Archäologie

Beiträge zum Thema Archäologie

936×

Ausgrabung
Sensationsfund in Jengen: Archäologen entdecken Gräber aus der frühen Bronzezeit

In Jengen haben Archäologen einen Sensationsfund gemacht: Eigentlich suchten die Forscher nach frühmittelalterlichen Alemannen-Gräbern. Mit dem, was sie dann tatsächlich im Erdreich fanden, hatten sie allerdings nicht gerechnet, wie Archäologe Dr. Marcus Simm aus Kaufbeuren berichtet. Er und drei Kollegen haben auf einem Ausgrabungsgelände neben der Grundschule statt der vermuteten mittelalterlichen Relikte nämlich mehrere menschliche Überreste und Grabbeigaben aus der frühen Bronzezeit...

  • Buchloe
  • 05.07.16
93×

Sanierungsarbeiten
Bei Sanierung entdeckt: Archäologen untersuchen unter dem Verkündhaus in Obergünzburg noch ältere Mauern

Mauerreste eines bislang unbekannten Vorgängergebäudes kamen bei der Verkündhaus-Sanierung in Obergünzburg zutage. Das Haus zwischen Mohrenbrunnen und Kirche soll im 17. oder 18. Jahrhundert beidseits der damaligen Wehrmauer erbaut worden sein. Nun wurden unter dem nördlichen Teil des Gebäudes noch ältere Mauern entdeckt. Peter Pfister vom Archäologischen Arbeitskreis Allgäu vermutet, dass dort bereits im 15. oder 16. Jahrhundert ein Haus stand. Jedoch: "Keiner wusste von dem älteren Gebäude."...

  • Obergünzburg
  • 01.02.16
327×

Glaube
Wie das Christentum sich im Allgäu behauptet

Die Staatsreligion weicht teils dem Heidentum. Doch das Schwert bringt sie zurück Das Christentum prägt Europa bis in die Gegenwart. Doch während der Völkerwanderung muss es einige Dämpfer wegstecken, bevor es zum beherrschenden Glauben auf dem Kontinent wird. Dabei stehen die Zeichen zuerst auf Wachstum: Nicht einmal 100 Jahre nachdem im Römischen Reich Christen noch verfolgt und getötet werden, steigt der Glaube zur Staatsreligion auf. Damit wird auch das Allgäu christlich – als Teil der...

  • Kempten
  • 14.12.15
130×

Geschichte
Archäologen entdecken in der Memminger Altstadt Reste eines mittelalterlichen Vororts

Stück für Stück nehmen derzeit Archäologen das Kronen-Areal in Memmingen zwischen Lindauer Tor und Stadtbach unter die Lupe. Auf dem Gelände entsteht bald ein neues Wohnquartier.  Durch den Bau einer Tiefgarage werden laut Josef M. Lang, Vorstandsmitglied der Siebendächer Baugenossenschaft, die meisten historischen Schätze im Boden zerstört. Das Gebiet wird nun wissenschaftlich erforscht, um zu dokumentieren, was später unwiederbringlich verloren ist. Nach Angaben eines Experten lebten hier um...

  • Kempten
  • 23.08.15
457× 32 Bilder

Denkmalpflege
Archäologische Ausgrabungen in Isny

Seit Juli 2012 graben Archäologen des Landesamtes für Denkmalpflege Baden-Württemberg in der südlichen Altstadt Isnys zwischen Marktplatz und mittelalterlicher Stadtmauer, bevor das Areal neu bebaut wird. Das Quartier war bei einem verheerenden Stadtbrand 1631 zerstört und anschließend mit Brandschutt aufgefüllt worden. Gläser, Keramiken, Ofenkacheln, Reste von Webstühlen – und ein komplettes Siedlungsnetz mit Straßen, Kellern, Latrinen aus verschiedenen Phasen des Mittelalters konnten bis...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 10.10.14
27×

Archäologie
Hobbyforscher vermutet römische Brauerei am Tegelberg - Experte widerspricht

Eine römische Großbrauerei war nach Ansicht des Füssener Hobbyforschers Matthias Thalmair in einem Teil des Gutshofes am Tegelberg bei Schwangau untergebracht. Zur Begründung verweist der Vorsitzende des historischen Vereins 'Säuling' unter anderem auf drei Öfen, die in einem Nebengebäude freigelegt wurden. Dort sei Dinkel zur Bierherstellung geröstet worden, vermutet er. Doch Professor Wolfgang Csysz, bis vor kurzem Referatsleiter des Bayerischen Landesamts für Denkmalpflege, widerspricht: die...

  • Füssen
  • 21.07.14
27×

Kempten
Warum wir wie die Römer reden

Super Moneten und minimales Mobbing am 10. Juli, im Ärchologischen Park Cambodunum 'Super Moneten und Minimales Mobbing', warum wir wie die Römer reden, erfahren Sie am Donnerstag, 10. Juli, ab 20 Uhr, im Archäologischen Park Cambodunum von Rolf-Bernhard Essig. Er wird von Franz Tröger musikalische begleitet. Welches Thema wäre besser angesiedelt im Archäologischen Park Cambodunum? Die Antike ist in unserem Alltag präsenter, als viele es für möglich halten. Gerade die Römer tummeln sich munter...

  • Kempten
  • 02.07.14
22×

Freizeit
Immer einen Ausflug wert

Führungen durch Isny bieten Archäologie, Geschichte und gutes Essen Auf den Wehrgang klettern und in Verliese schauen, die Isnyer Gastronomie erwandern oder urweltliche Moorlandschaften, voralpine Höhenzüge und wildzerklüftete Schluchten erkunden: Ausflüge nach Isny versprechen in diesem Sommer abwechslungsreich zu werden. Das Isnyer Sommerführungsprogramm ist für die Ferienzeit gerüstet: Vom 1. Juli bis zum 15. September wird der Turnus der Stadtführung sowie gefragter Themenführungen...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 26.06.14
243×

Fund
Sieben alamannische Gräber in Altdorf belegen: Ort älter als gedacht

Bei der Untersuchung einer Baustelle im Biessenhofener Ortsteil Altdorf (Ostallgäu) sind sieben alamannische Gräber sowie weitere Spuren einer Besiedlung entdeckt worden. Bei den Überresten der drei Frauen, zwei Kinder und zwei Männer fanden die mit der Grabung beauftragten Ehrenamtlichen des Archäologischen Arbeitskreises für das Allgäu auch Grabbeigaben wie Gürtelschnallen oder Messer. Dies deutet darauf hin: Altdorf ist 200 bis 300 Jahre älter als gedacht. Mehr über die historischen Funde in...

  • Kaufbeuren
  • 27.05.14
57× 5 Bilder

Unterhaltung
APC Sommer startet im Juni

Ein abwechslungsreiches Programm an Musik und Sprache im sommerlichen Umfeld Das äußere Erscheinungsbild des APC Sommers hat sich 2014 deutlich verändert. Das Programmangebot bleibt seinem breiten Angebot an Musik und Sprache in sommerlichem Umfeld treu. Viermal kommen Jazzfreunde auf Ihre Kosten: Afrikanische Klänge und Percussion stehen auf dem Programm, wenn Biboul Darouiche seine Formation 'Soleil Bantu' am Donnerstag, 20. Juni, ab 20 Uhr, zusammenruft, in der unter anderem einige...

  • Kempten
  • 21.05.14
71×

Geschichte
Archäologen forschen bei Ausgrabungen in Isny

Auf einer Fläche von 4.000 Quadratmetern forschen die Archäologen des Landesamts für Denkmalpflege derzeit in der südlichen Altstadt von Isny. Hintergrund der Grabungen: drei Investoren interessieren sich für dieses Areal. Für die Wissenschaftler erwies sich die Grabung bislang als regelrechte Fundgrube. Sie haben Ofenkacheln, Biergläser, Holzgefäße, Münzen und sogar Backformen mit dem Motiv des Judaskusses gefunden. 1631 fiel Isny einem verheerenden Feuer fast vollständig zum Opfer. Dort, wo...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 25.11.13
38×

Information
Hildegardplatz Kempten: Info-Tafeln zu archäologischen Ausgrabungen

Drei Tafeln informieren am Hildegardplatz über die archäologischen Ausgrabungen, die dort seit Sommer 2012 liefen. Die Bereiche an der Westseite sowie am Kirchhügel sind nun weitgehend für den Weiterbau freigegeben. Die Funde bleiben - soweit es das Bauvorhaben zulässt - erhalten. Referent Dr. Richard Schießl und Festwochen-Leiterin Martina Dufner-Wucher informierten sich bei Kulturamtsleiter Dr. Gerhard Weber über die archäologischen Ausgrabungen am Hildegardplatz, als Archäologie-Mitarbeiter...

  • Kempten
  • 05.06.13
54×

Geschichte
Archäologe beendet Ausgrabung am St.-Mang-Vorplatz in Füssen

39 Tote und viele Rätsel Es wären spannende Geschichten, die Archäologe Dr. Magnus Wintergerst zu hören bekäme: Geschichten vom kargen Alltag der Füssener Bürger im Mittelalter, Geschichten vom einfachen Klosterleben, von häufiger Krankheit und meist frühem Tod. Doch die 39 Skelette, die der Bamberger Archäologe in den vergangenen Tagen am Vorplatz der St. Mang-Kirche freigelegt hat, schweigen. Und so muss der Wissenschaftler seine eigenen Schlüsse aus den Knochen und Begleitfunden ziehen....

  • Füssen
  • 18.05.13
37×

Grabung
Archäologe holt in Füssen Stadtgeschichte ans Tageslicht

Mittelalter auf der Spur – Weitere Skelette erwartet Der Bamberger Archäologe, der gestern erstmals dem Terrain vor St.-Mang-Kirche und Anna-Kapelle zu Leibe rückte, ist gespannt wie ein Flitzebogen. Schließlich ist die Erde zwischen der Kirche und dem Aufgang zum Hohen Schloss voller mittelalterlicher Gräber, zudem verlief hier vor rund 2000 Jahren die römische Via Claudia Augusta. Es sind keine Sensationen, die Magnus Wintergerst im Boden erhofft: 'Ein karolingisches Grab ist hier nicht zu...

  • Füssen
  • 07.05.13
327× 14 Bilder

Ausgrabungen
Archäologen finden Grundmauern unter dem Hildegardplatz Kempten

Sie vermuten eine Stadtresidenz oder einen Wohnturm – Wurde daraus später ein Baderhaus? Stand im Mittelalter ein Wohnturm auf dem Hildegardplatz oder hatte ein Adeliger dort seine Stadtresidenz? Die Archäologen fanden unter dem alten Straßenpflaster an der Nordostecke jetzt massive Mauern, die diese Vermutungen bestätigen. Ziemlich sicher scheint, dass in dem Gebäude ein Baderhaus eingerichtet wurde. Das Fundament hat ein Ausmaß von etwa acht mal acht Metern. Die Mauern sind 80 Zentimeter...

  • Kempten
  • 12.04.13
138×

Kempten
Historischer Schlangenbach am Hildegardplatz erforscht

Die Grabungen am Hildegardplatz in Kempten schreiten voran. Gestern ist der Kanal des historischen Schlangenbachs mit 3D-Technik erforscht worden. Dieses Gewässer sei zuletzt im 17. Jahrhundert in dieser Form in Funktion gewesen. Die Archäologen erhoffen sich durch die Freilegung und die Untersuchung des Bachs wichtige Erkenntnisse. Denn die Geschichte des Platzes vor dem 17. Jahrhundert ist weitgehend unbekannt.

  • Kempten
  • 26.10.12
84×

Tagung
Schlangenbach ein Beispiel Schwäbische Wissenschaftler im Kornhaus in Kempten

Archäologen oft machtlos Tief in der Vergangenheit graben: Das machen Archäologen an diesem Wochenende zwar nicht wörtlich. Dafür stellen sie beim 24. Schwäbischen Archäologentag, der dieses Jahr in Kempten im Kornhaus stattfindet, bedeutende Grabungen in Schwaben vor. Bei den Vorträgen dürfen die Römerstadt Cambodunum sowie der St.-Mang-Platz nicht fehlen. 'Dass die Tagung hier in Kempten ist, liegt auch am 25-jährigen Jubiläum des Archäologischen Parks Cambodunum', sagte Landeskonservator...

  • Kempten
  • 20.10.12
23×

Kempten
Archäologentag in Kempten

Der Schwäbische Archäologentag findet von heute bis einschließlich Sonntag in Kempten statt. Über drei Tage werden sich Archäologen und Denkmalschützer über die Geschichte Kemptens informieren. Außerdem werden sich am Samstag die Mitglieder der Gesellschaft für Archäologie versammeln, um sich auszutauschen. Am Sonntag findet dann eine Exkursion zu archäologischen Denkmälern statt.

  • Kempten
  • 19.10.12
59×

Basilikua
Überraschender Fund an der Basilika St. Lorenz in Kempten

Kirchenhügel gibt historische Mauern frei In Vorbereitung auf die Neugestaltung des Hildegardplatzes haben die ersten archäologischen Ausgrabungen begonnen. Dabei sind Teile von historischen Mauerwerken im Kirchenhügel der Basilika St. Lorenz entdeckt worden. "Diese Funde sind überraschend, weil wir bislang keinen Plan kennen, der eine der heutigen Mauer vorausgehende Mauer am Fuß des Kirchhügels zeigt", so Kulturamtsleiter und Archäologe Dr. Gerhard Weber. Nach derzeitigem Stand ändern die...

  • Kempten
  • 28.08.12
124×

Archäologie
Fundort Friedhof: Öllampe und Münzen unter der Kemptener Burghalde ausgegraben

Jetzt erst entdeckte Funde im evangelischen Friedhof unter der Burghalde – darunter eine vollständig erhaltene Öllampe und Münzen - bringen Neues zur spätantiken Stadt Cambidanum-Kempten zutage, vermeldet die Stadt. Denn Grabungstechniker der Stadt seien auf die Reste einer Wehrmauer gestoßen. Bereits bei der Umgestaltung des St.-Mang-Platzes kam das gut erhaltene Untergeschoss der ehemaligen Doppelkapelle für die Heiligen St. Michael und St. Erasmus zutage sowie rund 1600 Bestattungen,...

  • Kempten
  • 14.07.12
40×

Kultur
Cambodunum: Kempten modernisiert Archäologischen Park für 240 000 Euro

Viel Neues im alten Cambodunum Die erneuerte Taberna, Infostelen, andere Stationen im Rundgang – am Archäologischen Park Cambodunum (APC) sind Veränderungen im Gange. 240 000 Euro investiert die Stadt in den Jahren 2011 und '12, um der in die Jahre gekommenen Präsentation Frische zu verleihen. Kulturamtsleiter Dr. Gerhard Weber stellte die Ideen im Kulturausschuss vor. 'Einen inszenierten Besuch des Tempels' sollen die Gäste demnach erleben. Und dabei jede Menge erfahren über die...

  • Kempten
  • 02.05.12
49×

Kempten/ Marktoberdorf
Allgäuer Archäologe Walter Keinert wird beigesetzt

In Kempten wird am Mittag der bekannte Allgäuer Archäologe Walter Keinert beigesetzt. Keinert starb in der vergangenen Woche im Alter von 77 Jahren an einem Herzinfarkt. Er galt als einer der renommiertesten Archäologen der Region. Vor fast 10 Jahren war er beispielsweise von Anfang an bei den Ausgrabungen in Kohlhunden bei Marktoberdorf dabei. Im November vergangenen Jahres erhielt er für seine Verdienste in der Archäologie die bayerische Denkmalschutzmedaille. Die Urnenbeisetzung findet heute...

  • Marktoberdorf
  • 19.01.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ