Alpen

Beiträge zum Thema Alpen

202× 1

Umwelt
Die Allgäuer Alpen CleanUP Days 2021

Gemeinsam für eine unberührte Natur Vom 08. bis 11.07.2021 heißt es im Allgäu wieder: Gemeinsam anpacken und aufräumen. Gäste wie Einheimische ziehen in Corona-konformen Kleingruppen los, um die Natur von Müll zu befreien. Organisiert wird das Event von der Allgäuer Initiative Patron Plasticfree Peaks, zahlreiche Allgäuer Gemeinden sowie die Allgäu GmbH treten als Partner auf. Mit den diesjährigen Allgäuer Alpen CleanUP Days schließt Patron Plasticfree Peaks an den Erfolg der vergangen beiden...

  • Kempten
  • 06.07.21
Der Naturpark Nadelfluhkette und das Zentrum Naturerlebnis Alpin zusammen für den Landkreis Oberallgäu. Wissen und finanzielle Unterstützung vereint. (Archivbild)
10.163×

Überfüllte Parkplätze, Wildcamper
So sollen Besucher im Allgäu besser gelenkt werden

Trotz oder gerade wegen der Corona-Pandemie hat es im letzten Sommer viele Besucher ins Allgäu und die Allgäuer Alpen gezogen. Das hatte für die Natur und die Landschaft zum Teil negative Folgen. Die Oberallgäuer Kreistags-Fraktionen der Freien Wähler und Bündnis 90/Die Grünen haben zum Thema Besucherlenkung einen gemeinsamen Antrag im Kreistag eingereicht. Zuspruch findet das ganze auch von der Oberallgäuer Landrätin Indra-Baier-Müller (Freie Wähler). Zusammen mit den beiden Akteuren,...

  • Sonthofen
  • 18.02.21
Die Polizei wird wieder tätig, um Biwaks und nächtliche Partys im Naturschutzgebiet zu unterbinden.
14.589×

Naturschutz
Illegale Partys an Allgäuer Bergseen werden bald wieder zum Problem

Obwohl es bald Mitte Juni ist, liegt der Schrecksee im Naturschutzgebiet Allgäuer Hochalpen immer noch im Winterschlaf. Das wird sich in Kürze ändern. Sobald der Schnee getaut ist, werden die Wanderer wieder in Scharen kommen. Auch die ungebetenen, die dort oben übernachten wollen und Party machen. Obwohl der See mitten im Naturschutzgebiet Allgäuer Hochalpen liegt und dort das Biwakieren, Zelten, Lagern und Feuermachen generell verboten ist. Der Schrecksee ist nur einer der angesagten...

  • Oberstdorf
  • 13.06.19
Der Alpenplan wird so verändert, dass das Riedberger Horn im Alpenplan wieder zur höchsten Schutzzone erklärt wird, das hat das bayerische Kabinett am Dienstag beschlossen.
5.016× 1

Naturschutz
Bayerisches Kabinett macht Alpenplan-Änderung am Riedberger Horn rückgängig

Am Dienstag hat das bayerische Kabinett beschlossen, die alten Schutzzonen am Riedberger Horn wiederherzustellen und das Naturschutzgebiet im Allgäu in die höchste Schutzzone zu überführen. Der Streit um die geplante Skischaukel hat letztendlich zu diesem Beschluss geführt. Die Genehmigung einer neuen Lifttrasse und erweiterter Pisten wurde 2018 entgegen aller Naturschutzziele und ungeachtet der Suche nach einer gemeinsamen Kompromisslösung erteilt. Als Horst Seehofer noch Bayerischer...

  • Obermaiselstein (VG Hörnergruppe
  • 30.04.19
Die Bergwelt bietet vielen Pflanzen und Tieren Lebensraum. Das Männliche Knabenkraut ist eine Orchideenart. Die „Arbeitskreise Heimischer Orchideen“ haben „Orchis mascula“ zur Orchidee des Jahres 2009 gekürt.
1.402×

Naturschutz
Managementplan für Naturschutzgebiet „Allgäuer Hochalpen“ löst Diskussionen aus

Bergbauern fürchten neue Daumenschrauben, während Behördenvertreter beruhigen: Der Managementplan für das Naturschutzgebiet „Allgäuer Hochalpen“ löst kontroverse Diskussionen aus. Noch ist das 129 Seiten starke Dokument nur ein Entwurf. Doch an dem scheiden sich die Geister, wie eine Diskussion in Fischen zeigte. Für Günter Riegel von der „Höheren Naturschutzbehörde“ (Regierung von Schwaben) ist klar: „Der Managementplan wird den Naturschutz in den Allgäuer Hochalpen nicht neu erfinden.“ Der...

  • Oberstdorf
  • 13.04.19
Die Tiere mit den Pinselohren sind sehr gute Jäger: Das Bild zeigt einen Luchs, der im Opel-Zoo in Kronberg (Hessen) lebt.
1.736× 1

Natur
Ist der Luchs im Allgäu nur ein Durchreisender?

Im ganzen Allgäu war der Luchs einst zu Hause, sagt Henning Werth, Biologie und Gebietsbetreuer des Naturschutzgebiets Allgäuer Hochalpen. Nachdem er in den Tallagen getötet wurde, hat er in den Alpen ein Refugium gefunden. „In den Bergregionen waren die Tiere ungestörter und sicherer“, sagt Werth. Aber auch dort wurden die Katzen gejagt, 1838 sei der letzte Luchs im Allgäu geschossen worden. Und zwar genau dort, wo jetzt so viele Jahre später wieder ein Luchs aufgetaucht ist: im Raum Bad...

  • Kempten
  • 27.03.19
77×

Bergbahnprojekt
Knappe Mehrheit im Bolsterlanger Gemeinderat für Tausch der Schutzflächen am Riedberger Horn

Aber es gibt auch Kritik: Ratsmitglieder befürchten eine Zunahme der Skifahrer im Bolgental Der Bolsterlanger Gemeinderat hat den Plänen zugestimmt, das Bergbahnprojekt am Riedberger Horn durch einen Tausch von Schutzflächen zu ermöglichen. Dort sollen die Skigebiete Grasgehren und Balderschwang mit einer Verbindungsbahn und einer Skiabfahrt verbunden werden. Doch die Entscheidung fiel denkbar knapp aus: Mit 7:6 Stimmen votierten die Ratsmitglieder für das Vorhaben. Geplant ist, die für das...

  • Oberstdorf
  • 07.03.17
38×

Skiliftprojekt
Niemand war befangen: Ministerium billigt Obermaiselsteiner Gemeinderatsbeschluss zum Riedberger Horn

Der Gemeinderatsbeschluss zum Teilflächennutzungsplan in Obermaiselstein in Zusammenhang mit der Skiliftverbindung am Riedberger Horn ist rechtlich nicht zu beanstanden. Zu diesem Schluss kommen Juristen des bayerischen Innenministeriums. Wie berichtet, hatte es im Gemeinderat von Obermaiselstein am 16. Oktober 2014 einen Beschluss zum Teilflächennutzungsplan gegeben, bei dem auch die geplante und sehr umstrittene Verbindungsbahn eine Rolle spielte. Vor der Abstimmung hatte der Gemeinderat beim...

  • Oberstdorf
  • 24.02.17
66×

Naturschutz
Rechtsstreit um das Riedberger Horn: Ministerium prüft Landratsamt

Im Streit um das Skiliftprojekt am Riedberger Horn prüft jetzt das Innenministerium die Rechtswirksamkeit eines Gemeinderatsbeschlusses in Obermaiselstein. Im Mittelpunkt steht dabei aber nicht der Gemeinderat, sondern das Landratsamt Oberallgäu. Wie sich bei einer hitzigen Debatte im Landtag herausstellte, kann der Vorwurf, fünf der neun Gemeinderäte hätten rechtswidrig in eigener Sache abgestimmt, wohl nicht aufrechterhalten werden. Der Allgäuer CSU-Abgeordnete Eric Beißwenger und sein...

  • Oberstdorf
  • 26.01.17
131×

Nach den Bürgerentscheiden
Ministerium will jetzt Schutzzone am Riedberger Horn abstufen

Für Liftprojekt soll Alpenplan punktuell neu gefasst werden. Dafür muss das Kabinett ein öffentliches Verfahren in Gang setzen Die Menschen im Oberallgäuer Balderschwang haben sich eindeutig positioniert: Bei den Bürgerentscheiden vor wenigen Tagen kamen die Befürworter des Bergbahnprojekts am Riedberger Horn auf 85 Prozent, in Obermaiselstein votierten 68,3 Prozent für das umstrittene Vorhaben. Die von Ministerpräsident Horst Seehofer eingeforderte 'klare Willensbekundung' vor Ort liegt also...

  • Oberstdorf
  • 22.09.16
306×

Bußgeld
Zelten an Bergseen in den Allgäuer Alpen sorgt für Zündstoff

Die einen halten eine Strafandrohung für gerechtfertigt, andere wünschen sich mehr Gelassenheit beim Thema Übernachten im Naturschutzgebiet Allgäuer Hochalpen Zelten im Naturschutzgebiet Allgäuer Hochalpen ist verboten, wird mit einem Bußgeld von bis zu 500 Euro bestraft . Die harsche Strafandrohung ist für manche übertrieben, andere begrüßen den harten Kurs des Landratsamts Oberallgäu, halten ihn für nötig. Eine Tüte voller Müll hängt an der Dachrinne der Schreckseehütte. Harald Wolf hat sie...

  • Oberstdorf
  • 30.08.16
99×

Skigebiets-Verbindung
Riedberger Horn: Bolsterlang befürwortet Pläne, lehnt aber einen Schutzflächentausch ab

Die Gemeinde Bolsterlang steht hinter den Plänen ihrer Nachbarkommunen Balderschwang und Obermaiselstein, in Grasgehren eine Verbindungsbahn und eine Familienabfahrt zu errichten. 'Wir sind für das Projekt und wünschen den Kollegen viel Erfolg', stellt Bürgermeisterin Monika Zeller klar. Sie unterstreicht aber gleichzeitig, einen Tausch von Schutzflächen mit dem Wannenkopf-Gebiet in Bolsterlang werde es nicht geben. "Wir wollen keine Zone C." Die Staatsregierung hat angekündigt, im Falle eines...

  • Oberstdorf
  • 27.08.16
78×

Beobachtungen
Projekt in den Oberstdorfer Bergen startet: Wanderer sollen Steinwild online melden

In den Oberstdorfer Bergen fällt am Freitag der Startschuss für ein bayernweites Steinbockprojekt. Der Landesbund für Vogelschutz (LBV) bittet Wanderer, Beobachtungen von Steinwild zu melden – am besten online. Der Gebietsbetreuer des Naturschutzgebietes Allgäuer Hochalpen, Henning Werth, spricht von einer 'konstruktiven Zusammenarbeit' mit dem bayerischen Jagdverband bei dem Projekt, das die beiden Verbände am Freitag gemeinsam vorstellen wollen. Die Angaben von Wanderern über gesichtete Tiere...

  • Oberstdorf
  • 18.08.16
78×

Gemeinderat
Bergbahn-Projekt am Riedberger Horn: Ratsbegehren in Obermaiselstein und Balderschwang geplant

Die Gemeinderäte aus Obermaiselstein und Balderschwang entscheiden in einer gemeinsamen Sitzung über ein Ratsbegehren zum Bergbahn-Projekt am Riedberger Horn. Die Ratsmitglieder beider Kommunen stimmen am Donnerstag, 11. August, um 20 Uhr im Haus des Gastes in Obermaiselstein über einen Bürgerentscheid zur Skigebietsverbindung ab. Auch die Berufung der Abstimmungsleiter steht auf der Tagesordnung der Sitzung. Beide Gemeinderäte hatten bereits im Oktober 2014 einstimmig für die Pläne votiert....

  • Oberstdorf
  • 10.08.16
92×

Skiliftprojekt
Was die Bewohner von Balderschwang und Obermaiselstein über den umstrittenen Ausbau des Riedberger Horns denken

'Das Rumgeeiere nervt gewaltig' - Viele wollen eine schnelle Lösung und keine unendliche Geschichte In der Gäste-Information in Balderschwang ist es kurz nach neun Uhr. Ein paar Urlauber erkundigen sich nach Wanderwegen rund um den Ort und kaufen Ansichtskarten mit Motiven der 325-Einwohner-Gemeinde. Katharina Lässer, Leiterin der Gäste-Info, erklärt Sabine und Holger Richter aus Freyburg (Sachsen-Anhalt) auf einer Grafik den geplanten Liftverbund zwischen den beiden Skigebieten Grasgehren und...

  • Oberstdorf
  • 25.07.16
32×

Naturschutz
Liftprojekt am Riedberger Horn: Entscheidung der bayerischen Staatsregierung wird dieses Jahr wohl nicht mehr fallen

Im Streit um das millionenschwere Liftprojekt am Riedberger Horn (Oberallgäu) ist bis Ende des Jahres keine Entscheidung der bayerischen Staatsregierung zu erwarten. Das betonte vor wenigen Minuten Bayerns Finanzminister Markus Söder am Rande der Allgäuer Heimatkonferenz in Kempten. "Wir stehen mitten im Verfahren, es gibt noch keine abschließende Festlegung", so der Minister. Derzeit würden weitere Stellungnahmen eingeholt, danach soll ein Ortstermin mit allen Beteiligten folgen. Es gelte in...

  • Oberstdorf
  • 30.10.15
54×

Naturschutzgebiet
Bad Hindelang bewirbt sich um Aufnahme in UNESCO-Verzeichnis

Hochalpine Allgäuer Alpen und 'Ökomodell Hindelang' als Vorzeigebeispiel für bayerische Almwirtschaft. Ein 'Edelstein der Alpen' ist das Naturschutzgebiet Allgäuer Hochalpen um Bad Hindelang schon länger. Ende 2014 möchte diese Allgäuer Bergwelt nun zusätzlich in das Verzeichnis 'Immaterielles Kulturerbe' der Deutschen UNESCO-Kommission aufgenommen werden. Im Kern geht es dabei um Bräuche, Traditionen und Rituale und insbesondere um das über Jahrhunderte erworbene Wissen, mit der Natur schonend...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 24.12.13
20×

Naturschutz
Für den Erhalt der Ruhezone am Riedberger Horn

Verbände feiern das 40-jährige Bestehen des Alpenplans Seit 1. September 1972 teilt der Alpenplan den deutschen Teil der Alpen in drei verschiedene Bereiche ein. Während die Zonen A und B unter Auflagen grundsätzlich erschlossen werden dürfen, stellt die Zone C eine besondere Ruhezone dar. Hier dürfen höchstens neue Alp- und Forstwege angelegt werden, nicht jedoch Bergbahnen oder Skipisten. Zwar gehört auch das Riedberger Horn zu diesem besonders geschützten Bereich, dennoch gibt es Pläne, an...

  • Kempten
  • 03.09.12
48×

Jubiläum
40 Jahre Alpenplan, 20 Jahre Alpenkonvention ndash Podiumsdiskussion in Oberstdorf

Konflikt Naturschutz gegen Tourismus bleibt Seit 40 Jahren gibt es den bayerischen Alpenplan und seit 20 Jahren die Alpenkonvention. Beide Instrumente dienen dem Schutz und der nachhaltigen Entwicklung des Alpenraums. Die Planung eines Liftprojektes am Riedberger Horn macht derzeit den Konflikt zwischen Naturschutz und Tourismus deutlich. Dieser aktuelle Fall war unter anderem Thema bei einer Veranstaltung mit Podiumsgespräch anlässlich der beiden Jubiläen in Oberstdorf am Wochenende. Die...

  • Oberstdorf
  • 29.05.12
35×

Gäste
Internationales Workcamp in Oberreute und Stiefenhofen

15 junge Menschen aus aller Welt sind in Stiefenhofen und Oberreute zu Gast - Motto: «Naturschutz am Fuß der Alpen» «Ein Sightseeing-Urlaub ist nicht mein Ding», stellt der 18-jährige Sylvain fest. Der junge Belgier ist mit dieser Auffassung nicht allein: Auch die anderen 14 jungen Erwachsenen, die derzeit an einem internationalen Workcamp in Oberreute und Stiefenhofen teilnehmen, haben sich bewusst für eine etwas andere Art des Reisens entschieden: Drei Wochen leben sie in einer Gruppe...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 22.07.11
29×

Alpen
Naturpark: Höchste Dichte an Alpen in den Bergen

«Die höchste Dichte an Alpen und Almen im gesamten Alpenraum hat der Naturpark Nagelfluhkette.» Das fand Alfred Ringler in seiner Untersuchung heraus, die der Biologe und Moorforscher bei einer Tagung des Bayerischen Landesamts für Umwelt und der Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege zum Thema «Almen und Alpen» in Oberstaufen vorstellte. Rund 500 Alpbetriebe gibt es in dem grenzübergreifenden Landschaftsraum zwischen dem Oberallgäu und dem Land Vorarlberg, allein 166 zählen zum...

  • Kempten
  • 09.07.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ