Allgäu

Beiträge zum Thema Allgäu

Die Oberallgäuer Landrätin Indra Baier-Müller
10.862× 8

Tönnies Corona-Skandal
Touristen aus NRW im Allgäu: Landrätin Baier-Müller will "keine Stigmatisierung von Gästen"

Gäste im Allgäu: Grundsätzlich herzlich willkommen! Gäste aus den Nordrhein-Westfälischen Landkreisen Gütersloh und Warendorf dürfen derzeit nur mit aktuellem negativen Coronatest in Bayern Urlaub machen. Ansonsten gilt per Verordnung ein Beherbergungsverbot im Freistaat. Hintergrund ist der Corona-Skandal beim Tönnies-Schlachthof in Gütersloh. Über 1.400 Mitarbeiter hatten sich dort mit dem Coronavirus infiziert. Das öffentliche Leben ist daher in der ganzen Gegend um Gütersloh momentan massiv...

  • Sonthofen
  • 26.06.20
Von links: Robert Frank, Peter Leo Dobler, Gerhard Schlichtherle und Markus Brehm.
2.862× 3 Bilder

IHK-Umfrage
Wie wirkt sich die Coronakrise auf die Wirtschaft im Allgäu aus?

Mehr als 40 Prozent der Unternehmen im Oberallgäu und Kempten und knapp 40 Prozent der Unternehmen im Ostallgäu und Kaufbeuren beurteilen ihre wirtschaftliche Lage als schlecht. Das geht aus einer im Mai durchgeführten Umfrage der Industrie- und Handelskammer (IHK) hervor. Das Ergebnis der Umfrage sei ein "ganz brutaler Absturz", so Peter Leo Dobler, Vorsitzender der Regionalversammlung Kaufbeuren und Ostallgäu in der Pressekonferenz der IHK am Donnerstag in Kempten. Laut Markus Brehm,...

  • Kempten
  • 25.06.20
Hallenbäder und Saunen dürfen ebenso wie Innenbereiche von Thermen und Hotelschwimmbädern wieder öffnen. (Symbolbild)
13.684× 1

Bayern
Diese Corona-Lockerungen gelten ab Montag (22. Juni)

Am Mittwoch, 17. Juni, hat der Freistaat Bayern den Katastrophenfall aufgehoben. Seitdem dürfen sich im öffentlichen Raum bis zu zehn Personen aus mehreren Haushalten treffen. Im privaten Rahmen gibt es keine zahlenmäßige Beschränkung mehr, hier muss nur der Mindestabstand beachtet werden. Am Montag, 22. Juni, traten weitere Lockerungen in Kraft. Hier eine Übersicht:  VeranstaltungenKleinere private Feste und Veranstaltungen wie Hochzeiten, Beerdigungen, Geburtstage, Schulabschlussfeiern oder...

  • Kempten
  • 22.06.20
In der Weltcup-Hütte Ofterschwang stellten (v.l.) Christoph Walter (ADAC Geschäftsführer Südbayern), Ralf Speck, Hans-Peter Schratt (Beide Vorsitzende der Allgäu Tirol Bergwelt GmbH), Bernard Joachim und Klaus Gehrer (Beide Geschäftsführer der Allgäu Tirol Bergwelt GmbH) das neue Bergticket vor.
20.839× 1 3 Bilder

Wandern im Allgäu
"Einheimische und Nicht-Skifahrer" sollen vom neuen Ganzjahres-Bergbahnticket profitieren

Seit Anfang Juni sind die meisten Bergbahnen im Allgäu zur Wandersaison wieder in Betrieb. Am Freitag hat die Allgäu Tirol Bergwelt GmbH zusammen mit dem ADAC Südbayern in der Weltcup-Hütte in Ofterschwang das neue Bergerlebnisticket Allgäu 365+ vorgestellt. Von dem neuen Ticket sollen vor allem Einheimische und Nicht-Skifahrer profitieren, erklärt Bernhard Joachim, Geschäftsführer des Verbundes. Eine Karte, 23 Bergbahnen Insgesamt 23 Bergbahnen im Allgäu, im Kleinwalsertal und Tannheimer Tal...

  • Ofterschwang (VG Hörnergruppe)
  • 19.06.20
Symbolbild. Eine 45-jährige Urlauberin aus Deutschland wurde 2014 beim Wandern in Österreich von mehreren Kühen getötet.
13.357× 4 Video

Mit Video
Nach Kuh-Attacke in Österreich: Verhaltenskodex für Wanderer auf Allgäuer Alpen

Am Wochenende haben Kühe mehrere deutsche Wanderer am Vilsalpsee in Tirol angegriffen. Dabei wurde unter anderem ein 4-jähriges Mädchen verletzt. Nicht das erste Mal, dass Wanderer von Kühen attackiert werden.  Im Juli 2014 haben Kühe eine Urlauberin aus Rheinland-Pfalz auf einem Wanderweg im österreichischen Pinnistal getötet. Die Frau war dort mit ihrem Hund unterwegs, den sie über einen Karabiner an ihrer Hüfte fixiert hatte. Die Kühe haben vermutlich aggressiv auf den Hund reagiert. Sie...

  • Sonthofen
  • 17.06.20
Sauna im Wellnessbereich eines Hotels: Auch in Oberallgäuer Wellness-Hotels bald wieder möglich?
4.462× 1

Bald wieder Sauna?
Oberallgäuer Landrätin will Wellnessbereiche in Hotels wieder zulassen

Wellness-Hotels: ein wichtiger Tourismus-Zweig im Allgäu. Die Corona-Beschränkungen machen es den Hotels allerdings momentan schwer, sich am Markt durchzusetzen. Wellness, Sauna, Schwimmbad: Vieles unterliegt strengen Vorschriften und Verboten. Nach § 11 der 5. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (BayIfSMV) sind derartige Einrichtungen momentan geschlossen. Die Oberallgäuer Landrätin Indra Baier-Müller denkt jetzt über Möglichkeiten nach, wie Hotels im Landkreis ihre...

  • Sonthofen
  • 15.06.20
Polizei (Symbolbild)
12.160× 3 1

Wenige Verstöße gegen Infektionsschutzgesetz
Polizei zieht Wochenendbilanz: Teilweise viel los im Allgäu

Nicht ganz so viele Besucher wie noch an Pfingsten waren dieses Wochenende ins Allgäu gekommen. So lautet die Bilanz der Polizeiinspektion Schwaben Süd/West. Trotzdem sorgte das schöne Wetter am Freitag für einen hohen Besucherandrang. Gemeinden, Polizei und private Betriebe hatten sich aber auf die Besuchermassen etwa durch Beschilderungen eingestellt. Freitag:Am Brückentag kam es durch die vielen Ausflüglern zu mehreren anlassbedingten Einsätzen. So war beispielsweise die Parkplätze an der...

  • Kempten
  • 14.06.20
Fahrradfahren im Allgäu.
17.312× 17

Unterwegs
Bewegung an der frischen Luft: Tolle Radelstrecken im Allgäu

Ob steil bergauf und über kleine Trails bergab, gemächliches Radeln um einen See oder das Fahrradfahren mit sanften Steigungen: Das Allgäu bietet viele Möglichkeiten, sich auf dem Rad an der frischen Luft zu bewegen. Wir haben für Sie verschiedene Radstrecken im Allgäu in drei Schwierigkeitsgraden herausgesucht:  Anfänger (leicht) Illerradweg  Der Illerradweg führt von Oberstdorf rund 150 Kilometer nach Ulm. Man kann auf dieser Strecke also beliebig ein- und aussteigen. Besonders an warmen...

  • Kempten
  • 11.06.20
Tourismus im Allgäu. (Symbolbild)
19.384×

Tourismus im Allgäu
Keine Wellness: Einschränkungen machen Allgäuer Hotels zu schaffen

Die Buchungs-Prognosen für den Sommer sind sehr gut, meint Simone Zehnpfennig, Presseprecherin der Allgäu GmbH, nach einem Pfingstwochenende mit "unheimlich vielen Ausflüglern". Die vielen Besucher sorgten in manchen Orten für ein regelrechtes Park- und Verkehrschaos. Dabei waren laut Zehnpfennig "gar nicht so viele Urlauber da." Stattdessen seien vor allem Einheimische und Tagestouristen unterwegs gewesen. Sie glaubt, dass sich der Verkehr in den nächsten Wochen mit den Grenzöffnungen zu...

  • Kempten
  • 03.06.20
Nach den Corona-Lockerungen war am Vatertag viel los an beliebten Allgäuer Ausflugszielen wie dem Grünten.
15.950× 10

30 Millionen Tagesgäste
Übernachtungs- statt Massentourismus im Allgäu: Was der Bund Naturschutz fordert

Qualitativ hochwertiger Übernachtungstourismus statt Massentourismus – Das möchte der Bund Naturschutz (BN) erreichen. Hintergrund ist der aktuelle Massenansturm auf die Bayerischen und Allgäuer Alpen sowie das Ergebnis einer Analyse, die der Verein erarbeitet hat. Befürchtung: Übernachtungstourismus kommt unter die RäderNach den Corona-Lockerungen ist im Bereich der Allgäuer Ausflugsziele und Berge wieder einiges los. Erst am Vatertag meldete die Polizei eine Zunahme des Ausflugsverkehrs mit...

  • Oberstdorf
  • 26.05.20
Pünktlich zum Pfingstwochenende starten die Allgäuer Bergbahnen in die Sommersaison. (Symbolbild)
16.642×

Übersicht
Allgäuer Bergbahnen starten verspätet in die Sommersaison

Das lange Warten hat bald ein Ende. Am Samstag, den 30. Mai, dürfen die Bergbahnen im Allgäu wieder öffnen. Während viele Bahnen dann auch in die verspätete Sommersaison starten, warten andere noch auf die Öffnung der deutsch-österreichischen Grenze. Zwei Bergbahnen stehen diesen Sommer sogar komplett still. Hier eine Übersicht der bekanntesten Bergbahnen im und ums Allgäu.  Öffnen am 30. Mai Alpspitzbahn in NesselwangBreitenbergbahn in PfrontenBuchenbergbahn in BuchingFellhornbahn in...

  • Kempten
  • 22.05.20
Wegen der Corona-Krise wurde das Schloss Neuschwanstein Mitte März geschlossen. Am 2. Juni soll es nun wieder für Besucher geöffnet werden.
3.357× 1

Tourismus
Schloss Neuschwanstein öffnet wieder

Seit Mitte März war das Schloss Neuschwanstein bei Schwangau wegen der Corona-Krise geschlossen. Ab 2. Juni ist das Märchenschloss wieder für Besucher geöffnet. Das teilt die Schlösserverwaltung auf ihrer Internetseite mit. Grundsätzlich öffnen die Objekte der Schlösserverwaltung wieder ab dem 30. Mai. Bei besucherstarken Gebäuden wie dem Schloss Neuschwanstein findet die Öffnung ein paar Tage später statt. Bei kleinräumigen Objekten, oder solchen mit vielen Engstellen, prüft die...

  • Schwangau
  • 20.05.20
Alpenvereinshütten des DAV in Bayern dürfen am 18. Mai wieder öffnen (Symbolbild).
19.994× 1

Wanderer freuen sich
Alphütten des DAV öffnen ab Montag, 18. Mai auch im Allgäu

In Bayern dürfen die Alpenvereinshütten des Deutschen Alpenvereins (DAV) ab Montag in die Sommersaison starten. Das teilt der DAV auf seiner Homepage mit.  Für Bayern gilt:ab Montag, den 18. Mai öffnen die Außenbereiche der Hütten.ab Montag, den 25. Mai dürfen Gäste auch den Innenbereich nutzen.ab Samstag, den 30. Mai sind Übernachtungen erlaubt.Ob und wann eine Hütte tatsächlich öffnet, hängt aber auch von anderen Faktoren ab. Das können zum Beispiel die Größe des Außenbereichs oder das...

  • Kempten
  • 15.05.20
Ein Urlaub in Südtirol liegt noch in weiter Ferne (Symbolbild Dolomiten).
7.712×

Tourismus
Südtirol als Urlaubsziel muss wohl warten

Südtirol als Urlaubsziel bleibt wohl noch einige Zeit unerreichbar, berichtet die Allgäuer Zeitung in ihrer Freitagsausgabe. Demnach hat der österreichischer Bundeskanzler Sebastian Kurz bei seinem Besuch im Kleinwalsertal am Donnerstag betont, dass der Zeitpunkt der Grenzöffnung nach Italien ungewiss sei. In Italien gebe es noch zu viele Neuinfektionen.  Wie die Zeitung weiter berichtet, sollen die Grenzen zu Deutschland am 15. Juni komplett öffnen, sofern das Infektionsgeschehen nicht wieder...

  • Kempten
  • 15.05.20
Die Bergbahnen wollen bald wieder fahren (Archivfoto).
5.938×

Tourismus
Verband fordert Öffnung bayerischer Bergbahnen zum 18. Mai

Laut Forderung des Verbandes Deutscher Seilbahnen (VDS) sollen Bergbahnen in Bayern ab dem 18. Mai ihren Betrieb wieder aufnehmen. Das Verkehrsministerium habe gemeinsam mit Hygiene- und Seilbahnexperten ein entsprechendes Hygienekonzept erarbeitet. Das berichtet die Allgäuer Zeitung in ihrer Montagsausgabe.  Demnach könnten alle Hygiene- und Abstandsregeln in der Seilbahnbranche sehr gut umgesetzt werden, so Verbandspräsident Matthias Stauch gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. Ein...

  • Kempten
  • 11.05.20
Neuschwanstein (Symbolbild)
5.169×

Buchungen steigen, Preise sollen gleich bleiben
Allgäuer Tourismus erleichtert über Corona-Lockerungen

"Wir sind erleichtert, nun eine verlässliche Perspektive vorliegen zu haben, denn nur so können wir unseren Wiedereinstieg vorantreiben“, meint MdL Klaus Holetschek, Vorsitzender des Tourismusverbandes Allgäu/Bayerisch-Schwaben und stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Allgäu GmbH, im Hinblick auf die von dem Bayerischen Kabinett beschlossenen Corona-Lockerungen. Auch Sybille Wiedenmann, Geschäftsführerin der Allgäu Top Hotels, freut sich: "Jetzt atmet die Branche in Bayern auf"....

  • Kempten
  • 08.05.20
Das Allgäu fordert eine zeitnahe und stufenweise Wiedereröffnung von Gastronomie - und Beherbergungsbetrieben (Symbolbild).
14.970× 5 1

Tourismus
Das Allgäu fordert eine baldige Öffnung von Gastronomie- und Beherbergungsbetrieben

"Das Allgäu plädiert für eine baldige Öffnung von Gastronomie- und Beherbergungsbetrieben", heißt es in einer Pressemitteilung der Allgäu GmbH. Der Vorstand der Allgäu GmbH, die Landräte aus dem Oberallgäu, dem Ostallgäu und dem Unterallgäu, der Vorsitzende des Tourismusverbands Allgäu/Bayerisch-Schwaben und der IHK Regionalvorsitzende sowie der Staatssekretär Klaus Holetschek haben sich in einer gemeinsamen Besprechung dafür ausgesprochen, die Berherbergungsbetriebe sehr zeitnah und...

  • Kempten
  • 24.04.20
Ulrich Hüttenrauch, Geschäftsführer der Oberallgäu Tourismus Service GmbH, zur Situation von Allgäuer Übernachtungsbetrieben in der Coronakrise
30.860× Video

Videointerview
Keine Touristen mehr: Allgäuer Hotels in der Coronakrise

Bis vor wenigen Tagen war die Tourismus-Welt im Allgäu noch in Ordnung. Gäste in den Hotels, jährlich steigende Übernachtungszahlen. Die Entwicklung war "positiv, bis einschließlich Februar", so Ulrich Hüttenrauch, Geschäftsführer der Oberallgäu Tourismus Service GmbH. Dann kam das Coronavirus, die Coronakrise. Mit den ersten Hotelschließungen im Kleinwalsertal habe "das Drama begonnen." Seiner Einschätzung nach werden viele Hotels im Allgäu in den nächsten Wochen gegen die Insolvenz kämpfen....

  • Oberstdorf
  • 19.03.20
Bayerische Hotels dürfen wegen des Coronavirus keine Touristen mehr beherbergen.
12.823×

Tourismus im Allgäu betroffen
Wegen Coronavirus: Bayerische Hotels dürfen keine Touristen mehr beherbergen - Gottesdienste verboten

Die Bayerische Staatsregierung hat die Allgemeinverfügung zur Corona-Pandemie geändert. Demnach dürfen Hotels und Beherbergungsbetriebe in Bayern, also auch im Allgäu, keine Touristen mehr beherbergen. Ausgenommen sind Hotels, die "ausschließlich Geschäftsreisende und Gäste für nicht private touristische Zwecke aufnehmen.“ Die Änderung tritt am Mittwoch, 18. März in Kraft. Gottesdienste und Reisebusreisen verbotenDarüber hinaus gilt das Versammlungsverbot jetzt auch "auch für Zusammenkünfte in...

  • Kempten
  • 18.03.20
Grünten
5.997× 3

Streit um den Grünten
Initiatoren der Online-Petition "Rettet den Grünten": "Oberallgäuer Landrat reagiert nicht auf Petition"

Vor einigen Monaten haben die Initiatoren von "#rettetdengrünten – Der Wächter des Allgäus ist kein Rummelplatz" eine Online Petition gestartet. Diese Petition war an den Oberallgäuer Landrat Anton Klotz gerichtet. In dem Schreiben wird der Landrat dazu aufgefordert, das geplanten Bauprojekt "Grünten Bergwelt" aus ökologischen Gründe abzulehnen. Dazu habe Klotz laut der Initiative nie Stellung genommen. Trotz mehrmaliger Kontaktaufnahmeversuchen zur Vereinbarung eines Übergabetermins an den...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 05.03.20
Der Grünten mit Burgberger Hörnle ist aus jeder Perspektive ein prägender Berg – hier von Blaichach aus.
3.464×

Tourismus
"Grüntenblitz": Mit dem Pendelbus um den Grünten

Im Rahmen der Veranstaltung der Bürgerinitiative "Rettet den Grünten" stellte Hubert Müller in Sonthofen das Konzept des "Grüntenblitzes" vor. Der "Grüntenblitz" steht für die Idee von Pendelbussen, die den Grünten umkreisen und Wertach, Rettenberg und Burgberg auf ihrem Rundkurs verbinden. Das geht aus einem Artikel der Allgäuer Zeitung hervor.  Demnach könnten Wanderer mit dem "Grüntenblitz" zu ihren Ausgangsorten zurückkehren. Urlauber hätten mit allen Verbindungen „acht mal acht“...

  • Sonthofen
  • 23.01.20
ÖPNV (Symbolbild)
1.496×

Tourismus im Allgäu
Mögliche Gesetzesänderung: Allgäuer Tourismusorte sollen Kurtaxe auch für ÖPNV nutzen dürfen

Die CSU und die Freien Wähler haben im Bayerischen Landtag einen Entwurf zur Anpassung des Kommunalabgabengesetzes (KAG) eingebracht. Durch die Änderung soll es den Orten in Zukunft erlaubt sein, ihre Einnahmen aus Kurabgaben unter anderem für den ÖPNV nutzen zu dürfen. Das geht aus einer Pressemitteilung des Tourismusverbandes Allgäu/Bayerisch-Schwaben e. V. hervor. Demnach müssten Gemeinden, die ihren Gästen kostenlose Fahrten anbieten wollen, dies bald nicht mehr nur aus eigener Tasche...

  • Kempten
  • 22.01.20
Snowfarming in Scheidegg: Unter einer dicken Schicht Hackschnitzel lagen zirka 800 Kubikmeter Kunstschnee auf einem Holzlagerplatz im Wald.
13.817×

Schneesicherheit
Snowfarming in Scheidegg: Projekt hat sich nicht gelohnt

Im März hatte die Marktgemeinde Scheidegg 800 Kubikmeter Kunstschnee hergestellt, dann unter Holz-Hackschnitzeln begraben. Jetzt steht fest: Der Aufwand hat sich nicht gelohnt. Der übrige Schnee würde selbst für eine kurze Langlauf-Loipe nicht reichen. Lediglich ein Fünftel des Kunstschnees hat den Sommer überlebt. „Das Vorhaben ist im Moment nicht von Erfolg gekrönt“, so laut Westallgäuer Zeitung das Resümee von Bürgermeister Uli Pfanner gegenüber dem Gemeinderat. „Wir verabschieden uns...

  • Scheidegg
  • 23.11.19
Der Grünten: Streitobjekt von Ausbau-Befürwortern und -Gegnern.
9.012×

Grünten-Ausbau
Mit Lärm und Fackeln: Grünten-Gegner „Mountain Wilderness Deutschland“ planen Aktion

Funklautsprecher sollen am Samstag, 30.11.2019 Rettenberg mit Lärm beschallen. Der Verein „Mountain Wilderness Deutschland“ will mit bis zu 90 Dezibel „ein deutliches Zeichen gegen den geplanten Ausbau des Grünten setzen", so der Verein auf seiner Homepage. Die Bürger von Rettenberg sollen so die Zunahme des Verkehrslärms kennenlernen. Zwei Stunden soll die Lärmaktion dauern. Im Anschluss ist eine Fackelwanderung auf den Grünten geplant. Nicht einverstanden mit der Lärmaktion ist der...

  • Rettenberg
  • 23.11.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ