Abfall

Beiträge zum Thema Abfall

Ein 27-jähriger Mann hat am Dienstagabend seinen Hausmüll auf einem Parkplatz auf der BAB7 entsorgt. (Symbolbild)
8.680× 5

10 bis 15 Müllsäcke
Mann (27) entsorgt seinen Hausmüll auf einem Parkplatz in Memmingen

Dienstagabend hat ein Mann zwischen zehn bis fünfzehn Müllsäcke auf dem Parkplatz Buxachtal-Ost auf der BAB7 entsorgt. Wie die Polizei mitteilt, wurde der Mann vor Ort von einem Verkehrsteilnehmer dabei gesehen, wie er Müllsäcke aus seinem Auto neben den aufgestellten Mülltonnen entsorgte. 27-Jähriger entsorgt seinen Hausmüll auf dem Parkplatz Bei dem Müll handelt es sich laut Polizei hauptsächlich um Hausmüll. Die Beamten konnten den Betroffenen über die Fahrzeughalterin ermitteln. Der...

  • Memmingen
  • 10.03.21
Die Corona-Pandemie hat im vergangenen Jahr zu einem erhöhten Abfallaufkommen im Unterallgäu geführt. (Symbolbild)
1.172×

Abfall
Wegen der Corona-Pandemie: Unterallgäuer entsorgen deutlich mehr Müll

Die Corona-Pandemie hat im vergangenen Jahr zu einem erhöhten Abfallaufkommen im Unterallgäu geführt. Die Bürger haben ausgemistet und dadurch für mehr Sperrmüll gesorgt. Es wurde mehr zuhause gekocht und so mehr Biomüll produziert. Mit Masken und Schutzkleidung stiegen die Gewerbeabfälle und vermutlich hat die Arbeit im Homeoffice mehr Verpackungen in der Gelben Tonne landen lassen. Einen Einblick in die vorläufige Abfallstatistik 2020 gab Edgar Putz, Leiter der Abfallwirtschaft, nun im...

  • Unterallgäu/Memmingen
  • 27.01.21
Müll (Symbolbild).
386×

Europäische Woche der Abfallvermeidung
Plastik vermeiden und Müll richtig trennen: Abfallwirtschaft gibt Tipps

Ob beim Joghurtessen, beim Schminken oder bei der Gartenarbeit: Auch bei ganz alltäglichen Dingen kann jeder Einzelne seinen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Und so finden im Rahmen der Europäischen Woche der Abfallvermeidung auch in diesem Jahr vom 21. bis 29. November in ganz Europa Aktionen rund um die Themen Abfallvermeidung und Recycling statt. Die Abfallwirtschaftsberatung des Landkreises gibt Tipps, wie man Abfälle vermeidet oder sie richtig trennt, damit sie wiederverwertet werden...

  • Mindelheim
  • 19.11.20
Müllentsorgung bei positiv auf Covid-19 getesteten Personen (Symbolbild)
11.024× 4

Was tun mit dem Müll?
Positiver Coronatest und Quarantäne: Hier gilt eine spezielle Müllentsorgung

Für positiv auf Covid-19 getestete Personen und Haushalte, in denen Personen leben, die positiv auf Covid-19 getestet wurden, gilt eine spezielle Müllentsorgung. Der Zweckverband für Abfallwirtschaft in Kempten informiert, was es zu beachten gibt. Müllentsorgung bei Corona-FällenRestabfälle, mit denen positiv getestete Personen in Kontakt waren, wie zum Beispiel Taschentücher, Mund-Nasenschutz-Masken und Weiteres, sind über einen reißfesten Plastiksack in der Restmülltonne zu entsorgen. Die...

  • Kempten
  • 09.11.20
In allen Anlagen muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden (Symbolbild).
470×

Abfallentsorgung nicht vom Lockdown betroffen
Wertstoffhöfe haben regulär geöffnet

Die Wertstoffhöfe, Kompostanlagen und die Umladestation Breitenbrunn haben regulär geöffnet. Wie die Kommunale Abfallwirtschaftsberatung des Landkreises mitteilt, sind die Anlagen nicht vom Lockdown betroffen. Keine Schließung geplantDer Ansturm auf die Wertstoffhöfe ist laut der Abfallwirtschaftsberatung momentan enorm. Das liege zum einen an den Gartenabfällen, die aktuell entsorgt werden. „Zum anderen wollen viele Bürger aus Angst vor Schließungen noch schnell ihre Wertstoffe entsorgen“,...

  • Breitenbrunn
  • 04.11.20
Die Anträge auf Sperrmüllabholung im Landkreis Unterallgäu sind deutlich gestiegen. (Symbolbild)
1.456×

Sperrmüll
In Corona-Zeiten entrümpeln Unterallgäuer mehr

Ausgefallene Urlaube, weniger gesellschaftliche Aktivitäten und mehr Zeit im eigenen Heim - die Corona-Pandemie sorgt für viele negative Einschränkungen im alltäglichen Leben. Wenn man seinen Optimismus allerdings nicht ganz verliert, dann kann man dem Ganzen auch etwas Positives abgewinnen: Viele packen beispielsweise lang aufgeschobene Heimprojekte endlich an.  Ein Beispiel dafür: Die Allgäuer entrümpeln verstärkt ihre Keller, Dachböden und Garagen. Bemerkbar macht sich das auch bei der...

  • Mindelheim
  • 16.07.20
Symbolbild.
1.327×

Coronavirus
So entsorgt man eventuell belastete Abfälle aus Privathaushalten richtig

Alle Abfälle aus Privathaushalten, die mit dem Corona-Virus behaftet sein können, müssen gut verpackt über den Restmüll entsorgt werden. "Sie müssen über den Restmüll entsorgt werden, auch wenn sie normalerweise in die Gelbe Tonne oder in die Altpapiertonne gehören - wie zum Beispiel Joghurtbecher", sagt Johanna Schuster von der Kommunalen Abfallwirtschaft des Landkreises. Wichtig sei laut den Empfehlungen des Landesamts für Umwelt, dass die Abfälle in stabile, reißfeste Säcke verpackt und...

  • Mindelheim
  • 06.04.20
Wertstoffhof (Symbolbild)
5.713× 1

Illegale Müllablagerung
Wertstoffhof gesperrt: Bürger in Kaufbeuren werfen Säcke über Absperrung

Wegen der aktuell in der Coronakrise reduzierten Öffnungszeiten im Entsorgungsbereich ist seit vergangenen  Freitag der Wertstoffhof Kaufbeuren in der Liegnitzer Straße geschlossen. Durch illegale Müllablagerung an diesem Ort haben die Werstoffhof-Mitarbeiter erhebliche Mehrarbeit. Die Stadt Kaufbeuren appelliert deshalb in einer Pressemitteilung an alle Bürgerinnen und Bürger, die Entsorgung sachgemäß durchzuführen. Am Montag zeigte sich, dass die Sperrung des Wertstoffhofes von einigen...

  • Kaufbeuren
  • 24.03.20
Symbolbild.
12.466×

Missverständnis
Mann sammelt Müll in Unterthingauer Wäldern und wird illegaler Entsorgung beschuldigt

Ein Missverständnis zwischen zwei Männern musste die Polizei in Unterthingau am Donnerstagmittag klären. Der Besitzer eines Feldstadels informierte die Beamten, weil ein Unbekannter dort Müll lagerte. Der Besitzer ging davon aus, dass der fremde Mann den Müll in seinem Stadel illegal entsorgen wollte.  Wie sich später herausstellte, war aber das Gegenteil der Fall. Der Mann habe in umliegenden Wäldern weggeworfenen Müll gesammelt, um ihn später ordnungsgemäß zu entsorgen und etwas für die...

  • Unterthingau
  • 03.01.20
Archivbild: Nicht alle Wertstoffe können recycelt werden und kommen deshalb ins Müllheizkraftwerk. Weil immer mehr Müll anfällt, stoßen die Anlagen jetzt an ihre Kapazitätsgrenzen.
5.142×

Entsorgung
Immer mehr Müll: Kemptener Heizkraftwerk läuft an seiner Kapazitätsgrenze

Wie aus einem Bericht der Allgäuer Zeitung hervorgeht, läuft das Kemptener Müllheizkraftwerk an seiner Kapazitätsgrenze. Einige Firmen würden demnach gerne noch mehr Müll abliefern, doch der ZAK kann diesen derzeit nicht aufnehmen. Dabei sei die Situation in Kempten keine Ausnahme. Überall in Deutschland würden Müllverbrennungsanlagen an ihre Kapazitätsgrenzen stoßen, heißt es in der AZ weiter. Die Kemptener Anlage hat eine Lagerkapazität von 2.300 Tonnen. Dort wird 24 Stunden lang, sieben Tage...

  • Kempten
  • 09.12.19
Im Unterallgäu schon erfolgreich: Die Gelbe Tonne. Die Ostallgäuer müssen sich bis mindestens 2024 allerdings noch gedulden und bis dahin ihren Plastikmüll selbst zum Wertstoffhof bringen.
2.601×

Entsorgung
Vorerst keine "Gelbe Tonne" im Ostallgäu

Der Landkreis Ostallgäu wird vorerst keine "Gelbe Tonne" einführen, das berichtet die Allgäuer Zeitung in ihrer Samstagsausgabe. Die Umstellung von den bisherigen "Grünen Säcken" auf ein Holsystem für recyclingfähige Abfälle sei frühestens 2024 möglich. Das Duale System Deutschland habe eine Systemumstellung im Ostallgäu vorerst ausgeschlossen.  Bis zur Einführung eines Holsystems müssen die Bürgerinnen und Bürger im Ostallgäu ihren Plastikmüll also noch selbst zum Wertstoffhof bringen.  Mehr...

  • Marktoberdorf
  • 16.11.19
Soll der Müll in öffentlichen Abfalleimern getrennt werden? Die Jugendlichen von Fridays For Future wünschen sich das.
711×

Umwelt
Fridays for Future-Bewegung Kaufbeuren fordert Mülltrennung in öffentlichen Abfalleimern

Die jungen Klimaschützer der Fridays for Future-Bewegung sind bekanntlich nicht glücklich, wie die Stadt bisher mit ihrem Forderungskatalog umgegangen ist. Daran wird auch die Diskussion in der jüngsten Bauausschusssitzung nichts ändern. Denn eine Mülltrennung in öffentlichen Abfalleimern auf der Straße, wie es sich die Initiative wünscht, wird es nach dem Beschluss des Gremiums nicht geben. Die Stadt sieht darin keinen ökologischen Vorteil im Vergleich mit dem bisherigen nachträglichen...

  • Kaufbeuren
  • 09.07.19
Im Juli können Problemabfälle im Unterallgäu wieder beim Schadstoffmobil abgegeben werden.
831×

Problemabfälle loswerden
Das Schadstoffmobil fährt bald wieder die Gemeinden im Unterallgäu an

Unterallgäu (ex). Das Schadstoffmobil fährt vom 8. bis 13. Juli wieder die Gemeinden im Landkreis Unterallgäu an. Dort können dann wieder Problemabfälle wie Lösungsmittel, Lackreste, Rostentferner und Reinigungsmittel kostenlos abgegeben werden. Wichtig ist laut der Abfallwirtschaftsberatung des Landkreises: Die Schadstoffe sollten in ihren ursprünglichen Gefäßen bleiben und nicht zusammengeschüttet werden. Dies könnte gefährliche chemische Reaktionen verursachen. Wegen möglicher Rückfragen...

  • Memmingen
  • 02.07.19
Für Investitionen im Wertstoffhof Sonthofen sind im nächsten Jahr 4,3 Millionen Euro eingeplant.
1.670×

Entsorgung
Zweckverband für Abfallwirtschaft will 2019 in einen neuen Wertstoffhof für Sonthofen investieren

Zwölf Millionen Euro will der Zweckverband für Abfallwirtschaft (ZAK) 2019 investieren – vor allem in einen neuen Wertstoffhof in Sonthofen, in die Verarbeitung von Biomüll und Grüngut sowie ins Fernwärmenetz. Damit liegen die Investitionen 2019 um vier Millionen Euro unter denen des aktuellen Jahres. Heuer floss das Geld vor allem in neue Gebäude und die Abgasreinigung des Müllheizkraftwerkes in Kempten. Biomüll und Grüngut verarbeitet der ZAK in Burgberg und in Schlatt bei Kempten. Die...

  • Sonthofen
  • 21.12.18
An der Alten Steige bei Oberbeuren landeten vor Kurzem mehrere Autoreifen auf Felgen und Farbeimer.
914×

Abfall
Alte Reifen und Farbeimer verunstalten Areal bei Oberbeuren

„Schlaue Menschen sparen Geld und entsorgen Müll in Wald und Feld.“ Mit diesem Verslein macht Walter Egen seinem Ärger über ungeliebte Gaben Luft. Auf seinem Grundstück an der Alten Steige bei Oberbeuren landeten vor Kurzem mehrere Autoreifen auf Felgen und Farbeimer. Eine Spaziergängerin entdeckte den Unrat und informierte den Grundstückseigentümer. Er muss den Abfall nun selbst entsorgen und bleibt auf möglichen Kosten sitzen. Auf eine Anzeige bei der Polizei verzichtete Egen, weil er nicht...

  • Kaufbeuren
  • 11.12.18
Für die Entsorgung von asbesthaltigem Material müssen die Unterallgäuer künftig mehr bezahlen.
232×

Müll
Entsorgung von Dämmstoffen und Gartenabfällen wird im Unterallgäu teurer

Wer asbesthaltige Abfälle, Dämmstoffe oder Gartenabfälle entsorgen will, muss dafür im Unterallgäu künftig mehr bezahlen. Der Umweltausschuss hat dem Kreistag in seiner jüngsten Sitzung empfohlen, einer entsprechenden Neufassung der Abfallgebührensatzung zuzustimmen. Wie Edgar Putz, Leiter der Kommunalen Abfallwirtschaft am Landratsamt, erläuterte, seien die Kosten für die Entsorgung dieser Abfälle deutlich gestiegen. Insbesondere bei den gefährlichen Abfällen liege das nicht zuletzt an den...

  • Memmingen
  • 06.12.18
Karin Wehle-Hausmann in einer Bäckerei in Marktoberdorf.
1.243×

Umwelt
Von den Bemühungen einer Marktoberdorferin (60), plastikfrei einzukaufen

Wenn Karin Wehle-Hausmann einkaufen geht, nimmt sie stets verschiedene Beutel und Behälter mit, denn die Marktoberdorferin bemüht sich seit Jahren, plastikfrei einzukaufen und Müll zu vermeiden. Ob beim Einkaufen, beim Reisen oder im Alltag: Wehle-Hausmann versucht, in allen Bereichen verantwortungsbewusst zu handeln. Um ein Zeichen zu setzen und ihr Verhalten vor sich selbst zu verantworten, hat sie vor circa sechs Jahren ihre Einkaufsgewohnheiten umgestellt. So kauft sie die Gurke, die nicht...

  • Marktoberdorf
  • 22.11.18
Blick in die Brennkammer des Müllheizkraftwerkes in Kempten. Die Ofenlinie III war wegen des Einbaus der neuen Rauchgasreinigung mehrere Monate außer Betrieb.
1.018×

Bessere Luft
Neun Millionen Euro für neue Reinigungsanlage im Kemptener Müllheizkraftwerk

Der Zweckverband für Abfallwirtschaft (ZAK) hat vor Kurzem eine neue Rauchgasreinigung an der Ofenlinie III des Kemptener Müllheizkraftwerks einbauen lassen. In dem Ofen – es gibt nur noch die Linien I und III – wird meistens Altholz verbrannt. In der Kemptener Anlage, der einzigen Müllverbrennung im Allgäu, werden jährlich insgesamt etwa 60.000 Tonnen Restmüll und zusätzlich 37.000 Tonnen Altholz und Forstreste verfeuert. Die Anlage erzeugt umgerechnet Strom für 20.000 und Fernwärme für 18.000...

  • Kempten
  • 24.09.18
Flaschen, Becher, kaputte Luftballone: Wo tausende Menschen zusammen feiern, entsteh auch viel Müll. Der wird in aller Früh von zahlreichen Helfern entsorgt. Wenn die Festwoche dann um 10 Uhr ihre Pforten öffnet, sieht alles wieder aus wie neu.
1.118×

Abfall
Festwoche produziert 55 Tonnen Müll

Hier landet die Serviette der gerade gekauften Bratwurstsemmel im Müll, dort schmeißt einer eine Plastikverpackung in die Tonne: Wenn, wie auf der Festwoche, tausende Leute zusammen feiern und Geschäftsleute auch noch ihre Waren auspacken, entsteht viel Abfall. Etwa 1,5 Tonnen Restmüll aus den Müllbehältern auf dem Gelände entsorgt die Firma Dorr an jedem Festtag. Dazu kommen Abfälle aus den veranstaltungseigenen Wertstoffhöfen. Alles in allem kommen währender Festwochenzeit fast 55 Tonnen...

  • Kempten
  • 13.08.18
511×

Umwelt
Wie die Allgäuer versuchen, Plastikmüll zu vermeiden

Wo der Plastikmüll landet, der an den Wertstoffhöfen der Region abgegeben wird und was mit ihm passiert, ist nur schwer nachzuvollziehen. Klar ist aber, dass ein Großteil der Folien und Verpackungen nicht wiederverwertet wird und oft in Verbrennungsanlagen landet. Um die Umwelt zu schonen, wäre es also am besten, möglichst wenig Müll zu produzieren. Doch wie geht das, wenn jeder Schokoriegel extra eingepackt ist und zwischen jeder eingeschweißten Scheibe Käse noch eine Folie liegt? 'Das ist gar...

  • Kempten
  • 16.01.18
99×

Abfallwirtschaft
Die Menge des Kunststoffmülls pro Kopf steigt auch im Allgäu ständig

Nach dem Einkauf im Supermarkt häufen sich Zuhause oft Folien, Plastikschalen und Tüten, die schnell in den gelben oder grünen Sack wandern. Auch der ausgelöffelte Joghurtbecher und die pfandfreie PET-Flasche verschwinden darin. Und wenn der Sack an einer Wertstoff-Sammelstelle abgeliefert wurde, hat sich das Thema für die meisten erledigt. Doch was passiert danach mit den Kunststoffen? Wie werden sie recycelt? Und was könnte sich ändern, wenn China keinen Plastikmüll mehr importiert? Die Spur...

  • Kempten
  • 10.01.18
1.878×

Wertstoffinseln
Neue Regelung seit Januar im Oberallgäu: Plastikbecher dürfen in den Container

Blechdosen dürfen in den 'grünen Sack'. Plastikbecher in Container an den Wertstoffinseln. Längst nicht jedem sind diese Neuerungen des Zweckverbands für Abfallwirtschaft (ZAK) geläufig. Ein Grund: Noch fehlen die Aufkleber an den Containern. 'Momentan sind sie schwierig anzubringen', sagt Andreas Breuer – beim ZAK fürs Abfallmanagement zuständig – mit dem Verweis auf das Wetter. Erst wenn es wärmer und trockener ist, werden die Container entsprechend markiert. Das heißt aber nicht, dass die...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 09.01.18
597×

Müllentsorgung
Kein weiterer Wertstoffhof in Marktoberdorf

Einen weiteren Wertstoffhof im Süden von Marktoberdorf wird es nicht geben. Stadtrat Franz Barnsteiner (Freie Wähler) hatte ihn mit Blick auf die Neubaugebiete an der Saliterstraße und am ehemaligen Krankenhaus vorgeschlagen, um die Stadt von Verkehr zu entlasten. Wer aus dem Süden kommt, müsse wegen ein paar grünen Wertstoffsäcken doch nicht extra zum Abfallentsorgungszentrum (AEZ) in den Norden fahren, argumentierte er. Genau um diese grünen Säcke geht es derzeit auch in der Abteilung...

  • Marktoberdorf
  • 13.11.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ