Angehörige

Beiträge zum Thema Angehörige

Verdacht auf Körperverletzung bei 88 Bewohnern der Seniorenresidenz Schliersee. (Symbolbild)
3.320× 3

Verdacht auf Körperverletzung bei 88 Bewohnern
Sind 17 Bewohner der Seniorenresidenz Schliersee verhungert?

Es besteht der Verdacht, dass in der Seniorenresidenz Schliersee über mehrere Jahre hinweg mehrere Bewohner vernachlässigt wurden. Die Staatsanwaltschaft München II ermittelt wegen Körperverletzungsdelikten bei 88 Bewohnern und prüft 17 Todesfälle. Die Senioren könnten verhungert sein, so der Bayerische Rundfunk (BR). Stundenlang in eigenen Ausscheidungen gesessen Reporter des BR haben über mehrere Monate recherchiert. Gegenüber dem BR schilderten Angehörige von ehemaligen Bewohnern und...

  • 25.03.21
76×

Kirche
Online-Friedhof

Verstorbenen Angehörigen gedenken, das ist in Zeiten von Lockdown und Pandemie besonders schwer.  Seit dem ersten Lockdown sind in Deutschland etwa 950.000 Menschen beerdigt worden. Um das Erinnern und Gedenken an Verstorbene zu erleichtern, gibt es jetzt einen digitalen Friedhof, ins Leben gerufen von der Evangelischen Kirche Bayern .  gedenkenswert.de  Auf Friedhöfen pflegen Menschen Erinnerungen. Sie zeigen Mitgefühl und denken darüber nach, was das Leben lebenswert macht. Deshalb bietet die...

  • Kempten
  • 17.03.21
Bewohner von Pflegeheimen vermissen die Berührungen und den Kontakt zu Angehörigen (Symbolbild).
1.771×

Die Türen öffnen sich
Pflegeheim-Chefs nach Corona-Lockerungen im Zwiespalt

Die Bewohner der Pflegeheime vermissen den Kontakt zu den Angehörigen und zu Besuchern. Durch die Corona-Lockerungen öffnen jetzt einige Pflegeheime wieder ihre Türen, berichtet die Allgäuer Zeitung in ihrer Dienstagsausgabe.  Welche aktuellen Corona-Vorkehrungen die Pflegeheime treffen, können die Leiter der Pflegeheime nun selber entscheiden. Die Regierung gibt nur noch eine Handlungsempfehlung. Durch diese Verantwortung geraten einige Chefs der Pflegeheime in Zwiespalt. Mehr über das Thema...

  • Kempten
  • 07.07.20
Symbolbild. Der als vermisst gemeldete 84-Jährige konnte am Freitagnachmittag gefunden und in ein Krankenhaus gebracht werden.
4.799×

Polizei
Oberstaufen: Vermisster (84) nach groß angelegter Suchaktion im Krankenhaus

Ein seit dem frühen Freitagmorgen im Raum Oberstaufen vermisster Mann konnte am Nachmittag Dank einer groß angelegten Suchaktion gefunden werden. Wie die Polizei mitteilt, suchten die Angehörigen intensiv nach dem 84-Jährigen, der seit den frühen Morgenstunden vermisst wurde. Da sie den Mann nicht finden konnten, wurde gegen Mittag die Polizei Oberstaufen eingeschaltet. Die Polizei koordinierte die Suche und wurde dabei von den freiwilligen Feuerwehren Steibis und Aach sowie der Bergwacht...

  • Oberstaufen
  • 23.08.19
Euthanasie-Gedenkstätte "Prosektur" hinter der Irseer Klosterkirche (Archivfoto)
1.258×

NS-Patientenmorde
Gedenkstätte in Irsee: Angehörige gegen die Veröffentlichung eines Kinderbildes

Der Werkausschuss Irsee des Bezirkstags von Schwaben hat sich in seiner jüngsten Sitzung mit der „Gedenkstätte Prosektur“ befasst, die in Kloster Irsee an die Opfer der NS-„Euthanasie“ in der ehemaligen Heil- und Pflegeanstalt Irsee erinnert. Nachdem im letzten Jahr eine öffentliche Diskussion über in der Gedenkstätte gezeigte Kinderbilder entbrannt war, hatte der Bezirk Schwaben den Gedenkraum im September 2018 geschlossen. Zwischenzeitlich konnten die historischen Bildvorlagen des Triptychons...

  • Irsee
  • 28.05.19
Viele Senioren wohnen weit weg von ihren Verwandten. Da ist telefonieren meist die einfachste Lösung der Kontaktaufnahme.
2.773×

Angehörige
Pflege aus der Ferne: Wenn die Tante 670 Kilometer entfernt in Kaufbeuren lebt

„Einen alten Baum verpflanzt man nicht“ heißt es. Das gilt auch für die meisten Menschen. Im hohen Alter noch einmal in eine völlig neue Gegend zu ziehen, alles Vertraute aufzugeben – das können sich die wenigsten vorstellen. Wird aber ein alter Mensch pflegebedürftig und die Angehörigen leben weit entfernt, wird es schwierig. Oft muss die Familie dann versuchen, die nötige Unterstützung aus der Ferne zu organisieren. Dieser Schwierigkeit stellte sich auch Elisabeth Meyer vor einigen Jahren....

  • Kaufbeuren
  • 29.08.18
66×

Würdigung
Auszeit für pflegende Angehörige beim Opfenbacher Elisabethentag

Beim Elisabethentag können sich Menschen verwöhnen lassen und austauschen, die ihren Alltag dem Sorgen und Kümmern um Hilfsbedürftige widmen Er ist schon guter Brauch geworden: der Elisabethentag, den der Landkreis Lindau und die beiden Sozialstationen als Würdigungstag für pflegende Angehörige ausrichten. Heuer fand er zum 19. Mal statt, und Irmgard Wehle-Woll von der Lindenberger Fachstelle für pflegende Angehörige begrüßte rund 60 Gäste im Opfenbacher St. Anna-Haus. Die Kreisrätinnen hatten...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 02.11.17
422×

Angehörige
Rückkehrappell: Noch immer sind Füssener Soldaten in Mali

Hätte sie gewusst, was als Soldatenfrau auf sie zukommt, wenn der Mann im Auslandseinsatz ist, sie hätte sich nach dem ersten Date wohl aus dem Staub gemacht: In ihrer Rede machte Katja Leßmeister am Donnerstag beim Rückkehrerappell für die Gebirgsaufklärer aus Füssen deutlich, welchen Belastungen die Angehörigen ausgesetzt sind. Ihr Mann, Oberstleutnant Marc Paare, hatte zuvor über die Einsätze seiner Soldaten in Mali und Somalia berichtet. Ihm war es besonders wichtig darauf hinzuweisen, dass...

  • Füssen
  • 15.09.17
86×

Tagespflege
Neues Beratungsangebot für pflegende Angehörige der Demenzhilfe Ostallgäu in Buchloe

Eifrig stecken die beiden Damen ihre Köpfe zusammen. Eine Frau hält ein Stück aufgerolltes Tonpapier in den Händen, die andere wickelt Geschenkband darum und verknotet es. Dann nimmt sie eine Schere, zieht das Band über die scharfe Seite der Klinge bis es sich ringelt. Zufrieden legt sie ihr Werk auf den Tisch. 'Das werden Knallbonbons, als Faschingsdeko', sagt Tanja Müller. Sie arbeitet bei der Tagespflege des Roten Kreuzes in Buchloe. Dort betreut sie tagsüber Menschen, die trotz...

  • Buchloe
  • 25.01.16
238×

Koordinator
Ostallgäuer Demenzbeauftragter Stephan Vogt soll dafür sorgen, dass Kranke und Angehörige Hilfe finden

Gegen die Ohnmacht 'Bald kenne ich meinen Mann nicht mehr': Die Angst vor Demenz treibt Betroffene wie Angehörige um. Auch im Ostallgäu ist das Volklseiden auf dem Vormarsch. 2.300 Kranke leben hier. Und da die Leute immer älter werden, werden es immer mehr. Um immer mehr Betroffenen besser helfen zu können, damit sie nicht mit der Diagnose Demenz alleingelassen werden, hat der Landkreis unter dem Motto 'Einfach dazugehören' das bayernweit erste Demenzkonzept erstellt. Und nun wurde, wie...

  • Buchloe
  • 26.11.15
21×

Anerkennung
Beim Elisabethentag in Lindenberg werden pflegende Angehörige verwöhnt

Knapp 50 pflegende Angehörige durften es sich beim Elisabethentag in Lindenberg einmal selber gutgehen lassen. Auf dem Kulturboden des Deutschen Hutmuseums wurden sie von Kreisrätinnen bewirtet. Dabei gab es nicht nur lobende Worte und Dank für das Engagement der pflegenden Angehörigen. Ein Musikprogramm und der Auftritt der Hutkönigin Norina Mitter rundeten den Tag ab. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe des Westallgäuers vom 19.11.2015. Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 18.11.15
250×

Porträt
Zu Zeiten des Nationalsozialismus: Walburga Kessler wurde Opfer der Euthanasie in Irsee

Für die Ärzte in der ehemaligen Heil- und Pflegeanstalt Kaufbeuren mit der Zweigstelle Irsee war Walburga Kessler kein Mensch. Vielmehr sei sie 'krüppelhaft' und eine 'taubstumme Idiotin' und deshalb unheilbar gewesen. In der Zeit des Nationalsozialismus bedeutete die Diagnose: Tod. Die Diktatur hatte den moralischen Rahmen der deutschen Gesellschaft gesprengt, weshalb auch Ärzte über Leben und Tod entscheiden durften. Walburga Kessler wurde 1944 als 25-Jährige in Irsee ermordet. Von dem Fall...

  • Kaufbeuren
  • 14.09.15
884×

Amnesie
Ohne Gedächtnis in einem Wald bei Türkheim aufgewacht: Rätsel um den Mann ohne Erinnerung ist teilweise gelöst

Angehörige aus der Schweiz haben sich bei der Polizei gemeldet Die Identität des Mannes ohne Erinnerung ist geklärt. Im Laufe des heutigen Nachmittags haben sich unabhängig voneinander zwei Personen aus der Schweiz bei der Polizei gemeldet, die den bis dato unbekannten Mann erkannten. Demnach handelt es sich um einen 48-jährigen Kraftfahrer aus der Schweiz. Er wurde zwischenzeitlich von nahen Angehörigen identifiziert, die aufgrund des jüngsten Hinweisaufkommens von der Polizei kontaktiert und...

  • Buchloe
  • 21.08.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ