Stadt wird nicht zum "sicheren Hafen". Die SPD hatte ihren Antrag kurz vor der Sitzung zurückgezogen, berichtet die Allgäuer Zeitung online. Demnach sei aus den anderen Fraktionen wohl das Signal gekommen, dass der Antrag der SPD, dass Kempten dem Aktionsbündnis „Seebrücke“ beitreten soll, vermutlich keine Mehrheit...

  • Kempten
  • 18.06.20
Coronavirus: Mund- und Nasenschutz (Symbolbild).
24.644× 2

Quarantäne
Corona-Virus in Oberallgäuer Flüchtlings-Unterkunft: Acht Infizierte

In einer Asylbewerberunterkunft im südlichen Landkreis Oberallgäu haben sich acht Bewohner infiziert. Die Betroffenen sind jetzt in Quarantäne. Das teilt das Landratsamt Oberallgäu mit. Demnach haben sich fünf Erwachsene und drei Kinder mit dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert. Darüber hinaus sind zwei Personen aus dem Umfeld der Einrichtung betroffen. Bei weiteren 17 Bewohnern liegen seit Donnerstag negative Ergebnisse vor. Das Gesundheitsamt vermutet, dass ein positiv getesteter...

  • Sonthofen
  • 28.05.20
Polizei Vorarlberg. (Symbolbild)
2.392× 1

Polizei
Vier Männer im Lkw versteckt: Schlepper in Hörbranz festgenommen

Die österreichische Polizei hat am Samstagnachmittag auf dem Parkplatz des ehemaligen Autobahnzollamtes Hörbranz vier afghanische Männer in einem Lkw-Auflieger entdeckt. Zuvor hatten die Beamten die Information bekommen, dass aus dem Auflieger Stimmen zu hören seien. Einer der Männer konnte sich mit einem Reisepass ausweisen, die anderen drei Afghanen hatten keine Dokumente bei sich. Die Polizei hat den Lkw-Fahrer, der am Donnerstagabend, 14. Mai, von Serbien aus in Richtung Deutschland...

  • Lindau
  • 18.05.20
Rettungsdienst (Symbolbild)
873×

Gefährliche Körperverletzung
Streit unter Betrunkenen in Wangen endet mit Platzwunde am Kopf

Wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen einen 33-jährigen Asylbewerber, der am Mittwochabend gegen 19 Uhr beim Konsum von Alkohol im Freien mit einem 26-jährigen Landsmann in Streit geriet und im Verlauf der Auseinandersetzung seinem Kontrahenten eine Bierflasche auf den Kopf schlug. Dieser flüchtete daraufhin mit seiner stark blutenden Kopfplatzwunde zu Fuß und wendete sich an eine Passantin, die einen Notruf absetzte. Während der Verletzte vom Rettungsdienst ins...

  • Wangen
  • 07.05.20
Symbolbild
4.044× 4

Gewalt
Messerstecherei in Asylbewerberunterkunft in Sontheim: Zwei Männer in Haft

Nach einer Messerstecherei in einer Asylbewerberunterkunft in Sontheim sind jetzt zwei Männer in Untersuchungshaft. Nach Angaben der Polizei waren mehrere Männer in den frühen Morgenstunden des Mittwoch in Streit geraten.  Im Laufe der körperlichen Auseinandersetzung wurde ein 23-jährigen Mann aus Nigeria mit einem Messer an der Schulter verletzt. Ein 33-Jähriger erlitt leichte Stichverletzungen am Schienbein, Bisswunden am Hals und Hämatome am Oberkörper. Der 29-jährige Haupttäter und ein...

  • Sontheim
  • 23.04.20
Symbolbild.
1.260×

Krankenhaus
Mann (19) nach Angriff mit Messer in Türkheim mittelschwer verletzt

+++Update vom 10.02.2020 um 14:15 Uhr +++ Der  26-Jährige hatte am Freitagnachmittag in der Unterkunft zudem eine versperrte Tür aufgebrochen und sie beschädigt. Das gab die Polizei in einer Mitteilung bekannt. Die Ermittlungen zu den Vorfällen der vergangenen Tage halten noch an.  Hintergrund:  Ein 26-Jähriger hat am Freitagabend einen 19-Jährigen in Türkheim angegriffen und dabei mittelschwer verletzt. Nach Angaben der Polizei befand sich der jüngere Mann im Gemeinschaftsbad einer...

  • Türkheim
  • 08.02.20
Der Bauhof in Heimenkirch beschäftigt drei Flüchtlinge für 20 Stunden die Woche.
3.593×

Bürokratie
Trotz zuverlässiger Arbeit: Flüchtlinge in Heimenkirch bekommen keine Arbeitserlaubnis

Für viele Flüchtlinge ist es oft schwer eine Arbeitserlaubnis zu erhalten, vor allem wegen der hohen bürokratischen Hürden. Laut Allgäuer Zeitung (AZ) gilt das auch für jene, die in Deutschland gute und verlässliche Arbeit leisten. Demnach übernehmen in Heimenkirch die drei Flüchtlinge Abdoulaye, Lassine und Inza aus der Elfenbeinküste verschiedene Aufgaben:  Sie sammeln Müll auf, säubern den Friedhof, entsorgen alte Äste und Zweige oder übernehmen die Mäharbeiten im Sommer. „Sie sind absolut...

  • Heimenkirch
  • 29.01.20
Mohammed kheir Mohammed, genannt Mo, hat bei der bayerischen Meisterschaft der Friseure in München einen dritten und bei der deutschen Meisterschaft in Erfurt einen siebten Platz gemacht. Mo ist Auszubildender bei Friseur Jung in Marktoberdorf.
8.731× 1

Porträt
Marktoberdorfer Flüchtling (22) einer der besten Friseurlehrlinge des Landes

Einer der besten Friseurlehrlinge des Landes wohnt und arbeitet in Marktoberdorf. Mohammed kheir Mohammed, genannt Mo, hat bei der bayerischen Meisterschaft der Friseure in München einen dritten und bei der deutschen Meisterschaft in Erfurt einen siebten Platz gemacht. Mo ist Auszubildender beim Friseursalon Jung in Marktoberdorf. Der 22-jährige Flüchtling stammt ursprünglich aus Nordsyrien. Auf seinen Erfolg ist der Azubi im zweiten Lehrjahr stolz, aber auch sein Umfeld. Angefangen bei seinem...

  • Marktoberdorf
  • 22.01.20
Junger Asylbewerber (Symbolfoto)
5.441×

Flüchtlingspolitik
Sonthofener Leiter des Amts für Migration: "Gesetzesänderung erleichtert die Arbeit"

Ein häufiges Problem, auch im Allgäu: Junge Asylbewerber finden eine Ausbildungsstelle, können die Ausbildung aber nicht beenden, weil sie vorher abgeschoben werden. Rechtliche Klarheit, sowohl für Flüchtlinge als auch für Arbeitgeber, sollen jetzt neue gesetzliche Regeln zur "Ausbildungsduldung" schaffen. Heinz-Joachim Pesch, Leiter des Amts für Migration im Landratsamt, sagt dazu im Allgäuer Anzeigeblatt, dass die neuen Regeln auch die Arbeit der Behörden erleichtern.  Für die...

  • Sonthofen
  • 18.01.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ