Afghanistan

Beiträge zum Thema Afghanistan

1.180×

Lapislazuli
Pfrontener importiert 40 Tonnen wertvoller Lapislazuli-Steine aus Afghanistan

Dicke Säcke voller Edelsteine Mit über 40 Tonnen gelang Reiner Augsten (Pfronten), Qasim Abromand (Kabul) und dem Steinmetz Peter Fraevel (Mindelheim) jetzt der größte Lapislazuli-Import nach Deutschland, den es wohl je gab. 'Die Geschichte war nicht ganz unproblematisch. Verpackt in hunderten Rupfensäcken mussten die Steine vom Land über Erdwege in die Stadt transportiert werden. Von Peschawar aus ging es dann - verladen auf zwei große Laster - im Konvoi rund 2000 Kilometer quer durch ganz...

  • Füssen
  • 05.04.13
42×

Afghanistan-Einsatz
Füssener Soldaten erneut am Hindukusch

71 Gebirgsaufklärer sollen Hinterland der Provinz Baghlan erkunden und Kampfeinheiten Lagebilder liefern Rund 700 Bundeswehrsoldaten sind derzeit im Feldlager 'Observation Point North' mitten in der nordafghanischen Wüste stationiert, geschützt durch eine Mauer, Wachtürme und Scharfschützen in gepanzerten Fahrzeugen. Bei sengender Sonne und 50 Grad Hitze wird dort ebenso Dienst geschoben wie bei Schneefall und klirrender Kälte. Das gilt in Kürze auch für 71 Gebirgsaufklärer aus Füssen. Die...

  • Füssen
  • 17.01.13
343×

Vortrag
Alexander Schrade spricht bei Ortsgruppe der KAB in Seeg über Afghanistan

Beim 'Hoigarte nach der Kirche' konnte Florian Paulsteiner, Vorsitzender der KAB in Seeg, Alexander Schrade als Referent gewinnen. Er arbeitet seit mehreren Jahren für die Welthungerhilfe und war bis 2009 anderthalb Jahre in Afghanistan. Seit einem Jahr arbeitet er im Entwicklungsministerium in Bonn – und sprach nun über Afghanistan. Das Land stehe auch vor dem Hintergrund des Bundeswehreinsatzes im medialen Fokus. Insgesamt 5000 Männer und Frauen sorgen dort für Stabilität und sind tätig...

  • Füssen
  • 01.06.12
30×

Lindau
Flunkern hilft nicht - Minderjährige Afghanen am Lindauer Bahnhof

Am Dienstag (29. Mai) haben Zivilfahnder zwei Afghanen in Lindau in Gewahrsam genommen. Einer der Minderjährigen behauptete, gerade erst die letzte Etappe einer wochenlangen Schleusung hinter sich gebracht zu haben. Doch die Ermittlungen der Bundespolizei brachten etwas anderes ans Licht. Keiner der beiden Jugendlichen konnte sich bei der Kontrolle am Lindauer Bahnhof ausweisen. Papiere führten sie nicht mit. Sie gaben an, aus Afghanistan geschleust worden zu sein. Einer stritt sogar ab, jemals...

  • Lindau
  • 30.05.12
304×

Bundeswehr
Ein Soldat berichtet am Gymnasium Sonthofen über seine Erlebnisse in Afghanistan

'Jeden Tag Leben riskieren, und keinen interessiert’s' Am Anfang wird im Physiksaal des Gymnasium Sonthofen noch geflüstert und gelacht. Wenig später ist es still im Raum: 'Erinnere Dich an mich' heißt ein Film, der Männer und Frauen in Bundeswehruniformen zeigt. Und: 'Im Moment sind rund 4800 deutsche Soldaten in Afghanistan, die jeden Tag ihr Leben riskieren, und keinen interessiert’s.' Diese emotionale Einleitung wählte Paul Boos für den Vortrag eines Soldaten über den...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 24.04.12
19×

Verhaftung
Niederländer versuchen, im Kreis Lindau Afghanen einzuschleusen

Drei Niederländer haben einen afghanischen Staatsbürger angeblich zufällig an einer österreichischen Tankstelle getroffen und ihn auf seine Bitte hin mit nach Deutschland genommen. So lautete nach Angaben der Polizei die Aussage der 20, 38 und 57 Jahre alten Männer, deren Pkw bei Sigmarszell (Kreis Lindau) kontrolliert wurde. Mit im Auto saß der 19-jährige Afghane, der sich im Vergleich zu den Niederländern nicht ausweisen konnte. Die Fahnder verhafteten ihn wegen Verdachts der unerlaubten...

  • Lindau
  • 11.01.12
31×

Pfronten
Schwedische Schleuser bei Kontrolle auf der A7 verhaftet

Ein Ehepaar aus Schweden wollte nach eigenen Angaben nur einen Kanarienvogel in Rom kaufen. Statt dem Tier im Gepäck fanden die Pfrontener Fahnder bei einer Kontrolle auf der A7 zwei Afghanen auf dem Rücksitz vor. Diese wollte das Ehepaar illegal nach Deutschland schleusen. Bei der Kontrolle gab das Ehepaar dann die kuriose Begründung mit dem Kanarienvogel an. Bei der Kontrolle der Personalien der Afghanen stellten die Fahnder die in Italien ausgestellten Papiere sicher. Das Ehepaar aus...

  • Füssen
  • 15.12.11
71×

Bundeswehr
Wildpoldsried - Generalarzt über die Schwierigkeiten des Sanitätseinsatzes in Afghanistan

Im Hinterhalt die Taliban 'Der Sanitätseinsatz der Bundeswehr in Afghanistan - seine Hintergründe, Erfahrungen und Fakten' waren Thema eines Vortrags von Generalarzt Dr. Michael Tempel, Kommandeur des Sanitätskommandos III in Weißenfels/Sachsen, im gut besetzten Wildpoldsrieder Dorfsaal 'Kultiviert'. Zentraler Auftrag der Bundeswehr sei es, die Gesundheit der Soldaten zu schützen, zu erhalten und wiederherzustellen – sowohl im Auslandeinsatz als auch in der Heimat, betonte Tempel. Die...

  • Kempten
  • 08.11.11
55×

Schule
Referent lässt Vortrag platzen

Leinwand zu klein – Afghanistan-Experte löst Empörung in Babenhausen aus Knapp 400 Schüler und Erwachsene, die sich in der Aula des Babenhauser Schulzentrums versammelt hatten, standen da, wie bestellt und nicht abgeholt: Eigentlich wollten sie einen Vortrag von Dr. Reinhard Erös über Afghanistan hören, doch sie warteten vergeblich. Der Referent erschien zwar, doch er blieb nur wenige Minuten. Elternbeiräte und Mitglieder des Lions Club Illertissen hatten die Veranstaltung für die neunten...

  • Mindelheim
  • 29.10.11
287× 2 Bilder

Interview
Von der Gefahr zu verrohen und dem Draht in die Heimat - ein Kemptener in Afghanistan

Regiments-Kommandeur Dr. Hengstermann über seinen Einsatz in Afghanistan und Strategien, mit dem Druck fertig zu werden Seit zehn Jahren ist Krieg in Afghanistan, seit fast zehn Jahren sind deutsche Bundeswehrsoldaten dabei. Auch aus Kempten. Den längsten Einsatz absolvierte bisher der derzeitige Kommandeur des Gebirgssanitätsregiments 42 Allgäu, Dr. Frank Hengstermann. Nach achteinhalb Monaten – üblich sind Einsätze bis maximal sechs Monate – ist der Oberfeldarzt erst seit Kurzem...

  • Kempten
  • 15.10.11
27×

Kontrolle
Schleierfahnder fassen mutmaßlichen Schleuser

Gestern haben Schleierfahnder auf der A 7 am Grenztunnel bei Füssen (Ostallgäu) einen mutmaßlichen Schleuser gefasst. Nach Angaben der Polizei beförderte der 36-jährige Brite zwei afghanische Jugendliche unerlaubt nach Deutschland. Bei einer Kontrolle der Schleierfahndung konnte sich der Fahrer ausweisen, seine beiden 17-jährigen Begleiter jedoch nicht. Für die Einschleusung nach Deutschland hatten die Jugendlichen bis zu 7000 Dollar gezahlt. Sie wurden in einer Aufnahmeeinrichtung für...

  • Füssen
  • 08.10.11
438×

Bundeswehr
Wenn der Partner und Papa der Kinder am Muttertag in Afghanistan ist

Nur ein Bild von ihrem Mann - eine Oberallgäuerin erzählt, Muttertag. Vergangenes Jahr hat Sandra eine Tasse Kaffee ans Bett gebracht bekommen. Von ihrem Mann Holger, Sohn Jonas und Tochter Anna. Heuer muss die 31-Jährige das Bild im Wohnzimmer anschauen, wenn sie ihren Mann (36) am Muttertag sehen will. Es zeigt einen freundlich dreinblickenden Mann in Bundeswehr-Uniform. Anna hat es dort hingestellt. Wenn es mal nicht nach ihrem Kopf geht, steht die Dreijährige davor und schluchzt «Papa,...

  • Kempten
  • 07.05.11
157×

Bundeswehr
Bevölkerung soll stärker die Verbundenheit zu Menschen im Auslandseinsatz zeigen

Ehemalige Soldaten wollen sich für mehr symbolische Unterstützung starkmachen - Dschungel-Camp interessiert, Afghanistan-Einsatz nicht Wenn angebliche Stars sich im Dschungel-Camp eines Fernsehsenders mit Insekten und anderen Herausforderungen befassen, beschäftigt das die Republik. Doch viel zu wenige befassen sich damit, dass tausende deutsche Soldaten in Afghanistan im Kriegseinsatz sind. Für den früheren Hauptmann Paul Boos aus Sonthofen untragbar. Gemeinsam mit anderen Ehemaligen und...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 07.03.11
28×

Bundeswehr
Afghanistan-Einsatz: Bei Bürgern zu wenig Akzeptanz

Ausführliche Diskussion bei Oberallgäu-Forum der SPD - Mehr Unterstützung für Soldaten erbeten Ein bisschen hatte es was von rot-grüner Koalition: Auf dem Podium der Ex-Verteidigungsstaatssekretär Walter Kolbow (SPD) und der frühere friedenspolitische Sprecher der Grünen-Fraktion, Winfried Nachtwei. Dazu als neutraler Experte der Sonthofer Oberst Ulrich Kirsch, Vorsitzender des Deutschen Bundeswehrverbandes. Mit ihrem «Oberallgäu-Forum - SPD im Dialog» holten die Sozialdemokraten erfahrene...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 09.02.11
68× 2 Bilder

CSU-Neujahrsempfang
Zwischen Allgäu und Afghanistan

Staatssekretär erläutert Bundeswehr-Reform - Umfahrung ist Thema Von Füssen bis zum Hindukusch - soweit spannte sich der Bogen beim gestrigen Neujahrsempfang der CSU Füssen-Hopfen-Weißensee im Festspielhaus. Lokalkolorit lieferte vorab CSU-Vorsitzender Dr. Hans Martin Beyer. «Wir stehen am Anfang eines Jahres mit vielen weichenstellenden Entscheidungen», betonte er und versprach, dass die CSU die ungelösten Verkehrsprobleme 2011 ins Zentrum ihrer Arbeit stellen werde. Bundestagsabgeordneter...

  • Füssen
  • 15.01.11
176×

Zeitsoldat
Die Pistole auch nachts griffbereit in der Hose

Manuel Streif aus Marktoberdorf erzählt von seinen Erfahrungen in Afghanistan Geschlafen hat Manuel Streif in Afghanistan «mit dem MG unterm Bett und der Pistole griffbereit in der Hosentasche». Um so unwirklicher und wie «Luxus» kommt dem 22-Jährigen aus Marktoberdorf das Leben hier vor: «Klar, entspannen kann ich mich inzwischen schon. Ich bin ja nicht paranoid», meint Streif. Aber die Leute rundherum beobachte er schon immer noch, wenn er beispielsweise beim Bier sitze. Apropos gemütlich...

  • Marktoberdorf
  • 13.11.10
57×

Diskussion
Soldaten fühlen sich nicht unterstützt

Als unwesentlich für Soldaten bezeichneten es drei Heeresoffiziere bei einer Veranstaltung der SPD zum Thema «Afghanistan, was tun?», ob offiziell von Krieg gesprochen werde. Ärgerlich aber sei, ständig nach Sinn und Zweck des Einsatzes gefragt, zur persönlichen Rechtfertigung gedrängt zu werden. Als schmerzhaft werde das wachsende Desinteresse empfunden. Mitunter werde man kaum mehr wahrgenommen.

  • Kempten
  • 26.10.10

Kempten
Er geht an den Hindukusch, sie und die Kinder bleiben zurück

Tamara und Michael sind ein glückliches Paar. Jede freie Minute verbringen die Allgäuer mit ihren beiden Kindern. Doch nach dem gemeinsamen Sommerurlaub ist damit bald Schluss. Michael ist Berufssoldat und hat seine Papiere für den nächsten Afghanistan-Einsatz bereits in der Tasche. Im November geht es für ihn an den Hindukusch. Die AZ wird die Familie (Familienname und Wohnort werden aus Einsatzgründen nicht genannt) in den nächsten Monaten begleiten.

  • Kempten
  • 18.09.10
30× 2 Bilder

Memmingen
«Keine Besatzer, sondern Helfer»

«Das neue Afghanistan-Konzept der Bundesregierung ist in Ordnung»: Das sagt der frühere Kommodore des Jagdbombergeschwaders in Memmingerberg, Oberst Heinrich Schneider. Wie berichtet, sollen unter Umständen bis zu 850 zusätzliche Bundeswehr-Soldaten die Ausbildung einheimischer Kräfte in Afghanistan verstärken. Dadurch könnte ab 2011 ein schrittweiser Abzug der deutschen Truppen möglich werden.

  • Kempten
  • 01.02.10

Sonthofen / Mazar-e-Sharif
Sonthofer Oberst berät General in Afghanistan

In Afghanistan hat sich Deutschlands Ruf seit dem Luftangriff auf zwei Tanklastzüge im September deutlich verschlechtert. Zu dem Ergebnis kam eine vor kurzem in Berlin veröffentlichte Umfrage unter der afghanischen Bevölkerung. Der aus Sonthofen stammende Oberst Wolfgang Klos, noch bis Mitte Februar im ISAF-Einsatz in Afghanistan, kann das so nicht bestätigen: Es gebe vor Ort Befürworter und Kritiker.

  • Kempten
  • 27.01.10

Memmingen / Mazar-e-Sharif
Marathon in Mazar-e-Sharif

«Willkommen in der Hölle.» Der Satz zur Begrüßung war nicht dazu angetan, das ohnehin etwas mulmige Gefühl zu vertreiben. Da stand der 42-jährige Memminger Bundeswehr-Soldat nun in Mazar-e-Sharif im Norden Afghanistans. Ein Einsatz mit einer Dauer von über vier Monaten lag vor ihm. In dieser Zeit hatte er praktisch keine Privatsphäre und musste mit Temperaturen von bis zu 55 Grad im Schatten zurechtkommen. Ein Einsatz in Afghanistan sei eben eine ganz besondere Erfahrung, sagt der Memminger und...

  • Kempten
  • 19.01.10
147×

Kabul / Maierhöfen
«Man betet, dass nichts Schlimmes passiert»

«Der Tod der drei Soldaten hat uns schockiert», sagt Max P. Der 23-jährige Soldat aus dem Westallgäuer Dorf Maierhöfen ist seit gut drei Monaten nahe der afghanischen Hauptstadt Kabul stationiert. Er gehört zur ISAF-Schutztruppe (International Security Assistance Force), die unter Führung der Nato in dem umkämpften Land für Sicherheit sorgen soll. Per Telefon und E-Mail sprachen wir mit dem Waffenmechaniker, der seit 2005 bei der Bundeswehr ist, über den Tod seiner Kameraden und die schwierige...

  • Kempten
  • 02.07.09

Kaufbeuren
Und plötzlich kommt die Bundeskanzlerin vorbei

«Das starre System, das einem die Flügel stutzt», der Öffentliche Dienst im Allgäu, langweilten den Kaufbeurer Michael Weinhara irgendwann. Immer wieder zog es ihn ins Ausland, wo er projektweise beschäftigt ist. Zurzeit leitet er im Auftrag des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland einen Krankenhausbau in Afghanistan. «Es handelt sich um die größte Baumaßnahme unter deutscher Führung in Nord-Afghanistan», erläutert der 46-Jährige. Selbst Bundeskanzlerin Angela Merkel ließ es sich...

  • Kempten
  • 17.04.09
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ