Alpen

Beiträge zum Thema Alpen

Die Alpe Schnitzlertal bei Wertach.
1.573× 1

Alpe Schnitzlertal eröffnet Alpsommer
Gäste nur im Außenbereich: So wirkt sich Corona auf den Hüttenalltag aus

Wie Hoteliers und Gastronomen haben sich auch die Hüttenbesitzer darauf gefreut, endlich wieder Gäste empfangen und bewirten zu dürfen: seit dem 21. Mai dürfen die Alphütten im Allgäu wieder ihre Türen öffnen. Doch wie überall anders gelten auch dort strenge Hygieneregeln, die eingehalten werden müssen.  Gäste nur im AußenbereichAuch das unbeständige Wetter der ersten Tage macht den Alphüttenbesitzern den Alltag nicht gerade leicht. Auf der Alpe Schnitzlertal unterhalb des Wertacher Hörnles...

  • Wertach
  • 31.05.21
Am Montagabend war bei warmen Temperaturen wieder ein wunderschöner Sonnenuntergang über dem Alpsee zu bewundern.
5.610× Video 5 Bilder

Warme Temperaturen
Frühling bringt "Eisberg" in Blaichach zum Schmelzen - Sonnenuntergang über dem Alpsee

Die Temperaturen im Allgäu steigen, das bekommt auch der "Eisberg" der Gemeinde Blaichach zu spüren. Den meterhohen Berg aus Eis und Schnee hat die Gemeinde erst vor wenigen Wochen errichtet. Schnee aus Blaichach und den Ortsteilen wurde dort abgelagert. Unbekannte haben sogar ein Kreuz auf dem "Eisberg" errichtet. Wunderschöner Sonnenuntergang über dem Alpsee Schon am Montag gab es im Allgäu stellenweise Temperaturen von knapp 20 Grad. Das zwingt selbst den mächtigen "Eisberg" in die Knie. Am...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 30.03.21
In den Allgäuer Alpen herrscht oberhalb von 1.600 Metern Lawinenwarnstufe 4 von 5. (Symbolbild)
1.015×

Stufe 4 von 5
Große Lawinengefahr! - Vorsicht in den Allgäuer Alpen

Vorsicht ist derzeit in den Allgäuer, Werdenfelser und Berchtesgadener Alpen geboten. Hier herrscht oberhalb von 1.600 - 1.800 Metern eine große Lawinengefahr also Warnstufe 4 von 5. Ansonsten ist die Lawinengefahr auf Stufe 3. Viel Neuschnee und Wind führen gebietsweise zu einer großen Lawinengefahr Wie der Lawinenwarndienst Bayern mitteilt, stellt der Neu- und Triebschnee das Hauptproblem dar. Vor allem kammnah und hinter Geländekanten, in eingewehten Rinnen und Mulden befinden sich im...

  • 17.03.21
Der Naturpark Nadelfluhkette und das Zentrum Naturerlebnis Alpin zusammen für den Landkreis Oberallgäu. Wissen und finanzielle Unterstützung vereint. (Archivbild)
10.042×

Überfüllte Parkplätze, Wildcamper
So sollen Besucher im Allgäu besser gelenkt werden

Trotz oder gerade wegen der Corona-Pandemie hat es im letzten Sommer viele Besucher ins Allgäu und die Allgäuer Alpen gezogen. Das hatte für die Natur und die Landschaft zum Teil negative Folgen. Die Oberallgäuer Kreistags-Fraktionen der Freien Wähler und Bündnis 90/Die Grünen haben zum Thema Besucherlenkung einen gemeinsamen Antrag im Kreistag eingereicht. Zuspruch findet das ganze auch von der Oberallgäuer Landrätin Indra-Baier-Müller (Freie Wähler). Zusammen mit den beiden Akteuren,...

  • Sonthofen
  • 18.02.21
Auch weiterhin besteht in den Allgäuer Alpen eine erhebliche Lawinengefahr. (Symbolbild)
1.205×

Skitourengeher in Gefahr!
Warnung vor Lawinen-Abgängen am Wochenende

Die Lawinengefahr im bayerischen Alpenraum bleibt weiterhin gebietsweise "erheblich", also auf Stufe drei von fünf. Laut dem Lawinenwarndienst Bayern soll die Gefahrenstufe aber langsam zurückgehen. Das Hauptproblem stellt aktuell der Gleitschnee dar. Die Bergwacht rät somit auch weiterhin zur besonderen Vorsicht in den Bergen. Bei Lawinen gilt: "Jede Sekunde zählt" Zu jeder Tages- und Nachtzeit können sich demnach kleine bis mittelgroße Gleitschneelawinen lösen. Im Allgäu kann es auch zu...

  • 04.02.21
Zehn Männer aus Nepal haben das Unmögliche geschafft. Sie haben den letzten und schwierigsten Achttausender im Winter bestiegen. Den K2.
2.655× 2 1

Zweithöchster Berg der Welt
Zum ersten Mal im Winter bestiegen: Nepalesen nach drei Wochen Fußmarsch auf K2

Der K2 ist mit 8.611 Metern der zweithöchste Berg der Welt. Er gilt als der schwierigste Berg unter den Achttausender. Im Jahr 1954 wurde der K2 zum ersten Mal im Sommer bestiegen. Jetzt, 67 Jahre später, ist es einer Gruppe von zehn Nepalesen gelungen, den K2 erstmals auch im Winter zu besteigen. Zuvor hatte es noch keine Expedition geschafft, im Winter über die 7.650 Meter Grenze zu kommen.  Drei Wochen Fußmarsch zum GipfelDie zehn Männer starteten am Samstag, 26. Dezember 2020 mit ihrem...

  • 19.01.21
Skifahren wird in diesem Winter schwierig.
1.700×

Aktuelle Lage in den Alpenländern
Ist Skifahren in diesem Winter irgendwo möglich?

In Deutschland, Italien und Frankreich sind die Skilifte in den Alpen vorerst geschlossen. Österreich öffnet, aber nur für Inländer. Und was machen die Schweiz und Slowenien? Noch ist viel Bewegung in den einzelnen Entscheidungen der unterschiedlichen Staaten der Alpenregion. Aber eins scheint bereits klar: Einen normalen Winter für Skifahrer wird es 2020/21 nicht geben - außer in der Schweiz. Das ist derzeit die Lage in den einzelnen Ländern.DeutschlandEin Start der Skisaison auf hiesigen...

  • 04.12.20
Rainer Graf auf Barfuß-Tour
2.500× 2 Bilder

Barfussherz
Barfuß auf den Berg: Für das Kinderhopsiz St. Nikolaus auf die Sonnenköpfe bei Sonthofen

Am Freitag, den 9. Oktober 2020, stand die nächste Tour für das Kinderhospiz St. Nikolaus an: Rainer Graf ging barfuß auf die Sonnenköpfe bei Sonthofen im Allgäu. Eine weitere Barfuß-Wanderaktion des 52-jährigen Schwabmünchners, um für das Kinderhospiz St. Nikolaus in Bad Grönenbach Spenden zu sammeln und Aufmerksamkeit zu erregen. „In den Bergen mit Wanderern ins Gespräch kommen, um zu erzählen, wie wichtig das Kinderhospiz für Familien mit schwerkranken Kindern ist, darin besteht der Antrieb...

  • Sonthofen
  • 07.10.20
Am letzten September Wochenende hat es in den Allgäuer Alpen den ersten Schnee gegeben. (Symbolbild)
2.080×

Es wird wieder wärmer
September endet mit Höchsttemperaturen bis zu 19 Grad

Nach dem Wintereinbruch am vergangenen Wochenende, erwarten uns am Mittwoch wieder Höchstwerte zwischen 15 und 18 Grad. Am Mittwoch soll es überwiegend bewölkt bleiben. Gegen Nachmittag sollen aber längere sonnige Abschnitte möglich sein. Am Donnerstag gibt es nach örtlichem Nebel einige Sonnenstunden. Zwischendurch ist immer wieder mit vereinzelten Regenschauern zu rechnen. Die Temperaturen liegen zwischen 9 bis 17 Grad. Der Freitag wird ein Mix aus Sonne und Wolken. Vereinzelt kann es zu...

  • Kempten
  • 30.09.20
3.825×

Blick auf die Allgäuer Alpen
"Land und Leute" in Sulzberg: allgäu.tv-Magazin

80 amtlich benannte Gemeindeteile mit Blick auf die Allgäuer Alpen und knapp 5.000 Einwohner hat der Markt Sulzberg im Landkreis Oberallgäu. Wir besuchen dort unter anderem den Schafshof von Peter Mangold, der meint: "Sulzberg isch kehrig." Mit Olga Haussmann erkunden wir die Sulzberger Kräuterwelt und sprechen mit ihr über die Vielfalt der Allgäuer Kräuter. Auch in Dietmannsried war allgäu.tv schon unterwegs: "Land und Leute" in Dietmannsried: allgäu.tv-Magazin

  • Kempten
  • 29.09.20
Der Tegernsee ist ein beliebtes Ausflugsziel.
816×

Ausflug zum Tegernsee: Zwischen Promitrubel und bayerischer Urigkeit

Im tiefsten Oberbayern liegt der Tegernsee. Die Region ist nicht nur ein Mekka für Aktivurlauber, sondern auch ein Promihotspot. Das erwartet Besucher am Tegernsee. Rund zwei Stunden vom Allgäu entfernt befindet sich der Tegernsee. Doch nicht nur kristallklares Wasser wartet in Oberbayern auf Urlauber, sondern auch zahlreiche Wander- und Radwege, ein einmaliges Bergpanorama und urige Wirtshäuser. Kein Wunder, dass Promis à la Caro Daur (25) oder Manuel Neuer (34) längst auf die charmante Region...

  • Kempten
  • 16.09.20
Alpabtrieb von Wertach nach Kranzegg
14.773× 17 Bilder

Bildergalerie
Alpabtrieb von Wertach nach Kranzegg - Rund 20 Kühe und zwei Esel

Am Montagabend wurden rund 20 Kühe und zwei Esel von der Alpe Bommer Ebene ins Tal nach Kranzegg getrieben. Die Kranzkuh spielt eine besondere Rolle Die Alpe, die auf rund 1.113 Meter bei Wertach liegt, hatte heuer leider keine Kranzkuh. Die Kranzkuh spielt eine besondere Rolle, denn sie führt die Herde auf ihrem Weg in die heimischen Ställe an. Mit dem Kranz wird das Kranzrind zum Viehscheid geschmückt, wenn während des Sommers kein Unfall am Berg passiert ist. Die Staatsstraße zwischen...

  • Wertach
  • 15.09.20
Alpabtrieb mit 159 Rindern in Oberstdorf.
52.932× 10 1 22 Bilder

Bildergalerie
Alpabtrieb und Viehscheid mit 159 Rindern in Oberstdorf - heuer ohne Festzelt

Die jungen Rinder (Schumpen) werden alljährlich im Frühjahr auf die grünen Bergweiden in den Allgäuer Alpen getrieben. Dort kann das Jungvieh seine Sommerzeit genießen. Das Vieh wird im September dann wieder zurück ins Tal getrieben und an seine Besitzer zurückgegeben (sogenannter Viehscheid). Zurück ins Tal - heuer ohne FestDie Viehscheide werden traditionell jährlich in der ganzen Region mit großen Festzelten, Märkten und Musik gefeiert. Teilweise kommen Besucher aus der ganzen Welt, um das...

  • Oberstdorf
  • 11.09.20
Hirten sollen trotz Corona im kleinen Rahmen geehrt werden (Symbolbild)
1.390×

Viehscheid
Fotoausstellungen "Pfrontar Alpsommer" - Vom 01. bis 04. September

Aufgrund des Infektionsschutzes und des bundesweiten Verbots von Großveranstaltungen finden heuer keine Viehscheide statt. In Pfronten soll aber ein passendes Kultur- und Erlebnisprogramm angeboten werden, um die kulturelle Bedeutung der Alpwirtschaft sowie die damit verbundenen Leistungen für das Allgemeinwohl zu würdigen. Fotoausstellungen vom 01. September bis 04. September an verschiedenen Standorten.Christian Heumader - "Hoch hinaus" Momentaufnahmen eines Pfrontener Alpsommers. Schönste...

  • Pfronten
  • 31.08.20
Bergwiese in Pfronten
1.796×

"Säubern" von Alpflächen
Landschaftspflege zum Mitmachen: Der "Schwend-Tag" in Pfronten am 03. September

Am 03. September findet in Pfronten der „Schwend-Tag“ auf den Alpwiesen im Achtal statt. Schwenden bedeutet "Säubern" von Alpflächen. Gemeinsam wird an diesem Tag angepackt, für eine nachhaltige Landschaftspflege und den Erhalt der artenreichen Bergwiesen. Der Erhalt und die Vielfalt an Pflanzenarten ist lange nicht mehr selbstverständlich und benötigt intensive Pflege. Diese Pflege geschieht noch traditionell in mühevoller Handarbeit. Große Maschinen können nicht eingesetzt werden, da das...

  • Pfronten
  • 28.08.20
433×

Kampfansage gegen Mücke & Co

Ein lauer Sommerabend zu zweit, ein Frühstück auf der Terrasse oder die Mittagspause mit einer Kugel Eis. Nervige uneingeladene Gäste stören uns nach dem feucht, warmen Wetter der letzten Tage und Wochen und nach dem milden Winter dieses Jahr besonders. Neben den großen Mückenn-Sprays mit Inhaltsstoffen vom recht natürlichen Zitronengras bis zum synthetisch hergestellten DEET (Diethyltoluamid) gibt es auch einfache Hausmittel die gegen die fliegenden Nervensägen helfen. - Zitronenmelisse -...

  • Kempten
  • 24.08.20
394×

Alpen Clean Up Days

Mit Müllsäcken bewaffnet geht es dieses Wochenende wieder für hunderte freiwillige Helfer in unsere Allgäuer Alpen um dort den Müll von anderen aufzusammeln.  Bei den Clean Up Days wurde allein im letzten Jahr von rund 300 freiwilligen Helfern über eine Tonne Müll gesammelt.  Organisator der Aktion Martin Säckl möchte damit auf die Auswirkungen gerade von Plastikmüll in den Bergen hinweisen, aber auch zeigen, was zusammen bewirkt werden kann, um der Umwelt zu helfen.  Neben Zigarettenstummeln...

  • Kempten
  • 13.08.20
Die Kemptner Hütte wird für etwa 4,4 Millionen Euro saniert. Mehr Schlafplätze als die bisher sind nicht geplant. (Symbolbild)
5.581×

Weiterhin kein WLAN
Charakter soll erhalten bleiben: Kemptner Hütte wird "maßvoll saniert"

Mitte Juli hat die Sanierung der Kemptner Hütte begonnen. Laut dem Deutschen Alpenverein (DAV)  ist die Sanierung der Hütte dringend erforderlich. Läuft alles nach Plan soll die Sanierung im Herbst 2021 abgeschlossen sein. Dabei wird die Hütte aber nicht erweitert, sondern "maßvoll saniert." Der Charakter einer einfachen Bergsteigerunterkunft soll unbedingt erhalten bleiben.   Weiterhin kein WLAN  Auch nach den Sanierungsarbeiten wird es weiterhin kein WLAN oder Steckdosen in den Zimmern geben....

  • Oberstdorf
  • 12.08.20
DAV-Präsident Josef Klenner an die Mountainbiker*innen: "Nehmt Rücksicht auf die, die zu Fuß unterwegs sind, und fahrt nicht querfeldein!"
3.639× 9

Volle Berge
DAV appelliert an Mountainbiker: "Nehmt Rücksicht"

Mehr Menschen als normalerweise sind diesen "Corona-Sommer" in den Bergen unterwegs. "Die Berge sind voll", meint der Deutsche Alpenverein (DAV). Das birgt eine ganze Menge Konfliktpotenzial. Vor allem Streitigkeiten zwischen der "Mountainbike-Szene" und der "Wander-Gemeinde" sind laut dem DAV momentan besonders präsent.  Auch wenn tatsächliche Auseinandersetzungen die Ausnahme seien, appelliert der DAV-Präsident Josef Klenner an die Mountainbiker*innen: "Nehmt Rücksicht auf die, die zu Fuß...

  • 11.08.20
Rainer Graf (52): Barfuss auf den Grünten für das Kinderhospiz St. Nikolaus
4.113× 2 Video 12 Bilder

"BarfussHerz"
Rainer Graf (52): Barfuss auf den Grünten für das Kinderhospiz St. Nikolaus

Der Schwabmünchner Rainer Graf (52) hat das ehrenamtliche Projekt für das Kinderhospiz "BarfussHerz" im Jahr 2019 ins Leben gerufen.  Bei seinen Läufen geht es ihm darum, Spenden für das Kinderhospiz St. Nikolaus zu sammeln und auf die Hospizarbeit im Allgemeinen aufmerksam zu machen. Diesmal war der Grünten dran für einen Barfußlauf für den guten Zweck. Die gesunde Dimension des ganzen: Allein im Jahr 2014 hat der 52-Jährige in sieben Monaten insgesamt 60 Kilogramm abgenommen. Er habe nur...

  • Rettenberg
  • 10.07.20
Bartgeier (Symbolbild)
4.073× Video

Video
Kehren die Bartgeier ins Allgäu zurück?

Mit fast drei Metern Spannweite gehört der Bartgeier zu den größten flugfähigen Vögeln der Welt. Laut Landesbund für Vogelschutz (LBV) gibt es derzeit alpenweit knapp 220 Exemplare. In Bayern gehören die Tiere aber noch nicht zu den Brutvögeln. Allerdings sind die Vögel auch im Freistaat, vor allem im Allgäu, immer häufiger zu sehen. "Durch die Ansiedelung eines Brutpaares nur wenige Kilometer hinter der Staatsgrenze im angrenzenden österreichischen Tiroler Lechtal übt die Region offenbar...

  • Oberstdorf
  • 18.05.20
Der Bartgeier erwartet in den Lechtaler Alpen Nachwuchs.
2.571×

Tierwelt
Bartgeier-Nachwuchs im Tiroler Lechtal

Im Tiroler Lechtal brütet ein Bartgeier derzeit Nachwuchs aus. Das in den 1920er Jahren im Alpenraum ausgestorbene Tier hat in einem Horst, nur einige Kilometer vom Allgäu entfernt, ein neues Zuhause gefunden. Das berichtet Biologe Henning Werth aus Sonthofen der Allgäuer Zeitung.  Im gesamten Alpenraum gibt es inzwischen wieder 280 Bartgeier. Vergangenen Herbst seien über dem Trettachtal in den Oberstdorfer Bergen sogar an einem Tag fünf Tiere gesichtet worden. Einen Bartgeier-Horst gebe es...

  • Sonthofen
  • 20.02.20
Die Schönheit und Vielfalt der Allgäuer Flora und Fauna zu erhalten, ist eines der Ziele des Zentrums Naturerlebnis Alpin (ZNAlp) mit Sitz in Obermaiselstein.
3.438×

Umweltprojekt
Zentrum Naturerlebnis am Riedbergerhorn: Jetzt geht es endlich los

Statt der ursprünglich geplanten Skischaukel soll am Riedbergerhorn ein Naturerlebniszentrum eingerichtet werden: Zentrum Naturerlebnis Alpin (ZNAlp).  Das ZNAlp solle „als Leuchtturm Impulsgeber für innovative Umweltbildungs- und Naturerlebnisangebote sowie Kompetenzstelle für die Herausforderungen des Alpenschutzes sein“, sagt ein Sprecher des bayerischen Umweltministeriums gegenüber der Allgäuer Zeitung. So sollen besondere Erlebnisse im alpinen Naturraum geboten werden und dazu beigetragen...

  • Obermaiselstein (VG Hörnergruppe
  • 06.02.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ