Abwasser

Beiträge zum Thema Abwasser

Betriebsleiterin der Kläranlage Obere Iller, Juliane Thamm, und der Geschäftsführer des zugehörigen Abwasserverbands, Siegfried Zengerle, vor den in Thanners anfallenden Klärschlammresten. Die müssen entsorgt werden.
1.194×

Abwasserverband
Gesetzgeber verlangt Phosphor-Gewinnung aus Schlamm: „Klärschlamminitiative Allgäu“ in Planung

Die Reste, die letztendlich in einer Kläranlage übrig bleiben, sind Klärschlamm. In der Anlage des Abwasserverbands Obere Iller gären diese Schlammreste aus dem gereinigten Abwasser vor sich hin. Energie wird gewonnen sowie Wärme – und vor Ort verbraucht. Jetzt verlangt der Gesetzgeber aber noch mehr: Phosphor aus dem Klärschlamm muss ab 2029 zurückgewonnen werden. Nur wie? Geschäftsführer Siegfried Zengerle setzt auf die Unterstützung des Zweckverbands für Abfallwirtschaft in Kempten (ZAK) und...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 22.05.18
535×

Finanzen
Abwasserverband Obere Iller steht vor Millionen-Investitionen

Millioneninvestitionen stehen beim Abwasserverband Obere Iller (AOI) ins Haus. Ob und wie stark die Bürger zusätzlich zur Kasse gebeten werden, ist noch offen. Der AOI möchte die Investitionen nämlich auf Jahre verteilen, um – formuliert es Geschäftsleiter Helmut Schratt – Bürger und Mitgliedskommunen nicht zu überfordern. Die Kläranlage sei mittlerweile 30 Jahre alt und laufe 365 Tage im Jahr rund um die Uhr. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe des Allgäuer...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 03.07.16
39×

Gewässerschutz
Gute Werte in der Kläranlage des Abwasserverbands Obere Iller, aber auch einzelne Störfälle

Die Kläranlage des Abwasserverbands Obere Iller (AOI) hält bei allen Tests die Grenzwerte ein. Das zeigt der Gewässerschutzbericht fürs Jahr 2015. Allerdings gab es auch einzelne Störfälle. Eine Herausforderung für die Kläranlage waren 2500 Kubikmeter Abwasser aus Immenstadt : Es war mit Dioxin belastet. Mehr zum Thema und wie der AOI mit dem dioxinhaltigen Abwasser aus Immenstadt umging, lesen Sie in der Samstagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblattes vom 02.07.2016. Die Allgäuer Zeitung und ihre...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 01.07.16
46×

Abwasser
Mit Luftbildern berechnet Immenstadt neue Kanalgebühren

In Immenstadt sollen ab 2018 die Kanalgebühren anders berechnet werden. Dann wird auch das Regenwasser miteinbezogen, das in die öffentlichen Kanäle fließt. Die Folge: Einkaufsmärkte mit weiten asphaltierten Parkplätzen, Betriebe mit großen Dachflächen oder Grundbesitzer mit langen befestigten Zufahrtswegen zahlen dann mehr. Grund- und Hausbesitzer, die weniger versiegelte Flächen haben oder das Regenwasser im Erdreich versickern lassen, zahlen weniger. Zur Berechnung der versiegelten Flächen...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 20.04.16
233×

Spezialeinsatz
In der Verbandskläranlage in Thanners erfüllen Taucher eine gefährliche und unappetitliche Mission

Ein Knochenjob im Faulturm «Für uns ist das Allerwichtigste: Ruhe bewahren.» Michael Lorenzen ist Berufstaucher aus Norddeutschland und arbeitet zurzeit mit seinen Kollegen in Thanners bei Immenstadt. Ihre Mission ist gefährlich und nicht gerade appetitlich: Sie säubern den Faulturm der Verbandskläranlage des Abwasserverbandes Obere Iller (AOI) von Ablagerungen. Gestern, erzählt Lorenzen, sei er in eine kritische Situation geraten: Ein kiloschwerer Zopf habe ihn während seines Tauchgangs...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 12.07.11
42×

Abwasser
Der Rettenberger Ortsteil Gindels ist nun auch am öffentlichen Kanalnetz angeschlossen

Gindels ist am öffentlichen Kanalnetz - Bauarbeiten früher fertig - jetzt fehlt nur noch Engelpolz Auch Gindels hängt jetzt am öffentlichen Kanalnetz: Die Pumpstation für den neuen Kanal, der eigentlich erst Ende des Monats fertig sein sollte, wurde bereits in Betrieb genommen. «Wir hatten Glück mit dem Wetter und mit der Beschaffenheit des Bodens», erklärte Bauleiter Ralf Loth vom Abwasserverband Obere Iller (AOI). >, sagte Bürgermeister Oliver Kunz, als er mit Hubert Buhl, Vorsitzender des...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 08.07.11

Abwasser
Blaichach will 2013 die Abwassergebühren ändern

Versiegelte Flächen im Visier - Luftaufnahmen sollen klären, wer dann mehr und wer weniger bezahlen muss Es wird zwar noch viel Wasser durch Kloschüssel und Dachrinne rauschen, bis die Blaichacher ihre erste Abwasserrechnung nach einem neuen Gebührenmaßstab bekommen: Erst im Januar 2013 will die Gemeinde eine gesplittete Abwassergebühr einführen. Dass sie aber kommen muss, sei «rechtlich unabdingbar», betonte Bürgermeister Otto Steiger bei der jüngsten Sitzung des Hauptausschusses. Noch hat das...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 17.05.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ