Afrika

Beiträge zum Thema Afrika

Kaufbeuren
Auftakt von «Wir helfen Afrika»

Die Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika steht vor der Haustür, an der 32 Länder teilnehmen werden. Aus diesem Anlass hat der in Leutkirch sitzende Verein «Wir helfen Afrika» 32 Städte gewonnen, die Geld für die Menschen auf dem Schwarzen Kontinent sammeln wollen. Auch Kaufbeuren ist dabei. Nun fand im Rathaus eine große Auftaktveranstaltung statt. Mindestens 8000 Euro sollen durch Benefizveranstaltungen und Spenden zusammenkommen, um einem bedürftigen afrikanischen Kind eine Operation zu...

  • Kempten
  • 20.10.09

Bewerbung
Kaufbeuren engagiert sich für Afrika

Kaufbeuren hat sich mit Erfolg für die Teilnahme an dem Projekt «Wir helfen Afrika» des gleichnamigen Vereins mit Sitz in Leutkirch beworben. Das teilte Kaufbeurens Oberbürgermeister Stefan Bosse mit. Das Konzept des Vereins sieht vor, im Zusammenhang mit der Fußball-WM 2010 in Südafrika - symbolisch für alle 32 teilnehmenden Fußballnationen - 32 Kindern eine kostenfreie Operation zu ermöglichen. Für jedes Kind soll eine Persönlichkeit aus Sport, Kultur oder Politik als so genannter Stadtpate...

  • Kempten
  • 13.10.09

Grünenbach
Mit einem Schaf zu neuer Existenz

Kindern helfen - das hat sich der Grünenbacher Verein Charitable Child Assistance Relief and Accomodation, kurz CCARA, auf die Fahnen geschrieben. Im südlichen Indien hat CCARA im Oktober ein 70 Quadratmeter großes Waisenhaus für 40 Mädchen fertiggestellt (wir berichteten).

  • Kempten
  • 06.08.09

Sonthofen
Schwester Andrea ist sich der Gefahr bewusst

Angst? «Klar», gesteht Andrea Scheltdorf ein. Die 33-jährige gelernte Krankenschwester aus Sonthofen ist auf dem Sprung nach Guatemala. Dort will Andrea Scheltdorf im Auftrag der Hilfsorganisation «Ärzte ohne Grenzen» dazu beitragen, das sexueller Gewalt im häuslichen Bereich Einhalt geboten wird. Dieses Projekt wird in einem Land aufgelegt, das eine der höchsten Vergewaltigungsraten in Lateinamerika aufweist. «Man muss sich der Gefahr schon bewusst sein», sagt die junge Sonthoferin. Bei ih-rer...

  • Kempten
  • 28.07.09
16×

Memmingen
Das Ziel: Versöhnung

Am Ende muss immer eines stehen - die Versöhnung: Als er beim Afrikafest in der Memminger Martinskirche von seinem Land berichtet, lässt der kenianische Bischof Zachariah Kahuthu an dieser Botschaft keinen Zweifel. Bilder von ausgebrannten Bussen, Soldaten auf den Straßen, von Verletzten und Toten begleiten seine Schilderungen ebenso wie Fotos von lachenden Kindern und Naturschönheiten.

  • Kempten
  • 13.07.09
10× 2 Bilder

Kempten
Afrika fürs Auge, den Gaumen und die Ohren

Die Bierbänke sind klassisch bayerisch, das Essen an den Ständen duftet aber verführerisch fremd. Es gibt beispielsweise Yassa, eine Spezialität aus dem Senegal oder Mandasi und Sambusa aus Kenia. Der Algerier Hamid, der mit Ehefrau Anna-Maria in Kempten wohnt, sagt: «Es ist für mich ein nostalgischer Geruch.» Ein Duft, der an die Heimat erinnert beim Festival «Afrika im Allgäu», das am Wochenende rund 2000 Besucher auf das Gelände des Kemptener Kempodium lockte.

  • Kempten
  • 29.06.09

Altusried / Kempten
In Afrika arm, aber lebensfroh

Der Zauber des Fremden und Unbekannten ist es nicht, der Dr. Sabine Weizenegger motivierte, das Festival «Afrika im Allgäu» mitzuorganisieren. Ganz im Gegenteil. «Ich muss immer mal wieder nach Afrika, um Alltagsprobleme wieder richtig einordnen zu können», sagt die 37-jährige Altusriederin. «Und zu überprüfen, ob ich nicht grundlos jammere.»

  • Kempten
  • 27.06.09

Kempten
Ein Hauch von Afrika im Allgäu

Vor zwei Jahren brachte der Vorsitzende des Kemptener Kempodiums, Ethelbert Babl, am Rande einer Besprechung Karina Rauch und Dr. Sabine Weizenegger zusammen: «Ihr beide solltet euch mal über Afrika unterhalten.» Noch am selben Tag stand fest: Ein Festival oder Aktionstage zu Afrika werden im Allgäu stattfinden.

  • Kempten
  • 25.06.09

Lindenberg / Kapstadt
Mit einem Oldtimer-Lkw durch Afrika

Seit September sind Anselm Wißkirchen und Johanna Karmann aus Lindenberg (Westallgäu) mit einem Oldtimer-Lkw unterwegs nach und in Afrika. Nach gut einem Dreivierteljahr Reisezeit haben wir mit den Weltreisenden Kontakt per E-Mail aufgenommen und nachgefragt, was dem jungen Paar nach mittlerweile 26000 Kilometern durch 21 Länder widerfahren ist.

  • Kempten
  • 23.06.09
15×

Füssen
«Afrika! Afrika!» Perfekt, aber nicht wirklich echt

Während bei der stationären Variante der von André Heller konzipierten Show «Afrika! Afrika!» mit enormem Materialaufwand (100 Sattelschlepper) eine Märchenkulisse geschaffen wird, ist die Ausstattung der Tour-Version sparsam: eine Wand aus Bambusstäben, in der Mitte ein Tor. Der Schwerpunkt liegt auf den Darbietungen.

  • Kempten
  • 19.05.09

Kempten
Wenn sogar Orthopäden ziemlich ratlos sind

Nach zwei Stunden tollkühner Artistik, treibenden Rhythmen und geballter Tanz- und Lebensfreude in der Big Box Allgäu bleibt dem Kritiker nur der Griff in die Kiste mit den Superlativen: sensationell und atemberaubend, was die Show «Afrika! Afrika!», vor vier Jahren initiiert von André Heller, zu bieten hat. Das Publikum strömte auch in Kempten zu diesem Zirkusknüller - in drei Vorstellungen klatschten 7600 Besucher mitunter frenetischen Beifall.

  • Kempten
  • 12.01.09

«Plek-Plek» heißt hier und dort

Memmingen l feß l Ihr Weg hat sie von Kapstadt bis nach Windhoek geführt. Vier Jugendliche aus Buxheim (Unterallgäu) waren fünf Wochen lang in Südafrika und Namibia unterwegs. Endlose Weiten und fremde Tierwelten sind Teresa, Martin und Peter Reutemann sowie Sebastian Wachauf dort begegnet. All diese Eindrücke haben sie mit einer Videokamera festgehalten. «Plek-Plek - vom Kap bis Etosha» heißt der Film, der daraus entstanden ist. Das ist Afrikaans und heißt frei übersetzt so viel wie hier und...

  • Kempten
  • 27.10.08
33×

Trinkwasser für 10000 Menschen

Oberstdorf | al | Noch viel Arbeit und viele Ideen hat der Verein «Hilfe für Afrika - Wasser für Senegal». Bei der Hauptversammlung informierte Vorsitzender Franz Bickel über durchgeführte Entwicklungshilfeprojekte: Im Vorjahr wurden fünf traditionelle Brunnen an die Dörfer übergeben und viel Geld in den Bildungsbereich investiert. Zwei Grundschulen erhielten zusätzliche Klassenzimmer und Toiletten. An einem Berufsbildungszentrum wurden ein Gebäude für eine Schreinerwerkstätte und eines zur...

  • Kempten
  • 18.08.08

Kinderkulturkarawane

Jedes Jahr sind fünf bis sieben Kinder- und Jugendkulturgruppen aus Ländern Afrikas, Asiens und Lateinamerikas in Deutschland unterwegs. Sie stellen ihre künstlerischen Produktionen in Schulen, Jugend- und Kulturzentren oder bei anderen Kulturereignissen vor, geben Workshops und erzählen über sich und ihr Leben, ihre Ängste, Wünsche und Hoffnungen für die Zukunft.

  • Kempten
  • 04.07.08

Afrikanischer Zauber

Von Marion Bässler | Immenstadt Zum 25-jährigen Jubiläum des Weltladens in Sonthofen holte der Arbeitskreis Dritte Welt Oberallgäu zehn jugendliche Künstler aus Uganda ins Allgäu. Im Rahmen der ?Kinderkulturkarawane? traten die ?Ndere Kids? im Immenstädter Union-Filmtheater auf. Bei Ndere handelt es sich um eine afrikanische Organisation, die in Uganda ein Netzwerk aus verschiedenen kulturellen Gruppen aufgebaut hat. Sie ermöglicht interessierten Schülern auf einer Eliteschule Tanz- und...

  • Kempten
  • 04.07.08

Afrika zu Gast im Allgäu

Kempten | az | Afrika im Allgäu bekanntmachen und den Kontinent in seiner ganzen Vielfalt darstellen: das will das Kempodium in Kempten mit einem abwechslungsreichen Programm am kommenden Wochenende. Geboten werden unter anderem afrikanische Musik, afrikanisches Essen und ein Basar.

  • Kempten
  • 25.06.08

Für die Firmlinge reist der Bischof 5000 Kilometer

Pfronten | pm | Bei einem Afrika-Nachmittag im Pfrontener Pfarrheim haben etwa 140 Firmlinge aus Pfronten, Seeg, Roßhaupten, Rieden und Lengenwang ihren Firmspender kennengelernt: Bischof Joseph Osei-Bonsu aus Ghana. Bis 2. Juli ist der Oberhirte der Pfrontener Partnerdiözese Konongo-Mampong im Allgäu und spendet in Pfronten, Seeg und Rieden die Firmung.

  • Kempten
  • 24.06.08
25×

Sorge um Oberstdorf-Delegation in Südafrika

Von Thomas Weiß, zur Zeit in Südafrika | Kapstadt Besorgte Anrufe und E-Mails aus der Heimat bekommen derzeit die Mitglieder der zehnköpfigen Oberstdorfer Delegation, die zum Kongress des Internationalen Skiverbandes FIS ins südafrikanische Kapstadt gereist sind, um sich dort (wie berichtet) für die Nordische Ski-Weltmeisterschaft 2013 zu bewerben. Fremdenfeindliche Anschläge, Morde und Plünderungen unter verfeindeten schwarz-afrikanischen Bevölkerungsgruppen in Südafrika sorgen weltweit für...

  • Kempten
  • 26.05.08

Ein Wiedersehen beim Festival

Marktoberdorf | sg | Mit dem afrikanischen Chor 'Kwaya ya Uinjilisti Loruvani' sind die ersten Gäste des Festivals 'Musica Sacra' (9. bis 14. Mai) bereits in Marktoberdorf eingetroffen. Die 21 Sänger und Sängerinnen aus Tansania werden gemeinsam mit neun weiteren Ensembles der fünf Weltreligionen das Festival gestalten. Derzeit sind die Afrikaner noch Gast des evangelischen Dekanats Kempten, das seit Jahrzehnten eine Partnerschaft mit der tansanischen Diözese Arusha pflegt. Ihr gehören auch die...

  • Kempten
  • 06.05.08

Ein Schwarzer Löwe reißt alle mit

Von Kilian Dorner | Immenstadt Nachdem Ibou Sene und seine Band schon beim Afrikaprojekt vergangenes Jahr in Immenstadt Einblicke in die musikalische Tradition des Senegal gewährt hatten, gaben sie jetzt im Jugendhaus 'Rainbow' in Immenstadt nochmals ein großartiges Trommelkonzert, zu dem eine Vielzahl von begeisterten Trommlern und Tänzern gekommen war.

  • Kempten
  • 17.04.08

Zwischen großartiger Natur und menschlichem Elend

Von Barbara Knoll | Buchloe/Stockheim 'Heute schauen sie schon wieder zivil aus, bei der Ankunft in Deutschland hätten sie die beiden sehen sollen', so begrüßt Mutter Barbara Frieling die Redakteurin und lacht. Man kann es sich vorstellen, schließlich waren Julian Freeling (24) aus Stockheim und Daniel Schuster (22) aus Buchloe nicht irgendwo unterwegs, sie hatten vielmehr sechs Wochen lang Missionspater Martin Schupp in Bulawayo in Simbabwe besucht - eine nicht ganz ungefährliche Reise....

  • Kempten
  • 15.09.07

Basteln, singen, Turban wickeln - fast wie in Afrika

Von Riccarda Oppold | Immenstadt Wie lange schlafen Giraffen pro Tag? Wie wird Kakao angebaut? Was ist 'Fair Trade'? Mit solchen Fragen rund um den Kontinent Afrika haben sich die Schüler der Königsegg-Grundschule in Immenstadt in den letzten Wochen intensiv beschäftigt. Die Ergebnisse des Projekts stellten die Kinder nun mit großem Aufwand in den Klassenzimmern aus.

  • Kempten
  • 13.07.07

Weltmusik und Kochbananen

Von Günter Jansen | Immenstadt Schon mal etwas von 'Kelewele' (gebratene Kochbananen) gehört, von 'Edua Froe' (schwarze Bohnen mit Gemüsesauce) oder 'Moko' (Pfeffersauce)? Beim Afrika-Tag vor dem Immenstädter Hofgarten gab es Gelegenheit, diese und andere köstliche Gerichte aus dem schwarzen Kontinent zu probieren. Zubereitet von afrikanischen Köchen höchstpersönlich.

  • Kempten
  • 09.07.07
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ