Arbeitsplatz

Beiträge zum Thema Arbeitsplatz

Symbolbild. Der abgelehnte Asylbewerber, Marof K., war im vergangenen Jahr abgeschoben worden, obwohl er als integriert galt und einen unbefristeten Job hatte.
 1.212×

Flüchtlinge
Freunde von abgelehntem Asylbewerber setzen sich für seine Rückkehr nach Kaufbeuren ein

Das Schicksal des Afghanen Marof K. bewegt seinen Unterstützerkreis, Bekannte und Freunde in und um Kaufbeuren. Der abgelehnte Asylbewerber war im vergangenen Jahr abgeschoben worden, obwohl er als integriert galt und einen unbefristeten Job hatte. Das führte zu bundesweiten Schlagzeilen. Seine Chefin zeigt sich angesichts des Arbeitskräftemangels über die erzwungene Ausreise empört. Die Hoffnung auf eine Rückkehr an seinen Arbeitsplatz hat sie aufgegeben. Marofs Freunde kämpfen indes weiter...

  • Kaufbeuren
  • 17.06.19
Wenn Asylbewerber wie Marof K. abgeschoben werden, bleiben häufig Arbeitsplätze – wie auf unserem Foto beim Kaufbeurer Schweißtechnikunternehmen Burkhard – leer zurück.
 1.857×

Asylpolitik
Abschiebungen: Was Kaufbeurer Unternehmer von der Politik fordern

Die Hoffnung hat sich zerschlagen. Der abgeschobene Afghane Marof K. wird nicht an seinen Arbeitsplatz bei der Kaufbeurer Burkhard-Gruppe zurückkehren. Marofs Fall hatte bundesweit für Schlagzeilen gesorgt. Der öffentliche Hilferuf des Schweißtechnikunternehmens galt stellvertretend für viele Firmen, die unter dem Arbeitskräftemangel und der Abschiebepraxis leiden, die auch integrierte und arbeitende Flüchtlinge betrifft. K. musste im Sommer vergangenen Jahres nach Afghanistan zurückkehren....

  • Kaufbeuren
  • 15.05.19
Eines der Produkte bei Burkhard ist ein Sprühkopf für die Innenreinigung von Behältern und Containern: Unser Foto zeigt Firmengründer Joseph Burkhard, Oberbürgermeister Stefan Bosse, Minister und Stimmkreisabgeordneter Franz Pschierer sowie die Inhaber Jürgen und Tanja Burkhard (von links).
 2.925×

Visum
Abgeschobener Afghane Marof K. kann möglicherweise nach Kaufbeuren zurückkehren

Möglicherweise kehrt der abgeschobene Afghane Marof K. bald mit Visum an seinen Arbeitsplatz in Kaufbeuren zurück – und das ausgerechnet mit Rückendeckung der CSU. Nachdem über den Fall berichtet worden war, stand sein Name bundesweit als Synonym für die harte Abschiebepraxis in Bayern auch gegenüber integrierten, arbeitenden und unbescholtenen Flüchtlingen aus dem vom Krieg zerrissenen Afghanistan. Bayerns Wirtschaftsminister Franz Pschierer (CSU) hat die erzwungene Ausreise des...

  • Kaufbeuren
  • 16.09.18
 21×

Bürgerversammlung
Denklingens Rathauschefin berichtet über wichtige Aufgaben der Gemeinde

Nicht in Starre verfallen Arbeitsplätze, Energieversorgung, Kommunikation und Infrastruktur – das sind laut Bürgermeisterin Viktoria Horber die wichtigsten Punkte für die Gemeinde Denklingen, 'um nicht in Starre zu verfallen'. Bei der Bürgerversammlung berichtete sie über die Aufgaben, die die Gemeinde 2012 angepackt hat oder bald schaffen will. Feuerwehr: Die Epfacher Wehr bekommt ein neues LF-10-Fahrzeug. Neue Wärmebildkameras (11 000 Euro) gibt es für Epfach und Denklingen. Schule:...

  • Kaufbeuren
  • 29.11.12
 94×   3 Bilder

Kirchenmaler
Arbeitsplatz zwischen Engelschören und himmlischen Heerscharen

Als Sanierer von der sanften Sorte hat Günter Hörmann meist mit Heiligen zu tun Besonders andächtig bewegt sich Günter Hörmann nicht zwischen den Kirchenbänken oder wenn er hinter den Altar schlüpft. Aber er ist schließlich auch nicht gekommen, um zu beten. Vielmehr sind Kirchen sein Arbeitsplatz - ein ganz «besonderer», wie der 42-Jährige betont. Ein Arbeitsplatz zwischen Kruzifixen, Engeln und Heiligen. Und das nötigt ihm natürlich eine besondere Ehrfurcht ab. Als Kirchenmaler und...

  • Kaufbeuren
  • 24.12.10
 455×

Gewerbeansiedlung
Vier Ingenieure unter einem Dach

IT-Werkstatt in Maierhöfen - Zehn Arbeitsplätze entstanden - Schönen Platz in Allgäuer Landschaft gesucht Ein Standort mit Bezug zur Allgäuer Landschaft sollte es sein. Genau den haben vier Ingenieure in Maierhöfen gefunden - und sich deshalb in der Argentalgemeinde mit ihrer «IT-Werkstatt» angesiedelt. In einem markanten Neubau im Gewerbegebiet «Am Gehrenbach» sind die selbstständigen Ingenieure seit September untergebracht und haben von hier freien Blick über Wiesen, Wälder sowie Iberg und...

  • Kaufbeuren
  • 17.12.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ