Amtsgericht

Beiträge zum Thema Amtsgericht

Symbolbild. Im Bild wird die Alte Säge in Hettisried dokumentiert, fein säuberlich abgebaut und Einzelteile nummeriert . Im Bauernhofmuseum Illerbeuren wurde sie wieder aufgebaut.
10.666×

Denkmalschutz
Oberallgäuer (29) muss für Bauernhaus-Umbau 30.000 Euro Strafe zahlen: Was das Amt für Denkmalpflege dazu sagt

Ein 29-jähriger Oberallgäuer wurde im Juli zu einer Geldstrafe von 30.000 Euro verurteilt, weil er ein denkmalgeschütztes Bauernhaus umgebaut hat und dabei gegen die Auflagen der Behörden verstoßen hat. Eine Strafe, die laut dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege (BLfD) aus denkmalfachlicher Sicht angemessen sei. Dem BLfD ist der Fall um das 200 Jahre alte Bauernhaus bekannt, Gebietsreferenten der Behörde hatten vor Gericht ausgesagt. Das Problem in diesem Fall: Der 29-Jährige habe ohne...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 12.08.19
Symbolbild. Denkmalgeschützte Bauernhäuser können zum Fluch für den Besitzer werden, wenn er sie renoviert.
43.463× 1

Denkmalschutz
200 Jahre alten Bauernhof umgebaut: Oberallgäuer (29) muss 30.000 Euro Strafe zahlen

Vor dem Sonthofer Amtsgericht stehen acht Menschen im Kreis, die sich aus betroffenen Gesichtern anschauen. 30.000 Euro muss ein 29-jähriger Oberallgäuer Geldbuße zahlen, und es ist ihm anzusehen, dass er nicht weiß, woher er die nehmen soll. Für den jungen Mann, der im Winter als Mechaniker und im Sommer als Hirte auf einer Alpe arbeitet, ist das eine enorme Summe. Sein Vergehen: Er hat ein 200 Jahre altes Bauernhaus, das unter Denkmalschutz steht, für seine Familie umgebaut und dabei gegen...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 23.07.19
68×

Amtsgericht
Oberallgäuer Bergbahnbetreiber muss 3.600 Euro Geldstrafe zahlen

Wegen Vorenthalten und Veruntreuen von Arbeitsentgelt ist ein Bergbahnunternehmer am Amtsgericht Sonthofen zu einer Geldstrafe von 3.600 Euro (120 Tagessätze) verurteilt worden. Dem 74-jährigen Geschäftsführer einer Oberallgäuer Skiliftgesellschaft wird vorgeworfen, von Dezember 2012 bis März 2016 einen Lifteinstiegshelfer beschäftigt, aber keine Sozialversicherungsbeiträge für den Angestellten entrichtet zu haben. Gerichtssprecher Christian Roch spricht von einem klassischen Fall von...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 07.06.17
55×

Gericht
Fahrgast (30) nötigt und beleidigt Taxifahrer in Blaichach - Amtsgericht Sonthofen verhängt Geldstrafe

Zu einer Geldstrafe in Höhe von 2.700 Euro hat das Amtsgericht Sonthofen einen Oberallgäuer verurteilt, nachdem er gegen seinen Strafbefehl über 4.800 Euro Einspruch eingelegt hatte. Der 30-Jährige akzeptierte das Urteil aber nicht und kündigte an, in Berufung zu gehen. Er soll im März einem Taxifahrer bei einem Streit in Blaichach den Zündschlüssel weggenommen und ihn beleidigt haben. Wie es zu dem Streit kam, lesen Sie in der Samstagsausgabe im Allgäuer Anzeigeblatt vom 24.10.2015. Die...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 23.10.15
19×

Körperverletzung
Junger Oberallgäuer schlägt anderen mit der Faust: Richter verhängt Arrest und Geldbuße

Ein junger Oberallgäuer soll einem anderen in Sonthofen ohne Vorwarnung mit der Faust ins Gesicht geschlagen und ihm dadurch ein blaues Auge verpasst haben. Der 21-Jährige stand wegen gefährlicher Körperverletzung vor dem Amtsgericht Sonthofen und kam am Ende sprichwörtlich selbst mit einem blauen Auge davon. Richter Dietmar Herrmann verurteilte den Heranwachsenden nach Jugendstrafrecht zu einer Woche Dauerarrest und 350 Euro Geldbuße. Denn der Angeklagte sei noch nicht reif genug, um nach...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 27.04.15
74×

Betrug
Oberallgäuer (68) kassiert Sozialhilfe zu unrecht: Amtsgericht Sonthofen verhängt Geld- und Bewährungsstrafe

Ein mysteriöser Fall rund um einen Sozialhilfe-Betrug wurde jüngst vor dem Amtsgericht Sonthofen verhandelt. Nachdem er am Ende doch noch ein Geständnis ablegte, verurteilte Richterin Brigitte Gramatte-Dresse den 68-Jährigen zu elf Monaten Freiheitsstrafe auf Bewährung und zu 2.000 Euro Geldbuße. Der Oberallgäuer soll laut Anklage seit August 2009 über 19.500 Euro an Sozialhilfe kassiert haben, die ihm offenbar nicht zustand. Damals hatte er die Leistungen beim Landratsamt Oberallgäu beantragt,...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 26.01.15
93×

Gericht
Falsche Verdächtigung: Oberallgäuer (43) zu 1.500 Euro Geldstrafe verurteilt

Ein 43-Jähriger ist am Amtsgericht Sonthofen wegen falscher Verdächtigung zu einer Geldstrafe von 1.500 Euro (100 Tagessätze) verurteilt worden. Der Oberallgäuer hatte im Juli 2013 bei der Polizei angerufen und behauptet von einem Mann geschlagen worden zu sein, den er namentlich nannte. Gegen den Beschuldigten wurde ein Verfahren eingeleitet. Dabei hatte es nie einen Schlag gegeben. Deswegen saß jetzt auch der 43-Jährige auf der Anklagebank und nicht der Mann, den er der Körperverletzung...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 14.03.14
45×

Fahrerflucht
Unfallflucht mit 1,9 Promille - Oberallgäuer (27) in Sonthofen verurteilt

Ein 27-Jähriger hat mit einem Alkoholwert von 1,9 Promille einen Unfall verursacht und Fahrerflucht begangen. Bei der Kollision mit einem parkenden Auto entstand ein Sachschaden von über 2.000 Euro. Jetzt wurde der junge Mann am Amtsgericht Sonthofen zu einer Geldstrafe von 4.000 Euro (120 Tagessätze) verurteilt. Sein Führerschein ist für mindestens 14 Monate weg. Der Angeklagte räumte die Tat in vollem Umfang ein. An die Fahrt selbst könne er sich nicht mehr erinnern. So konnte er der...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 12.03.14
36×

Urteil
Autofahrer fährt mit 1,8 Promille zum Bierholen - Prozess vor Amtsgericht Sonthofen

Weil er volltrunken in Immenstadt ein parkendes Auto gerammt haben soll, stand ein 43-Jähriger in Sonthofen vor Gericht. Bei dem Unfall im Januar 2013 entstanden laut Anklage über 5.000 Euro Schaden. Der Mann, der laut Gutachter zum Unfallzeitpunkt zwischen 1,84 und 2,5 Promille Alkohol im Blut hatte, war zur Tankstelle gefahren, um sich ein Sixpack Bier zu kaufen. Das sah zumindest Richterin Brigitte Gramatte-Dresse als erwiesen an und verurteilte den einschlägig vorbestraften Mann wegen...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 14.02.14
15×

Geldstrafe
Oberallgäuer Rentnerin dekoriert Wohnung mit gestohlenen Pflanzen

Das Verfahren wegen Hehlerei gegen eine 61-jährige Rentnerin aus Sonthofen ist wegen geringer Schuld gegen Zahlung einer Geldauflage von 900 Euro eingestellt worden. Die Frau hatte vom Freund ihrer Tochter Blumen und Pflanzen in beachtlicher Menge bekommen und damit großzügig Wohnung und Balkon dekoriert. Der Freund der Tochter habe ihr die Pflanzen 'einfach so' geschenkt. Sie habe nie darüber nachgedacht, woher die ganzen Pflanzen eigentlich kommen, sagte die Angeklagte. 'Sie hätten fragen...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 27.11.13
21×

Gericht
Mit fremden Scheckkarten bezahlt: Arrest- und Geldstrafen für fünf Westallgäuer

Ware in den Einkaufswagen, zur Kasse gehen, mit der Scheckkarte bezahlen und raus aus dem Geschäft. Gleich mehrfach waren verschiedene junge Männer aus dem Westallgäu so im Januar in Lindenberg, Wangen, Oberstaufen und Immenstadt unterwegs. Die verwendeten Scheckkarten gehörten ihnen nicht und mit dem Unterschreiben des Lastschriftbeleges an der Kasse machten sie sich der Urkundenfälschung und des Betruges schuldig. Deshalb kam es jetzt zur gemeinsamen Anklage vor dem Amtsgericht in Lindau....

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 07.11.13
37×

Gewalt
20-Jähriger rastet in Oberstdorf wegen Alkoholtest aus: Döner nach Polizisten geworfen

Ein 20-Jähriger hat im August im Vollrausch zwei Polizisten beleidigt, bedroht und einen Döner Kebab nach ihnen geworfen. Die Beamten unterzogen den Betrunkenen nachts in Oberstdorf einem Alkoholtest. Jetzt wurde der junge Mann am Amtsgericht Sonthofen zu einer Geldstrafe von 2.400 Euro (60 Tagessätze) verurteilt. Weil der Alkoholtest im August einen Wert von rund 1,7 Promille ergab, verstieß der 20-Jährige zudem gegen eine Alkoholweisung aus einem früheren Verfahren. Deswegen muss er jetzt...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 04.11.13
53×

Betrug
Ski-Freikarten verkauft: 21-Jähriger vom Amtsgericht Sonthofen zu Geldstrafe verurteilt

Ein 21-jähriger hat sich selbst als Bergbahnmitarbeiter ausgegeben und Ski-Freikarten zumeist zum vollen Preis weiterverkauft. Deswegen wurde der Mann jetzt vom Amtsgericht Sonthofen zu einer Geldstrafe von 2.100 Euro verurteilt. Der junge Mann hatte den Betriebsausweis von seinem Schwiegervater bekommen. Der Schwiegervater ging davon aus, dass der 21-Jährige selbst zum Skifahren gehen möchte. Die Bergbahnbetreiber haben trotz verschärfter Kontrollen immer wieder mit Skipass-Betrug zu...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 08.10.13
25×

Gewalt
Mann schlägt 16-Jährige und würgt sie - Gerichtsurteil in Sonthofen verkündigt

Weil ein Streit über schulische Leistungen eskaliert, greift ein 45-Jähriger die Tochter seiner Lebensgefährtin an - Am Amtsgericht Sonthofen zu Geldstrafe von 1800 Euro verurteilt Geschlagen und gewürgt haben soll ein 45-jähriger Oberallgäuer die Tochter seiner Lebensgefährtin. Jetzt wurde der Mann am Amtsgericht Sonthofen wegen Körperverletzung zu einer Geldstrafe von 1800 Euro (60 Tagessätze) verurteilt. Der Tat war ein Streit über die schulischen Leistungen des Mädchens vorausgegangen und...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 31.08.11
31×

Amtsgericht
Radler überrollt: Fahrer eines Betonmischers verurteilt

3600 Euro Geldstrafe wegen fahrlässiger Tötung Ein kurzer Augenblick der Unaufmerksamkeit kann im Straßenverkehr fatale Folgen haben. Über zwei Stunden versuchten die Prozessbeteiligten am Amtsgericht Sonthofen zu rekonstruieren, was in wenigen Sekunden im April 2010 geschah. Damals hatte sich in Sonthofen ein schrecklicher Unfall ereignet. Ein 65-jähriger Rennradfahrer wurde von einem tonnenschweren, vierachsigen Betonmischfahrzeug überrollt. Der Radler erlitt tödliche Verletzungen und starb...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 04.08.11

Amtsgericht
Pokal gewonnen, aber den Prozess verloren

Bei Siegesfeier vom Hornerrennen randalieren Schlittenfahrer und attackieren Polizisten - Geldstrafen Gewonnen hatten sie einen Pokal beim Hornerschlittenrennen in Gunzesried im März 2010, Schlittenfahrer aus einem Club im Bregenzerwald. Vier von ihnen haben allerdings jetzt vor dem Amtsgericht Sonthofen verloren. Weil sie seinerzeit randalierten, Polizisten beschimpften und sogar schlugen sowie sich aggressiv der Festnahme widersetzten, ist das Quartett aus Österreich zu Geldstrafen zwischen...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 01.02.11
22×

Amtsgericht
Pokal gewonnen, aber den Prozess verloren

Bei Siegesfeier vom Hornerrennen randalieren Schlittenfahrer und attackieren die Polizei - Geldstrafen verhängt Gewonnen hatten sie einen Pokal beim Hornerschlittenrennen in Gunzesried im März 2010, Schlittenfahrer aus einem Club im Bregenzerwald. Vier von ihnen haben allerdings jetzt vor dem Amtsgericht Sonthofen verloren. Weil sie seinerzeit randalierten, Polizisten beschimpften und sogar schlugen sowie sich aggressiv der Festnahme widersetzten, ist das Quartett aus Österreich zu Geldstrafen...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 28.01.11
55×

Amtsgericht
Ein Polizist auf der Anklagebank

Freispruch in zwei von drei Anklagepunkten, obwohl die Staatsanwältin eine strenge Bestrafung forderte Richter: Untreue und Diebstahl «nicht nachgewiesen», aber Geldstrafe wegen Betrugs Nach dem Plädoyer der Staatsanwältin in einem Einzelrichter-Verfahren vor dem Amtsgericht Sonthofen war der Beschuldigte regelrecht geschockt. Es handelte sich um den Polizisten einer Allgäuer Dienststelle, der über viele Jahre hinweg dazu beigetragen hatte, Recht und Gesetz zu wahren. Nun saß er selbst auf der...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 20.01.11
24×

Amtsgericht Verfahren wird gegen Geldbuße eingestellt - Alkohol war wieder einmal der «unbekannte Dritte»
Salomonischer Spruch nach Schlägerei

Der eine ein Handwerker, der andere in der Computer-Branche: Beide jungen Leute lieferten sich mitten in der Nacht auf offener Straße in Oberstdorf eine Schlägerei, die jetzt ihr Nachspiel vor dem Amtsgericht Sonthofen fand. Die beiden Rauflustigen, die nun auf der gleichen Anklagebank - lediglich getrennt vom Verteidiger - Platz nehmen mussten, kamen mit einem Denkzettel davon. Jeder der Kontrahenten eines handfesten Streits im Frühjahr 2010 hat eine Geldbuße von 500 Euro an eine gemeinnützige...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 14.01.11
16×

Amtsgericht
Verfahren mit zwei Beteiligten wird gegen Geldbuße eingestellt

Salomonischer Spruch nach Schlägerei unter Burschen - Alkohol ist wieder mal der «unbekannte Dritte» Der eine ein Handwerker, der andere in der Computer-Branche: Beide jungen Leute lieferten sich mitten in der Nacht auf offener Straße in Oberstdorf eine Schlägerei, die jetzt ihr Nachspiel vor dem Amtsgericht Sonthofen fand. Die beiden Rauflustigen, die nun auf der gleichen Anklagebank - lediglich getrennt vom Verteidiger - Platz nehmen mussten, kamen mit einem Denkzettel davon. Jeder der...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 11.01.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ