Amtsgericht

Beiträge zum Thema Amtsgericht

Im Juli 2019 haben rund 100 Pfarrer und Kirchenvertreter verschiedener Konfessionen mit einem Schweigemarsch durch Kempten ein bayernweites Zeichen für das Kirchenasyl gesetzt. (Archivbild)
3.890×

Flüchtling
Amtsgericht Sonthofen: Asyl-Pfarrer auf der Anklagebank

Diese Aktion sorgte bundesweit für Aufsehen: Mit einem Schweigemarsch durch Kempten hatten Ende Juli fast 400 Pfarrer und Gläubige für das Kirchenasyl und gegen den Strafbefehl für Pfarrer Ulrich Gampert demonstriert. Am Mittwoch, 18. September muss sich der 64-jährige Geistliche aus Immenstadt (Oberallgäu) nun vor dem Amtsgericht Sonthofen verantworten. Er hatte dem afghanischen Flüchtling Reza Jafari eineinhalb Jahre lang hinter den Mauern der evangelischen Auferstehungskirche Zuflucht...

  • Sonthofen
  • 17.09.19
Symbolbild. Im Bild wird die Alte Säge in Hettisried dokumentiert, fein säuberlich abgebaut und Einzelteile nummeriert . Im Bauernhofmuseum Illerbeuren wurde sie wieder aufgebaut.
10.656×

Denkmalschutz
Oberallgäuer (29) muss für Bauernhaus-Umbau 30.000 Euro Strafe zahlen: Was das Amt für Denkmalpflege dazu sagt

Ein 29-jähriger Oberallgäuer wurde im Juli zu einer Geldstrafe von 30.000 Euro verurteilt, weil er ein denkmalgeschütztes Bauernhaus umgebaut hat und dabei gegen die Auflagen der Behörden verstoßen hat. Eine Strafe, die laut dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege (BLfD) aus denkmalfachlicher Sicht angemessen sei. Dem BLfD ist der Fall um das 200 Jahre alte Bauernhaus bekannt, Gebietsreferenten der Behörde hatten vor Gericht ausgesagt. Das Problem in diesem Fall: Der 29-Jährige habe ohne...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 12.08.19
Symbolbild. Denkmalgeschützte Bauernhäuser können zum Fluch für den Besitzer werden, wenn er sie renoviert.
43.428× 1

Denkmalschutz
200 Jahre alten Bauernhof umgebaut: Oberallgäuer (29) muss 30.000 Euro Strafe zahlen

Vor dem Sonthofer Amtsgericht stehen acht Menschen im Kreis, die sich aus betroffenen Gesichtern anschauen. 30.000 Euro muss ein 29-jähriger Oberallgäuer Geldbuße zahlen, und es ist ihm anzusehen, dass er nicht weiß, woher er die nehmen soll. Für den jungen Mann, der im Winter als Mechaniker und im Sommer als Hirte auf einer Alpe arbeitet, ist das eine enorme Summe. Sein Vergehen: Er hat ein 200 Jahre altes Bauernhaus, das unter Denkmalschutz steht, für seine Familie umgebaut und dabei gegen...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 23.07.19
In holzverarbeitenden Betrieben kann das Arbeiten mit der privaten Motorsägen ähnlich vergütet werden, wie in anderen Branchen die Kilometergeldabrechnung bei Fahrten mit dem Privatauto. Im beschriebenen Prozess vor dem Amtsgericht Sonthofen wurde diese Praxis allerdings dazu benutzt, um laut Anklage in unredlicher und strafbarer Weise Steuern und Sozialabgaben zu sparen.
7.889×

Betrug
Oberallgäuer Forstunternehmen rechnet Arbeitslöhne falsch ab - Bewährung für Geschäftsführer

Wenn ein Holzarbeiter seine eigene Motorsäge benutzt, kann er eine Werkzeugentschädigung als Zuschlag auf den Lohn verlangen. Dieses Prinzip drehte der Geschäftsführer eines Oberallgäuer Forstunternehmens um: Er rechnete das Gehalt seiner Mitarbeiter zu einem großen Teil in Motorsägenstunden ab. Damit sparte er sich für diese Stunden unterm Strich Sozialabgaben und Steuern in Millionenhöhe. Wegen „Vorenthaltens und Veruntreuens von Arbeitsentgelt“ standen er und sein Steuerberater sowie deren...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 01.03.19
59×

Urlaub
Amtsgericht Sonthofen verurteilt Frankfurterin (43) wegen gefährlicher Körperverletzung

Eine 43-jährige Verkaufsmanagerin aus Frankfurt wird wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung zu einer Geldstrafe von 4.500 Euro verurteilt Wer Steine auf andere wirft, kann nicht mit Nachsicht und Milde rechnen. Dies musste auch eine 43-jährige Verkaufsmanagerin aus Frankfurt erfahren. Weil sie im vergangenen Dezember in Oberstdorf einen Stein in das offene Fenster eines Autos warf, dabei auf den 37-jährigen Beifahrer aus Offenbach zielte, aber dessen 34 Jahre alte Ehefrau traf, wurde...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 15.07.17
68×

Amtsgericht
Oberallgäuer Bergbahnbetreiber muss 3.600 Euro Geldstrafe zahlen

Wegen Vorenthalten und Veruntreuen von Arbeitsentgelt ist ein Bergbahnunternehmer am Amtsgericht Sonthofen zu einer Geldstrafe von 3.600 Euro (120 Tagessätze) verurteilt worden. Dem 74-jährigen Geschäftsführer einer Oberallgäuer Skiliftgesellschaft wird vorgeworfen, von Dezember 2012 bis März 2016 einen Lifteinstiegshelfer beschäftigt, aber keine Sozialversicherungsbeiträge für den Angestellten entrichtet zu haben. Gerichtssprecher Christian Roch spricht von einem klassischen Fall von...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 07.06.17
25×

Justiz
Blumentopf als Tatwaffe: Mann (34) wegen schwerer Körperverletzung vor dem Amtsgericht Sonthofen

Die 'Tatwaffe' war ein gut 15 Kilo schwerer Blumentopf. Ihn hatte ein 34-jähriger Angeklagter geworfen und musste sich deshalb wegen gefährlicher Körperverletzung vor dem Amtsgericht Sonthofen verantworten. Was genau sich vor über einem Jahr zwischen zwei Hundehaltern vor einem Oberstdorfer Supermarkt abspielte, konnte aber nicht mehr zweifelsfrei geklärt werden. Was am Ende bei der Verhandlung herauskam, lesen Sie in der Freitagausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 12.08.2016. Die Allgäuer...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 11.08.16
156×

Sportwetten
Nach fast vier Jahren: Freispruch für Spielhallenbetreiberin aus Sonthofen

Ihr Fall beschäftigte sogar den Europäischen Gerichtshof: 50-jährige Oberallgäuerin wurde jetzt vom Amtsgericht Sonthofen vom Vorwurf des illegalen Glücksspiels entlastet - nach fast vier Jahren Als das Urteil am Amtsgericht Sonthofen gesprochen war, lächelte die Angeklagte. Ihr war die Erleichterung anzumerken, dass ein jahrelanger Rechtsstreit jetzt mit einem Freispruch zu Ende ist. Fast vier Jahre sind vergangen, seit die Polizei im Auftrag der Kemptener Staatsanwaltschaft eine Razzia in der...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 14.05.16
35×

Gericht
Sportwetten: Freispruch für Oberallgäuer Spielhallenbetreiberin

Eine Oberallgäuer Spielhallenbetreiberin ist am Amtsgericht Sonthofen freigesprochen worden. Sie wurde bereits vor über drei Jahren wegen unerlaubten Glückspiels angeklagt. Die Polizei hatte bei einer Razzia in ihrer 'Sportbar' einen Automaten sichergestellt, . Die 50-jährige Wirtin besaß jedoch keine deutsche Erlaubnis für die Wetten. Die Frau musste fast vier Jahre auf einen Freispruch warten. Warum Ihr Fall sogar den Europäischen Gerichtshof beschäftigt, lesen Sie in der Freitagsausgabe des...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 12.05.16
32×

Unfall
Geldstrafe nach Todesfahrt: Gericht sieht Mitschuld am Tod des Fußgängers in Sonthofen

Autofahrer kann sich nicht erklären, wie sein Wagen einen 30-Jährigen erfasste. Es ist spätnachts. Ein Mann will mit seinem Auto nach München fahren, um zusammen mit seiner Frau den Sohn vom Flughafen abzuholen. Der Mann sieht an einer Brücke plötzlich zwei Hände, bremst, zieht das Auto nach links und hört einen Schlag, den er wahrscheinlich sein ganzes Leben lang nicht mehr vergessen wird. Dann ist ein Mensch tot. Ein Gutachten ergibt, dass den Autofahrer eine Mitschuld am Tod des Fußgängers...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 15.04.16
21×

Urteil
Gericht: Oberallgäuer Betrüger richtet über 88.000 Euro Schaden an

Das Amtsgericht Kempten verurteilte einen 46-jährigen Oberallgäuer wegen nicht bezahlter Mietautos und ungedeckter Schecks zu drei Jahren Haft. Der Betrüger hatte demnach insgesamt über 88.000 Euro Schaden angerichtet. Der 'ganz überwiegend geständige' Angeklagte legte gegen das Urteil Berufung ein. Mehr zu dem Fall und was sich der Mann noch alles zu Schulden kommen ließ, lesen Sie am Dienstag im Allgäuer Anzeigeblatt vom 12.04.2016. Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 11.04.16
55×

Gericht
Fahrgast (30) nötigt und beleidigt Taxifahrer in Blaichach - Amtsgericht Sonthofen verhängt Geldstrafe

Zu einer Geldstrafe in Höhe von 2.700 Euro hat das Amtsgericht Sonthofen einen Oberallgäuer verurteilt, nachdem er gegen seinen Strafbefehl über 4.800 Euro Einspruch eingelegt hatte. Der 30-Jährige akzeptierte das Urteil aber nicht und kündigte an, in Berufung zu gehen. Er soll im März einem Taxifahrer bei einem Streit in Blaichach den Zündschlüssel weggenommen und ihn beleidigt haben. Wie es zu dem Streit kam, lesen Sie in der Samstagsausgabe im Allgäuer Anzeigeblatt vom 24.10.2015. Die...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 23.10.15
43× 2 Bilder

Streit
Amtsgericht verurteilt 18-Jährige aus Sonthofen wegen Beleidigung und Körperverletzung zu einer Woche Dauerarrest

Von Beleidigung und Körperverletzung - so lautete der Tatwurf gegen eine 18-Jährige aus Sonthofen, die vom Amtsgericht zu einer Woche Dauerarrest verurteilt wurde. Sie hatte einen jungen Mann via Internet mit den übelsten Schimpfworten bedacht und ihn dann im Beisein seiner Mutter geschlagen. Zwischen der Familie der Angeklagten und der des Opfers hat es in der Vergangenheit offenbar schon öfter Probleme gegeben. Die waren aber nicht Gegenstand der Verhandlung. Vor Gericht ging es um die...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 06.10.15
19×

Körperverletzung
Junger Oberallgäuer schlägt anderen mit der Faust: Richter verhängt Arrest und Geldbuße

Ein junger Oberallgäuer soll einem anderen in Sonthofen ohne Vorwarnung mit der Faust ins Gesicht geschlagen und ihm dadurch ein blaues Auge verpasst haben. Der 21-Jährige stand wegen gefährlicher Körperverletzung vor dem Amtsgericht Sonthofen und kam am Ende sprichwörtlich selbst mit einem blauen Auge davon. Richter Dietmar Herrmann verurteilte den Heranwachsenden nach Jugendstrafrecht zu einer Woche Dauerarrest und 350 Euro Geldbuße. Denn der Angeklagte sei noch nicht reif genug, um nach...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 27.04.15
632×

Stabswechsel
Dietmar Herrmann ist neuer Direktor des Amtsgerichts Sonthofen

Dietmar Hermann hat als Amtsgerichtsdirektor die Nachfolge von Alfred Reichert angetreten, der sieben Jahre lang an der Spitze der Sonthofer Behörde stand. Er ist wie berichtet als Vizepräsident ans Landgericht Kempten gewechselt. Die Amtsübergabe erfolgte bei einer stimmungsvollen Feier im Casino der Jägerkaserne in Sonthofen. Herrmann führte seit 2007 den Vorsitz der großen Strafkammer am Landgericht Kempten. Herrmann habe neben seinem großen fachlichen Engagement als Richter und Staatsanwalt...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 13.02.15
73×

Betrug
Oberallgäuer (68) kassiert Sozialhilfe zu unrecht: Amtsgericht Sonthofen verhängt Geld- und Bewährungsstrafe

Ein mysteriöser Fall rund um einen Sozialhilfe-Betrug wurde jüngst vor dem Amtsgericht Sonthofen verhandelt. Nachdem er am Ende doch noch ein Geständnis ablegte, verurteilte Richterin Brigitte Gramatte-Dresse den 68-Jährigen zu elf Monaten Freiheitsstrafe auf Bewährung und zu 2.000 Euro Geldbuße. Der Oberallgäuer soll laut Anklage seit August 2009 über 19.500 Euro an Sozialhilfe kassiert haben, die ihm offenbar nicht zustand. Damals hatte er die Leistungen beim Landratsamt Oberallgäu beantragt,...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 26.01.15
43×

Amtsgericht
Sonthofer Eishockeyfans wegen Falschaussage verurteilt

Rauchbombe in Stadion in Schweinfurt gezündet Eine Gruppe von sieben Sonthofer Eishockey-Fans ist am Amtsgericht Sonthofen wegen Falschaussage und der Anstiftung dazu verurteilt worden. Im März 2012 war bei einem Eishockeyspiel des ERC Sonthofen in Schweinfurt im Fanblock des ERC Pyrotechnik gezündet worden. Durch die massive Rauchentwicklung wurden mehrere Ordner teilweise erheblich verletzt. Im April 2013 fand deswegen vor dem Jugendschöffengericht Sonthofen eine Strafverhandlung gegen einen...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 11.12.14
47×

Missbrauch
Amtsgericht Sonthofen verurteilt Oberallgäuer wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern zu Bewährungsstrafe

Wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern war ein 46-Jähriger am Amtsgericht Sonthofen angeklagt. Dem Oberallgäuer wurde vorgeworfen, zwei 13 Jahre alte Buben unsittlich berührt zu haben. Der Angeklagte stand zu Beginn der Verhandlung am Schöffengericht schon mit einem Bein im Gefängnis: Denn er war bereits im vergangenen Jahr wegen eines ähnlichen Vergehens zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Er war schon 2011 einem Jungen zu nahe gekommen. Doch das Gericht gab dem 46-Jährigen noch eine...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 02.12.14
17×

Urteil
Oberallgäuer muss wegen Hausfriedensbruch für drei Monate ins Gefängnis

Das Amtsgericht in Sonthofen sah es als bewiesen an, dass der 59-Jährige schon zum zweiten Mal im Garten einer Bekannten aufgetaucht ist und die Frau in Angst versetzt hat. Das hat der Angeklagte bestritten. Aus Sicht der Staatsanwaltschaft legt sich der Mann "Dinge so zurecht, die er nicht wahrhaben will". Der Oberallgäuer hat schon 25 Vorstrafen, unter anderem wegen Körperverletzung.

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 29.10.14
17×

Gericht
Mann (53) schlägt Ehefrau Kanne mit heißem Wasser auf den Kopf

Zu einer Freiheitsstrafe von acht Monaten auf Bewährung plus 120 Stunden für gemeinnützige Arbeit hat das Amtsgericht Sonthofen einen 53-Jährigen verurteilt. Wegen gefährlicher Körperverletzung. Der Afghane hatte im Alkoholrausch, wie er vor Gericht zugab, seiner Frau eine Thermoskanne auf den Kopf geschlagen, die mit heißem Wasser gefüllt war. Die Afghanin erlitt dadurch Schmerzen und leichte Verbrühungen an der Schulter, zeigte ihren Mann aber nicht an. Das tat eine Nachbarin, die auch an...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 09.10.14
202×

Amtsgericht
Jugendliche in Sonthofen wegen Graffitis zu Geldbußen und Arresten verurteilt

Fünf junge Männer aus Kempten und dem Oberallgäu sind vom Amtsgericht Sonthofen zu Geldbußen und Arresten verurteilt worden. Sie hatten Bahnbrücken, Stützmasten und Pfeiler, die Wände von Unterführungen, eine Lärmschutzwand und eine Wand an der Eissporthalle in Memmingen mit Graffitis besprüht. Von Flensburg bis Oberstdorf seien Künstler am Werk, die glauben, öffentliche Flächen mit unsinnigen Sprüchen und großflächigen Gemälden verzieren zu müssen, sagte Richter Alfred Reichert. 'Das mag...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 04.09.14
95×

Justiz
Neue Sicherheitsstandards am Amtsgericht Sonthofen

Die tödlichen Schüsse auf einen jungen Staatsanwalt an einem Amtsgericht in Dachau im Jahr 2012 führten zu einem Umdenken bei der Staatsregierung. Für eine Millionensumme wurden die Sicherheitsstandards an Bayerischen Justizgebäuden verbessert. Auch das Amtsgericht Sonthofen wurde umgebaut: Neben einem automatischen Tor für den Hof und einer Videoüberwachung für das Gebäude wurde vor allem der Eingangsbereich umgestaltet. Insgesamt 120.000 Euro wurden investiert. 'Die Sicherheit wurde deutlich...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 18.05.14
40×

Gericht
Zweige zu Markt gefahren: Landwirt (24) vor Amtsgericht Sonthofen

Ein 24-jähriger Landwirt war am Amtsgericht Sonthofen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angeklagt. Er hatte Zweige aus seinem Wald zu einem Weihnachtsmarkt gefahren, um dort Stände zu schmücken. Dabei wurde er von der Polizei kontrolliert. Die Beamten waren der Überzeugung, dass der junge Mann keine gültige Fahrerlaubnis für die Zugmaschine mit einem Gewicht von über 3,5 Tonnen hatte, weil er nur einen Führerschein der Klasse B besitzt. Der berechtigt nur zum Fahren von Zugmaschinen, wenn sie zu...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 07.04.14
89×

Gericht
Falsche Verdächtigung: Oberallgäuer (43) zu 1.500 Euro Geldstrafe verurteilt

Ein 43-Jähriger ist am Amtsgericht Sonthofen wegen falscher Verdächtigung zu einer Geldstrafe von 1.500 Euro (100 Tagessätze) verurteilt worden. Der Oberallgäuer hatte im Juli 2013 bei der Polizei angerufen und behauptet von einem Mann geschlagen worden zu sein, den er namentlich nannte. Gegen den Beschuldigten wurde ein Verfahren eingeleitet. Dabei hatte es nie einen Schlag gegeben. Deswegen saß jetzt auch der 43-Jährige auf der Anklagebank und nicht der Mann, den er der Körperverletzung...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 14.03.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ