Antrag

Beiträge zum Thema Antrag

Wo bis vor Kurzem die marode Turnhalle der Reichshainschule stand, wächst nun Gras. Es soll aber an derselben Stelle eine neue Halle gebaut werden. Wann, ist allerdings noch unklar.
 715×

Antrag
An der Reichshainschule in Memmingen soll eine neue Turnhalle entstehen

An der Reichshainschule in Memmingen soll eine neue Einfachturnhalle entstehen, an der Stelle, wo vorher bereits eine Turnhalle stand. Die Entscheidung, wann es so weit sein wird, steht allerdings noch aus: Es fehlt noch ein Antrag. Das berichtet die Allgäuer Zeitung.  Mehr über das Thema lesen Sie in der Mittwochsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Memmingen, vom 03.06.2020. Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie in den jeweiligen AZ Service-Centern im...

  • Memmingen
  • 03.06.20
Arbeit und Protest: Bereits begonnen haben die Arbeiten im Alten Postweg in Asch.
 1.536×  4   2 Bilder

Erschließungsbeiträge
Gemeinderat Fuchstal lehnt Antrag ab: Anwohner müssen weiter mitzahlen

Mit einer Gegenstimme hat der Fuchstaler Gemeinderat einen von 90 Bürgern unterstützten Antrag abgelehnt. Diese hatten gefordert, dass den Bürgern die Erschließungsbeiträge für Straßen während der Corona-Krise erlassen werden sollen. Das berichtet die Buchloer Zeitung (BZ). Demnach waren die Antragsteller davon ausgegangen, dass die Gemeinde die Erschließungsbeiträge durch Mittel aus einem 150-Millionen-Euro-Förderpaket des Freistaates ersetzen könne. Diese Annahme war laut BZ jedoch falsch....

  • Buchloe
  • 02.06.20
Bisher können Stand-up-Paddler diesen Wassersport am Bannwaldsee ausüben (Symbolbild.).
 1.968×

Naturschutz
Stand-up-Paddling am Bannwaldsee: Darf Verleih-Station bleiben?

Am Bannwaldsee im südlichen Ostallgäu gibt es seit zwei Jahren eine Verleih-Station für Stand-up-Paddling (SUP), die der Schwangauer Othmar Schluttenhofer betreibt. Für seine SUP-Station braucht er eine Ausnahmegenehmigung der Regierung von Schwaben, da der See Naturschutzgebiet ist. Jetzt hat er den Antrag dafür gestellt, berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ) in ihrer Dienstagsausgabe. Bevor die Regierung darüber entscheidet, braucht Schluttenhofer aber die Stellungnahme der...

  • Füssen
  • 21.04.20
Archivbild der Alten Schule in Immenstadt.
 4.237×  2

Denkmalschutz
"Alte Schule" in Immenstadt darf nicht abgerissen werden

Das Landratsamt will die Abbrucherlaubnis der denkmalgeschützten Alten Schule in Immenstadt aufheben. Die Genehmigung wahr wohl rechtswidrig, heißt es in der Mittwochsausgabe der Allgäuer Zeitung. Demnach bittet das Landratsamt Oberallgäu den Besitzer der Alten Schule, die Pfarrpfründestiftung Immenstadt, um eine Stellungnahme. Pfarrer Helmut Epp habe dafür wenig Verständnis. 

 Laut AZ habe im April 2014 der damalige Landrat vor dem Ende seiner Amtszeit die Erlaubnis für den Abriss der...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 25.03.20
Die neue Abbundhalle soll bis 2021 auf dem bisherigen Holzlagerplatz der Berufsschule in Immenstadt entstehen.
 953×

Startschuss
Neue staatliche Fachschule für Holztechnik in Immenstadt

Der Landkreis Oberallgäu darf die Berufsschule in Immenstadt um eine staatliche Fachschule für Holztechnik erweitern. Dem Antrag haben jetzt das Kultus- und das Finanzministerium in München zugestimmt. Im Herbst soll die neue zweijährige Fachschule mit dem Schwerpunkt Holzbau mit ein bis zwei Klassen starten, heißt es in einem Artikel der Allgäuer Zeitung.  Im zweiten Schritt gehe es demnach um den Bau einer Halle für 2,9 Millionen Euro. Denn in eineinhalb Jahren braucht die Schule...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 25.02.20
Tempo 30 (Symbolbild)
 1.509×

Beschluss
In Börwang und Haldenwang soll Tempo 30 kommen

Die Gemeinde Haldenwang beschließt die Einführung von Tempo 30 in den Hauptorten Börwang und Haldenwang. Teilweise braucht es dafür aber noch die Zustimmung des Landratsamtes. Das teilt Bürgermeister Josef Wölfle auf Anfrage von all-in.de mit. Schon 2016 wurde im Gemeinderat ausführlich über Geschwindigkeits-Begrenzungen diskutiert. Damals entschied man sich dafür, Tempo 30 nur in Gebieten mit "besonderem Schutzbedarf" einzurichten. Darunter fiel beispielsweise die Straße in Richtung des...

  • Haldenwang
  • 17.01.20
Ein Investor möchte die Spittelmühle in Kaufbeuren kaufen und mit Büros, Gewerbe und Wohnungen wieder beleben.
 2.535×

Konzept
Kaufbeurer Investor will Spittelmühle kaufen

Ein Kaufbeurer Investor möchte die seit Jahren überwiegend leer stehende Spittelmühle kaufen, heißt es in der Allgäuer Zeitung. Er möchte das markante Gebäude mit Gewerbe, Gastronomie und Wohnungen wieder beleben. Der Gestaltungsbeirat und der Stadtrat beschäftigen sich bereits mit seinem Konzept. In einer nichtöffentlichen Sitzung am Dienstage habe die Mehrheit des Gremiums nach Angaben der AZ  für einen Verkauf gestimmt. Dagegen seien unter anderem die Grünen und die Freien Wähler...

  • Kaufbeuren
  • 21.11.19
Symbolbild
 228×

Antrag
Markoberdorfer SPD macht Druck beim Thema ÖPNV

Die Einrichtung eines funktionierenden Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) für Marktoberdorf ist ein Dauerbrenner. Schon ein Verkehrsgutachten vor zehn Jahren hat dies empfohlen, um die Stadt vor hausgemachtem Verkehr zu entlasten. Nun macht die Marktoberdorfer SPD bei diesem Thema Druck. Deren Stadtratsfraktion will die Forderungen in der Stadtratssitzung am 23. September als Antrag vorbringen. Die SPD nimmt dabei die Vorschläge aus dem Gutachten auf. Dies bezieht die Anbindung der...

  • Marktoberdorf
  • 11.09.19
Im Landratsamt geht es am Dienstag, 10. September um Enteignung: Weil das Allgäuer Überlandwerk die Freileitung zwischen Nesselwang und Leupolz ausgebaut hat, muss der Schutzstreifen breiter werden.
 5.107×

Stromtrasse
Oy-Mittelberg: Grundstückseigentümerin wehrt sich gegen Enteignung - Entscheidung am Dienstag

Das Eigentum wird gewährleistet, steht im Grundgesetz. Aber auch: Eigentum verpflichtet. Und: Eine Enteignung ist nur zum Wohle der Allgemeinheit zulässig. Zwar kommt das selten vor. Doch nun hat das Allgäuer Überlandwerk (AÜW) einen Antrag auf Enteignung in Oy-Mittelberg gestellt. Am Dienstag, 10. September entscheidet das Landratsamt darüber. Bei dem Antrag geht es nicht darum, dass gesamte Eigentumsrecht an den zwei Wiesen-Grundstücken zwischen Faistenoy und Haslach zu übertragen, sagt...

  • Oy-Mittelberg
  • 10.09.19
Standesbeamte kümmern sich unter anderem um Trauungen. Die Tätigkeit setzt entsprechende Schulungen voraus.
 247×

Verwaltung
Hergatz will Standesamt abgeben

Die Heimenkircher Verwaltung wird keine Standesamtsaufgaben von der Nachbargemeinde Hergatz übernehmen. Einen entsprechenden Antrag aus dem Rathaus Hergatz hat der Gemeinderat einstimmig abgelehnt. Nach Information von Bürgermeister Markus Reichart besitzt in Hergatz derzeit allein sein Amtskollege Uwe Giebl die Qualifikation als Standesbeamter. Im Vertretungsfall übernehme eine Mitarbeiterin der Gemeinde Opfenbach die Aufgaben. Als Vergütung für die Übernahme ihres Standesamtes hat...

  • Hergatz
  • 26.08.19
Linde-Schulleiter Hermann Brücklmayr hat einen Antrag gestellt: Er will künftig auch einen sozialwissenschaftlichen Zweig anbieten.
 446×

Bildung
Kemptener Carl-von-Linde-Gymnasium will auf Sozialwissenschaft setzen

Gerade einmal 44 Mädchen und Buben haben sich für das kommende Schuljahr am Carl-von-Linde-Gymnasium angemeldet. Zwei fünfte Klassen – mehr kommen nicht zusammen. Zum Vergleich: Sowohl am Hildegardis- als auch am Allgäu-Gymnasium wird es – bei jeweils mehr als 170 neuen Schülern – sechs fünfte Klassen geben. Um diesem Trend entgegenzusteuern, hat Linde-Schulleiter Hermann Brücklmayr nun einen Antrag gestellt: Er will künftig auch einen sozialwissenschaftlichen Zweig anbieten. Das gab...

  • Kempten
  • 11.07.19
Photovoltaik auf der grünen Wiese?
 501×

Diskussion
Photvoltaik bald auf Buchloes grünen Wiesen?

84 Prozent der Energie, die von der Kommune verbraucht werden, erzeuge die Stadt Buchloe schon regenerativ selbst, erklärte Bürgermeister Josef Schweinberger in der jüngsten Sitzung des Bauausschusses. Dabei stehen in der Stadt vor allem Blockheizkraftwerke und Photovoltaikanlagen im Mittelpunkt. Und PV-Anlagen seien nun auch wieder gefragt: Es gebe nämlich Anträge von Bauherren, die solche Anlagen im Raum Buchloe bauen wollen, und zwar als gesonderte Gebiete in der freien Fläche. „2012 hat der...

  • Buchloe
  • 27.06.19
Der Dorfladen in Niederstaufen soll wieder öffnen, allerdings an anderer Stelle. Die Interessengemeinschaft arbeitet an einem Konzept.
 662×

Nahversorgung
Dorfladen in Niederstaufen rückt ein Stück näher

Bald könnte der Traum von einem Dorfladen in Niederstaufen in Erfüllung gehen. Die Interessengemeinschaft (IG) hat auf dem Weg dorthin eine weitere Hürde genommen. Nach längerer kontroverser Diskussion, entschied eine Mehrheit des Gemeinderats Sigmarszell, dass die Kommune beim Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) Schwaben einen „einfachen Antrag auf Dorferneuerung“ stellt. Damit sei eine Kleinstunternehmerförderung für das Projekt möglich. Ein solcher Antrag sei Voraussetzung, dass die IG...

  • Sigmarszell
  • 24.06.19
Symbolbild.
 8.714×

Körperverletzung
Faustschlag statt Verlobung: Streit zwischen Mann (57) und Partnerin (29) in Buchloe eskaliert

Ein geplanter Heiratsantrag endete am Samstagabend in Buchloe mit einem Faustschlag ins Gesicht.  Am Samstagabend fuhr ein 57-jähriger Mann zur Wohnung seiner 29-jährigen Freundin. Er wollte ihr einen Heiratsantrag machen. Weil die Frau nicht sofort die Haustür öffnete, vermutete der Mann, dass sich ein Liebhaber in der Wohnung befinde. Der 57-Jährige verschaffte sich Zugang zur Wohnung. Daraufhin entwickelte sich ein Streit zwischen dem Paar. Die junge Frau schlug ihrem Freund...

  • Buchloe
  • 17.06.19
Die Zulassungsstellen erwarten einen Andrang: Führerscheine müssen nach und nach umgetauscht werden.
 6.701×

Beschluss
Über 140.000 Kemptener und Oberallgäuer müssen Führerschein umtauschen

Die Europäische Union hat es beschlossen, die lokalen Behörden machen sich derzeit an die Umsetzung: Bis zum Jahr 2033 müssen über 140.000 Kemptener und Oberallgäuer ihre Führerscheine umtauschen. Wer bis wann einen Antrag dafür stellen muss, richtet sich entweder nach dem Geburtsdatum des Führerschein-Inhabers oder nach dem Datum der Ausstellung. Alle, deren Fahrerlaubnis vor Mitte Januar 2013 ausgestellt wurde. „Wir rechnen mit etwa 90.000 Anträgen“, sagt Felix Fleischhauer,...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 13.06.19
Beim traditionellen Fischertag in Memmingen dürfen nur Männer in den Bach "jucken". Das sieht die Vereinssatzung so vor. Ein weibliches Vereinsmitglied findet das diskriminierend und will gerichtlich dagegen vorgehen.
 5.803×

Fischertag
Frauen dürfen in Memmingen weiterhin nicht in den Bach

Beim Fischertag in Memmingen dürfen auch weiterhin keine Frauen in den Stadtbach jucken und ihn ausfischen. Den entsprechenden Antrag eines weiblichen Vereinsmitglieds lehnte die Delegiertenversammlung des Fischertagsvereins am Mittwochabend mit deutlicher Mehrheit ab. Insgesamt stimmten 157 Delegierte gegen den Antrag, nur fünf dafür. Seit fast 450 Jahren gibt es die Veranstaltung schon, bei der Fischer Ende Juli die Forellen aus dem Stadtbach fischen, bevor dieser gereinigt wird. Die...

  • Memmingen
  • 20.03.19
Europa-Flagge: Bald nicht mehr für Großbritannien.
 1.192×

Europa
BREXIT: Auch im Allgäu möchten Briten jetzt die deutsche Staatsangehörigkeit

Der "Brexit" naht - auch wenn noch nicht ganz klar ist, wie und wann genau sich die Briten von der Europäischen Union verabschieden. Viele Briten in Deutschland sind verunsichert, manche beantragen schnell noch die deutsche Staatsangehörigkeit, auch im Allgäu lebende Briten. Landkreis Oberallgäu Laut Landratsamts-Pressesprecher Andreas Kaenders gab es in den letzten vier bis sechs Wochen eine Häufung von Anfragen. Briten erkundigen sich, wie sie die deutsche Staatsangehörigkeit bekommen....

  • Kempten
  • 20.03.19
Die Grundschule in Egg an der Günz soll saniert werden.
 246×

Bildung
Grundschule in Egg an der Günz wird saniert und erweitert

An der Grundschule in Egg stehen womöglich schon bald Bauarbeiten an. In seiner jüngsten Sitzung hat der Gemeinderat einstimmig beschlossen, dass ein Genehmigungsantrag zur Renovierung, Erweiterung und energetischen Sanierung der Schule eingereicht wird. Rund 500.000 Euro an Kosten kommen auf die Gemeinde zu. Mit dem Festbetrag von 219.000 Euro wird das Vorhaben über das Kommunalinvestitionsprogramm Schulinfrastruktur (KIP-S) von der Regierung von Schwaben gefördert. Wie Bürgermeister Franz...

  • Egg an der Günz
  • 06.02.19
 459×

Gemeinnützig
Stadt Kempten vergibt wieder Ehrenamtskarten

Mit der Ehrenamtskarte sollen verdiente Bürger, die sich in den Gemeinden einsetzen, auch vor Ort belohnt werden, etwa durch Gratisfahrten bei Bergbahnen oder freiem Eintritt in Freibädern. Die Stadt Kempten vergibt gemeinsam mit dem Landkreis Oberallgäu als sichtbares Zeichen der Anerkennung diese Karten. Sie sind für zwei Jahre gültig, d.h. von August 2019 bis August 2021.  Mehr als 90 Einrichtungen, u.a. Bergbahnen, Museen oder Bäder, bieten mit der Karte kostenlose bzw. ermäßigte Nutzung...

  • Kempten
  • 29.01.19
Memminger Stadträtin schlägt Hundespielplatz vor.
 486×

Stadtrat
Memminger Hundebesitzer befürworten den Antrag, einen Spielplatz für ihre Tiere zu schaffen

Die rote Leine ist gespannt. Terriermix Betty rast über Kiesel, schnuppert an einem Strauch. Mit festem Griff führt Gisbert Rehmet seinen Hund durch den Stadtpark Neue Welt. In Memmingen einen Hundespielplatz zu schaffen, wie es Stadträtin Heike Eßmann (ÖDP) in einem Antrag vorgeschlagen hat, hält er für eine gute Idee. „Hunde könnten frei laufen und sich mit anderen austoben“, sagt der 69-Jährige. Er denkt an ein eingezäuntes Terrain, 200 Meter mal 50 Meter, am besten direkt im Stadtpark: Das...

  • Memmingen
  • 10.01.19
Die Burgstraße auf dem steilen Weg zur Kronburg muss dringend saniert werden. An dem Weg, kurz vor dem Schloss, ist der Straßenrand bedrohlich abgesackt. Der Schlossherr hofft nun auf eine finanzielle Beteiligung von Seiten derer, die ansonsten gerne auf die Kronburg hinweisen, um für die Region zu werben.
 900×  1

Finanzierung
Straße zum Kronburger Schloss bröckelt: Baron beklagt fehlende Hilfe für Sanierung

Gemeinde, Landkreis, Bezirk und auch die Politik nutzen die Kronburg gerne, um für die Region zu werben. Jedes Jahr zieht die Burg tausende von Besuchern an: Der geschichtsträchtige Ort mit seinem beeindruckenden Innenhof ist beliebt für Hochzeiten und viele andere Veranstaltungen, auch als Fotokulisse wird er häufig genutzt. Geht es allerdings darum, sich an notwendigen Sanierungen finanziell zu beteiligen, dann stößt Baron Theodor Freiherr von Vequel-Westernach nach eigenen Worten meist auf...

  • Kronburg
  • 02.01.19
Symbolbild. Das Ostallgäu darf sich glyphosatfreier Landkreis nennen. Im zweiten Anlauf stimmt der Kreistag einem abgespeckten Antrag zu.
 518×

Umwelt
Ostallgäu darf sich glyphosatfreier Landkreis nennen

Das Ostallgäu darf sich nun glyphosatfreier Landkreis nennen. Im zweiten Anlauf stimmte der Kreistag einem dementsprechenden Antrag aller Fraktionen zu. Im Juli waren die Ostallgäuer Grünen mit einem eigenen Antrag noch gescheitert. Nach Angaben des Bund Naturschutzes (BUND) haben sich in Deutschland bislang gut 240 Städte und Gemeinden entschieden, ihre Grünflächen ohne Pestizide oder mindestens ohne Glyphosat zu bewirtschaften. Der Antrag ist im Vergleich zur ersten Variante deutlich...

  • Kaufbeuren
  • 18.12.18
Die Fusion des Memminger Klinikums mit den Unterallgäuer Kreiskliniken liegt derzeit auf Eis.
 170×

Gesundheitswesen
Memminger Stadträte stellen mehrere Anträge zur Klinikfusion

Derzeit liegt die anvisierte Fusion zwischen dem Klinikum Memmingen und den Unterallgäuer Kreiskliniken auf Eis. Anfang November hatte Landrat Hans-Joachim Weirather (Freie Wähler) die Gespräche seitens der Kreiskliniken Mindelheim und Ottobeuren ausgesetzt, um Sondierungsgespräche mit dem Landkreis Oberallgäu und der kreisfreien Stadt Kempten aufzunehmen. Nun wollen Memmingens Stadträte einen neuen Anlauf unternehmen. Das fordern die Politiker in mehreren Anträgen an die Stadt als...

  • Memmingen
  • 14.12.18
Aldi will auf seinem Parkplatz im Füssener Norden seit Langem einen dm-Markt errichten. Doch Füssens Kommunalpolitiker stellen sich quer.
 1.441×

Discounter
Dm-Markt: Füssens Bauausschuss sagt erneut Nein

Seit Jahren will Aldi im Füssener Norden einen dm-Markt errichten. Deshalb hat der Discounter erneut einen geänderten Stellplatz-Schlüssel beantragt. Doch der Bauausschuss stellt sich nach wie vor quer: Bei zwei Gegenstimmen lehnte das Gremium den Antrag mit großer Mehrheit ab. Das Gremium hatte in der Vergangenheit bereits klar gemacht, dass es den Handel in der Innenstadt schützen und kein zentrenrelevantes Sortiment mehr am Stadtrand ansiedeln will. Warum Füssens Bauamtsleiter...

  • Füssen
  • 10.12.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020