Archäologie

Beiträge zum Thema Archäologie

Nachrichten
322×

Eine Reise in die Vergangenheit
Im archäologischen Park Cambodunum

Wir allen kennen ihn: Der Archäologen Indiana Jones, der auf der ganzen Welt die größten Abenteuer erlebt und regelmäßig wertvolle Schätze findet. In Wahrheit sieht die Arbeit eines Archäologen aber doch ein bisschen anders aus. Wie so ein Arbeitstag genau aussieht, können sich Interessierte jetzt im Archäologischen Park Cambodunum in Kempten ansehen. Auch wir waren vor Ort:

  • Kempten
  • 04.08.21
In Tübingen hat die erste Ausstellung des Menschenaffen Udos bereits im Januar eröffnet. Wann es auch im Ostallgäu soweit ist, steht derzeit noch nicht fest.
1.357×

Sensationsfund Udo
Ausstellungsstart noch unklar - Besuchern soll auch was "Drumherum" geboten werden

Eigentlich sollte die Ausstellung des Menschenaffen Udos bereits im Februar in Pfrozen starten. Laut Bürgermeister Herbert Hofer verschiebt sich ihre Eröffnung jetzt aber auf Mitte des Jahres. „Wir wollen die Ausstellung breiter aufstellen“, meint Hofer gegenüber der Allgäuer Zeitung (AZ). Neben Udo soll dem Besucher auch noch etwas "Drumherum" geboten werden. Der Arbeitskreis (AK) Hammerschmiede schlug deshalb vor, den Sensationsfund Udo in die Evolutionstheorie einzubetten. Dieter Luksch, der...

  • Kempten
  • 30.03.20
Sensationsfund in Jengen: Alte Gräber entdeckt.
7.501×

Funde
Menschenaffenknochen in Pforzen: Diese weiteren sensationellen Funde gab es im Allgäu außerdem

Forscher der Universität Tübingen fanden heraus: Skelettteile eines Menschenaffen, gefunden 2016 in Pforzen, gehörten dem wahrscheinlich ersten aufrecht gehenden Menschenaffen. Dies ist allerdings nicht der erste bedeutende, archäologische Fund im Allgäu. Es gab bereits andere archäologische und historisch wichtige Sensationen. 2019 wird in Kempten während Ausgrabungen Munition aus dem 2. Weltkrieg gefunden. 2016 werden in Jengen 4.000 Jahre alte Gräber gefunden. Sie entstanden während der...

  • Kempten
  • 07.11.19
Grabungen an der Mayer Alexander-Moksel-Straße in Buchloe.
1.223×

Geschichte
Hobby-Archäologen graben in der Alexander-Moksel-Straße in Buchloe

Die fünf Hobby-Archäologen stehen unter genauer Beobachtung. Am Kaffeetisch vor dem Hof auf der anderen Straßenseite haben es sich eine handvoll Nachbarn gemütlich gemacht. Interessiert, aber in sicherer Distanz schauen sie auf das Treiben gegenüber. Dort – auf der anderen Seite der Alexander-Moksel-Straße – knien fünf Menschen auf dem dreckigen Boden. Sie graben und schaben, saugen und schaufeln – und sie schwitzen. Die fünf gehören zum Verein „Archäologischer Arbeitskreis Kempten“. Im Auftrag...

  • Buchloe
  • 28.08.19
Orientalisches mit Jazzeinschlag bot das Harrycane Orchestra.
758× 60 Bilder

Kultur
Das Harrycane Orchestra beim APC Sommer in Kempten entführt in ferne Welten

Das ist eine ganz neue Erfahrung für das Augsburger Harrycane Orchestra: in einem Schwimmbad zu spielen. Allerdings in einem ohne Wasser, wo die Zuhörer verstreut auf Sandboden zwischen malerischen Mäuerchen sitzen. „Ich sehe tatsächlich kein Publikum – nur blaue Wasserfläche“, sagt gleich zu Beginn Bandleader Harry Alt auf dem Bühnenpodium, gleißend bestrahlt von blauweißen Scheinwerfern. Der orientalischen Fata-Morgana-Musik dieser Band jedoch tut diese sonderbare Location keinen Abbruch. Im...

  • Kempten
  • 23.07.18
118×

Archäologie
Bei Bauarbeiten werden die möglicherweise ältesten Baureste Kemptens gefunden

In einem Gebäude der Promenadestraße wurden vor wenigen Tagen die möglicherweise ältesten bisher gefundenen Baureste der Stadt entdeckt. Ein Kellergewölbe stammt aus der Zeit weit vor dem Bau der Stadtmauer. Was die Historiker riesig freut, könnte für die Sparkasse Allgäu zur Belastung werden. Das Geldinstitut würde am liebsten zahlreiche Gebäude zwischen Königstraße und Promenadenstraße abreißen und dort ein riesiges Geschäfts- und Wohnzentrum samt Tiefgarage bauen. Aus Sicht von Kemptens...

  • Kempten
  • 26.09.17
962×

Wiedereröffnung
Neuer Schwung für den Archäologischen Park Cambodunum in Kempten

Wenn Maike Sieler über das alte römische Cambodnum nachdenkt, begleitet sie die Musik junger Menschen. Die neue Kemptener Stadtarchäologin hat ein Büro direkt neben den Übungsräumen der Sing- und Musikschule bezogen, mitten in der Stadt, und somit ein Stück weit weg von ihrem Arbeitsfeld, dem Archäologischen Park Cambodunum auf dem Lindenberg. Der APC ist gerade aus dem Winterschlaf geweckt worden. Seit 1. März stehen die Tore zum gallorömischen Tempelbezirk und den Kleinen Thermen wieder...

  • Kempten
  • 24.03.17
330×

Glaube
Wie das Christentum sich im Allgäu behauptet

Die Staatsreligion weicht teils dem Heidentum. Doch das Schwert bringt sie zurück Das Christentum prägt Europa bis in die Gegenwart. Doch während der Völkerwanderung muss es einige Dämpfer wegstecken, bevor es zum beherrschenden Glauben auf dem Kontinent wird. Dabei stehen die Zeichen zuerst auf Wachstum: Nicht einmal 100 Jahre nachdem im Römischen Reich Christen noch verfolgt und getötet werden, steigt der Glaube zur Staatsreligion auf. Damit wird auch das Allgäu christlich – als Teil der...

  • Kempten
  • 14.12.15
130×

Geschichte
Archäologen entdecken in der Memminger Altstadt Reste eines mittelalterlichen Vororts

Stück für Stück nehmen derzeit Archäologen das Kronen-Areal in Memmingen zwischen Lindauer Tor und Stadtbach unter die Lupe. Auf dem Gelände entsteht bald ein neues Wohnquartier.  Durch den Bau einer Tiefgarage werden laut Josef M. Lang, Vorstandsmitglied der Siebendächer Baugenossenschaft, die meisten historischen Schätze im Boden zerstört. Das Gebiet wird nun wissenschaftlich erforscht, um zu dokumentieren, was später unwiederbringlich verloren ist. Nach Angaben eines Experten lebten hier um...

  • Kempten
  • 23.08.15
27×

Kempten
Warum wir wie die Römer reden

Super Moneten und minimales Mobbing am 10. Juli, im Ärchologischen Park Cambodunum 'Super Moneten und Minimales Mobbing', warum wir wie die Römer reden, erfahren Sie am Donnerstag, 10. Juli, ab 20 Uhr, im Archäologischen Park Cambodunum von Rolf-Bernhard Essig. Er wird von Franz Tröger musikalische begleitet. Welches Thema wäre besser angesiedelt im Archäologischen Park Cambodunum? Die Antike ist in unserem Alltag präsenter, als viele es für möglich halten. Gerade die Römer tummeln sich munter...

  • Kempten
  • 02.07.14
57× 5 Bilder

Unterhaltung
APC Sommer startet im Juni

Ein abwechslungsreiches Programm an Musik und Sprache im sommerlichen Umfeld Das äußere Erscheinungsbild des APC Sommers hat sich 2014 deutlich verändert. Das Programmangebot bleibt seinem breiten Angebot an Musik und Sprache in sommerlichem Umfeld treu. Viermal kommen Jazzfreunde auf Ihre Kosten: Afrikanische Klänge und Percussion stehen auf dem Programm, wenn Biboul Darouiche seine Formation 'Soleil Bantu' am Donnerstag, 20. Juni, ab 20 Uhr, zusammenruft, in der unter anderem einige...

  • Kempten
  • 21.05.14
39×

Information
Hildegardplatz Kempten: Info-Tafeln zu archäologischen Ausgrabungen

Drei Tafeln informieren am Hildegardplatz über die archäologischen Ausgrabungen, die dort seit Sommer 2012 liefen. Die Bereiche an der Westseite sowie am Kirchhügel sind nun weitgehend für den Weiterbau freigegeben. Die Funde bleiben - soweit es das Bauvorhaben zulässt - erhalten. Referent Dr. Richard Schießl und Festwochen-Leiterin Martina Dufner-Wucher informierten sich bei Kulturamtsleiter Dr. Gerhard Weber über die archäologischen Ausgrabungen am Hildegardplatz, als Archäologie-Mitarbeiter...

  • Kempten
  • 05.06.13
327× 14 Bilder

Ausgrabungen
Archäologen finden Grundmauern unter dem Hildegardplatz Kempten

Sie vermuten eine Stadtresidenz oder einen Wohnturm – Wurde daraus später ein Baderhaus? Stand im Mittelalter ein Wohnturm auf dem Hildegardplatz oder hatte ein Adeliger dort seine Stadtresidenz? Die Archäologen fanden unter dem alten Straßenpflaster an der Nordostecke jetzt massive Mauern, die diese Vermutungen bestätigen. Ziemlich sicher scheint, dass in dem Gebäude ein Baderhaus eingerichtet wurde. Das Fundament hat ein Ausmaß von etwa acht mal acht Metern. Die Mauern sind 80 Zentimeter...

  • Kempten
  • 12.04.13
138×

Kempten
Historischer Schlangenbach am Hildegardplatz erforscht

Die Grabungen am Hildegardplatz in Kempten schreiten voran. Gestern ist der Kanal des historischen Schlangenbachs mit 3D-Technik erforscht worden. Dieses Gewässer sei zuletzt im 17. Jahrhundert in dieser Form in Funktion gewesen. Die Archäologen erhoffen sich durch die Freilegung und die Untersuchung des Bachs wichtige Erkenntnisse. Denn die Geschichte des Platzes vor dem 17. Jahrhundert ist weitgehend unbekannt.

  • Kempten
  • 26.10.12
84×

Tagung
Schlangenbach ein Beispiel Schwäbische Wissenschaftler im Kornhaus in Kempten

Archäologen oft machtlos Tief in der Vergangenheit graben: Das machen Archäologen an diesem Wochenende zwar nicht wörtlich. Dafür stellen sie beim 24. Schwäbischen Archäologentag, der dieses Jahr in Kempten im Kornhaus stattfindet, bedeutende Grabungen in Schwaben vor. Bei den Vorträgen dürfen die Römerstadt Cambodunum sowie der St.-Mang-Platz nicht fehlen. 'Dass die Tagung hier in Kempten ist, liegt auch am 25-jährigen Jubiläum des Archäologischen Parks Cambodunum', sagte Landeskonservator...

  • Kempten
  • 20.10.12
23×

Kempten
Archäologentag in Kempten

Der Schwäbische Archäologentag findet von heute bis einschließlich Sonntag in Kempten statt. Über drei Tage werden sich Archäologen und Denkmalschützer über die Geschichte Kemptens informieren. Außerdem werden sich am Samstag die Mitglieder der Gesellschaft für Archäologie versammeln, um sich auszutauschen. Am Sonntag findet dann eine Exkursion zu archäologischen Denkmälern statt.

  • Kempten
  • 19.10.12
59×

Basilikua
Überraschender Fund an der Basilika St. Lorenz in Kempten

Kirchenhügel gibt historische Mauern frei In Vorbereitung auf die Neugestaltung des Hildegardplatzes haben die ersten archäologischen Ausgrabungen begonnen. Dabei sind Teile von historischen Mauerwerken im Kirchenhügel der Basilika St. Lorenz entdeckt worden. "Diese Funde sind überraschend, weil wir bislang keinen Plan kennen, der eine der heutigen Mauer vorausgehende Mauer am Fuß des Kirchhügels zeigt", so Kulturamtsleiter und Archäologe Dr. Gerhard Weber. Nach derzeitigem Stand ändern die...

  • Kempten
  • 28.08.12
124×

Archäologie
Fundort Friedhof: Öllampe und Münzen unter der Kemptener Burghalde ausgegraben

Jetzt erst entdeckte Funde im evangelischen Friedhof unter der Burghalde – darunter eine vollständig erhaltene Öllampe und Münzen - bringen Neues zur spätantiken Stadt Cambidanum-Kempten zutage, vermeldet die Stadt. Denn Grabungstechniker der Stadt seien auf die Reste einer Wehrmauer gestoßen. Bereits bei der Umgestaltung des St.-Mang-Platzes kam das gut erhaltene Untergeschoss der ehemaligen Doppelkapelle für die Heiligen St. Michael und St. Erasmus zutage sowie rund 1600 Bestattungen,...

  • Kempten
  • 14.07.12
40×

Kultur
Cambodunum: Kempten modernisiert Archäologischen Park für 240 000 Euro

Viel Neues im alten Cambodunum Die erneuerte Taberna, Infostelen, andere Stationen im Rundgang – am Archäologischen Park Cambodunum (APC) sind Veränderungen im Gange. 240 000 Euro investiert die Stadt in den Jahren 2011 und '12, um der in die Jahre gekommenen Präsentation Frische zu verleihen. Kulturamtsleiter Dr. Gerhard Weber stellte die Ideen im Kulturausschuss vor. 'Einen inszenierten Besuch des Tempels' sollen die Gäste demnach erleben. Und dabei jede Menge erfahren über die...

  • Kempten
  • 02.05.12
91×

Keinert
Trauer um Walter Keinert aus Kempten

Er hat unzählige Stunden lang bei archäologischen Grabungen geholfen, 250 Kilometer Römerstraßen und Dutzende Burgen und Kastelle vermessen und für dieses fast 30-jährige ehrenamtliche Engagement kürzlich die bayerische Denkmalschutzmedaille erhalten: Walter Keinert. Vergangene Woche verstarb der Kemptener plötzlich und unerwartet im Alter von 77 Jahren. Bereits während, aber vor allem nach seiner Laufbahn als diplomierter Bauingenieur und Architekt kümmerte sich Keinert um Bodendenkmäler im...

  • Kempten
  • 18.01.12
497× 3 Bilder

Denkmalpflege
Gebäude in der Memminger Kalchstraße in Denkmal-Liste: Das älteste Haus Memmingens

Das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege in München ist sich sicher: Der Kern des heutigen Hauses an der Kalchstraße 45 ist im Jahr 1324 entstanden. Das hat die Auswertung der Jahresringe der Holzbauteile (dendrochronologische Untersuchung) ergeben. Es sei damit das älteste bekannte Haus Memmingens, erklärt Beate Zarges, Sprecherin des Landesamtes. "Die bau- und konstruktionsgeschichtliche Aussagekraft des Gebäudes, sein hoher stadthistorischer Zeugniswert und seine historisch-städtebauliche...

  • Kempten
  • 16.09.11
35× 2 Bilder

Hildegardplatz
Mit dem Radar auf der Suche nach dem «Fernwasser» des Mittelalters in Kempten

Experten überprüfen Boden und wollen Reste des Schlangenbachs aufspüren Es war eine Meisterleistung mittelalterlicher Ingenieure, von der die Kemptener bis heute profitieren. Wenngleich nur den wenigsten Sonnenanbetern an Stadt-, Eschacher und Herrenwieser Weiher bewusst ist, dass es sich dabei um künstliche Stauseen aus den Jahren 1494, 1693 und 1769 handelt. Über diese Seen und ein kilometerlanges Bach- und Kanalsystem wurde Kempten vor Jahrhunderten mit frischem Wasser versorgt, arbeiteten...

  • Kempten
  • 15.07.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ