Abgase

Beiträge zum Thema Abgase

Archivfoto: Weniger Schadstoffe, mehr Lebensqualität – im Klimaschutzgesetz der Bundesregierung soll jeder seinen Beitrag leisten, sagt Gerd Müller.
657×

Vortrag
Entwicklungsminister Gerd Müller an der Hochschule Kempten: „Elektromobilität ein Stück weit verschlafen“

Wenn Entwicklungsminister Dr. Gerd Müller über Klimaschutz redet, kommt er stets auf einen Kontinent zu sprechen: Afrika. Und wenn der CSU-Politiker dann – wie jetzt vor 400 Zuhörern in der Hochschule Kempten – Umweltschutz und Sicherstellung der Ernährung als zwei Überlebensfragen nennt, macht er das an seinen Auslandserfahrungen fest. Daran zum Beispiel, dass es in Somalia sechs Jahre lang nicht regnet und die Menschen hungern. Und daran, dass es seiner Einschätzung nach in den nächsten 30...

  • Wildpoldsried
  • 06.02.19
1.581×

Gericht
Abgasskandal: Porsche muss Diesel-Auto einer Wangenerin zurücknehmen

Eine Autobesitzerin aus Wangen hat sich im Abgasskandal gegen Porsche durchgesetzt. Der Autokonzern muss einen Cayenne zurücknehmen, den die Frau Anfang 2015 gekauft hatte. Sie bekommt den Kaufpreis abzüglich einer Nutzungsentschädigung erstattet. In dem Wagen war nach Ansicht des Gerichtes eine unzulässige Abschaltvorrichtung verbaut. Es spricht in seinem Urteil von einem „vorsätzlichen und sittenwidrigen“ Verhalten der Konzernspitze. Erwirkt hat das Urteil die Anwaltskanzlei Dr....

  • Wangen
  • 06.11.18
831×

Gericht
Zu hohe Abgaswerte im Kemptener Krematorium: Geschäftsführer muss 10.000 Euro Bußgeld zahlen

Zu einem Bußgeld in Höhe von 10.000 Euro hat das Kemptener Amtsgericht den Geschäftsführer des Kemptener Krematoriums verurteilt. Nach Überzeugung des Richters waren die zulässigen Abgasgrenzwerte nicht eingehalten worden. Inzwischen sei das Problem von damals behoben worden, sagte der 50-jährige Geschäftsführer des Krematoriums vor Gericht. 3,2 Millionen Euro werden im Kemptener Krematorium jedes Jahr mit Einäscherungen umgesetzt. Dort werden seit zwei Jahrzehnten Leichname aus weiten Teilen...

  • Kempten
  • 04.05.16
83×

Landgericht
Abgasskandal: Verhandlung um VW Golf in Ravensburg

Justiz Westallgäuer Autofahrer will wegen manipulierter VW-Software sein Geld zurück. Autohaus muss Wagen aber vermutlich nicht zurücknehmen. Richter sehen keinen schwerwiegenden Mangel Der VW-Abgasskandal beschäftigt erstmals ein Gericht in der Region. Der Westallgäuer Besitzer eines Golfs will seinen Wagen wegen der installierten Schummel-Software an seinen Vertragshändler zurückgeben. Die Forderung führte nun zu einer mündlichen Verhandlung vor dem Landgericht Ravensburg. Das Urteil will die...

  • Kempten
  • 01.05.16
34×

Abgas-Skandal
Oberallgäuer Autoverkaufer spüren die Folgen der schlechten Nachrichten aus der Branche

Die Kunden geben sich beim verkaufsoffenen Sonntag in Immenstadt gelassen und setzen weiter auf Diesel-Fahrzeuge Nach dem Abgas-Skandal um Volkswagen zwingen jetzt Nachmessungen durch das Kraftfahrt-Bundesamt alle deutschen Autobauer bis auf BMW zu einem Rückruf. 630.000 Wagen müssen in die Werkstatt. Aber was bedeutet das für die Autohändler in der Region und wie reagieren die Oberallgäuer Kunden? Das Allgäuer Anzeigeblatt hat sich beim verkaufsoffenen Sonntag in Immenstadt umgehört, wo die...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 25.04.16
22×

Autohäuser
Abgas-Skandal: Händler im Oberallgäu hoffen, dass nicht noch weitere Hiobsbotschaften folgen

Bei den Autohäusern in der Region geht das Geschäft wie gewohnt weiter. Die Verkaufsgespräche dauern aber länger. Händler hoffen, dass nicht noch weitere Hiobsbotschaften folgen. Auch in den vergangenen Tagen geriet der Volkswagen-Konzern wieder in die Schlagzeilen. Unter anderem deshalb, weil die US-Umweltbehörde die Autobauer in Wolfsburg beschuldigt, bei weiteren Diesel-Motoren geschummelt zu haben. Ferner räumte VW ein, bei mindestens 800.000 Fahrzeugen zu niedrige Angaben für den...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 06.11.15
17×

Verkehr
Lindenberger wollen Bürgerinitiative für weniger Lärm, Abgase und mehr Sicherheit gründen

22 schwere Unfälle in den vergangenen 20 Jahren sind genug. Die Verkehrssituation in der Lindenberger Haupt-, Pfänder- und Blumenstraße muss verbessert werden. Dieser Meinung sind Anwohner entlang der Hauptverkehrsachse. Sie wollen Donnerstagabend eine Bürgerinitiative gründen. Um sich Gehör zu verschaffen. Um die Gegend sicherer zu machen. Um die Lebensqualität zu erhöhen. Denn nicht nur die Unfälle haben eine beachtliche Anzahl erreicht. Auch der Verkehr, die Feinstaubbelastung, der Lärm...

  • Kempten
  • 23.07.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ