Ahnenforschung

Beiträge zum Thema Ahnenforschung

Familienbesuch auf dem Soldatenfriedhof in Stettin. Von links: Franz und Manuela Haslach, Albert Hipp, Schwester Marlene Lipp, Kreszentia Hipp, Gebhard und Gabi Hipp Foto: Thomas Hipp
4.846×

Schicksal
Nach 70 Jahren hat eine Seeger Familie endlich Gewissheit über ein im Krieg gefallenes Mitglied

Jahrzehntelang musste sich Kreszentia Hipp aus Seeg bemühen, bis sie endlich Gewissheit über das Schicksal ihres Onkels Franz Xaver Haslach aus Enzenstetten bekam. Dessen Spuren hatten sich in den letzten Kriegstagen 1945 im Raum Danzig verloren. Als sich Hipp 1970 an den Münchner Suchdienst des Roten Kreuzes wandte, war Haslach noch weder als tot noch als vermisst gemeldet. Es dauerte bis 2015, bis sich der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge bei ihr meldete. Man habe die sterblichen...

  • Seeg
  • 08.08.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ