angeln-im-allgäu

Beiträge zum Thema angeln-im-allgäu

Der Fisch des Jahres 2020: Die Nase. Sie wird bis zu 50 cm groß und bis zu zwei Kilogramm schwer. Im Normalfall bleibt sie aber deutlich kleiner.
 655×

Auszeichnung
Der Fisch des Jahres 2020 heißt "Nase"

Die Nase (Chondrostoma nasus) ist der diesjährige Fisch des Jahres. Die Fischart Nase ist in Deutschland regional stark gefährdet und lokal bereits verschwunden. Das geht aus einer Mitteilung des Deutschen Angelfischerverbandes (DAFV), des Bundesamts für Naturschutz (BfN) und des Verbands Deutscher Sporttaucher (VDST) hervor. Die Verbände machen mit der Auszeichnung auf eine bedrohte Fischart aufmerksam.  Die Nase ist der Öffentlichkeit zwar nicht so bekannt wie beispielsweise die Forelle...

  • Kempten
  • 23.12.19
Fischbesatz in der Iller. Bei Waltenhofen wurden tausende Nasen und Barben in die Iller gesetzt.
 5.338×   17 Bilder

Gewässer
Neues Zuhause für seltene Fische: Renaturierte Iller bei Waltenhofen besetzt

Ein etwa 900 Meter langer, renaturierter Streckenabschnitt der Iller bei Waltenhofen-Rauns ist am Donnerstagvormittag mit Fischen besetzt worden. Experten des Landesamtes für Umwelt und des schwäbischen Fischereihofes Salgen setzten rund 6.000 Nasen und etwa 3.000 Barben aus. Beide Fischarten kamen früher häufig in der oberen Iller vor. Aufgrund von Baumaßnahmen in den vergangenen Jahrzehnten war die Population der Tiere aber stark zurückgegangen. Wichtig für den Huchen Beide...

  • Kempten
  • 18.04.19
Die blauen Markierungen an den hinteren Flossen belegen: Diese Barbe hat in der Iller dank der Fischwanderhilfen den weiten Weg von Altusried bis Kempten zurückgelegt.
 1.609×   2 Bilder

Durchgängigkeit
Fischtreppen und Wanderhilfen an der Iller funktionieren

Die Anlage großer Umgehungsbäche, der sogenannten Wanderhilfen oder Fischtreppen, an der Iller hat sich gelohnt: Ein Team der Fischereifachberatung des Bezirk Schwaben konnte in der Nähe von Kempten erstmals nachweisen, dass Fische über die an Staustufen eingerichteten Wanderhilfen den viele Kilometer langen Aufstieg an der Iller tatsächlich bewältigen können. Um herauszufinden, ob flussaufwärts wandernde Fische wie Barbe und Nase die mit Unterstützung der Fischereifachberatung angelegten...

  • Kempten
  • 29.10.18
Niedrigwasser am Bodensee: Hier ein Blick auf den Lindauer Hafen. Im Winter hatte der Pegel noch einen historischen Höchststand erreicht. Foto: Matthias Becker
 1.307×

Trockenheit
Noch immer ungewöhnlich niedrige Pegelstände bei Allgäuer Gewässern

Trotz der Niederschläge Ende August/Anfang September sind die meisten See- und Flusspegel im Allgäu weiterhin ungewöhnlich niedrig. Ein Extrembeispiel sei die Kirnach bei Unterthingau im Ostallgäu, berichtet Martin Adler vom Kemptener Wasserwirtschaftsamt. Erstmals seit 38 Jahren Beobachtungsdauer sei der kleine Fluss komplett trocken gefallen. An den verschiedenen Gewässern stellt sich die Situation zur Zeit wie folgt dar: Forggensee: Wegen einer Dammsanierung liegt der Pegel immer noch...

  • Kempten
  • 13.09.18
Aufatmen: Regen und niedrigere Temperaturen lassen die Pegel der Allgäuer Gewässer wieder steigen.
 1.181×

Flüsse und Seen
Situation vorerst entschärft: Pegel der Allgäuer Gewässer steigen wieder

Die Hitzewelle der letzten Wochen hat sich massiv auf die Seen, Flüsse und Bäche im Allgäu ausgewirkt. Experten befürchteten ein großes Fischsterben in der Region, einige Bäche lagen beinahe trocken und die Iller musste mit Wasser aus dem Rottachspeicher gespeist werden. Jetzt aber bringt das kühle und regnerische Wetter endlich die langersehnte Entspannung - zumindest vorerst. Nach Angaben des Wasserwirtschaftsamtes (WWA) Kempten steigen die Wasserstände der Allgäuer Gewässer aktuell...

  • Kempten
  • 31.08.18
Stefan Stockinger vom Fischereiverein Eschacher Weiher misst in allen Seen und Weihern regelmäßig die Wassertemperatur.
 2.201×

Hitze
Wenn es nicht bald viel regnet, droht ein Fischsterben im Allgäu

Die Fischer in der Region sind in Alarmbereitschaft. Wenn die Hitze anhält, erwärmen sich die Gewässer immer weiter und der Sauerstoffgehalt sinkt gegen Null. Für die Fische wird es dann eng. „Die Wassertemperaturen sind kritisch“, sagt Roland Paravicini von der schwäbischen Fischereifachberatung mit Blick auf die Region. Der Regen in den vergangenen Tagen habe zwar etwas Entspannung gebracht, aber die Situation sei nach wie vor kritisch. Kommt es zu einem Fischsterben, geht es um...

  • Kempten
  • 08.08.18
Der Rottachsee: Von hier aus wird derzeit Wasser in die Iller abgeleitet.
 7.557×

Hitzewelle
Situation an Allgäuer Gewässern bleibt angespannt - Mehr Wasser aus dem Rottachspeicher für die Iller

Der Rottachspeicher fungiert weiterhin als Rettung für die Iller. Nach Angaben des Wasserwirtschaftsamtes (WWA) wird weiter Wasser aus dem Rottachspeicher in die Iller geleitet. Während die abgegebene Wassermenge in der letzten Woche bei rund 1.000 Litern in der Sekunde lag, hat das WWA den Zufluss jetzt auf 3.000 Liter pro Sekunde erhöht.  Durch diese Maßnahme erhoffen sich die Experten eine Abkühlung der Iller und damit eine Rettung der dort heimischen Fischarten. Besonders Forellen...

  • Kempten
  • 06.08.18
Regenbogenforelle - diese und andere Forellenarten benötigen viel Sauerstoff. Ist die Wassertemperatur zu hoch, droht ein Fischsterben.
 7.755×

Hitze
Experten befürchten Fischsterben in Allgäuer Gewässern - Wasser aus Rottachspeicher wird in Iller geleitet

Temperaturen über 30 Grad, seit Wochen viel zu wenig Regen - die Situation in vielen Allgäuer Gewässern wird zunehmend kritisch. Laut dem Wasserwirtschaftsamt (WWA) Kempten führen alle hiesigen Flüsse und Bäche aktuell zu wenig Wasser. „Die Pegel an 50 Prozent der Fließgewässer sind als niedrig einzustufen, bei den anderen Bächen und Flüssen sind die Wasserstände sogar sehr niedrig“, heißt es seitens des WWA. Einzige Ausnahme: Die Durach im Oberallgäu. Zu hohe...

  • Kempten
  • 01.08.18
Vögel leiden unter der Trockenheit. Deshalb empfiehlt der Landesbund für Vogelschutz, auf Terrassen, Balkonen und in Gärten Tränken als Trink- und Bademöglichkeit aufzustellen.
 801×

Wetter
Trockenheit im Allgäu: Seen- und Flusspegel liegen unter Durchschnitt

Trockenes Wetter und sommerliche Temperaturen haben dazu geführt, dass viele Flüsse Niedrigwasser führen. Noch gebe es aber keine ernsthaften Probleme, sagt der Chef des Wasserwirtschaftamtes in Kempten, Karl Schindele. Für die Bodenseeregion besteht eine Warnung vor großer Waldbrandgefahr (Stufe vier von fünf). Was Hitze und Trockenheit bewirkt haben: Flusspegel, Bäche und Flüsse in der Region sind zu Rinnsalen verkommen. Auch der Pegel des Bodensees liegt weit unter dem...

  • Kempten
  • 20.07.18
Seit einiger Zeit ist am Kemptener Kraftwerk ein Biber unterwegs.
 4.641×

Natur
Auf der Suche nach einem Revier sind Biber auch in Allgäuer Städten unterwegs

Er lässt sich nur selten sehen, und wenn doch, verschwindet er schnell wieder. Trotzdem ist der neue Kollege bei den Mitarbeitern des Allgäuer Überlandwerks sehr beliebt: Seit kurzem zieht ein Biber seine Runden am Kemptener Kraftwerk. Mitten durch Kaufbeuren trottete vor einiger Zeit ebenfalls ein Nager. Doch was wollen die pelzigen Tiere eigentlich in der Stadt? Sie sind auf der Suche nach einem neuen Revier, erklärt die Biberexpertin Sandra Trautmann vom Landratsamt Ostallgäu. Denn im...

  • Kempten
  • 03.05.18
Schonzeiten und Schonmaße in Schwaben.
 1.123×

Angeln
Schonzeiten und Schonmaße in Schwaben

Weil man ja nicht immer alles im Kopf behalten kann, haben wir hier mal die aktuellen Schonzeiten und Schonmaße in Schwaben zusammengefasst. Aber Achtung: Die hier veröffentlichten Maße und Zeiten können von Gewässer zu Gewässer variieren. Und natürlich gilt: Alle Angaben sind ohne Gewähr. In vielen Gewässern gelten, abhängig von den Vereinen, zusätzliche Schonzeiten und Schonmaße. Diese sind üblicherweise auf den Tages-, Wochen-, Monats- oder Jahreskarten verzeichnet.

  • Kempten
  • 12.04.18
Angeln im Allgäu - das geht an einigen Gewässern auch schon, wenn die Seen eisfrei sind.
 24.556×

Angelkarte
Detaillierte Übersicht: Wo kann ich im Allgäu angeln?

Sie sind in keinem Angelverein und wollen mit einer Tageskarte fischen? Sie verbringen Ihren Urlaub im Allgäu und möchten mal auf Fischfang gehen? Oder Sie haben schlicht mal wieder Lust auf ein neues Angelgewässer? Nur wohin? Einen richtig guten Überblick über die Angelgewässer im Allgäu gab es bisher einfach nicht. Angelführer in Buchform bieten oft nicht den richtigen Überblick und im Angelgeschäft vor Ort gibt es auch meistens nur Tageskarten für eine Handvoll Seen und Fließgewässer in...

  • Kempten
  • 12.04.18
Angeln macht den Kleinen richtig Spaß.
 11.455×

Nachwuchs
Angeln mit Kindern: Was ist erlaubt und was verboten?

Mit den Kindern zum Angeln gehen ist eine tolle Sache. Papa (oder Mama) kommen raus ans Wasser und die Kinder können draußen toben, spielen oder sogar selbst angeln. Allerdings hat der Gesetzgeber genau festgelegt, was Kinder beim Angeln dürfen oder nicht. Alleine angeln dürfen Minderjährige in Bayern nicht. Bis zum 18. Geburtstag müssen Sie immer in Begleitung eines volljährigen Anglers sein (Ausnahme: Jugendliche über 14 Jahre, die eine staatliche Prüfung erfolgreich abgelegt haben und im...

  • Kempten
  • 12.04.18
Beliebtes Hobby: Angeln.
 702×

Wissen
Wie werde ich Angler?

Wer in Deutschland angeln möchte, der kann in den meisten Fällen nicht einfach losziehen und die Angel auswerfen. Vor dem ersten selbstgefangenen Fisch gilt es nämlich noch ein paar Hürden zu meistern. Welche das sind, verraten wir Ihnen hier. Schritt 1: Der Vorbereitungskurs Zuerst heißt es lernen. Wer hierzulande in Flüssen und Seen angeln möchte, der muss einen Vorbereitungskurs auf die Fischerprüfung absolvieren. Der wird z.B. von vielen Fischereivereinen angeboten. Die Dauer dieser...

  • Kempten
  • 12.04.18
 67×

Forschung
Tiefwassersaibling im Bodensee: Ausgestorben geglaubter Fisch entdeckt

Forscher haben im Bodensee mehrere Exemplare des Tiefwassersaiblings entdeckt. Dieser Fisch war 2008 von der Internationalen Naturschutzunion (IUCN) für ausgestorben erklärt worden.  Mit dem 'Projet Lac' erfassten Mitarbeiter des Wasserforschungsinstituts EAWAG von 2010 bis 2015 systematisch die Fischvielfalt in 17 Schweizer Seen sowie in mehreren norditalienischen und französischen Gewässern. 50.000 Fische haben sie in Zusammenarbeit mit mehreren Partnern taxonomisch bestimmt, also nach...

  • Kempten
  • 09.09.16
 64×

Tiere
Kaufbeurer Fischereiverein siedelt über 100 Fische um

Etwa 70 Bachforellen, circa 20 Barben und verschiedene kleine Arten wie die sogenannten Mühlkoppen haben Mitglieder des Kreisfischereivereins Kaufbeuren im Mühlbach abgefischt und in die Wertach umgesiedelt. Die Aktion steht im Zusammenhang mit den Bauarbeiten an der Spittelmühlkreuzung. 'Da sich dort unerwartet Probleme mit dem Wasserstand eingestellt haben, ist die Stadt gezwungen, die Wasserführung am Mühlbach zu reduzieren', erklärt Wolfgang Scheufler, Vorsitzender des...

  • Kempten
  • 26.06.16
 246×

Fischsterben
Schwarze Bachforellen in der Iller verenden an unbekanntem Virus

Die Iller birgt ein Rätsel: Im Spätsommer treiben tote schwarze Bachforellen im Fluss. Der schwarze Tod kommt wahrscheinlich von einem unbekannten Virus, der bei den Fischen das Immunsystem lahmlegt und sie innerlich verbluten lässt. Woher der Virus kommt und was man dagegen tun kann – da sind die Experten ratlos: Seit über zehn Jahren forscht das Bayerische Landesamt für Umwelt (LfU) nach den Ursachen. Eine Millionen Euro wurden für Testreihen, Laboruntersuchungen und Expertisen schon...

  • Kempten
  • 19.09.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ