Alarm

Beiträge zum Thema Alarm

51×

Warnsystem
Das Auto ruft selbst die Feuerwehr: Bisher geschah dies zweimal in der Umgebung von Marktoberdorf

eCall soll Verunglückten schneller helfen. Für sie ist das von Vorteil. Für die Retter gibt es aber auch Nachteile Ein Autounfall. Mehrere Personen befinden sich in dem Fahrzeug und brauchen Hilfe. Wenn sie nicht schwer verletzt sind, können die Insassen per Handy vielleicht selbst noch die Rettungskräfte alarmieren – falls sie denn wissen, wo sie sich überhaupt befinden. Künftig soll das Auto selbst die Rettungskette in Gang setzen. eCall nennt sich das System. Bisher geschah dies schon...

  • Marktoberdorf
  • 05.09.16
135×

Zivilschutz
Bei einem Katastrophenfall gibt es im Landkreis Lindau keinen flächendeckenden Alarm

Lautsprecher und Radio statt Sirenen Horrorszenario: Im Kernkraftwerk Gundremmingen mit seinen Reaktoren vom Typ Fukushima gibt es einen schweren Störfall. Wie warnen Behörden da die Bevölkerung? Per Radio und Lautsprecher-Durchsagen, heißt es im Landratsamt Lindau. Zivilschutz-Sirenen, die auch Menschen erreichen können, die gerade keinen Rundfunk hören oder nachts im Bett liegen, gibt es in der Region nicht mehr. Das Landratsamt prüft eine Warn-Möglichkeit per Handy. Nach Ende des Kalten...

  • Lindau
  • 31.08.16
115×

Straßensperrung
Bombe befürchtet: Mann versteckt Geo-Cache bei Oberstdorf

Ein Bürger meldete am späten Freitagnachmittag, dass er einen Mann beobachtet habe, der in den Holm eines Verkehrszeichens am Verbindungsweg zwischen Obermaiselstein und Kierwang ein längliches Metallteil eingeschoben und versteckt habe. Da eine Schnur an dem Teil angebracht gewesen sei, meinte der Mitteiler, dass es sich dabei um eventuell eine Rohrbombe mit Zündschnur handeln könnte. Der vermeintliche Täter sei dann mit einem Kombi davongefahren. Die Streife konnte die Gefährlichkeit des...

  • Oberstdorf
  • 16.07.16
40×

Warnung
Keine erhöhte Gefahr: Asbest in der Jahnstraße in Sonthofen

Asbestalarm in Sonthofen – schon wieder? Nach unserer Berichterstattung zu freigesetzten Asbest-Fasern an einer Baustelle meldete sich nun ein weiterer Leser: Auch in der Jahnstraße tragen Arbeiter am Gerüst Schutzanzüge und -masken. Besteht Gefahr für die Anwohner? Und wie erkennt man das überhaupt? Wir haben beim Gewerbeaufsichtsamt nachgefragt, wie Asbest-Baustellen ordnungsgemäß abzusichern sind. Hausbewohner sind laut Sprecher Karl-Heiz Meyer rechtzeitig vor Beginn der Arbeiten über deren...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 06.10.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ