Alpen

Beiträge zum Thema Alpen

In den Allgäuer Alpen herrscht am Samstag unterhalb der Waldgrenze "erhebliche" und oberhalb der Waldgrenze sogar "große" Lawinengefahr.
6.836×

Lage könnte sich weiter verschärfen
Oberhalb der Waldgrenze: "Große" Lawinengefahr in den Allgäuer Alpen

In den Allgäuer Alpen herrscht am Samstag unterhalb der Waldgrenze "erhebliche" und oberhalb der Waldgrenze sogar "große" Lawinengefahr. Das entspricht der Warnstufe 3 bzw. 4 von 5. Das teilt der Lawinenwarndienst Bayern mit. Gleichzeitig warnen auch die Behörden im österreichischen Vorarlberg mit denselben Warnstufen vor Lawinen in den Lechtaler Alpen, dem Lechquellengebirge und dem österreichischen Teil der Allgäuer Alpen.  Achtung vor Lawinen Laut dem Lawinenwarndienst Bayern ist Triebschnee...

  • 11.12.21
Am Alpenrand könnte es in dieser Woche schneien. (Symbolbild)
21.865× 1

Wetter im Allgäu
Erster Schnee schon in dieser Woche? So tief soll die Schneefallgrenze sinken

Der Deutsche Wetterdienst warnt aktuell im gesamten Allgäu vor Frost. Verkehrsteilnehmer sollten daher vorsichtig sein. Die amtliche Warnung gilt vorerst bis 09:00 Uhr. Zusätzlich zum Frost gibt es am Montagmorgen auch viel Nebel im Allgäu. Die Nebelfelder klaren allerdings bereits am frühen Vormittag auf und es scheint im weiteren Tagesverlauf überwiegend die Sonne. Die Höchstwerte liegen bei etwa 12 Grad. Es bleibt trocken. In der Nacht auf Dienstag kommt es in den Alpen oberhalb von 1.200...

  • Balderschwang (VG Hörnergruppe)
  • 11.10.21
Das Gebirgsmassiv Monte Rosa in den Walliser Alpen: In diesem Gebiet sind zwei junge Frauen erfroren.
4.280×

Tragödie auf über 4.000 Metern Höhe
In Schneesturm geraten: Zwei junge Frauen erfrieren in den Alpen

Zwei junge Frauen sind in den Walliser Alpen an der italienisch-schweizerischen Grenze auf über 4.000 Metern Höhe erfroren. Das berichtet unter anderem der Schweizer Sender SRF.  Gruppe gerät in einen Schneesturm  Demnach waren die beiden Frauen zusammen mit einem Begleiter am Samstag zum Gipfel der Vincent-Pyramide, einem 4.215 Meter hohen Gipfel im südlichen Teil des Monte Rosa, unterwegs. Als die Gruppe die Spitze der Vincent-Pyramide erreichte, gerieten sie in einen heftigen Schneesturm....

  • 05.07.21
In den Allgäuer Alpen herrscht oberhalb von 1.600 Metern Lawinenwarnstufe 4 von 5. (Symbolbild)
1.032×

Stufe 4 von 5
Große Lawinengefahr! - Vorsicht in den Allgäuer Alpen

Vorsicht ist derzeit in den Allgäuer, Werdenfelser und Berchtesgadener Alpen geboten. Hier herrscht oberhalb von 1.600 - 1.800 Metern eine große Lawinengefahr also Warnstufe 4 von 5. Ansonsten ist die Lawinengefahr auf Stufe 3. Viel Neuschnee und Wind führen gebietsweise zu einer großen Lawinengefahr Wie der Lawinenwarndienst Bayern mitteilt, stellt der Neu- und Triebschnee das Hauptproblem dar. Vor allem kammnah und hinter Geländekanten, in eingewehten Rinnen und Mulden befinden sich im...

  • 17.03.21
Auch weiterhin besteht in den Allgäuer Alpen eine erhebliche Lawinengefahr. (Symbolbild)
1.211×

Skitourengeher in Gefahr!
Warnung vor Lawinen-Abgängen am Wochenende

Die Lawinengefahr im bayerischen Alpenraum bleibt weiterhin gebietsweise "erheblich", also auf Stufe drei von fünf. Laut dem Lawinenwarndienst Bayern soll die Gefahrenstufe aber langsam zurückgehen. Das Hauptproblem stellt aktuell der Gleitschnee dar. Die Bergwacht rät somit auch weiterhin zur besonderen Vorsicht in den Bergen. Bei Lawinen gilt: "Jede Sekunde zählt" Zu jeder Tages- und Nachtzeit können sich demnach kleine bis mittelgroße Gleitschneelawinen lösen. Im Allgäu kann es auch zu...

  • 04.02.21
Symbolbild Lawinengefahr.
11.173×

Wetter
Allgäuer Alpen: Experten warnen vor erheblicher Lawinengefahr

Im Allgäu herrscht oberhalb von 2.000 Metern aufgrund von größeren Neuschneemengen mit Stufe 3 von 5 eine erhebliche Lawinengefahr. In Teilen des südlichen Ostallgäus fielen bis zu 40 Zentimeter Neuschnee, in den übrigen Regionen deutlich weniger. Wie der Lawinen-Warndienst Bayern mitteilt, befinden sich die Gefahrenstellen im kammnahen Steilgelände, besonders in den Hochlagen des Allgäus. Ein einzelner Skifahrer könne bereits eine mittelgroße Lawine auslösen. Der Neuschnee könne sich aber auch...

  • Kempten
  • 20.01.20
Experten waren: In den höheren Lagen der Allgäuer Berge liegt noch viel Schnee. Es kann zu Lawinen kommen. (Symbolbild)
4.647×

Wandern
Allgäu: Experten warnen vor Lawinenabgängen in höheren Lagen

Trotz der sommerlichen Temperaturen herrscht in den Allgäuer Berge teils noch immer Lawinengefahr. Aktuell liegt noch ungewöhnlich viel Schnee in höheren Lagen.  Laut dem Bayerischen Lawinendienst ist die Schneedecke stark durchfeuchtet und verliert zunehmend an Festigkeit. Dadurch droht eine erhöhte Gefahr von sogenannten Nass-Schneelawinen. Diese können jederzeit abrutschen und auch schneefreie und tieferliegende Bereiche erreichen. Besonders gefährdet sind Wanderwege unterhalb von steilen,...

  • Oberstdorf
  • 07.06.19
Oberhalb des Arlbergpasses löste sich am Stubigernagel eine große Stein- und Gerölllawine.
42.802×

Naturgewalt
200 Kubikmeter Gestein donnern am Arlberg zu Tal: Am Hochvogel im Allgäu droht ein noch viel größerer Felssturz

Im Arlberggebiet hat sich am sogenannten Stubigernagel in 1.900 Metern Höhe eine große Felsplatte gelöst und ist zu Tal gedonnert. Nach Angaben der Polizei in Bregenz stürzten etwa 200 Kubikmeter Gestein und Geröll auf die Arlbergpass-Straße zu, wurden aber 200 Meter vor der Verkehrsverbindung durch den Schnee gestoppt. Es sei niemand verletzt worden und auch kein Sachschaden entstanden, teilt die Vorarlberger Polizei mit. Der Felssturz habe sich vermutlich durch das Auftauen von Schnee und Eis...

  • Oberstdorf
  • 04.04.19
Symbolbild: Dr. Thomas Feistl von der Lawinenwarnzentrale Bayern rät Wintersportlern, sich auf Touren im freien Gelände entsprechend vorzubereiten.
1.067×

Warnzentrale
Lawinengefahr in den Allgäuer Alpen auf Stufe zwei heruntergesetzt

In den letzten Tagen kam es vermehrt zu Lawinenabgängen. Am Montag, 04. Februar 2019, wurde etwa ein Skitourengeher bei Nesselwang von einer Lawine verschüttet. Der Mann konnte sich selbst befreien und blieb unverletzt. Der Lawinenwarndienst Bayern hat nun die Lawinengefahr in den Allgäuer Alpen von Stufe drei auf Stufe zwei von fünf heruntergesetzt. In den nächsten Tagen soll sich daran wenig ändern, so der Lawinenwarndienst. Im gesamten bayerischen Alpenraum herrscht mit Stufe zwei mäßige...

  • Oberstdorf
  • 07.02.19
Lawine: Derzeit gilt in den Allgäuer Alpen Lawinenwarnstufe 4.
6.958×

Video
Gezielte Lawinensprengung am Rubihorn bei Oberstdorf

Um das unkontrollierte Abgehen von Lawinen zu vermeiden, hat die Bergwacht Oberstdorf bereits am Montag gezielte Sprengungen durchgeführt - unter anderem am 1.957 Meter hohen Rubihorn. Laut Angaben der Bergwacht wurden zudem einige Täler bei Oberstdorf gesperrt.  Aufgrund von Neuschnee und Wind gilt in den Allgäuer Alpen derzeit die Lawinenwarnstufe 4 von insgesamt fünf Gefahrenstufen. Laut dem bayerischen Lawinenlagebericht können sich derzeit Lawinen von selbst lösen - es muss zudem mit...

  • Oberstdorf
  • 09.01.19
Archivbild. Der Lawinenwarndienst Bayern warnt vor Lawinen in den Allgäuer Alpen.
18.899×

Winter
Straßensperrungen im Ober- und Ostallgäu: Lawinengefahr in den Allgäuer Alpen

Laut dem Lawinenwarndienst Bayern herrscht in den Allgäuer Alpen große Lawinengefahr. Für die Region ist mit Stufe vier die zweithöchste der europäischen Gefahrenstufen ausgerufen worden. Das Hauptproblem sei laut Warndienst der Neuschnee. Durch die große Last auf der Altschneedecke können sich Lockerschnee- und Schneebrettlawinen von selbst lösen. Gefahr droht durch den anhaltenden Schneefall und den starken Wind. Dadurch werden Triebschneepakete gebildet, die sich schnell lösen können. Wie...

  • Oberstdorf
  • 09.01.19
3.542×

Freizeit
Bergsommer kommt nun auch auf den Allgäuer Hochalpen an

Jetzt sind in den bayerischen Alpen fast alle Höhenwege und hoch gelegenen Steige gut begehbar. Der Altschnee sei in den vergangenen Wochen überwiegend abgetaut, heißt es von der Alpinberatung in Oberstdorf. Auch auf dem Heilbronner Weg, der hoch gelegenen Verbindung zwischen Kemptner und Rappenseehütte, gebe es nur noch einige Altschneefelder. Darüber gebe es aber gute Pfadspuren. Mit Schneeresten müssen Alpinisten beispielsweise auch noch auf dem Weg zur Zugspitze rechnen. Normal begehbar...

  • Oberstdorf
  • 05.07.18
5.392×

Bergsport
Bergunfälle bei winterlichen Verhältnissen: Bergwacht warnt, Verhältnisse im Allgäu zu unterschätzen

Das warme Frühlingswetter hat am Wochenende zahlreiche Freizeitsportler in die Berge gelockt. Dabei unterschätzten jedoch manche die immer noch sehr winterlichen Verhältnisse in den höheren Lagen. Während es im Tal bis zu 20 Grad hatte, lag in über 1.200 Metern Höhe noch eine dicke Schneedecke. Davon wurden wohl auch zwei Ostallgäuer überrascht, die sich am Samstag über den Nordanstieg zu einer Tour auf den 2047 Meter hohen Säuling bei Schwangau (Ostallgäu) machten. Einer von ihnen – ein...

  • Kempten
  • 08.04.18
213×

Wintersport
Große Skigebiete in den Allgäuer Alpen starten in die Saison

So viel Schnee wie jetzt hat schon seit Jahren nicht mehr zum Start der Wintersport-Saison in den Alpen gelegen. Entsprechend nehmen am Wochenende immer mehr Skigebiete den Betrieb auf. Im Raum Oberstdorf/Kleinwalsertal kommen Skifahrer ab Samstag an Fellhorn/Kanzelwand, am Nebelhorn und am Söllereck Wintersportler auf ihre Kosten. In den Hochlagen liegen mehr als eineinhalb Meter Schnee. Sogar Talabfahrten sind teilweise schon möglich. Auf jeden Fall gebe es in den Bergen schon jetzt ein...

  • Oberstdorf
  • 08.12.17
48×

Warnung
Vor 50 Jahren wurde die Lawinenwarnzentrale für die bayerischen Alpen gegründet

Eigentlich sah es schon nach Frühling aus. Doch jetzt hat sich der Winter zurückgemeldet. In den höheren Lagen der Alpen ist viel Schnee gefallen. Die Lawinengefahr ist auf Stufe drei ('erheblich') gestiegen. Noch bis Mitte Mai gibt der bayerische Lawinenwarndienst täglich einen aktuellen Lagebericht heraus. Für Skitourengeher und Liftbetreiber ist dessen Lektüre ein Muss. Und das seit 50 Jahren. Denn genau solange gibt es einen täglichen Lagebericht, herausgegeben vom Lawinenwarndienst, der...

  • Kempten
  • 19.04.17
43×

Wetter
Nach Schneefall in den Allgäuer Alpen sollen sich Bedingungen für Wanderer bald bessern

Die gute Nachricht vorweg: In den nächsten Tagen soll es etwas wärmer werden und die Sonne wird sich nach Angaben der Meteorologen auch wieder öfters zeigen. Das hieße, dass sich dann die Verhältnisse in den Bergen für Wanderer auch wieder bessern. 'Der in den vergangenen Tagen gefallene Schnee wird dann schnell rasch schmelzen', sagt der Oberstdorfer Alpinberater Moritz Zobel. Nach seinen Worten muss derzeit in den Bergen rund um Oberstdorf in höheren Lagen mit viel Schnee gerechnet werden....

  • Oberstdorf
  • 26.05.15
35×

Wetter
Im Allgäu Schnee bis auf 1.200 Meter

Eigentlich ist es ja noch Sommer, denn der kalendarische Herbst beginnt erst am 22. September, also am kommenden Sonntag. Herbstlich, ja schon fast winterlich, präsentierten sich gestern die Berge. Bei rasch wechselnder Bewölkung kam es immer wieder zu kräftigen Schauern, die zum Teil bis auf 1.200 Meter herab als Schnee fielen. In den höheren Lagen der Allgäuer Alpen bildete sich eine bis über 20 Zentimeter hohe Schneedecke. Die Oberstdorfer Alpinberatung warnte wegen des Neuschnees und...

  • Kempten
  • 18.09.13
35×

Warnung
Lawinenwarnstufe im Allgäu auf zweithöchster Gefahrenstufe

Nach dem starken Schneefall ist die Lawinenwarnstufe in den Allgäuer Alpen auf die Gefahrenstufe 4 der 5-stufigen Skala angestiegen. In stark eingewehten Hangzonen liegen nach Angaben der Experten örtlich mehrere Meter Schnee. Ein einzelner Skifahrer könnte deswegen bereits eine Lawine auslösen. Im Steilgelände sind sogar Selbstauslösungen größerer Lawinen möglich. Da in den nächsten Tagen mit weiteren Schneefällen gerechnet wird, bleibt die Lage nach Angaben des Lawinenwarndienstes auch...

  • Oberstaufen
  • 08.02.13
18×

Allgäu
Lawinengefahr in den Allgäuer Alpen herabgestuft

Nach drei Tragen ist die allgemeine Lawinengefahr in den Allgäuer Alpen von 'erheblich' auf die zweithöchste Stufe 'mäßig' gesenkt worden. Allerdings ist laut der Bayerischen Lawinenwarnzentrale weiter Vorsicht geboten. In tiefen und mittleren Lagen hat sich die Schneedecke weitgehend stabilisiert. An noch nicht entladenen, glatten Wiesenhängen sind allerdings weiterhin vereinzelte Gleitschneelawinen möglich. Die Schneefallgrenze sinkt von anfänglich 1500m auf etwa 800m. In der Nacht auf...

  • Kempten
  • 27.12.12
14×

Allgäu
Große Lawinengefahr in den Allgäuer Alpen

Die Lage in den Wintersportgebieten in den Allgäuer Alpen bleibt angespannt. Oberhalb 1.600 m besteht weiter große Lawinengefahr der Stufe 4. Einzelne Wintersportler können leicht Schneebretter auslösen, meldet die Bayerische Lawinenwarnzentrale. In der vergangenen Nacht fielen in den Bergen bis zu 60 Zentimeter Neuschnee. Seit Donnerstag waren es bis zu 1,80 Meter. Für die kommende Nacht werden weitere Schneefälle erwartet.

  • Kempten
  • 09.01.12
66×

Wintertourismus
Schneemangel: Die Auswirkungen des milden Winters auf den Allgäuer Tourismus

Das Allgäu lebt von Touristen. Im Sommer sind es die Wanderer, im Winter die Skifahrer. Doch was, wenn der Schnee ausbleibt? Wenn im Allgäu beinahe nichts von einem Winterwunderland zu sehen ist? Genau das ist momentan in weiten Teilen des Allgäus leider der Fall. Dabei ist gerade der Winter der eines der wichtigsten Zugpferde im Allgäuer Tourismus ist. Stellt sich also die Frage: Kommen die Urlauber trotzdem oder hat das schlechte Wetter Folgen für den Wintertourismus?

  • Oberstdorf
  • 04.01.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ