Antisemitismus

Beiträge zum Thema Antisemitismus

Gil Ofarim veröffentlichte Anfang Oktober ein Video, das viral ging und in dem er schwere Anschuldigungen erhob.
945×

Kein Beweis für Antisemitismus
Gil Ofarim: Hotel stellt interne Untersuchung gegen Mitarbeiter ein

118 Seiten umfasst das Gutachten über den Fall Gil Ofarim in einem Leipziger Hotel. Einen Beleg für antisemitische Beleidigungen durch einen der Hotelangestellten findet sich darin nicht. Rund zwei Wochen ist es her, dass Gil Ofarim (39) in einem Video schwere Anschuldigungen gegen einen Mitarbeiter des Westin-Hotels in Leipzig erhob. Er sei aufgrund seiner Davidstern-Kette antisemitisch beleidigt worden, behauptete der Sänger. Das Hotel beauftragte daraufhin eine Rechtsanwaltskanzlei mit...

  • 20.10.21
Gil Ofarim hat eine Zeugenaussage gemacht und eine Strafanzeige gestellt.
102×

Nach Antisemitismus-Vorwurf
Gil Ofarim hat Strafanzeige gegen Leipziger Hotel-Mitarbeiter gestellt

"Mehr kann ich zurzeit nicht sagen oder tun": Sänger Gil Ofarim hat nach dem Antisemitismus-Vorwurf Strafanzeige gegen den Mitarbeiter eines Leipziger Hotels gestellt. Musiker Gil Ofarim (39) hat eine Strafanzeige gegen den Mitarbeiter des Leipziger Westin-Hotels gestellt. Das gab er an diesem Dienstag (12. Oktober) in einem Instagram-Post bekannt. "Ich habe heute meine Zeugenaussage gemacht und eine Strafanzeige gegen den Mitarbeiter gestellt. In den letzten Tagen habe ich in zahlreichen...

  • 12.10.21
Gil Ofarim am Montagabend bei "Zervakis & Opdenhövel. Live.".
26×

"Wir dürfen nicht weiter wegschauen"
Antisemitismus-Skandal: Gil Ofarim bekam nach Auftritt Polizeischutz

Vor rund einer Woche hat Gil Ofarim von einem antisemitischen Vorfall in einem Leipziger Hotel berichtet. In "Zervakis & Opdenhövel. Live." sprach er nun unter anderem über Hassnachrichten und Drohungen, die er seither erhält. In der vergangenen Woche hat Gil Ofarim (39) einen erschreckenden Vorfall in einem Leipziger Hotel öffentlich gemacht. In einem Clip, den er in den sozialen Medien teilte, erklärte der Sänger, dass er beim Check-in übergangen wurde, weil er eine Kette mit einem Davidstern...

  • 12.10.21
Gil Ofarim wehrt sich mit einer Anzeige.
152×

Nach Antisemitismus-Skandal in Leipzig
Gil Ofarim stellt Strafanzeige gegen Hotelmitarbeiter

Nach dem Antisemitismus-Vorfall in einem Leipziger Hotel stellt Gil Ofarim nun Strafanzeige. Ein Hotelmitarbeiter hatte dem Musiker zuvor Verleumdung vorgeworfen und ihn seinerseits angezeigt. Nach den Antisemitismusvorwürfen von Gil Ofarim (39) gegen zwei Mitarbeiter der Westin-Hotelkette in Leipzig stellt der Musiker nun selbst Strafanzeige. Das hat seine Managerin dem Sender RTL bestätigt: "Er wird am Dienstag in München nicht nur als Zeuge bei der Polizei aussagen, sondern auch persönlich...

  • 08.10.21
Gil Ofarim wurde in Leipzig Opfer von antisemitischen Anfeindungen.
111×

Die Justiz ermittelt
Antisemitismus-Skandal: Anzeige wegen Verleumdung gegen Gil Ofarim

Nachdem Gil Ofarim öffentlich über antisemitische Anfeindungen in einem Leipziger Hotel gesprochen hat, muss sich der Sänger nun einer Anzeige wegen Verleumdung stellen. Nun befasst sich auch die Justiz mit dem Antisemitismus-Skandal um Gil Ofarim (39) und dem Leipziger Hotel Westin. Wie ein Sprecher der Leipziger Polizei RTL bestätigt, wird dabei unter anderem gegen den Sänger ermittelt. Der betroffene Hotelmitarbeiter habe Ofarim wegen Verleumdung angezeigt, sagt der Polizeisprecher:...

  • 07.10.21
Nun äußert sich der Hotelmanager zu Gil Ofarims (Foto) Vorwürfen.
97×

"Nicht tolerabel"
Hotelmanager äußert sich zu Gil Ofarims Antisemitismusvorwurf

Nach den Antisemitismusvorwürfen von Sänger Gil Ofarim gegen zwei Hotelmitarbeiter erklärt der Hotelmanager nun das weitere Vorgehen. Nach den Antisemitismusvorwürfen von Sänger Gil Ofarim (39) gegen zwei Mitarbeiter der "Westin"-Hotelkette in Leipzig meldet sich nun der Hotelmanager zu Wort. "Wir versuchen diesen Vorfall höchst professionell anzugehen, mit der souveränen Distanz, die Dinge zu beleuchten und am Ende ein vernünftiges Ergebnis zu erzielen, wenn alle Fakten auf dem Tisch liegen",...

  • 07.10.21
Gil Ofarim wurde in Leipzig Opfer von antisemitischen Anfeindungen.
92×

In Leipziger Hotel Westin
Gil Ofarim: Antisemitismus-Skandal schlägt hohe Wellen

Gil Ofarim hat mit seinem Video über den antisemitischen Vorfall in Leipzig eine riesige Welle der Solidarität ausgelöst. Neben Tausenden Kommentaren im Netz formierte sich noch gestern Abend eine spontane Demonstration. Mittlerweile berichtet sogar CNN über die Sache. Nach dem Antisemitismus-Vorfall in dem Leipziger Hotel Westin gegenüber Musiker Gil Ofarim (39) rollt eine Welle der Solidarität durchs Land. Die meisten Kommentatoren, aus Politik, Öffentlichkeit und Volk, zeigen sich...

  • 06.10.21
Gil Ofarim trug einen Davidstern an einer Kette und durfte deswegen nicht in ein Leipziger Hotel einchecken.
483×

"Pack deinen Stern ein"
Antisemitismus gegenüber Gil Ofarim: Hotel beurlaubt Mitarbeiter

Jetzt hat das Leipziger Hotel Westin auf die Antisemitismus-Vorwürfe von Gil Ofarim reagiert: Eine Sprecherin gab bekannt, dass "die betreffenden Mitarbeiter" beurlaubt wurden. Ofarim durfte zuvor nicht einchecken, solange er nicht seinen offen getragenen Davidstern "wegpacke". Jetzt reagierte das Leipziger Hotel Westin auf den Antisemitismus-Vorwurf von Gil Ofarim (39) und beurlaubte "die betreffenden Mitarbeiter". Das gab die stellvertretende Managerin Antje Reichstein in einem Statement...

  • Kempten
  • 06.10.21
Gil Ofarim wurde bereits zu Schulzeiten Opfer von antisemitischen Anfeindungen.
168×

Vorfall in Leipziger Hotel
"Bin sprachlos": Gil Ofarim berichtet von antisemitischen Anfeindungen

Gil Ofarim spricht in den sozialen Medien von einem antisemitischen Vorfall in einem Leipziger Hotel. Der Musiker sei "sprachlos" und macht seinem Ärger in einem Video Luft. Gil Ofarim (39) ist eigenen Aussagen zufolge Opfer von antisemitischen Anfeindungen geworden. In einem Instagram-Video berichtet der Musiker von einem Vorfall, der sich jüngst in einem Leipziger Hotel zugetragen habe. Dort habe er am Abend einchecken wollen. Aufgrund eines technischen Defekts am Empfang habe sich dort eine...

  • Kaufbeuren
  • 05.10.21
Dieser Mann steht unter Verdacht, für den Brandanschlag auf eine Synagoge in Ulm verantwortlich zu sein.
3.900× 1 1 6 Bilder

Wer kennt den möglichen Täter?
Brandanschlag auf Synagoge in Ulm: Polizei fahndet nach diesem Mann

Nach einem Brandanschlag auf die Synagoge Ulm, fahndet die Polizei jetzt öffentlich nach dem möglichen Täter. Wie die Polizei mitteilt, hätten Ermittlungen einen Zusammenhang zwischen dem Anschlag und dem Mann auf den Fotos ergeben. Demnach gehen die Ermittler derzeit davon aus, dass der Mann für den Brandanschlag auf die Ulmer Synagoge verantwortlich sein könnte. TäterbeschreibungDer gesuchte Mann stieg gegen 07:45 Uhr an der Haltestelle "Lehrer Tal" in den Bus der Linie 5. ein. Nach den...

  • 18.06.21
Elyas M’Barek hat auf Social Media für zwei Worte Kritik abbekommen
104×

Social-Media-Debatte
Elyas MBarek kontert Angriff von Rapper Massiv

Ein "Stoppt Antisemitismus"-Aufruf auf seinen Social-Media-Kanälen hat Elyas M’Barek teilweise Gegenwind beschert. Auch Rapper Massiv sah sich von dem Post angegriffen. Nun erklärte M’Barek seine Einstellung. Gerade mal zwei Worte haben auf den Social-Media-Seiten von Schauspieler Elyas M’Barek (38, "Fack ju Göhte") für Zündstoff gesorgt. Der Schauspieler schrieb am Montag auf Twitter, Instagram und Facebook "Stoppt Antisemitismus", was aufgrund des aktuell eskalierenden...

  • 19.05.21
Polizei (Symbolbild)
1.476× 1

Hakenkreuz
Unbekannter beschmiert Kirche in Sonthofen mit antisemitischen Parolen

Ein Unbekannter hat die St. Michael Kirche in Sonthofen mit rechtsradikalen Kritzeleien beschmiert. Laut Polizei brachte der Täter an der Treppe eines Seiteneingangs eine antisemitische Schmierschrift und ein Hakenkreuz an. Polizei bittet um Zeugenhinweise Obwohl nach erster Einschätzung kein materieller Schaden entstand, ermittelt die Polizei wegen Volksverhetzung und des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. In die Ermittlungen wird nun auch das Kommissariat...

  • Sonthofen
  • 28.04.21
Helmut Wolfseher, Vorsitzender des Stolpersteinvereins in Memmingen, und Schatzmeisterin Andrea Wanner sprechen im Podcast auf all-in.de über Antisemitismus im Allgäu.
1.467× 8 1 2 Bilder

Podcast über Antisemitismus
Gibt es heute noch Judenhass im Allgäu? Memminger Verein "Stolpersteine" klärt auf

Gibt es Antisemitismus im Allgäu? Menschen, die Juden hassen? Wenn ja: Warum? Und wie soll man heute mit der Judenvernichtung in der Zeit des Nationalsozialismus umgehen? Sollten wir noch Schuld fühlen? Oder uns verantwortlich fühlen? Stolperstein-Verein will an Opfer erinnern Mit sogenannten Stolpersteinen will der Verein "Stolperstein in Memmingen e.V." an die Opfer des Nationalsozialismus erinnern. Helmut Wolfseher, Vorsitzender des Vereins, betont: "Opfer sind nicht nur Menschen, die von...

  • Memmingen
  • 11.02.21
Martin Krick radelt seit Sonntag nach Auschwitz. Start seiner "Nie wieder"-Tour war Stiefenhofen im Landkreis Lindau.
2.170× 1 16 Bilder

Aktion gegen rechtes Gedankengut
Unterallgäuer radelt von Stiefenhofen nach Auschwitz

Der Unterallgäuer Martin Krick aus Babenhausen ist am Sonntag zu einer Fahrradtour von Stiefenhofen (Landkreis Lindau) nach Auschwitz gestartet. Grund seiner Reise: Krick möchte Spenden für den guten Zweck sammeln und auf die Gefahr von rechtem Gedankengut aufmerksam machen. Spruch von AfD-Mann Höcke gab den letzten Anstoß "Auschwitz ist ein Stück Vergangenheit, aber auch ein Stück Gegenwart", so Krick. Die Idee zur Tour reifte innerhalb der letzten zwei Jahre heran. "Das rechte Gedankengut ist...

  • Stiefenhofen
  • 07.09.20
Die Knussertstraße in Kempten soll umbenannt werden.
6.472× 14

Hitler-Kult und Antisemitismus
Kemptener Stadtrat beschließt Namensänderung der Knussertstraße

Der Stadtrat von Kempten hat sich für die Umbenennung der Knussertstraße entschieden. Grund für den Entschluss war ein Gutachten, welches die Nazi-Vergangenheit des Namensgebers Richard Knussert (1907-1966) aufzeigte. Welchen Namen die Straße in Zukunft tragen wird, steht noch nicht fest. Nach Angaben der Stadt Kempten war Knussert als Gymnasialprofessor (u.a. am Carl von Linde Gymnasium Kempten) und Erforscher römischer Straßen im Allgäu und der näheren Umgebung tätig. Während des...

  • Kempten
  • 31.07.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ