Armut

Beiträge zum Thema Armut

Das Armenhaus in Lindenberg
1.342×

Versammlung
Förderverein Armenhaus Lindenberg fühlt sich im Stich gelassen und beschließt Treffen zur Auflösung

Obwohl im Ofen das Holz vor sich hin prasselte, trafen sich - in dicke Jacken gehüllt - die Mitglieder des Fördervereins Armenhaus Lindenberg in dessen Hauptraum zur Jahresversammlung. Die Kälte in dem ansonsten unbeheizten Gebäude gehört mit zu dem Dilemma des Vereins, der das Haus gerne sanieren möchte: Doch Geld von der Stadt soll es erst geben, wenn ein Nutzungskonzept vorliegt. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe der Buchloer Zeitung vom 13.05.2019. Die Allgäuer Zeitung...

  • Buchloe
  • 12.05.19
2.408×

Gesellschaft
Füssener Tafel: Hat die Stadt ein Armutsproblem?

Etwa 180 bis 200 Kunden sind wöchentlich auf die Unterstützung der Füssener Tafel angewiesen – im Schnitt zwischen 50 und 80 Haushalte. „Im Vergleich zu anderen Einrichtungen im Ostallgäu ist das viel“, sagt der dortige Vertrauensmann Michael Wollnitza mit Blick auf die Tafeln in Marktoberdorf oder Buchloe. Insbesondere die niedrige Rente führt er darauf zurück, dass so viele Menschen in Füssen auf die Tafel angewiesen sind: Es gebe viele, die ihr ganzes Leben für die Füssener Textil AG...

  • Füssen
  • 09.04.18
732×

Armut
Ostallgäuer Caritas-Geschäftsführer: Hartz IV reicht nicht aus

Der Geschäftsführer des Ostallgäuer Caritasverbandes, Franz Gast, hält die derzeitigen Hartz IV-Sätze für nicht ausreichend. „Hartz IV heißt nicht Leben, sondern Überleben“, sagte Gast im Interview mit unserer Zeitung. Es gebe für diese Menschen keinerlei finanziellen Spielräume und sie können keine Rücklagen für außergewöhnliche Ausgaben bilden. Zudem seien sie einer Stigmatisierung ausgesetzt.“ Viele Bezieher von Hartz IV müssen mit dem Vorurteil leben, sie wollten nicht arbeiten“, sagte...

  • Marktoberdorf
  • 03.04.18
61×

Solidarität
Mit fairem Kaffee in Füssen gegen Armut

AWO-Vorstand beschließt Mitgliedschaft bei AWO International Das AWO Familienforum und der Familienstützpunkt in Füssen wollen in Zukunft 'Faire Produkte' verwenden und so ein Zeichen setzen gegen Armut und Ausbeutung. 'Internationale Solidarität, Armutsbekämpfung weltweit und Hilfe im Katastrophenfall – das alles braucht Engagement – direkt vor unserer eigenen Haustür wie auch international' ist Brigitte Protschka, Vorsitzende der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Füssen-Schwangau überzeugt....

  • Füssen
  • 24.08.16
36×

Armut
Ausstellung Prekäres Leben, prekäre Arbeit, prekäre Zukunft in Kaufbeuren

In Deutschland gelten 12,5 Millionen Menschen als arm, elf Prozent mehr als vor wenigen Jahren sind das laut Verdi. Die Dienstleistungsgewerkschaft gibt diesen Schicksalen in der Ausstellung 'Prekäres Leben, prekäre Arbeit, prekäre Zukunft' Raum. Sie wird am Mittwoch, 4. November, 18 Uhr, im Pfarrheim St. Magnus, Schwabenstraße 63 eröffnet (bis 13. November). Am gleichen Abend wird Monika Hoffmann, ehemalige Betriebsratsvorsitzende bei AGCO/Fendt Marktoberdorf, mit dem Hans-Adlhoch-Preis...

  • Marktoberdorf
  • 29.10.15
35×

Solidarität
Fachgespräch über Demografie in Marktoberdorf

'Generationen im Clinch - Blechen die Jungen für die Alten?' hieß provokant das Thema eines Fachgesprächs über Generationengerechtigkeit, zu dem der SPD-Landtagsabgeordnete Dr. Paul Wengert ins Café Greinwald eingeladen hatte. Demografischer Wandel, Rentengerechtigkeit und Altersarmut, Kinderbetreuung und Pflege von Senioren wurden genannt. Ganz klar kam jedoch zum Ausdruck, dass von Generationen im Clinch nicht die Rede sein könne. Die Solidarität untereinander sei groß und die starke...

  • Marktoberdorf
  • 15.03.15
44×

Unterstützung
Zwischen Not und Armut: Rudolf Lang aus Denklingen erzählt über sein Hilfsprojekt in Rumänien

Vor 25 Jahren wurde die Rumänienhilfe gegründet. Seitdem haben die freiwilligen Helfer viel geleistet. Etwa eine halbe Million Euro Spendengelder wurden in den vergangenen 25 Jahren von den Privatleuten gesammelt und in Rumänien, aber auch in Ungarn zum Wohl von Kindern und hilfsbedürftigen Erwachsenen eingesetzt. Weit ausholen muss Rudolf Lang, um zu begründen, warum er ausgerechnet Rumänien als Ziel seiner Hilfsaktionen ausgesucht hat. Er erzählt dann von seinem Vater, der im Ersten Weltkrieg...

  • Kaufbeuren
  • 05.02.15
25×

Armut
Schicksale lösen im Ostallgäu beachtliches Echo aus: AZ-Leser wollen helfen

Menschen, die mit 128 Euro im Monat über die Runden kommen müssen. Menschen, für die Weihnachten nicht stattgefunden hat. Von Schicksalen wie diesen, die betroffen machen, berichtete unsere Zeitung an Weihnachten – und sie lösten beachtliche Reaktionen aus: Mehrere AZ-Leser wandten sich an die Redaktion in Marktoberdorf und möchten den Betroffenen tatkräftig unter die Arme greifen. Eine Frau aus Biessenhofen etwa hat sich bereit erklärt, die Schulden der Rentnerin, die in unserer...

  • Kaufbeuren
  • 29.12.14
28×

Armut
Armut in Marktoberdorf: In manchen Familien reicht es nicht einmal für eine Tafel Schokolade zu Weihnachten

Manche Rentner können sich Weihnachten nicht leisten. Eine Familie hält mit Gemeinschaft gegen den Konsum 'Weihnachten findet für mich nicht statt.' Jeder, der das hört, zuckt im ersten Moment zusammen. Es klingt kalt und herzlos. Bei den Worten kullern der älteren Frau aber die Tränen über die Wangen. Sie hat noch nicht einmal das Geld für eine Tafel Schokolade, die sie ihren Enkeln schenken möchte. Je mehr Licht an den Festtagen entzündet wird, je heller alles strahlt, umso deutlicher werden...

  • Marktoberdorf
  • 24.12.14
386×

Kooperation
Marktoberdorfer Peter Herfert und Martin Wolf aus Rettenberg im Himalaya

Allgäuer Sparkassler helfen in Nepal Die Sparkasse Allgäu und die Sparkassenstiftung für internationale Kooperation haben Mitte des Jahres einen Partnerschaftsvertrag mit dem nepalesischen Rural Micro Finance Development Centre (RMDC) unterschrieben. Ziel soll die Stärkung des Bankensektors im Bereich der Mikrokredite und der finanziellen Grundbildung der Bevölkerung sein. Kürzlich waren nun die ersten Allgäuer Sparkassler im Himalaya vor Ort, darunter Peter Herfert aus Marktoberdorf. Aufgrund...

  • Marktoberdorf
  • 07.12.12

Marktoberdorf
Steigende Altersarmut im Ostallgäu

Derzeit erhalten rund 243 Haushalte im Ostallgäu Grundsicherung im Alter. Das ist im Bundesdurchschnitt ein relativ niedriger Satz, dennoch eine jährliche Steigerung um rund 3 Prozent. Das sagte Stefan Mohr von der Abteilung Soziales im Landratsamt Ostallgäu. Gerade angesichts des demografischen Wandels müsse viel getan werden, um die Entwicklung der steigenden Altersarmut zu stoppen. Für 2012 rechnet der Landkreis Ostallgäu mit 1,364 Millionen Euro, die er für die Grundsicherung im Alter und...

  • Marktoberdorf
  • 02.01.12
23×

Existenznöte
Altersarmut ndash auch im Ostallgäu ein wachsendes Thema

Sozialverbände sprechen von 'Zeitbombe' und fordern zum Handeln auf Ältere Menschen sind laut verschiedener Prognosen zunehmend von Armut bedroht. Auch im Ostallgäu. Hier lag sie laut Bertelsmann-Stiftung im Jahr 2009 bei 1,9 Prozent. Gründe gibt es viele. Niedrigeinkommen in der Vergangenheit sorgen für schlechte Alterseinkünfte heute und morgen. Die Ortsvorsitzende des VdK Buchloe (730 Mitglieder), Maria Voit, beobachtet, dass etliche Senioren schon jetzt am Existenzminimum leben. Frauen...

  • Buchloe
  • 29.12.11
20×

Existenznöte
Altersarmut greift um sich

40 Prozent der Tafelkunden sind Senioren – Manchen bleiben zum Leben gerade 250 Euro im Monat – 'Zeitbombe' tickt 250 Euro im Monat: Mit so wenig Geld bestreiten viele Rentner ihr Leben. 'Das ist eine realistische Zahl – diese Summe bleibt Vielen nach Abzug der Fixkosten noch', weiß Hans-Jörg Neumeyer, Vorsitzender des VdK-Ortsverbandes Füssen. Er macht sich Sorgen, denn wie anderenorts auch, steigt die Altersarmut im Füssener Land stetig an. Bei 14 Prozent liegt sie laut...

  • Füssen
  • 29.12.11
21×

Existenznöte
Altersarmut ndash auch im Ostallgäu ein wachsendes Thema

Sozialverbände sprechen von 'Zeitbombe' und fordern zum Handeln auf Ältere Menschen sind laut verschiedener Prognosen zunehmend von Armut bedroht. Auch im Ostallgäu. Hier lag sie laut Bertelsmann-Stiftung im Jahr 2009 bei 1,9 Prozent. Gründe gibt es viele. Niedrigeinkommen in der Vergangenheit sorgen für schlechte Alterseinkünfte heute und morgen. Die Ortsvorsitzende des VdK Marktoberdorf (600 Mitglieder), Monika Kunz, beobachtet, dass etliche Senioren schon jetzt am Existenzminimum leben....

  • Marktoberdorf
  • 19.12.11
91×

Peru
Anna Probst will Kindern dabei helfen, mit Musik dem Elendsviertel zu entkommen

Entwicklungspolitik mit Bratsche und Geige Nach dem Abi erst einmal «weg sein» und ins Ausland gehen: Das will Anna Probst aus Görwangs schon lange. «Mein Traum ist ein südamerikanisches Land», sagt sie. Um so glücklicher ist die 20-Jährige, dass sie am 14. September für ein Jahr nach Peru fliegen kann. Dass ihr ehrenamtlicher Aufenthalt dort mit Musik zu tun hat, versteht sich fast von selbst: Schließlich ist sie eines von fünf Kindern des Vollblutmusikers Harald Probst. Sie singt und spielt...

  • Marktoberdorf
  • 20.08.11
426×

«Haus Berry»
«Haus Berry» bietet seit 10 Jahren eine Heimat für benachteiligte Mädchen

Familienwohngruppe besteht seit nunmehr zehn Jahren in Rieden Fest in weiblicher Hand ist das «Haus Berry» in Rieden: Sechs Mädchen im Alter zwischen fünf und 15 Jahren werden in der Familienwohngruppe betreut, die Heilpädagogin Brunhilde Drosdek-Allen leitet. Die sozialpädagogische Einrichtung feierte nun ihr zehnjähriges Bestehen. Sie gehört dem Verband privater Träger der freien Kinder- und Jugendhilfe im Landesverband Bayern an. In der Riedener Gruppe finden Mädchen eine Heimat, die...

  • Füssen
  • 13.08.11
56×

Spende
Die 9 und 6- jährigen Mädchen Hannah und Amelie sparen ein Jahr lang für arme Kinder

Hannah und Amelie Schuhmacher stiften 150 Euro für Mully Childrens Family Das Geld wurde an die «Mully Childrens Family» (MCF) übergeben. Dahinter verbirgt sich (wie berichtet) ein Hilfsprojekt für Straßenkinder in Kenia. Das Projekt ist in Rieden sehr bekannt, da Mueni Guggemos (geborene Mully), Tochter des MCF-Gründers, im Ort lebt. Auf die Idee, Geld für Afrika zu sammeln, waren Hannah und Amelie nach einem Besuch der MCF-Internetseiten gekommen. «Wir dachten, das sind arme Kinder, die Hilfe...

  • Füssen
  • 20.07.11
175×

Heimatbesuch
Rotary Club Landsberg unterstützt Schwester Bernadette aus Waal

Schwierige Arbeit im Armenhaus Europas Auf Einladung von Prinzessin Elisabeth von der Leyen traf sich der Rotary Club aus Landsberg im Waaler Schloss, um Schwester Bernadette Ebenhoch einen großzügigen Scheck in Höhe von 11000 Euro zu überreichen. Prinzessin Elisabeth hatte im Vorfeld einen Vortrag bei den Rotariern gehalten und auf die aufopferungsvolle Arbeit der Waaler Schwester aufmerksam gemacht. Prinz Philipp von der Leyen begrüßte als Hausherr den rund 50-köpfigen Besucherkreis und...

  • Buchloe
  • 01.04.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ