Special Wissenswertes ERNÄHRUNG
Wissenswertes

Wissenswertes Ernährung

Beiträge zum Thema Wissenswertes Ernährung

Lokales
Die Vogelbeere wächst an der Eberesche (Symbolbild).

Nahrung
Hätten Sie´s gewusst? Sind Vogelbeeren giftig?

Prall und leuchtend orangerot verlocken die Früchte der Eberesche ab dem Spätsommer dazu, sie zu pflücken. Aber kann man sie auch bedenkenlos essen? „Vogelbeeren sind entgegen der landläufigen Meinung nicht giftig. Sie liefern viel Vitamin C und Provitamin A“, so Anja Schwengel-Exner, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Bayern. Bis auf wenige Zuchtsorten enthalten rohe Vogelbeeren jedoch Parasorbinsäure, die bitter schmeckt. Der Verzehr großer Mengen kann zu Unwohlsein führen....

  • Kempten
  • 19.09.19
  • 688× gelesen
Lokales
Symbolbild.

Ernährung
Was bedeutet „laktosefrei“?

Im Handel hat sich die Palette von Lebensmitteln mit der Kennzeichnung „laktosefrei“ in letzter Zeit ständig erweitert. Der Hinweis richtet sich in erster Linie an Personen, die unter einer Milchzuckerunverträglichkeit leiden. Bei ihnen ist der Abbau von Milchzucker (Laktose) im Darm gestört. Sie müssen daher bis auf geringe Mengen darauf verzichten. „Rechtliche Vorgaben für die Bezeichnung ‚laktosefrei‘ gibt es bisher nur für Milch und Käse sowie für Erzeugnisse daraus wie Joghurt und...

  • Kempten
  • 07.09.19
  • 1.203× gelesen
Lokales
Seit April 2019 kennzeichnen acht Handelsunternehmen Fleischprodukte einheitlich mit dem Siegel „Haltungsform“.

Haltungskennzeichnung
Fleisch aus besserer Tierhaltung: Die Auswahl in Discountern ist gering

Das Wichtigste in Kürze: Weniger als zehn Prozent des Fleischangebots in Supermärkten und Discountern stammt von Tieren aus deutlich besseren Haltungsbedingungen.Alte und neue Haltungskennzeichnungen sorgen für Verwirrung beim Einkauf.Die Haltungskennzeichnung des Handels ist ein guter Ansatz, aber kein Garant für mehr Tierwohl. Tierwohl ist in aller Munde. Fleisch aus tiergerechterer Haltung kann jedoch kaum auf dem Teller von Verbrauchern landen, denn Supermärkte und Discounter...

  • Kempten
  • 04.09.19
  • 781× gelesen
Lokales
Offen gelagertes Obst zieht häufig Fruchtfliegen an.

Verbrauchtertipps
Was tun gegen Fruchtfliegen?

Essen, Trinken und Genuss – hätten Sie‘s gewusst? Wie bekämpft man Fruchtfliegen? Obst und andere Lebensmittel, die bei Zimmertemperatur aufbewahrt werden, sind bei sommerlicher Wärme oft von Fruchtfliegen befallen. Gesundheitlich ist dies unbedenklich. Fruchtfliegen können aber Fäulnisbakterien und Hefen übertragen, wodurch Lebensmittel schneller verderben. „Bei hohen Temperaturen entstehen rasch größere Schwärme. Um sich zu vermehren, benötigen Fruchtfliegen bei 20 Grad Celsius...

  • Kempten
  • 22.08.19
  • 1.483× gelesen
Lokales
Wassermelone

Ernährung
Welche Teile der Wassermelone sind essbar?

Ein Stück Wassermelone ist der perfekte Snack an heißen Sommertagen. Das rote oder gelbe Fruchtfleisch ist sehr saftig und mit 40 Kilokalorien pro 100 Gramm kalorienarm. Zwischen Fruchtfleisch und Schale liegt ein weißer Rand. Er ist umso kleiner, je reifer die Früchte sind. „Dieser weiße Anteil ist essbar und enthält wertvolle Stoffe wie zum Beispiel die Vitamine C und B6“, erklärt Susanne Moritz, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Bayern. Sein Geschmack ist allerdings nicht so...

  • Kempten
  • 01.08.19
  • 241× gelesen
Lokales
Darf man nach dem Kirschenessen Wasser trinken?

Ernährung
Darf man nach dem Kirschenessen Wasser trinken?

Wer nach dem Kirschenessen Wasser trinkt, bekommt Bauchschmerzen. So lautet eine bekannte Küchenweisheit aus Großmutters Zeiten. Und auch heute ist diese Warnung noch weit verbreitet. Sie basiert auf der Annahme, dass sich im Darm durch die Mischung von Wasser und Kirschen oder anderem Steinobst übermäßig viele Gase bilden. „Schuld an diesem Mythos ist vermutlich das früher hygienisch nicht einwandfreie Trinkwasser“, sagt Silke Noll, Ernährungsberaterin der Verbraucherzentrale Bayern....

  • Kempten
  • 21.07.19
  • 6.742× gelesen
Lokales
Auf Erdbeerfeldern liegt Stroh.

Ernährung
Warum liegt auf Erdbeerfeldern Stroh?

Auf Erdbeerfeldern findet man häufig Stroh zwischen den Pflanzen ausgelegt. Es verhindert, dass die Erdbeeren direkt mit dem Boden in Kontakt kommen und dient als Schutz. „Die reifenden Früchte trocknen nach dem Regen schneller wieder ab. So sind die empfindlichen Erdbeeren vor Fäulnis und Pilzbefall geschützt“, erklärt Silke Noll, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Bayern. In der Reifezeit benötigen Erdbeerpflanzen viel Wasser. Durch die Strohschicht bleibt der Boden länger...

  • Kempten
  • 20.06.19
  • 1.426× gelesen
Lokales
Sehr beliebt: die Avocado.

Ernährung
Kann man Avocadokerne essen?

In zahlreichen Internetblogs gibt es derzeit Tipps, Avocadokerne als neues Superfood zu verwenden. In getrockneter, pulverisierter Form sollen diese beispielsweise ins Müsli oder in den Smoothie gerührt werden. Den Inhaltstoffen wird unter anderem eine positive Wirkung auf die Fettverbrennung, den Cholesterinspiegel und das Immunsystem zugeschrieben. „Gesundheitliche Risiken durch ihren Verzehr können allerdings derzeit nicht ausgeschlossen werden, weil es zu wenige Studien insbesondere zu den...

  • Kempten
  • 02.06.19
  • 689× gelesen
Lokales
Symbolbild. Rhabarber enthält ebenso wie Spinat, Rote Beete und Sauerampfer relativ viel Oxalsäure.

Ernährung
Ist die Oxalsäure im Rhabarber schädlich?

Rhabarber enthält ebenso wie Spinat, Rote Beete und Sauerampfer relativ viel Oxalsäure. Diese kann in großen Mengen zu Vergiftungserscheinungen führen. Der größte Teil findet sich in den Blättern, die man deshalb auch nicht essen sollte. Oxalsäure behindert die Aufnahme von Eisen, Magnesium und Calcium aus der Nahrung. Die in den Stangen enthaltene Menge ist unbedenklich, wenn das Gemüse in üblichen Mengen gegessen wird. Schälen, Blanchieren und Kochen verringern den Gehalt an...

  • Kempten
  • 24.05.19
  • 1.790× gelesen
Lokales
Egal wie voll oder leer er ist, der Kühlschrank sollte immer richtig eingeräumt werden.

Ernährung
Was gehört im Kühlschrank wohin?

Lebensmittel sollten im Kühlschrank nicht einfach dort eingeräumt werden, wo gerade Platz ist. „Am besten lagert man sie in der Temperaturzone, die speziell dafür geeignet ist. Das erhält die Qualität optimal“, sagt Sabine Hülsmann, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Bayern. Auf der untersten Ablage werden die tiefsten Temperaturen zwischen 0 und 2 Grad erreicht. Leichtverderbliche Lebensmittel wie Fleisch oder Fisch sind hier am richtigen Platz. Im Fach darüber sind Milchprodukte...

  • Kempten
  • 20.04.19
  • 2.504× gelesen
Lokales

Ernährung
Wie lagert man Eier richtig?

Hühnereier können mit bakteriellen Krankheitserregern wie Campylobacter oder Salmonellen behaftet sein. Um zu verhindern, dass sich diese Bakterien vermehren, sind rohe Eier im Kühlschrank am besten aufgehoben. „Eier sollten dort möglichst getrennt von anderen Lebensmitteln aufbewahrt werden, zum Beispiel im Karton oder im Eierfach“, empfiehlt Susanne Moritz, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Bayern. Gefärbte, gekochte Ostereier sind bei Zimmertemperatur etwa zwei Wochen, im...

  • Kempten
  • 12.04.19
  • 3.747× gelesen
  •  1

Meistgelesene Beiträge

Lokales
Speiseöl

Ernährung
Welche Öle eignen sich zum Braten?

Für bestimmte Gerichte muss das Fett hoch erhitzt werden, zum Beispiel um Fleisch scharf anzubraten oder beim Grillen. Damit sich keine gesundheitsschädlichen Spaltprodukte bilden, ist es wichtig, dafür geeignete Fette mit einem hohen Rauchpunkt zu verwenden. Wie der Name sagt, bezeichnet man damit den Punkt, bei dem sich sichtbarer Rauch entwickelt. Über den Rauchpunkt sollte das Fett nicht erhitzt werden. „Aus gesundheitlicher Sicht sind Pflanzenöle mit einfach ungesättigter...

  • Kempten
  • 21.03.19
  • 576× gelesen
Lokales

Ernährung
Warum wird Erdbeermarmelade braun?

Selbstgekochte Erdbeermarmelade sieht nach einiger Zeit der Lagerung oft nicht mehr appetitlich rot aus, sondern ist braun gefärbt. Verdorben ist der Fruchtaufstrich in den meisten Fällen aber nicht. „Selbst gemachte Marmelade kann sich nach einigen Monaten leicht braun verfärben, wenn Licht die natürlichen Farbstoffe zerstört. Am Geschmack ändert sich dadurch aber nichts“, erläutert Susanne Moritz, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Bayern. Sie rät zu einem Sinnestest: Wenn...

  • Kempten
  • 17.03.19
  • 627× gelesen
Lokales

Ernährung
Was haben Globuli mit Krapfen gemein?

Krapfen gehören zum Fasching einfach dazu. Die Ursprünge des beliebten Gebäcks gehen bis zu den Römern zurück. Sie kannten bereits ein ähnliches Gebäck und nannten es Globuli, das bedeutet Kügelchen. Es handelte sich um ein mit Honig bestrichenes und mit Mohn bestreutes Fettgebäck. Heute ist der klassische Krapfen mit Marmelade gefüllt und mit Puderzucker bestäubt. Im Fasching werden aber auch Krapfen mit verschiedenen anderen Füllungen wie Schoko, Vanille oder Eierlikör angeboten....

  • Kempten
  • 02.03.19
  • 474× gelesen
Lokales

Ernährung
Was ist der Unterschied zwischen Brand und Geist?

Spirituosen mit der Bezeichnung „Brand“ sind meist teurer wie die Produkte mit der Bezeichnung „Geist“. Die Gründe dafür liegen im Herstellungsverfahren. Bei einem Obstbrand wird eine Maische aus vergorenen Früchten hergestellt und anschließend destilliert. Der gesamte Alkohol im fertigen Brand entsteht aus dem Zucker, der im Obst vorhandenen ist. „Vor allem bei kleineren Früchten wie zum Beispiel Vogelbeeren, die wenig Zucker enthalten, ist das sehr aufwändig“, erläutert Susanne Moritz,...

  • Kempten
  • 21.02.19
  • 94× gelesen
Lokales

Ernährung
Warum hüpfen Cranberrys bei der Ernte?

In Deutschland werden Cranberrys als weihnachtliche Backzutat immer beliebter. Sie passen auch als fruchtige Beilage zu Geflügel und Wild oder werden zu Chutney verarbeitet. In Supermärkten finden Verbraucher meist Importe aus Lettland und den USA. „Roh schmecken Cranberrys sauer und herb. Viele Hersteller zuckern die getrockneten Früchte deshalb nach“, erklärt Heidrun Schubert, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Bayern. Cranberrys werden maschinell geerntet. Sind die Beeren reif,...

  • Kempten
  • 09.02.19
  • 701× gelesen
Lokales
Symbolbild

Ernährung
Was macht Lysozym in Käse?

Lysozym ist ein Lebensmittelzusatzstoff, der als Konservierungsstoff und als Enzym eingesetzt wird. Außerdem soll Lysozym den Geschmack verbessern. Als Konservierungsstoff beziehungsweise unter dem Namen E 1105 findet man es vor allem in der Zutatenliste von gereiftem Käse. „In Käse verhindert Lysozym Reifungsfehler, indem es gegen unerwünschte Mikroorganismen im Käse wirkt“, sagt Sabine Hülsmann, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Bayern. Für Lysozym ist keine Höchstmenge...

  • Kempten
  • 02.02.19
  • 349× gelesen
Lokales

Ernährung
Was ist ein Bruderhahn?

Männliche Küken von Legehennen setzen viel langsamer Fleisch an als Masthühner. Deswegen lohnt sich ihre Mast nicht und sie werden derzeit meist gleich nach dem Schlüpfen getötet. Immer mehr Verbraucher wollen diese Praxis nicht mehr tolerieren und verlangen Alternativen. Seit einigen Jahren können Konsumenten Eier von Initiativen kaufen, die auch männliche Küken, die sogenannten „Bruderhähne“ aufziehen. „Das funktioniert nach dem Prinzip der Querfinanzierung“, erläutert Susanne Moritz,...

  • Kempten
  • 05.01.19
  • 1.344× gelesen
Lokales
Im Plastiktopf lassen Kräuterpflanzen oft schon nach kurzer Zeit die Blätter hängen.

Wissenswertes
Warum halten sich Kräuter im Plastiktopf oft nicht lange?

Viele Geschäfte bieten Kräuter in Plastiktöpfen an. In der Regel sind die Pflanzen zum schnellen Verbrauch bestimmt. Oft lassen sie schon nach kurzer Zeit Stiele und Blätter hängen. „Die Plastiktöpfe sind nicht genug sauerstoffdurchlässig und im Verhältnis zum Wurzelballen oft zu klein.  Die Pflanze hat keinen Platz zum Entfalten“, erklärt Heidrun Schubert, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Bayern. Damit die Kräuter länger halten, empfiehlt sie, diese nach dem Kauf in größere...

  • Kempten
  • 30.12.18
  • 6.277× gelesen
Lokales
Wie viel Frucht steckt tatsächlich im Früchtemüsli?

Ernährung
Wie viel Frucht steckt im Früchtemüsli?

Bei den Frühstücksprodukten, die unter dem Begriff „Früchtemüsli“ im Handel erhältlich sind, können die Anteile an getrockneten Früchten erheblich variieren. „Die Unterschiede sind möglich, weil keine Mindestgrenze für den Fruchtanteil in einem Früchtemüsli vorgeschrieben ist“, erklärt Susanne Moritz, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Bayern. Sie rät, beim Kauf unbedingt auf den angegebenen Fruchtanteil zu achten. Auch die Vielfalt der auf den Packungen gezeigten Früchte spiegelt...

  • Kempten
  • 28.12.18
  • 317× gelesen
Lokales
Fisch ist an Feiertagen ein sehr beliebtes Gericht.

Ernährung
Wie muss Fisch gekennzeichnet sein?

Festtagsmenüs mit Fisch sind sehr beliebt. Wer Lachs, Forelle und Co. bewusst einkauft, kann einen nachhaltigen Fischfang unterstützen. „Bei der Kennzeichnung von Fisch im Handel sind bestimmte Informationen vorgeschrieben. Das gilt für tiefgekühlte Ware ebenso wie für Fisch, der frisch an der Bedientheke verkauft wird“, erklärt Sabine Hülsmann, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Bayern. Tiefkühlfisch, der vor dem Verkauf aufgetaut und dann wie ein frisches Produkt angeboten...

  • Kempten
  • 25.12.18
  • 458× gelesen
Lokales
Die Vanilleschoten werden oft einzeln oder paarweise verpackt.

Ernährung
Wie wird echte Vanille angeboten?

Mit ihrem süßen, hocharomatischen Geschmack und Duft ist Vanille in der Weihnachtsbäckerei sehr beliebt. „Zum feinen Aroma echter Vanille tragen neben dem Hauptaromastoff Vanillin noch rund 35 weitere Substanzen bei“, erklärt Susanne Moritz, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Bayern. Einen hohen Gehalt an Vanillin besitzt Bourbon-Vanille. Sie muss von den sogenannten Bourbon-Inseln Madagaskar, Réunion und Komoren stammen. Echte Vanille gibt es auch in Pulverform als „Vanillepulver“. Zur...

  • Kempten
  • 23.12.18
  • 472× gelesen
Lokales
Ob und wie lange man frische Kräuter mitkochen sollte, hängt von der Größe der Blätter ab.

Ernährung
Soll man Kräuter und Gewürze mitkochen?

Kräuter und Gewürze verleihen einem Essen durch ihre Aromen eine besondere Geschmacksnote. Dabei ist entscheidend, dass sie den Speisen zum richtigen Zeitpunkt hinzugefügt werden. „Manche Kräuter verlieren ihre Aromen bei Hitze schnell, andere entfalten erst beim Mitkochen ihren vollen Geschmack“, erklärt Silke Noll, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Bayern. Als Faustregel gilt: Zarte, feinblättrige Kräuter wie Basilikum, Dill, Schnittlauch, Petersilie, Kerbel, Koriander...

  • Kempten
  • 14.12.18
  • 830× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019