Alles zum Thema Arbeit

Beiträge zum Thema Arbeit

Lokales
Auch die Müllabfuhr hat es in den kommenden Tagen nicht leicht. Wegen des Schnees können die Arbeiter der Firma Hubert Schmid nicht überall Tonnen leeren

Winter
Noch mehr Schnee in Marktoberdorf und dem Ostallgäu: Wer draußen arbeiten muss, hat's schwer

Am Montag sah es mancherorts im Ostallgäu schon nach Tauwetter aus. Das hat sich mittlerweile wieder geändert. Bis Donnerstagabend soll es noch einmal kräftig schneien. Doch nicht jeder kann das Schneetreiben von zuhause oder dem Büro aus beobachten. Einige Ostallgäuer müssen bei Schnee und Glätte draußen arbeiten. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf vom 09.01.2019. Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten...

  • Marktoberdorf und Region
  • 08.01.19
  • 1.155× gelesen
Wirtschaft
Das Käsewerk in Bad Wörishofen ist jetzt in belgischer Hand. Der Käsehändler Vache Bleue hat den Standort vom Molkereikonzern Arla Foods übernommen. Alle 73 Mitarbeiter sollen dort auch weiterhin beschäftigt werden.

Verkauf
Belgisches Unternehmen Vache Bleue übernimmt Arla-Käsewerk in Bad Wörishofen

Die Molkereigenossenschaft Arla Foods hat das Käsewerk in Bad Wörishofen an das belgische Unternehmen Vache Bleue verkauft. Laut einer Pressemitteilung werde die Übergabe des Werkes an den neuen Eigentümer bis Ende März 2019 abgeschlossen sein.  Am Standort Bad Wörishofen arbeiten derzeit 73 Mitarbeiter in der Produktion und der Verwaltung. Der belgische Eigentümer hat angekündigt, alle Beschäftigten zu den bisherigen Konditionen übernehmen zu wollen. Auch die bestehenden Milchlieferverträge...

  • Buchloe und Region
  • 07.01.19
  • 1.580× gelesen
Lokales
Während andere an Silvester den Jahreswechsel feiern, geht er seiner Arbeit nach: Danny B. ist Justizmitarbeiter.

Silvester
Nachgefragt in Memmingen: Wie ist es, in der Neujahrsnacht zu arbeiten?

Das alte Jahr neigt sich heute seinem Ende entgegen und ein neues bricht an. Das wird von den meisten Menschen bei einem schönen Essen mit Verwandten und Freunden oder bei feuchtfröhlichen Partys gefeiert. Allerdings können sich nicht alle in den Reigen der Feiernden einreihen – denn sie müssen zum Jahreswechsel arbeiten. Wir haben mit fünf von ihnen gesprochen und sie gefragt, wie ihre Silversternacht aussieht. Danny B. (Name der Redaktion bekannt), Justizmitarbeiter: „An Silvester darf ich...

  • Memmingen und Region
  • 31.12.18
  • 860× gelesen
SonderthemenAnzeige

Allgäu
Heimvorteil - Füssen

Entdecken Sie die einzigartige Landschaft des Allgäus – Natur pur! Nicht nur für Berge-Fans ein Eldorado. Denn neben der typischen Gipfelwelt prägen saftige Wiesen und mystische Moore, imposante Wasserfälle und zahlreiche Seen die Landschaft. Drei Gletscher formten einst dieses Gebiet mit seinen drei Höhenlagen – der Hügel- und Terrassenlandschaft, das Voralpenland und die Gipfel des Hochgebirges. Entdecken Sie Millionen Gründe zum Staunen! Airfreulich einfach … schnell, günstig,...

  • Füssen und Region
  • 24.12.18
  • 532× gelesen
Lokales
Der evangelische Pfarrer Klaus Dinkel (links) und der katholische Pfarrer Oliver Rid in der Frauenkapelle. Die Zeit um die Weihnachtsfeiertage ist für beide durchaus arbeitsintensiv.

Kirche
Weihnachten ist für die Marktoberdorfer Pfarrer Freude und harte Arbeit

Warum Weihnachten für Pfarrer Freude und harte Arbeit ist und die Heiligabend-Predigt eine zündende Idee braucht: Darum geht es in dem Weihnachts-Doppelinterview, das die Allgäuer Zeitung mit den Marktoberdorfer Pfarrern Oliver Rid (St. Martin) und Klaus Dinkel (Johanneskirche) geführt hat. Wir haben mit ihnen über die Zeit um den Heiligen Abend gesprochen. Wie sie das Fest erleben, und darüber, welche Rolle heute überhaupt noch das Religiöse bei einem kirchlichen Fest wie Weihnachten...

  • Marktoberdorf und Region
  • 23.12.18
  • 363× gelesen
Lokales
Wenn Dafina etwas vorliest, sind die Buben und Mädchen in der Kita von St. Hildegard besonders aufmerksam.

Arbeitswelt
Junge Frau (22) mit Handicap findet in Memminger Kindergarten ihren Traumberuf

Menschen mit einer Behinderung in die Gesellschaft integrieren: was im Grunde alle befürworten, gestaltet sich im Berufsleben teilweise schwierig. Dass es aber auch gut gelingen kann, zeigt ein Beispiel im Memminger Kindergarten St. Hildegard. Was mit einem Praktikum vor zwei Jahren begann, ist heute eine Erfolgsgeschichte. Die 22-jährige Dafina fand als Unterstützungskraft im Kindergarten die Aufgabe ihres Lebens und die Kinder bekamen eine liebenswerte und geduldige...

  • Memmingen und Region
  • 22.12.18
  • 883× gelesen
Lokales
Ingrid Notz, Kreissprecherin Oberallgäu/Kempten der Allgäuer Hebammen.

Geburtshelferinnen
Neues Programm will Hebammen in Kempten und im Oberallgäu die Arbeit erleichtern

Ein Notfalltelefon für junge Eltern und bessere Arbeitsbedingungen für Hebammen: Das verspricht ein Konzept, mit dem die Stadt Kempten und der Landkreis Oberallgäu die Situation rund um die Geburtshilfe verbessern wollen. Nach der Stadt hat dem nun auch der Jugendhilfeausschuss des Landkreises zugestimmt. Sie bewerben sich für das „Zukunftsprogramm Geburtshilfe“ des Freistaats. In Kempten und im Oberallgäu gibt es etwa 50 Hebammen. Eine gute Zahl, sagt deren Sprecherin Ingrid Notz –...

  • Kempten (Allgäu)
  • 06.12.18
  • 527× gelesen
Rundschau
Arbeitsmarkt mit saisonalen Einflüssen.

Arbeitslosenzahlen
Der Allgäuer Arbeitsmarkt bleibt auch im November stabil: Die Arbeitslosenquote steigt nur leicht an

Der Allgäuer Arbeitsmarkt vermeldet diesen Monat eine leichte Steigung der Arbeitslosenquote. Dies ist auf die alljährliche Pause im Tourismusgewerbe rück zu führen. Nach Angaben der Agentur für Arbeit sind im November 8.873 Menschen arbeitslos. Im Vergleich zum Oktober ist die Zahl der Arbeitslosenmenschen um 7,6 Prozent gestiegen, im direkten Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl jedoch um 5,7 Prozent gesunken. Die Arbeitslosenquote ist zum Oktober nur minimal um 0,1 Prozent gestiegen und...

  • Kempten (Allgäu)
  • 29.11.18
  • 77× gelesen
Lokales

Bayerische Regiobahn
Neuer Betreiber warnt: Verzögerungen drohen im Bahnverkehr nach Füssen

Das könnte ein holpriger Start für die Bayerische Regiobahn (BRB) im Ostallgäu werden, die ab 9. Dezember die Strecken von Füssen nach München und Augsburg bedient: Weil die Arbeiten der DB Netz AG für die Elektrifizierung des Allgäuer Schienennetzes länger dauern als ursprünglich geplant, befürchtet man bei der BRB Komplikationen. Züge könnten massive Verspätungen haben und manche Verbindungen gar ausfallen. Verärgert ist man beim neuen Betreiber, dass die Informationen über die...

  • Füssen und Region
  • 28.11.18
  • 1.914× gelesen
Lokales
Ärztlicher Direktor des Bezirkskrankenhauses (BKH) Kempten: Professor Dr. Markus Jäger.

Gesundheit
Krankschreibungen und vorzeitige Verrentungen nehmen im Allgäu zu

Das Nachspüren ist schwierig. Ausgesprochen schwierig sogar, sagt Professor Markus Jäger. Er ist oft als Gutachter gefragt, wenn Jemand die Arbeit so schwer auf der Seele lastet, dass er vorzeitig in Rente gehen will. Die Zahl der Fälle schnellt in die Höhe und die Rentenversicherungen weisen Anträge immer häufiger zurück. Doch wie bekommt der Psychiater heraus, ob eine Arbeitsüberlastung und damit der Stress tatsächlich eine psychische Erkrankung auslösten oder ob es an der Persönlichkeit...

  • Kempten (Allgäu)
  • 23.11.18
  • 2.653× gelesen
Lokales
Viele Eltern wünschen sich, dass ihre Kinder nicht in Einrichtungen ihrer Heimatgemeinde, sondern in der Nähe ihres Arbeitsplatzes betreut werden. In Memmingen ist es jedoch derzeit schwierig, einen Platz für ein sogenanntes Gastkind zu bekommen: Denn für die Stadt haben zunächst Kinder aus Memmingen Vorrang.

Betreuung
Warteliste für Tagesstättenplätze schrumpft: Memminger Kinder haben Vorrang

Wer in Memmingen arbeitet, aber auf dem Land wohnt, muss in der Regel sein Kind in einer Tagesstätte seiner Heimatgemeinde betreuen lassen. Viele berufstätige Eltern wünschen sich das anders, sagte Bernhard Hölzle in der Jugendhilfeausschuss-Sitzung: Aber Plätze für sogenannte Gastkinder zu schaffen, „ist einfach nicht darstellbar“, sagte der Amtsleiter für Kindertagesstätten. Dafür gibt es zwei Gründe: Selbst unter den Memminger Kindern hat noch nicht jedes einen Betreuungsplatz in der...

  • Memmingen und Region
  • 19.11.18
  • 177× gelesen
Lokales
Bestatter Thomas Klaus schüttet das ausgehöhlte Grab mit Erde auf. In der Erde sind unter anderem zersetzte Holzstücke von ehemaligen Särgen. Die Hauptarbeit läuft elektronisch über einen Bagger.

Trauer
Warum Marktoberdorfer Bestatter ihre Arbeit lieben

Bestatter sind tagtäglich mit dem Tod konfrontiert. Wir sprachen mit Bestattern in Marktoberdorf darüber, warum sie gerade deshalb besser mit dem Thema umgehen können und trotz der Trauer ihre Arbeit lieben. „Es ist ein schöner Beruf, denn ich kann Menschen helfen“, sagt etwa Thomas Klaus, der Bestattungsunternehmen in Füssen und Marktoberdorf leitet. Der 47-Jährige macht seine Arbeit mit Leidenschaft. Er hilft Trauernden, indem er ihnen den Abschied so schön wie möglich gestaltet. Vom...

  • Marktoberdorf und Region
  • 30.10.18
  • 586× gelesen
Rundschau
Arbeitslosenzahlen: Weiterhin niedrig im Allgäu.

Arbeitslosenzahlen
Herbst-Hoch auf dem Allgäuer Arbeitsmarkt: Niedrigste Arbeitslosenzahl seit 20 Jahren

Der Arbeitsmarkt im Allgäu meldet weiter Rekordwerte. Die Agentur für Arbeit hat jetzt die Zahlen für den Oktober veröffentlicht. Demnach liegt die Zahl der Arbeitslosen momentan bei 8.243 Menschen, so wenige wie seit 20 Jahren nicht mehr. Die Zahl hat sich im Vergleich zum September um 5,5 Prozent verringert, im Vergleich zum Oktober 2017 um 4,2 Prozent. Auch die Arbeitslosenquote liest sich positiv: 2,2 Prozent Arbeitslosigkeit, das bedeutet Vollbeschäftigung (als "Vollbeschäftigung" im...

  • Kempten (Allgäu)
  • 30.10.18
  • 406× gelesen
Lokales
Melanie Staudenrausch ist die Chefin des Autoskooters. Sie hat das Fahrgeschäft von ihrem Vater Robert übernommen.

Rummel
Jahrmarkt Memmingen: Schausteller teilweise „alle zwei Wochen in einer anderen Stadt“

Eine Gruppe Schulkinder stürmt zum Kassenhäuschen des Autoskooters auf dem Memminger Jahrmarkt. Gerade so ragen die Kinder bis zur Glasscheibe. Nacheinander kaufen sie einen Fahrchip bei Melanie Staudenrausch. Dann werfen sie ihre Taschen in die Ecke und flitzen los mit den bunten Fahrzeugen. Da gibt es wilde Verfolgungsjagden und kleine Zusammenstöße – oft Jungs gegen Mädchen. Autoskooter sei nach wie vor der Klassiker beim Anbandeln, sagt Staudenrausch. „Die Kinder necken sich gegenseitig....

  • Memmingen und Region
  • 20.10.18
  • 1.256× gelesen
Wirtschaft
Fachkräftemangel im Ostallgäu

Unternehmensbefragung
Im Ostallgäu fehlen Fachkräfte und Flächen

Eine Ostallgäuer Unternehmensbefragung macht klar, dass der zunehmende Arbeitskräftemangel sowie immer knapper werdende Gewerbe- und Wohnflächen die Probleme sind, mit denen die heimische Wirtschaft am meisten kämpft. Die Ergebnisse der namentlichen Umfrage sind laut Landrätin Maria Rita Zinnecker dabei repräsentativ. Die 217 Unternehmen, die sich landkreisweit beteiligten (mit Kaufbeuren waren es über 300), decken 14 500 Beschäftigte ab. Am schlechtesten – mit einer Schulnote von 3,79 –...

  • Marktoberdorf und Region
  • 04.10.18
  • 210× gelesen
Rundschau
Herbstaufschwung bei den Arbeitslosenzahlen.

Agentur für Arbeit
Herbstaufschwung am Allgäuer Arbeitsmarkt: Arbeitslosenzahlen sinken weiter

Die Arbeitslosenquote im Allgäu ist im September 2018 auf 2,3 Prozent gefallen. Im Vergleich zum Vorjahr 2017 und dem Vormonat August hat sich somit eine Verbesserung von 0,2 Prozent ergeben, wie die Bundesagentur für Arbeit Kempten- Memmingen mitteilt.  Die Anzahl an arbeitslosen Menschen ist zum Vorjahr 2017 um 500 und zum Vormonat August sogar um 813 gefallen auf 8.722. Besonders groß ist der Aufschwung bei den jungen Menschen zwischen 15 und 24. Hier hat sich zum Vormonat August die...

  • Kempten (Allgäu)
  • 28.09.18
  • 292× gelesen
Lokales
Frauen verschiedener Generationen (von links): Doris Schroeter, Kerstin Schellhorn, Adele Singer, Aimée Jajes, Imma Schieß, Simone Härtle und Vefi Langof. Wie hat sich das Frausein in den vergangenen Jahrzehnten verändert? Die vier 89- bis 95-Jährigen haben den AZ-Redakteurinnen (28 bis 34 Jahre) auch den ein oder anderen Tipp gegeben.

Begegnung
Vier Seniorinnen aus Kempten und dem Oberallgäu erzählen über ihre Jugend

Den Tag, als Frauen zum ersten Mal wählen durften, haben sie nicht miterlebt – dafür sind sie viel zu jung. Aber sie erinnern sich noch genau an die Zeit, als es plötzlich verpönt war, zu einer unverheirateten Frau „Fräulein“ zu sagen: Doris Schroeter, Adele Singer, Imma Schieß und Vefi Langof – alle zwischen 89 und 95 Jahre alt – haben sich mit drei AZ-Redakteurinnen im Alter von 28 bis 34 getroffen. Bei der Begegnung ging es um Arbeit, Sexualität und Freiheit. Die vier Frauen, die im...

  • Kempten (Allgäu)
  • 08.09.18
  • 577× gelesen
Lokales
Eva Nowak aus Buchloe arbeitet bei der Caritas und hilft dort Asylbewerbern.

Arbeit
Eva Nowak von der Caritas berät Asylbewerber in Buchloe im Anerkennungsverfahren

Wenn es um Flüchtlinge in Deutschland geht, bestimmen Negativmeldungen die Schlagzeilen: Gewalt einzelner Ausländern, Sozialbetrug und Angst vor dem Fremden gepaart mit wachsender Ausländerfeindlichkeit. Der Alltag in der Arbeit mit Flüchtlingen sieht aber ganz anders aus, weiß Eva Nowak: „Der Großteil der Asylbewerber will ja nur in Frieden leben und eine Arbeit.“ Diese Erfahrung macht die Sozialpädagogin seit fünf Jahren. Seither arbeitet sie im Auftrag der Caritas mit Flüchtlingen – auch...

  • Buchloe und Region
  • 03.09.18
  • 354× gelesen
Wirtschaft
Bei Nestlé in Biessenhofen geht im Vorzimmer von Werkleiter Wilfried Trah eine Ära zu Ende. Die langjährige Chefsekretärin Ruth Bosch (Mitte) arbeitet derzeit noch ihre junge Nachfolgerin Stephanie Mazzotta ein, bevor sie nach 40 Jahren im Werk ihren wohlverdienten Ruhestand antritt.

Porträt
Ruth Bosch geht nach 30 Jahren als Chefsekretärin bei Nestlé in Biessenhofen in den Ruhestand

Bei Ruth Bosch laufen bei Nestlé in Biessenhofen viele Fäden zusammen. „Sie ist die gute Seele des ganzen Betriebs“, sagt Werkleiter Wilfried Trah, dem sie seit drei Jahren assistiert. So wie zuvor sieben seiner Vorgänger. Die 62-Jährige ist seit 30 Jahren Chefsekretärin in dem Werk, in dem sie schon 40 Jahre lang arbeitet. Länger als die meisten ihrer 760 Kolleginnen und Kollegen. Bosch, die zum 31. August in Ruhestand geht, war unzählige Male Ansprechpartner und „Blitzableiter“ bei Ärger...

  • Marktoberdorf und Region
  • 24.08.18
  • 2.055× gelesen
Lokales
Lediglich eine Person in der Schule ist am Arbeiten. Es ist der Hausmeister des Marktoberdorfer Gymnasiums, Robert Deda.

Arbeit
Marktoberdorfer Schulhausmeister (55) hat in den Sommerferien viel zu tun

Es sind Sommerferien. Lediglich eine Person ist am Gymnasium Marktoberdorf am Arbeiten. Es ist der Hausmeister des Gymnasiums, Robert Deda. Der 55-Jährige hat in den Sommerferien besonders viel zu tun. Er kümmert sich um die Wartung und um die Reparaturen im Schulhaus. Der Hausmeister ist ein echter Alleskönner. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 10.08.2018. Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie in...

  • Marktoberdorf und Region
  • 09.08.18
  • 1.955× gelesen
Reportage
Ungewohnte Arbeit für den Allgäuer Bäcker und die Konditormeisterin: Holzhacken um die Öfen der Bäckerei Naisula in Gang zu halten.
9 Bilder

Podcast
Memminger Bäcker tauschen für TV-Sendung ihren Job mit Kollegen aus Tansania

"Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen." - dieses alte Sprichwort gilt auch für zwei Bäcker aus Memmingen. Für die TV-Sendung "Mein Job, Dein Job" (Bayerisches Fernsehen) haben die 28-jährige Anja Hartmann und ihr Kollege Karlheinz ihre Arbeitsstellen mit zwei Bäckerkollegen aus der 500.000-Einwohner-Stadt Arusha im Norden Tansanias getauscht.  Während die Mitarbeiter der Memminger Bäckerei Brommler mitten im Herzen Afrikas arbeiteten und für die Kollegen der Naisula Bakery...

  • Memmingen und Region
  • 06.08.18
  • 3.330× gelesen
Wirtschaft
Lab Concept in Kempten stellt sogenannte Mediensäulen, Medienbrücken und Mediendecken für Labore her. Links Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter Konrad Kreuzer, rechts kaufmännischer Leiter Joachim Masurek.

Patente
Das Kemptener Unternehmen Lab Concept hat sich auf Anschluss-Module spezialisiert

Elektrokabel und -anschlüsse, Gas- und Wasserleitungen, Absaugvorrichtungen, Luftfilter, Vakuumröhren: Wer ein Labor betreibt, braucht solche Installationen. Damit nun nicht alle Kabel, Leitungen und Rohre wild durcheinander in den Räumen verlaufen, haben Labor-Ausrüster sogenannte Mediensäulen/-brücken und Mediendecken entwickelt. Jüngster Wettbewerber auf diesem Sektor ist im Allgäu das Unternehmen Lab Concept GmbH in Kempten-Leubas. Dessen Spezialität sind flexible modulare...

  • Kempten (Allgäu)
  • 12.07.18
  • 363× gelesen
Wirtschaft
Ein erweitertes Betreuungsangebot für Kinder bedingt einen größeren Bedarf an Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen. In Kempten und im Oberallgäu wird Personal gesucht. Die Agentur für Arbeit informierte nun Quereinsteiger, die im Kindergarten, Hort oder der Krippe arbeiten möchten.

Nachwuchs
Agentur für Arbeit in Kempten informiert über Quereinstieg in den Kindergarten

Ihren gelernten Beruf kann Natalie Hanser nach der Elternzeit nicht mehr ausüben. Die Arbeitszeiten, die eine Einzelhandelskauffrau abzuleisten hat, sind mit der Betreuung ihrer drei Kinder nicht zu vereinbaren. Deswegen will die 33-Jährige umsatteln: Sie will Kinderpflegerin oder Erzieherin werden. Über einen solchen Quereinstieg hat am Mittwoch die Agentur für Arbeit in Kempten informiert. Fest steht: Der Bedarf ist da – sowohl in der Stadt als auch im Landkreis Oberallgäu. Mehr über...

  • Kempten (Allgäu)
  • 05.07.18
  • 252× gelesen
Lokales
Die Stadt sucht nach Lösungen, um die Weide vor dem Rathaus-Parkhaus zu erhalten. Der Baum sollte ursprünglich im Zuge der Arbeiten am Übergang zwischen Forettle-Center und Altstadt weichen.

Handel
Arbeiten zwischen Forettle und Altstadt in Kaufbeuren verschieben sich - die alte Weide soll erhalten bleiben

Handel und Stadt legen große Hoffnung in direkte, attraktive Verbindungen zwischen dem Fachmarktzentrum im Forettle und der Altstadt. Kunden sollen ihr Geld schließlich diesseits und jenseits der Straße Am Graben ausgeben. Neben der bestehenden Achse über das Rosental rückt nun der Ausbau des Weges zwischen dem Rathaus und dem Schwanenweiher in den Fokus. Dieser soll deutlich attraktiver werden und die Passanten in direkter Linie vom Forettle-Center über den Fußgängerüberweg Am Graben in...

  • Kaufbeuren und Region
  • 12.06.18
  • 954× gelesen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019