Arbeit

Beiträge zum Thema Arbeit

Anzeige
579×

Wir suchen Dich
Web-Entwickler Frontend (m/w/d)

Wir suchen ab sofort Verstärkung:  Web-Entwickler Frontend (m/w/d) Die rta.design GmbH ist eine Digital- und Werbeagentur aus dem Allgäu und Teil der Mediengruppe Allgäuer Zeitung. Unser Leistungsspektrum umfasst Content-Portale, Corporate Websites, Print- und Werbemittel sowie Werbe- und Social Media-Kampagnen. Ihre Aufgaben:  Erstellung und Betreuung von Frontend-TemplatesPlanung modularer Umsetzungen von responsiven DesignsEnge Zusammenarbeit mit Design und...

  • Kempten
  • 31.07.20
Anzeige
1.347×

Jobs-im-Allgäu.de
Allgäuer Jobportal in neuem Design

Unser Jobportal Jobs-im-Allgäu.de hat ab heute ein neues, verbessertes Design. Nach neun Jahren verabschieden wir uns von unserem alten Logo und CI. Mit dem neuen Design bringen wir frischen Wind in das Portal. Die vielen Funktionalitäten und die Nutzerfreundlichkeit bleiben natürlich erhalten. Mit Jobs-im-Allgäu.de arbeiten wir täglich daran, Arbeitgeber und Jobsuchende einfach und effektiv zusammenzubringen. Ein wichtiges Merkmal für beide Seiten: Regionalität. Das wollen wir auch...

  • Kempten
  • 29.07.20
Agentur für Arbeit (Symbolbild).
444×

Agentur für Arbeit
Arbeitgeber aufgepasst: Wichtige Frist bei der Erstattung von Kurzarbeitergeld läuft ab

Arbeitgeber aufgepasst: Ende Juni läuft eine wichtige Frist ab, die Unternehmen bei der Erstattung von Kurzarbeitergeld beachten müssen. Bis zum 30.6. besteht letzt-malig die Möglichkeit, Kurzarbeit für den Monat März abzurechnen. Unternehmen haben gesetzlich rückwirkend bis zu drei Monate Zeit, genehmigte und dann realisierte Kurzarbeit bei der Agentur für Arbeit abzurechnen. Im Juni läuft damit die Frist für März aus, dem Monat in dem die Coronavirus-Pandemie die Wirt-schaft auch im...

  • Kempten
  • 23.06.20
Mehr als 3.700 Betriebe haben im Allgäu wegen der Corona-Krise Kurzarbeit beantragt. (Symbolbild)
10.109×

Wirtschaft
Corona-Krise: Mehr als 3.700 Betriebe im Allgäu beantragen Kurzarbeit

„In den letzten Tagen haben im bayerischen Teil des Allgäus mehr als 3.700 Betriebe eine Verkürzung der Arbeitszeit aufgrund wirtschaftlicher Gründe angezeigt“, meint Maria Amtmann gegenüber der Allgäuer Zeitung (AZ). Sie leitet die Agentur für Arbeit Kempten-Memmingen, die für das gesamte bayerische Allgäu zuständig ist.  Grund dafür ist die Corona-Krise, die weite Teile des öffentlichen Lebens lahmgelegt hat. So sind von der Krise nicht nur Produktionsbetriebe, sondern beispielsweise auch...

  • Kempten
  • 01.04.20
Die DGB fordert von der Kommunalpolitik eine tariftreue Auftragsvergabe.
1.136×

Tarife gefordert
Deutscher Gewerkschaftsbund im Allgäu kritisiert die Zunahme bei Billiglohn-Verhältnissen

Auf der regionalen Jahrespressekonferenz in Kempten hat die Spitze des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) im Allgäu die Zunahme bei Billiglohn-Verhältnissen kritisiert. Darüber berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ). Demnach kritisierte Ludwin Debong, DGB Kreisvorsitzender Allgäu, dass die Qualität der Plätze ständig ab- und Billiglohn und Scheinselbständigkeit zunehme. Außerdem meint Debong, dass die DGB von der Kommunalpolitik eine tariftreue Auftragsvergabe fordert. Was bedeuten würde,...

  • Kempten
  • 12.03.20
Agentur für Arbeit (Symbolbild)
794×

Unterstützung
Teilhabechancen-Gesetz verhilft Langzeit-Arbeitslosen zu neuen Jobs - auch im Allgäu

Das Teilhabechancen-Gesetz, welches seit gut einem Jahr in Kraft ist, verhilft Langzeit-Arbeitslosen wieder zu neuen Jobs. Durch das Gesetz profitierten im vergangenen Jahr insgesamt 38 Personen aus der Region, so die Allgäuer Zeitung . Dabei handelt es sich um Personen, die bereits seit sechs Jahren Hartz IV bezogen haben. Außerdem müssen sie mindestens 25 Jahre alt sein. Ausnahme bilden Alleinerziehende oder schwerbehinderte Menschen, diese müssen seit mindestens fünf Jahren...

  • Kempten
  • 31.01.20
Arbeitsagentur (Symbolbild)
577× 2 Bilder

Arbeitslosenzahlen Oktober
Arbeitsmarkt im Allgäu weiterhin stabil

Die Arbeitslosenquote ist im Allgäu im Oktober 2019 im Vergleich zum September um 0,1 Prozentpunkte gesunken auf 2,2 Prozent. Die Quote ist exakt dieselbe wie im Oktober 2018. Schlusslicht Kaufbeuren Gut 8.400 Allgäuerinnen und Allgäuer waren im Oktober arbeitslos. Weiterhin die niedrigste Quote hat der Landkreis Unterallgäu (1,7 Prozent). Dann folgen Oberallgäu und Ostallgäu mit jeweils 1,9 Prozent, der Landkreis Lindau mit 2,1 Prozent und die kreisfreien Städte Kempten und Memmingen mit...

  • Kempten
  • 30.10.19
Frust im Stau: Immer mehr Beschäftigte haben weite Wege zur Arbeit. Die Gewerkschaft IG BAU macht für den Trend auch den fehlenden Wohnraum in Groß- und Universitätsstädten verantwortlich.
3.146×

Auch wegen Wohnungsmarkt
Zahl der Berufspendler nach Kempten im Allgäu auf 21.000 gestiegen

37 Prozent mehr Pendler innerhalb von knapp 20 Jahren: Laut der Gewerkschaft IG Bau hat die Zahl der Berufspendler in Kempten einen neuen Höchststand erreicht. Rund 21.000 Menschen fahren demnach jeden Tag von außerhalb in die Stadt, um zu arbeiten. Es fehlt bezahlbarer WohnraumDie IG BAU beruft sich auf Zahlen des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) und spricht in einer Pressemitteilung von einem "alarmierenden Trend". Hauptursache: Es fehlt bezahlbarer Wohnraum....

  • Kempten
  • 15.10.19
Symbolbild.
174×

Betreuung
Tageseltern im Oberallgäu wollen mehr Unterstützung

In Zeiten von fehlenden Betreuungsplätzen in den Kindertagesstätten der Region klingelt immer häufiger das Telefon bei Tagesmüttern und -vätern. Da sei es doch nur fair, wenn Stadt und Kreis die Arbeit dieser Frauen und Männer mehr unterstützen würden, sagt Heidrun Landerer, Tagesmutter und Vorsitzende des „Netzwerks Kindertagespflege Kempten/Oberallgäu“. Der Verein hat deshalb eine Petition an Landrat Anton Klotz und den Jugendhilfeausschuss des Landkreises gestartet. Auch das Kemptener...

  • Kempten
  • 18.06.19
311×

Arbeitsmarkt
Bester Februar seit 20 Jahren: 9.558 Menschen im Allgäu arbeitslos gemeldet

Mit 9.958 Menschen waren so wenige Menschen im Allgäu arbeitslos gemeldet wie in keinem Februar der letzten 20 Jahre, so die Agentur für Arbeit in einer Pressemitteilung.  Die Arbeitslosenquote geht damit zurück auf 2,6 Prozent. In den ersten beiden Monaten von 2019 erreicht die Arbeitslosigkeit im Allgäu meist gleichbleibend hohe Werte. Doch dieses Mal waren im Februar bereits 60 Kräfte weniger arbeitslos gemeldet als im Monat zuvor, die Gesamtzahl lag bei 9.958 arbeitslosen Menschen....

  • Kempten
  • 01.03.19
Jobverlust durch den Brexit? Laut dem Leipniz-Institut könnten allein im Unterallgäu über 200 Stellen gestrichen werden - weltweit sogar bis zu 600.000.
4.479×

Arbeit
Brexit könnte Jobs im Allgäu kosten

Der Austritt Großbritanniens wird sich auch auf das Allgäu auswirken. Laut einer Veröffentlichung des Leibniz-Instituts aus Halle könnten einem harten Brexit allein im Unterallgäu bis zu 214 Jobs zum Opfer fallen. Ebenfalls genannt wurde auch der Landkreis Biberach mit 354 betroffenen Stellen und der Bodenseekreis mit 375 Arbeitsplätzen. Deutschlandweit könnte ein harter Austritt Großbritanniens rund 100.000 Jobs kosten. Diese Zahlen wollte die IHK Schwaben so nicht bestätigen. Eine...

  • Kempten
  • 13.02.19
Arbeitslosenzahlen im Allgäu: Weiterhin sogenannte Vollbeschäftigung.
1.063×

Arbeitsmarkt-Zahlen
Arbeitslosenquote im Allgäu: Stabile Vollbeschäftigung

Die Arbeitsagentur Kempten-Memmingen hat die Arbeitslosenzahlen für den Januar bekanntgegeben. Die Arbeitslosenlosenquote im Allgäu liegt demnach momentan bei 2,7 Prozent, etwas mehr als im Vormonat. Liegt die Arbeitslosenquote unter 3 Prozent, spricht man volkswirtschaftlich von Vollbeschäftigung. Ursache für den leichten Anstieg sei das winterliche Wetter, so die Arbeitsagentur. Viele Arbeiten im Freien konnten im Januar nicht durchgeführt werden. Im Vergleich zum Januar 2018 allerdings...

  • Kempten
  • 31.01.19
Ingrid Notz, Kreissprecherin Oberallgäu/Kempten der Allgäuer Hebammen.
646×

Geburtshelferinnen
Neues Programm will Hebammen in Kempten und im Oberallgäu die Arbeit erleichtern

Ein Notfalltelefon für junge Eltern und bessere Arbeitsbedingungen für Hebammen: Das verspricht ein Konzept, mit dem die Stadt Kempten und der Landkreis Oberallgäu die Situation rund um die Geburtshilfe verbessern wollen. Nach der Stadt hat dem nun auch der Jugendhilfeausschuss des Landkreises zugestimmt. Sie bewerben sich für das „Zukunftsprogramm Geburtshilfe“ des Freistaats. In Kempten und im Oberallgäu gibt es etwa 50 Hebammen. Eine gute Zahl, sagt deren Sprecherin Ingrid Notz –...

  • Kempten
  • 06.12.18
Arbeitsmarkt mit saisonalen Einflüssen.
274×

Arbeitslosenzahlen
Der Allgäuer Arbeitsmarkt bleibt auch im November stabil: Die Arbeitslosenquote steigt nur leicht an

Der Allgäuer Arbeitsmarkt vermeldet diesen Monat eine leichte Steigung der Arbeitslosenquote. Dies ist auf die alljährliche Pause im Tourismusgewerbe rück zu führen. Nach Angaben der Agentur für Arbeit sind im November 8.873 Menschen arbeitslos. Im Vergleich zum Oktober ist die Zahl der Arbeitslosenmenschen um 7,6 Prozent gestiegen, im direkten Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl jedoch um 5,7 Prozent gesunken. Die Arbeitslosenquote ist zum Oktober nur minimal um 0,1 Prozent gestiegen und...

  • Kempten
  • 29.11.18
Ärztlicher Direktor des Bezirkskrankenhauses (BKH) Kempten: Professor Dr. Markus Jäger.
3.093×

Gesundheit
Krankschreibungen und vorzeitige Verrentungen nehmen im Allgäu zu

Das Nachspüren ist schwierig. Ausgesprochen schwierig sogar, sagt Professor Markus Jäger. Er ist oft als Gutachter gefragt, wenn Jemand die Arbeit so schwer auf der Seele lastet, dass er vorzeitig in Rente gehen will. Die Zahl der Fälle schnellt in die Höhe und die Rentenversicherungen weisen Anträge immer häufiger zurück. Doch wie bekommt der Psychiater heraus, ob eine Arbeitsüberlastung und damit der Stress tatsächlich eine psychische Erkrankung auslösten oder ob es an der Persönlichkeit...

  • Kempten
  • 23.11.18
Arbeitslosenzahlen: Weiterhin niedrig im Allgäu.
503×

Arbeitslosenzahlen
Herbst-Hoch auf dem Allgäuer Arbeitsmarkt: Niedrigste Arbeitslosenzahl seit 20 Jahren

Der Arbeitsmarkt im Allgäu meldet weiter Rekordwerte. Die Agentur für Arbeit hat jetzt die Zahlen für den Oktober veröffentlicht. Demnach liegt die Zahl der Arbeitslosen momentan bei 8.243 Menschen, so wenige wie seit 20 Jahren nicht mehr. Die Zahl hat sich im Vergleich zum September um 5,5 Prozent verringert, im Vergleich zum Oktober 2017 um 4,2 Prozent. Auch die Arbeitslosenquote liest sich positiv: 2,2 Prozent Arbeitslosigkeit, das bedeutet Vollbeschäftigung (als "Vollbeschäftigung" im...

  • Kempten
  • 30.10.18
Herbstaufschwung bei den Arbeitslosenzahlen.
342×

Agentur für Arbeit
Herbstaufschwung am Allgäuer Arbeitsmarkt: Arbeitslosenzahlen sinken weiter

Die Arbeitslosenquote im Allgäu ist im September 2018 auf 2,3 Prozent gefallen. Im Vergleich zum Vorjahr 2017 und dem Vormonat August hat sich somit eine Verbesserung von 0,2 Prozent ergeben, wie die Bundesagentur für Arbeit Kempten- Memmingen mitteilt.  Die Anzahl an arbeitslosen Menschen ist zum Vorjahr 2017 um 500 und zum Vormonat August sogar um 813 gefallen auf 8.722. Besonders groß ist der Aufschwung bei den jungen Menschen zwischen 15 und 24. Hier hat sich zum Vormonat August die...

  • Kempten
  • 28.09.18
Frauen verschiedener Generationen (von links): Doris Schroeter, Kerstin Schellhorn, Adele Singer, Aimée Jajes, Imma Schieß, Simone Härtle und Vefi Langof. Wie hat sich das Frausein in den vergangenen Jahrzehnten verändert? Die vier 89- bis 95-Jährigen haben den AZ-Redakteurinnen (28 bis 34 Jahre) auch den ein oder anderen Tipp gegeben.
872×

Begegnung
Vier Seniorinnen aus Kempten und dem Oberallgäu erzählen über ihre Jugend

Den Tag, als Frauen zum ersten Mal wählen durften, haben sie nicht miterlebt – dafür sind sie viel zu jung. Aber sie erinnern sich noch genau an die Zeit, als es plötzlich verpönt war, zu einer unverheirateten Frau „Fräulein“ zu sagen: Doris Schroeter, Adele Singer, Imma Schieß und Vefi Langof – alle zwischen 89 und 95 Jahre alt – haben sich mit drei AZ-Redakteurinnen im Alter von 28 bis 34 getroffen. Bei der Begegnung ging es um Arbeit, Sexualität und Freiheit. Die vier Frauen, die im...

  • Kempten
  • 08.09.18
Lab Concept in Kempten stellt sogenannte Mediensäulen, Medienbrücken und Mediendecken für Labore her. Links Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter Konrad Kreuzer, rechts kaufmännischer Leiter Joachim Masurek.
987×

Patente
Das Kemptener Unternehmen Lab Concept hat sich auf Anschluss-Module spezialisiert

Elektrokabel und -anschlüsse, Gas- und Wasserleitungen, Absaugvorrichtungen, Luftfilter, Vakuumröhren: Wer ein Labor betreibt, braucht solche Installationen. Damit nun nicht alle Kabel, Leitungen und Rohre wild durcheinander in den Räumen verlaufen, haben Labor-Ausrüster sogenannte Mediensäulen/-brücken und Mediendecken entwickelt. Jüngster Wettbewerber auf diesem Sektor ist im Allgäu das Unternehmen Lab Concept GmbH in Kempten-Leubas. Dessen Spezialität sind flexible modulare...

  • Kempten
  • 12.07.18
Ein erweitertes Betreuungsangebot für Kinder bedingt einen größeren Bedarf an Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen. In Kempten und im Oberallgäu wird Personal gesucht. Die Agentur für Arbeit informierte nun Quereinsteiger, die im Kindergarten, Hort oder der Krippe arbeiten möchten.
310×

Nachwuchs
Agentur für Arbeit in Kempten informiert über Quereinstieg in den Kindergarten

Ihren gelernten Beruf kann Natalie Hanser nach der Elternzeit nicht mehr ausüben. Die Arbeitszeiten, die eine Einzelhandelskauffrau abzuleisten hat, sind mit der Betreuung ihrer drei Kinder nicht zu vereinbaren. Deswegen will die 33-Jährige umsatteln: Sie will Kinderpflegerin oder Erzieherin werden. Über einen solchen Quereinstieg hat am Mittwoch die Agentur für Arbeit in Kempten informiert. Fest steht: Der Bedarf ist da – sowohl in der Stadt als auch im Landkreis Oberallgäu. Mehr über...

  • Kempten
  • 05.07.18
466×

Arbeitsmarkt
Im Allgäu bekommen zurzeit 3.100 Menschen zusätzlich Geld vom Amt

Die Mutter arbeitet in Teilzeit, verdient vielleicht zwischen 800 und 900 Euro. Gleichzeitig kümmert sie sich noch um die zwei kleinen Kinder. Alles läuft gut – und dann trennt sich der Mann von ihr. „Solche Fälle gibt es zuhauf“, sagt Bernhard Sonner, stellvertretender Geschäftsführer des Jobcenters Unterallgäu. Ein Einkommen fällt weg, oft gibt es Streitigkeiten wegen Unterhaltszahlungen und für die Betreuung der Kinder ist die Frau nun allein zuständig. Um ihre Familie versorgen zu...

  • Kempten
  • 01.06.18
Hartmut Oberdieck beschäftigt sich sein vielen Jahren beruflich mit dem Thema "Psychische Gesundheit". Er sagt: "Es braucht eine gute Bilanz von Geben und Nehmen."
1.517×

Podcast
Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz: Ein Bad Grönenbacher Facharzt für Psychotherapeutische Medizin klärt auf

Ein gesunder Rücken, eine ausgewogene Ernährung - das ist zweifelsohne wichtig für eine gute Arbeitsleistung. Aber: Es gibt einen weiteren Aspekt, der immer wichtiger wird - die psychische Gesundheit.  Laut den Berichten der Krankenkassen nehmen psychische Erkrankungen einen immer größeren Teil der Kosten im Gesundheitssystem ein. Ein häufiger Grund dafür sind auch die Belastungen in der Arbeitswelt. Zu wenige Entwicklungsmöglichkeiten, Überforderung, ein schlechtes Arbeitsklima, aber auch...

  • Kempten
  • 27.04.18
Kristin Raiber im Gewächshaus der Berufsschule: Die Gärtner-Lehre passt viel besser zu ihr, sagt sie.
752×

Arbeit
Ein Viertel der Auszubildenden beendet die Lehre vorzeitig - drei Allgäuer schildern ihre Sicht

Deutschlandweit beenden 25 Prozent der Auszubildenden ihre Lehre vorzeitig. Das geht aus dem noch nicht veröffentlichten Berufsbildungsbericht 2018 hervor. Was sich nach einer einfachen Nachricht anhört, hat einen komplexen Hintergrund. Die Ausbildung macht einen Wandel durch – sowohl auf der Seite der Lehrlinge als auch auf der Seite der Ausbilder. Hotel- und Restaurantinhaber Michael Heel, ein Kemptener Berufsschullehrer und die Auszubildende Kristin Raiber schildern ihre Sicht auf das...

  • Kempten
  • 14.04.18
Florian Stöberl nimmt am Projekt „Lehrer in der Wirtschaft“ teil und arbeitet ein Jahr lang bei Liebherr Aerospace in Lindenberg.
2.577×

Projekt
„Lehrer in der Wirtschaft“: Kemptener Lehrer Florian Stöberl arbeitet ein Jahr lang bei Liebherr Aerospace

Florian Stöberl ist 45 Jahre alt und unterrichtet normalerweise Latein und Englisch am Carl-von-Linde-Gymnasium in Kempten. Für ein Jahr tauscht Stöberl nun Kreide und Rotstift gegen Mitarbeiterausweis und Stempelkarte. Er ist einer von zehn Pädagogen aus Bayern, die am bundesweit einmaligen Projekt „Lehrer in der Wirtschaft“ teilnehmen. Das Projekt bietet Lehrern die Möglichkeit, sich ein Bild von der Arbeit in einem Unternehmen zu machen. Diese Erfahrung sollen sie an ihre Schüler...

  • Kempten
  • 19.03.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ